Fine Dining im Rive Gauche des Baur au Lac Zürich

By Posted on 18 4 m read

Baur au Lac – Hoteljuwel am Zürichsee

Zürich gehört in den letzten zwei Jahren zu den Städten, die wir immer wieder gerne besuchen – so wie Lübeck oder Berlin. Die Stadt bringt eine wunderschöne Mischung aus Überschaubarkeit, beeindruckender Natur in Gestalt des Zürichsees und der Bergmassive am Horizont und zugleich der Atmosphäre und baulichen Eindrücklichkeit einer Weltstadt mit sich. Dies sind Gründe, weshalb Zürich schon seit langem beliebtes Ziel nicht nur von Geschäftsreisenden, sondern auch von Städtereisenden ist. Dabei gibt es in der Stadt verschiedenste Unterkunftsmöglichkeiten vom mittelpreisigen, familiengeführten Hotel (wirklich billige Unterkünfte lassen sich in der Stadt eher nicht finden) bis hin zu wahrhaften Perlen der Hotellerie, die allerhöchsten Standard für ihre anspruchsvollen Gäste bereithält. Ein Juwel dieser Kategorie, das Fünf-Sterne-Hotel und Mitglied der „Leading Hotels of the World“ Baur au Lac am Zürichsee, haben wir uns einmal etwas näher zeigen lassen. Wir waren bei der Hotelführung höchst angetan von den hochwertig aber doch gemütlich-wohnlich ausgestatteten Zimmern.

Rive Gauche: Fine Dining in Zürich

Den Abend verbrachten wir im Rive Gauche. Dieses am Baur au Lac angegliederte Restaurant mit Bar steht als Hotelbar und Hotelrestaurant den Gästen des Hotels zur Verfügung, verfügt aber auch über einen Zugang von außen, der es den Bewohnern der Stadt als gehobenes Speiselokal oder stilvolle Location für einen abendlichen Cocktail und „fine casual dining“ öffnet. Wir beginnen mit einem Aperitif an der Bar. Unsere Wahl fällt dabei auf zwei Drinks mit Hendricks Gin: Ein Sherwood Forrest Punch mit Earl Grey Tee für mich und ein Cucumber vs Mint mit Gurke, Minze und Eiweiß für den Herrn.

Der perfekte Afternoon-Tea?

Die bestens ausgestattete Bar lässt keine Wünsche offen; auf Wunsch kreiert der Herr über die Spirituosen bekannte Cocktails und Longdrinks nach Wahl. Die Cocktailkarte bietet aber auch eine kleine Selektion wirklich ausgefallener Kreationen, die dazu einladen, auch einmal etwas Neues auszuprobieren. Die Auswahl der Drinks präsentiert sich dabei wie auch später die Speisekarte: Übersichtlich, aber durchdacht und vor allem von höchster Qualität. So lasse ich es mir gefallen! Ich habe nichts gegen Speisekarten mit einer Auswahl von nur drei Gerichten (So klein ist sie hier aber nicht – es ist schon eher das Fünf- bis Zehnfache, aber immer noch ein angenehmer Umfang). Dafür muss die Qualität dann aber auch erstklassig sein – wie im Rive Gauche des Baur au Lac. Und davon wollten wir uns ja überzeugen. So wechselten wir also nach dem Aperitif mit leckerem Fingerfood von der wohlausgestatteten Bar hinüber in den Restaurant-Bereich.

Die Menüfolge bestand aus zunächst erneut zwei guten Drinks. Hier ließen wir uns basierend auf unseren Vorlieben beraten. Sodann teilten wir uns einen schönen Salat zur Vorspeise. Zum Hauptgericht habe ich „Wild, Wilder, Rive Gauche“ gewählt – ein veganes Gericht mit Bärlauch und scheiblierten Radieschen. Der Kellner war sofort mit einem großen Stück Parmesan und einer noch größeren Reibe zur Stelle, aber wir konnten ihn gerade noch von seiner Arbeit abhalten, sodass die Pasta vegan blieb. Mein Mann mag es da etwas tierischer und hat „Tuned Tuna“, gegrillten Tunfisch (er nahm ihn medium), bestellt und dazu Bandnudeln und Spinat. So saß sich an unserem Tisch auch schon der Ansatz der Küche des Rive Gauche gegenüber: Meat our Veggies! Schon der Salat mit einem Dressing aus vier verschiedenen Nussölen und Senf war hervorragend und auch die Hauptspeise sehr lecker. Zu dem Hauptgericht hatten wir einen wunderbaren, 12 Monate ausgebauten, 2014er Figuero. Um das ganze abzurunden, folgte ein Rha-Bastardo (Dessert mit Rhabarber und Erdbeeren), sowie ein netter Espresso.

Vegan Fine Dining – Rive Gauche Restaurant

Hier wurden wir wie auch schon zuvor bei unserer Hotelführung und wie an der Bar von ausgesucht freundlichen und zuvorkommenden Mitarbeitern begrüßt. Es war gut zu merken, wie auf jedes Detail geachtet wird und der Kunde im Fokus steht. Wir zeigten uns von Beginn an offen für Konversation und hatten einige nette Unterhaltungen. Doch den Gäste gegenüber, die sich eher zurückhielten, begegneten auch die Kellner mit der gewünschten Zurückhaltung. Sobald ein Wunsch sich zu manifestieren begann, wurde er auch schon vom Personal erspürt, wenn er nicht antizipiert wurde, wie der nächste Schluck Wein, das Dessert oder der Café zum Finale. Und letztlich sind es doch ganz wesentlich die Mitarbeiter, die das Erlebnis eines gelungenen Abendessens ausmachen, nicht wahr? Tadelloses Ambiente und vorzügliche Speisen stehen in einem Lokal dieser Klasse außer Frage. Und wer absolute Spitzenküche genießen möchte, dem sei das ebenfalls im Baur au Lac befindliche Restaurant Pavillon empfohlen, das sogar über einen Stern im Michelin verfügt.

Der Eindruck, der uns vom Rive Gauche bleibt, ist demgegenüber der eines modernen, jungen und dennoch sehr anspruchsvollen Ambientes und hervorragend geschulten Personals. Hier lässt es sich internationales Flair ohne Distanz zur Stadt genießen (am Nachbartisch saßen ein alteingesessenes Zürcher Ehepaar, an zwei weiteren Tischen in der Nähe wurde Englisch gesprochen). Ein gelungenes Lokal, dass eine Verbindung zwischen dem Hotel von Weltruf mit der Welt drum herum herstellt.

Share this article

Dresscode im Baur au Lac – Das perfekte Dinner Kleid

By Posted on 27 3 m read

Dresscode im Luxushotel? Die Frage lautet eher, wie kleide ich mich dem Anlass entsprechend ohne „overdressed“ zu einem Dinner im Luxushotel zu gehen. Heutzutage ist es gar nicht so einfach die richtige Wahl zu treffen und „smart casual“ bedeutet lediglich „nicht  wie im Beruf“, sondern elegant.

Ein Abend in Zürich – Baur au Lac

Wir hatten einen schönen Abend in Zürich geplant – es sollte ins Rive Gauche gehen, ein wunderbares Bar-Restaurant nur einen Steinwurf vom Zürichsee entfernt. Hier erwarteten uns wunderbare Drinks, ein ungelogen phantastischer Rotwein und vorzügliches Essen. Aber vorher ging es ans eigentliche Ziel des Tages: Wir wollten uns das Baur au Lac anschauen, eine der Top Adressen in Zürich. Es sollte nicht das erste Luxus-Hotel in Zürich sein, das wir uns ansahen. Aber das Baur au Lac ist doch in einer besonderen Kategorie. Besucht man beispielsweise die Homepage eines Hauses der Konkurrenz, so wird mit das erste, auf das man aufmerksam gemacht wird, die Tatsache sein, dass das Hotel über 5 Sterne verfügt. Im Falle des Baur au Lac muss man ein wenig suchen, um die Angabe zu finden. Es wird einem nicht unter die Nase gerieben. Es ist gleich eine gewisse Zurückhaltung eines der „Leading Hotels of the World“ spürbar.

Diskretion steht im Vordergrund

Dies zieht sich durch vieles hindurch. So wurde während unseres Aufenthaltes unauffällig, aber korrekt, darauf geachtet, dass keine Gäste auf unseren Fotos zu sehen waren. Auf Diskretion wird schlichtweg Wert gelegt. Auch die Ausstattung der Zimmer, obwohl von allerhöchster Qualität, versucht nicht, aufdringlich zu beeindrucken, sondern eher dezent ein Gefühl des Zuhause seins zu vermitteln. Das Personal stellt sich auf die Bedürfnisse der Kunden ein. So präsentiert sich das Hotel mit der einzigartigen 170jährigen Tradition (1844 gegründet und immer noch in Familienhand) stehts angenehm zurückhaltend.

Wie kleide ich mich im Luxushotel?

Uns stellte sich natürlich wie immer auch die Frage der Kleidung. Für meinen Mann war es einfach: Er kam einfach in seiner Arbeitskleidung. Glücklicherweise bedeutet das in seinem Fall nicht Blaumann und Gummistiefel, sondern an diesem Tag einen dezent strukturierten, hellgrauen Anzug, weißes Hemd mit grau-goldenen Manschettenknöpfen und eine handgefertigte Krawatte.

Smart Casual für Herren

Für mich war die Frage da schon komplizierter. Zum einen möchte ich an so einem schönen Ort natürlich nicht unangenehm auffallen, aber ein wenig Auffälligkeit sollte es schon sein. Zum Einen würde ich wahrscheinlich auf dem einen oder anderen Foto landen und zum Anderen – come on! Wer weiß, wer mich so alles sieht…!?! Da möchte ich doch, nun ja, positiv auffallen. Nun, ich entschied mich für ein leichtes, sommerliches Kleid mit ein Spitze und dazu hohe Pumps, die beim Gehen nicht klackern. Für das Abendessen an der Bar war es genau richtig. Was meint ihr? Passend oder nicht? Wie tragt ihr euch bei solchen Gelegenheiten? Und genießt den Blick in die Welt des Luxus! Wenn ihr mal ein schönes Wochenende in Zürich verbringen wollt – für im Schnitt 900 Franken pro Nacht könnt ihr hier sehr angenehm wohnen.

Location: Baur au Lac Zürich. An dieser Stelle bedanken wir uns für die wunderbare Hotelführung und die Freundlichkeit, die wir den ganzen Abend genossen haben. Und natürlich für den geduldigen Hotel Manager, der unsere Fotosession begleitet hat!

Share this article

Einhorn statt Osterhase?

By Posted on 14 2 m read

Einhorn aus weißer Schokolade – ein Hype

Einhörner sind in! Der Hype ist überall um uns herum zu sehen. In den letzten Jahren entwickelte sich die Faszination um die bizarren Tiere immer weiter. Mittlerweile gab es Filme

Die Tierchen gelten nicht nur possierlich, sondern auch als gut und rein. Und sie verkaufen sich gut! Mittlerweile gibt es immer mehr Produkte, die bei ihrer Verpackung und dem Marketing auf die putzigen Tierchen setzen, lassen sich finden: So gibt es Einhorn-Duschgel, -Schokolade. Ja, sogar Einhorn-Kondome gibt es mittlerweile! Leider geil! Ich bin mal gespannt: Bald ist Ostern – wird es dieses Jahr Oster-Einhörner statt Osterhasen geben?

Ich krieg’n Horn – shoppen bei Arko

Aber da ist mir doch das Original lieber! Denn ich kaufe mir ein kleines Einhorn. Nein, kein wieherndes von der Weide. Mein Mann sagt ja, dass es Einhörner gar nicht gibt. Na, was hat der für eine Ahnung! Gestern Abend war ich früher von der Arbeit zurück als er und habe ihn mit einem Schokoladen-Einhorn überrascht. Da war er begeistert! Das Einhorn hatte ich in einer Bielefelder Arko-Filiale gekauft. Dort gab es kompetente Beratung von einer freundlichen Verkäuferin und noch viele andere leckere Dinge als das Einhorn. Es duftete wunderbar nach Kaffee. Denn vergessen wir nicht, dass Arko nicht nur von einer Hamburger Kaffeehändlerfamilie, der Familie Rothfos, gegründet wurde, sondern auch immer noch neben der leckeren Konfiserie auch ein führender Anbieter von Premium-Kaffees ist. Aber sei es drum, ich war an dem Tag nicht wegen des Kaffees dort, sondern wegen der Schokolade. So bin ich am Ende mit einer Geschenktüte lediglich mit Schokolade und koffeinfreien Getränken aus dem Geschäft gekommen.

Geschenkideen für die Shopping-Queen

Ein Traum in weiß

Aber zurück zum Einhorn! Es besteht aus 115g wunderbar leckerer weißer Schokolade und punktet bei mir mit seiner roten Mähne, dem silbernen Horn und dem Rücken, der wie von Feenstaub glitzert. Um die Lippen hat es ein verschmitztes Lächeln. Ich habe mir noch ein zweites Einhorn mitgenommen. Das bekommt beim nächsten Familienbesuch meine kleine Nichte geschenkt. Die wird sich freuen.

Aufgepasst! arko schenkt allen Einhornfans die kompletten Versandkosten – und das ohne Mindestbestellwert und für alle Bestellungen auf arko-onlineshop.de bis zum 31. März 2017.

Macht mit und gewinnt ein süßes Einhorn aus weißer Schokolade auf Facebook – viel Glück!

*PR/Sample

Share this article

Fastenzeit – Die Lust am Verzicht + Gewinnspiel

By Posted on 38 3 m read

Die Fastenzeit ist jedes Jahr wieder eine besondere Zeit für mich. Zum einen habe ich einen religiösen Hintergrund und das vierzig-tägige Fasten vor Ostern ist eine wichtige Zeit im Kirchenjahr. Aber vor allem finde ich es einfach für mich und meinen Körper und auch für meinen Geist gut, eine feste Periode im Jahr zu haben, in der ich auf etwas verzichte.

Schaffe ich es in der heutigen Zeit zu fasten?

Heutzutage können wir uns das ganze Jahr rund um die Uhr alle Wünsche erfüllen. Okay, okay – vielleicht nicht wirklich permanent alle, dafür ist das Budget in der Regel dann doch zu knapp. Manch einer würde sogar sagen: Egal wie viele Mittel uns zur Verfügung stehen, unsere Wünsche werden mit den verfügbaren Ressource wachsen, sodass wir am Ende doch immer noch mehr wollen. Aber wie dem auch sei – jeden Wunsch, der uns zu irgendeinem Zeitpunkt wirklich wichtig ist, können wir uns eigentlich erfüllen. Wenn ich an einem Abend partout Lust auf Speiseeis habe, ziehe ich eben los und kaufe es mir. Oder wenn es schon zu spät abends ist, bestelle ich es mir über einen Lieferservice oder hole es an der Tankstelle.

Es gibt eben keiner Jahreszeit mehr, zu der es ein bestimmtes Obst oder Gemüse nicht gibt, eine Zeit im Jahr, in der die Nahrung knapp wird und nicht einmal einen Tag in der Woche, an dem ich nicht im Umkreis von einigen Hundert Metern etwas zu Essen bekommen kann. So stellt sich ein gewisses Gefühl der Selbstvertändlichkeit und er Uniformität ein.

Ich freue mich, eine Weile lang auf etwas bestimmtes zu verzichten und mich dann danach wieder darauf freuen zu können. Dafür bietet gerade die Fastenzeit einen schönen Anlass!

Und wer auf sein Gewicht achten muss (ich bin selber mit meiner Figur ganz zufrieden, aber – hej! – haben wir nicht alle mal die eine oder andere Problemzone?!), für den stellt, finde ich, die Fastenzeit auch eine besonders gute Gelegenheit dar.

Contura Verde – Unterstützung des Stoffwechsels und der Gesundheit

Die Produkte von Contura Verde bieten eine gute Unterstützung für eine erfolgreiche kleine Gewichtsreduktion in der Fastenzeit. Wie wäre es zum Beispiel mit den Stoffewechsel Duo-aktiv Kapseln? Zwei vegane Kapseln am Tag, eine am Morgen und eine am Abend, unterstützen den Stoffwechsel optimal. Die Morgenkapsel enthält Auszüge aus grünem Tee, Chili und Guarana, sowie der Acerola-Kirsche mit Vitamin C. Ein aktivierter Stoffwechsel ist sehr hilfreich beim Abnehmen.

Das Sättigungspulver von Contura Verde hilft, die Kalorienzufuhr ein wenig zurückzunehmen. Denn es wird doch gleich viel einfacher, abzunehmen, wenn nicht immer wieder der Heißhunger um die Ecke kommt.

Das Darm-Vital Pulver fördert die gleichmäßige Verdauung und vermeidet Unwohlsein durch einen gestressten Verdauungstrakt, der aus dem Gleichgewicht gekommen ist.

Erfolgreich abnehmen mit Contura Verde?

Das ganze Contura Verde Programm hilft mir, mich wohl zu fühlen und unterstützt mich dabei, etwas Gewicht zu verlieren, oder auch erst einmal ein gesundes Plateau zu schaffen. Es ist ein ganzheitliches Programm und hat nur hochwertige und ganz spezifisch wirkende Nahrungsergänzungsmittel. Die Gesundheit steht im Vordergrund. Vitalität und Wohlbefinden werden unterstützt und auch die Natur freut sich – die Rohstoffe sind volltändig natürlichen Ursprungs.

Ich freue mich jedes Jahr auf die Fastenzeit und so wie jetzt freue ich mich auch wieder auf ihr Ende. Aber sie tut mir gut und befördert langfristig mein Gleichgewicht.

Möchtet ihr ein Paket mit vollem Inhalt von Contura Verde gewinnen? Dann kommt jetzt eure Chance! In Kooperation mit Channel21 verlose ich ein Paket im Wert von knapp 100€!

Schreibt einen Kommentar und seid Leser meines Blogs! Für das Teilen auf Facebook erhaltet ihr ein Extralos (Link einfügen).

Teilnahmebedinungen:
  • Ihr seid mindestens 18 Jahre alt oder habt das Einverständnis eurer Eltern
  • Ihr habt einen Wohnsitz in Deutschland

Der Gewinner wird unter diesem Beitrag bekannt gegeben und hat dann eine Woche Zeit sich zu melden. Ich freue mich auf eure Teilnahme! Eure Alex.

 

Update: Die Glücksfee hat eine Gewinnerin gezogen: Anja! Bitte schicke mir innerhalb der kommenden sieben Tagen eine Nachricht, damit ich deine Adresse weiterleiten kann.

No tags

Share this article

6 Fitness Frühstück Tipps für den optimalen Start in den Tag

By Posted on 23 2 m read

6 Fitness Frühstück Tipps für den optimalen Start in den Tag

Ich bin ein großer Freund des frühen Aufstehens. Denn was gibt es Schöneres, als morgens zeitig aus den Federn zu kommen, zu duschen und dann mit einem schönen großen Frühstück in den Tag zu starten?! Noch besser ist es natürlich, wenn ich dazwischen noch eine Einheit Sport schieben kann – aber das ist dann doch eher etwas für’s Wochenende. Auch dann stehe ich gerne um sechs oder sieben auf, gehe meine 25 Kilometer laufen, am liebsten in der Gruppe (das hilft auch bei der Motivation), dusche schnell und dann giebt es ein AUSGEDEHNTES Frühstück. Mit viel Kaffee! Unter der Woche verzichte ich meistens doch auf den Frühsport. Und das Frühstück verlege ich auch schon mal in die Flughafenlounge. Aber Zeit dafür muss sein! So geht es gleich viel entspannter in den Arbeitstag.

Und um euch auch so richtig Geschmack auf ein schönes, ausgedehntes Frühstück zu machen:

6 Fitness Frühstück Tipps für den optimalen Start in den Tag von den Cheekily Marken-Botschafterinnen

So sieht ihr persönlicher optimaler Start in den Tag aus:

2 – Silke:

Silke L. ganz sportlich auf Kuba

So frühstückt man in der Karibik:

„Ich bin mit ganzem Herzen bei meinen Power Yoga Kursen,  ein mal im Jahr  gibt es Auszeit,  dieses Jahr Kuba. I love it.“

3 – Kati von Ladyline

 

„Seit 15 Jahren Fitness – und Ernährungsexpertin, seit 10 Jahren ein eigenes Frauenfitnessstudio Ladyline, Dozentin für Pilates und Yoga Ich liebe ein ausgiebiges Frühstück am besten von allem etwas:Obst, Müsli, Kaffee, Ei, Nüsse und Joghurt“

Kati von Ladyline Loft Berlin

4 – Renate von Topagemodel:

„Hier kommt mein Lieblingsfrühstück: Smoothie und selbstgemachtes Birchermüsli. Gibt Kraft, gute Laune und Energie für den Tag.“

 5 – Felicitas:

„Ich trainiere viel, weil es mich motiviert wenn ich den Erfolg sehen kann. Jedoch gönne ich mir auch ab und an auch mal eine Kleinigkeit und lege viel Wert auf ausgewogene Ernährung.“

6 – Nadine:

„Mit diesem sommerlichen Gute-Laune-Frühstück hol ich mir auch an Regentagen die Sonne direkt in meine Küche.“

Ich bin Nadine von Njoyrides und sportlich gesehen dreht sich meine Welt vor allem um Skifahren und Surfen. Ob beim Krafttraining oder beim Yoga – vor Augen hab ich immer das Ziel, durch gute Vorbereitung meine Lieblingssportarten bestmöglich auskosten zu können. „

Vielen Dank an Silke, Kati, Renate, Felicitas, Nadine für eure Fitness Frühstück Ideen und die Fitness-Bilder der neuen Cheekily-Athletics-Kollektion.

Eure Alex.

Share this article

Ei, Ei, Ei! Hello Easter von Lindt

By Posted on 45 2 m read

Ach du dicke Henne! Ostern steht vor der Tür – und Lindt schicken uns ihre neue Hello Easter-Kollektion. Ostern ist ja immer eine Zeit der Leckereien. Ein bisschen so wie Weihnachten. Nur sind die Leckereien nicht ganz so schwer, passend zum aufziehenden Frühling, wenn auch ringsherum die Natur grünt und alles leichter wird.

Da kommt die Oster-Ausgabe der Hello Schokolade von Lindt gerade recht. Kennt ihr Hello schon? Das ist eine junge, freche Linie der edlen Lindt-Schokolade. Neben den durchgängig verfügbaren, lustig designten Produkten kommen in dieser Linie je nach Jahreszeit anlassbezogen spezielle Editionen auf den Markt. So gab es zu Weihnachten beispielsweise einen wirklich coolen Weihnachtskalender und jetzt zu Ostern die Hello Easter Edition. Hier gibt es reichlich Futter für alle, die sich zu Ostern nach Eiern und Lamm auch gerne etwas Süßes gönnen möchten.

Die Hello Little Easter Gifts sind zwei dicke Eier, die nur die Verpackung darstellen für 20 leckere Hello Little Easter Gifts, kleine glänzende Schoki-Eier. Diese Art von Easter Gift lasse ich mir doch gefallen!

Der Handy-Generation von heute sind Emojis natürlich sehr gut ein Begriff! Bei Lindt heißen sie Emotis, sind rund, 40 Gramm schwer und lecker schokoladig! Und der verliebte, zwinkernde, wegschauende Osterhase ist je nach Emoti auf der Außenhülle mit dabei.

Mein Favorit sind die kleinen Lindt Hello Happy Easter Pralinen. Vier Stück passen in eine Packung – und sie sind LECKER! Hach, Pralinen sind halt doch immer noch die schönste Form von Schokolade!

Und richtig als kleine Parade kommt die Hello Mini Bunny Collection daher. Denn was kommt nach dem Osterhasen? Richtig! Der nächste Osterhase. Na, kommt nur her – am Ende endet ihr ja doch alle in meinem Bauch!

Oder möchtest du daheim allen zeigen, was es Leckeres zu schlemmen gibt? Häng den Hello, Oster Türanhänger an deine Türklinke. Aber vorsicht – die Türklinke bitte nicht gleich mit auffuttern!

Na, habt ihr Appetit bekommen? Wer jetzt eine freche, aber süße Verführung gebrauchen kann, ist bei mir genau richtig! Denn ihr könnt jetzt die Hello Easter Edition gewinnen!

a Rafflecopter giveaway

Teilnahmebedinungen:
  • Du bist mindestens 18 Jahre alt oder hast das Einverständnis deiner Eltern
  • Du hast deinen Wohnsitz in Deutschland

Der Gewinner wird hier im Blogpost bekannt gegeben und hat eine Woche Zeit sich zu melden. Ich freue mich auf deine Teilnahme.

Eure Alex.

UPDATE: Herzlichen Glückwunsch und viel Freude beim Teilen „Wir Testen“! Bitte schreib mir eine Nachricht damit der Gewinn sich zu dir auf den Weg machen kann!

Share this article

Finnland – Land der Sonne

By Posted on 14 2 m read

Sonne satt im Urlaub

Lass uns wetten!

Reise diesen Sommer in den Norden Finnlands. Ich wette mit dir, dass du es nicht schaffen wirst, einen Tag lang wach zu bleiben! Leichteste Übung? Worum wollen wir wetten? Ach ja, der Fairness halber eine klitzekleine Warnung: Ein Tag dauert hier bis zu über zwei Monate… Okay, mit Durchmachen wird es also nichts. Aber wo du schon mal hier bist: Wie wäre es mit einem leckeren Abendessen in der Sonne, abends um zehn am Grill? Ein sonniges Bad im See um elf und zum Schluss ein schöner Mitternachts-Cocktail in der Sonne auf der Terrasse?

Das Land der Seen

Auch wenn es dich etwas weiter in den süden des skandinavischen Landes verschlägt, kannst du lange Tage erleben und auch spät abends noch schön in der Sonne sitzen. Finnland bietet sich für naturnahe Urlaube perfekt an. Schwimmst du gerne? Versuch einmal, über einer Karte Finnlands einen Knopf in die Luft zu werfen. Der Ort, an dem er zur Ruhe kommt, ist dein Urlaubsziel für diesen Sommer. Liegt der Ort an einem See? Ich dachte es mir: Bei insgesamt 187.888 Seen in Finnland musste es einfach so kommen. Ein perfektes Ziel also für lange Paddeltouren, Radfahren am See oder auch einfach nur zum Baden und Relaxen am Ufer.

Ein Muss für Sauna-Fans

Gehst du gerne in die Sauna? Oder hast du es vielleicht bisher noch nicht so richtig schätzen gelernt und bist offen für neues? Miete dir eines der zahllosen, typischen kleinen Holzhäuschen mit Sauna am See. Nach einem relaxt-sportlichen Tag zwischen zwei Saunagängen mit einem eiskalten Bier in der Hand in der Abendsonne am See chillen: Was kann es schöneres geben? Wer gerne auf eigene Faust die Landschaft mit dem Auto erkundet und dabei seine eigene Sauna auf den Haken nehmen möchte, kann einmal sein Glück bei diesem Gewinnspiel versuchen – hier gibt es einen Slow Finnland Sauna-Anhänger zu gewinnen.

Nachtleben in Finnland

Und wem über kurz oder lang die viele unberührte Natur und weite Landschaft zu viel wird, der mag vielleicht zurück in die Stadt gehen. Wie wäre es mit herrlichen Fischgerichten in einem hervorragenden Restaurants in Rovaniemi in Lappland? Und wer es zum Ende seines Trips wieder richtig wild mag, der sollte sich ins Nachtleben der zahllosen Bars und Diskotheken Helsinkis stürzen. Aber bitte nicht am Mittsommernachts-Samstag (zwischen dem 20. und 26. Juni): Dann solltest du dir lieber ein schönes Mittsommernachts-Feuer außerhalb der Stadt suchen. Die Nacht beginnt am besten mit Kotikalja, dem erfrischenden traditionellen finnischen Leichtbier, und endet vielleicht mit Salmiakki, dem pechschwarzen Schnaps, der so intensiv nach Lakritz schmeckt. So macht am nächsten Morgen der erste Saunagang gleich noch einmal so viel Spaß!

Share this article

Japanisches Porzellan und Keramik: Tradition trifft Moderne

By Posted on 8 3 m read

Modernes Essgeschirr mit Liebe zum Detail. Die japanische Esskultur hat mich seit meinem letzten Japanbesuch sehr inspiriert und das Geschirr ganz besonders. Und so ertappe mich immer wieder selbst dabei, nach neuer Keramik im japanischen Stil Ausschau zu halten. Natürlich kenne ich die besten japanischen Restaurants in Deutschland und komme sehr gerne in die Immermannstraße in Düsseldorf, um mich im Japanviertel in den japanischen Lädchen mit originalen Produkten aus Japan auszustatten.

Wie riechen japanische Kirschblüten?

SAKURA Fragnance- Kirschblütenduft im Frühling in Japan

Dieses Jahr machte die Ambiente in Frankfurt sogar auf den japanischen Lifestyle und die wunderbare Keramik auf einer größeren Ausstellungsfläche aufmerksam. Ich konnte es mir nicht entgehen lassen, mir hier ein wenig Zeit für eine Entdecker-Tour zu nehmen und nach neuen Trends aus Japan zu sehen. Neben dem klassischen japanischen Essgeschirr gab es ein paar Dinge, die ich neu gelernt habe und auch sehr viel „Duftendes“, das ich vorher nie kannte. Oder wie würdet ihr den Duft von Lotus oder Washi beschreiben? Würdet ihr ihn unter einer Glaskuppel wieder erkennen? Kitchibe verführt mit atemberaubenden Duftnoten und verschiedenen Diffusern.

Dazu gehörten auch sehr schöne Gespräche, die ich während der Messe geführt habe. Der Vorteil hier ist, dass die japanischen Aussteller teilweise sehr gut Englisch oder Deutsch sprechen. Im Urlaub ist das leider oft ein wenig mühsamer, aber trotzdem sehr schön! Ich muss ein wenig schmunzeln, weil ich in Japan teilweise nicht mehr als ein „Arigato“ auf den Lippen und ein freundliches Lächeln brauchte, als ich Keramik kaufte. Leider ist das Freigepäck schnell erreicht und wer kennt es nicht – man will die Errungenschaften auch unversehrt Heim bringen.

Wo kann man japanische Keramik kaufen?

Ich habe bereits am Anfang des Beitrages geschrieben, dass eine sehr gute Adresse im Japanviertel an der Immermannstraße das Shochiku in Düsseldorf ist. Neben Keramik führt der Laden viele Spezialitäten wie Wakame oder verschiedene Furikake-Sorten oder auch sehr guten Tee aus dem Uji-Distrikt. Und das sind nur einige der Spezialitäten, die jedes Mal in meiner Einkaufstasche landen. Die Preise sind sehr fair und die Qualität stimmt!

Japanische Keramik auf der Ambiente

Die Teezeremonie hat in Japan sehr große Bedeutung. Neben der Teezubreitung und deren strengen Abläufen spiegelt sie auch die japanische Kultur und Gastfreundschaft wieder. Selbstverständlich gehören auch die richtigen Utensilien dazu. Mein Auge fiel auf Tokyo Design Studio. Ich habe selbst zuckersüße Reisschälchen für Kinder mit den Katzenmotiven zu Hause und schaue mich am Stand sehr genau um.

Von Ceramic Japan ist die Crinkle-Kollektion des Designers Makoto Komatsuein Hingucker. Das Porzellan ist matt und sieht zerknitterten Papiertätchen und Blättern ähnlich:

 Miyama Japan Porcelain

Miyama: Teekanne und Teebecher

Miyama- Kooci-Collection: Sake Cups

Miyama Porzellan verbindet sehr gut verarbeitetes Porzellan mit Holz. Ich habe diese schönen Sakecups entdeckt und das Teeservice. Ich bin überzeugt, dass der Tee noch besser schmeckt, wenn das Auge die grüne Teefarbe intensiver erkennt. Das Porzellan reflektiert sie zu einer edlen Farbe und es fühlt sich in den Händen sehr soft an.

Diese farbenfrohen Teller von 224Porcelain sind sehr praktisch und sehen nicht traditionell japanisch aus, oder? Mit einer kleinen Mulde an der Seite findet hier beispielsweise gutes Öl Platz auf dem Teller ohne das Brot aufzuweichen bei einem herzhaften Frühsütck. Die Serie Nashiji-Morning überzeugt mit einer Satin-Struktur und Handlichkeit.

Am Liebsten würde ich mir jetzt alles bestellen, so schön sind die japanischen Keramikdesigns! Habt ihr auch einen kleinen Faible für Japan

Eure Alex.

Share this article

Wochenrückblick und Gewinnerbekanntgabe

By Posted on 1 2 m read

Diese Woche hatte ich zwei hübsche Beiträge für euch: Einen über eine ganz besondere (finde ich) Ausstellung im MoMa, dem Museum of Modern Art in New York, der andere mit einigen Gedanken rund um das Thema Fitness und was eigenetlich die Erfolgsfaktoren sind, um endlich einmal wirklich fit zu werden und nicht vor dem Start, auf halber Strecke, oder gar nach Erreichen de Ziels zu scheitern.

Moderne Kücheneinrichtung im Museum of Modern Art, New York

Joseph Beuys - Eurasia Siberian Symphony 1963

Joseph Beuys – Eurasia Siberian Symphony 1963

Das Museum of Modern Art, oder kurz „MoMa“ ist eine der größten Institutionen für moderne Kunst weltweit. Modern heißt hier im Wesentlichen von den Impressionisten an und bis heute – also mehr oder minder beginnend Mitte des vorvergangenen Jahrhunderts und mit einem Schwerpunkt auf der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das Museum ist chronologisch sortiert. Ich werde euch die Tage näher beschreiben, wie ich meinen Rundgang durch das Museum erlebt habe und eine kleine Auswahl der Schätze dort zeigen. Aber vorab habe ich eine Ausstellung beschrieben, die sich vielleicht als „special interest“ bezeichnen lässst: Tatsächlich würde wohl nicht jeder Tourist in New York seine Zeit damit verbringen, den Entwicklungen des Wohnens und Speziell der Entwicklung von Küchen ab den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts nachzuforschen – aber es lohnt sich! Lasst euch drauf ein, schaut einmal in meinen Artikel zum „Kochen wie am Fließband“ hinein und lasst euch überraschen. Ich finde, einige der damaligen Gedanken waren für ihre Zeit sehr neu und lohnen es immer noch, sie einmal nachuvollziehen.

Schlank & Fit: Wie werde ich es und wie bleibe ich es?

Schlank und Fit – ein Thema, das viele von uns umtreibt: Wie gehe ich daran, fit zu werden, wie werde ich es und wie bleibe ich es? Ich habe das Problem mal gedanklich in kleine Würfel zerlegt – genauer gesagt in derer neun! Die drei Dimensionen der Fitness entlang der drei Ziele der Fitness: „Das 3×3 der Fitness„. Hier könnt ihr einiges zu den Themen Motivation, Effektivität und Nachhaltigkeit rund um Abnehmen, Gesundheit und Sport lesen (dies ist der erste von zwei Teilen).

Nun zum Gewinner des Beauty-Sets! Gewonnen hat Anne! Herzlichen Glückwunsch. Bitte schreibe mir eine Nachricht, damit ich dir deinen Gewinn zuschicken kann! Am Wochenende verlose ich eine süße Osterüberraschung! Bis dahin:

HALTET EUCH FIT! Eure Alex.

Share this article

Schlank & Fit in den Frühling: Das 3×3 der Fitness

By Posted on 20 6 m read

Gesund & Fit in den Frühling

Warum Vorsätze zur Fitness so schwer zu halten sind

Wir kennen es alle: Wir starten mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Dieses Jahr nehme ich ab! Ab jetzt ernähre ich mich gesund! Ab morgen nur noch Sport! Und am nächsten Silvester Abend sitzen wir wieder da und denken uns: Verdammt – warum habe ich dieses Jahr nur so zugenommen? Warum ernähre ich mich so ungesund? Warum mache ich keinen Sport? Und vor allem: Was kann ich für meine Gesundheit tun? Also – Wie nehme ich am besten ab? Wie ernähre ich mich gesund? Und: Wie schaffe ich es, mehr Sport zu machen?

Dies sind unsere

3 Ziele der Fitness:

  • Abnehmen
  • Gesundheit
  • Sport

Die 3 Gründe, warum es nichts wird mit der Fitness

Nehmen wir mal den ersten Punkt: Das Abnehmen. Warum nehme ich nicht ab? Nun, es gibt 3 Gründe, warum Abnehmen nicht klappt. Ganz einfach ausgedrückt sind es diese:

  1. Ich fange erst gar nicht an, abzunehmen, bin nur halbherzig dabei, oder höre schnell wieder auf (Motivation)
  2. Ich bemühe mich redlich, abzunehmen, stelle es aber falsch an (Effektivität)
  3. Ich habe erfolgreich abgenommen – aber nach kurzer Zeit sind die Kilos wieder drauf (Nachhaltigkeit)

Nennen wir dies also die 3 Dimensionen des Abnehmens. Und wenn ich die Gründe, warum ich nicht abnehme, identifiziert habe – mangelnde Motivation, zu geringe Effektivität, fehlende Nachhaltigkeit – kann ich anfangen, daran zu arbeiten!

Die 3 Dimensionen des Erfolgs

1. Motivation – wie motiviere ich mich, abzunehmen?

Es gibt eigentlich immer zwei Arten von Motivation. Die eine kommt aus unserem Inneren, die andere kommt von außen. Man könnte auch sagen: Um uns zu einer Handlung zu bewegen, braucht es entweder inneren Antrieb oder ein äußeres Anlocken. Drücken oder ziehen. Push & Pull. Man nennt diese innere und äußere Motivationskraft intrinsische Motivation und extrinsische Motivation. Wie effektiv diese beiden Motivationen sind, hängt von vielen Faktoren ab – Persönlichkeit, Dauer, Schwierigkeit der Aufgabe.

Extrinsische Motivation ist oft leichter zu organisieren: Es wird eine Belohnung ausgesetzt oder sozialer Druck ausgeübt. So reicht es manch einem, sich vorzustellen, wie schön es sein wird, schlank zu sein. Oder man setzt sich selbst eine Belohnung: Wenn ich drei Kilo abgenommen habe, gönne ich mir…

Blöd ist nur, dass extrinsische Motivation dazu neigt, nicht lange zu wirken. Doch dazu und zu intrinsischer Motivation gleich mehr beim Thema Nachhaltigkeit.

Für den Moment bleiben wir bei der (einfacheren) extrinsischen Motivation: Nutzt sie für euch! Freut euch auf eure Ziel, denkt daran, wie schön es sein wird, abzunehmen. Und macht es euch schön: Keine dröge Diät, sondern ein modernes, spielerisches System. Manch einer zählt gerne Punkte, der nächste setzt sich genaue Zeitziele – sechs Tage Diät, dann einen Tag sündigen. Systeme gibt es wie Sand am Meer! Sucht euch eines, an dem ihr Spaß habt und haltet durch. Bitte nicht jede Woche wechseln. Und immer daran denken: Die Bikinisaison naht – fangt heute an, nicht morgen!

2. Effektivität – wie nehme ich richtig ab?

Nun, abnehmen ist eigentlich ganz einfach: Mehr Kilos verbrauchen als aufnehmen. Sport hilft! Ich war Jahrelang schlank wie eine Gerte – und das nur dank Sport. Ohne jede Diät! Und wer Spaß am Sport findet, ist auch ganz von selbst motiviert. Mehr dazu auch unten beim Aspekt des gegenseitigen Unterstützens der drei Ziele der Fitness. Auch Steuerung der Ernährung geht: So gibt es einige Diäten, die geziehlt einseitige Ernährung propagieren – iss nur ein bestimmtes Lebensmittel, davon aber soviel du willst. Ich habe mal No/Low Carb ausprobiert (Möglichst vollständiger Verzicht auf Kohlenhydrate). Das hat bei mir super funktioniert und auch sehr schnell. Ob das ganze auf Dauer gesundheitsverträglich ist, steht auf einem anderen Blatt…

3. Nachhaltigkeit – wie bleibe ich schlank?

Dies ist sicherlich der schwerste Punkt: Schnell sind einige Kilos geschmolzen, aber ebenso schnell sind sie wieder drauf. Doch wie verhindere ich den Jojo-Effekt? Das Zauberwort heißt hier Nachhaltigkeit und ist eine Frage der langfristigen Motivation. Und schwupps sind wir zurück bei Punkt 1 – genauer gesagt: zurück bei intrinsischer und extrinsischer Motivation.

Erinnert ihr euch? Extrinsische Motivation (the easy way) ist Motivation von außen. Sie ist leicht zu erreichen, wirkt aber nur begrenzt. Wenn die Aufgabe zu schwer wird (und abnehmen kann sehr schwer sein!), oder wenn sie zu lange dauert (Nachhaltigkeit! Wir wollen, bitte schön, auch in 30 Jahren noch schlank sein!), versagt Motivation von außen: Die Belohnung kann noch so schön sein, ab einem gewissen Punkt ist sie uns egal, wenn der Weg zu belohnung zu steinig ist.

Es muss also innere Motivation her – sie wirkt viel besser, hat nur leider einen großen Haken: Sie ist ungleich schwerer zu erreichen. Von daher mein Rat: Denkt nicht immer nur ans Ziel – macht euch den Weg zu eigen! Versucht, an einem aktiveren Lebensstil Gefallen zu finden – Sport ist nicht nur Mittel zum Zweck, sondern kann Spaß machen! Salat ist nicht nur ein fades Substitut von Schnitzel, sondern kann wirklich lecker sein. Sucht euch Rezepte! Sucht euch Gleichgesinnte! Werdet aktiv!

Intrinsische Motivation ist nicht leicht (the hard way). Sie ist ungleich schwerer zu erreichen und erfordert echtes Engagement. Aber wer sie gefunden hat, braucht sich nicht mehr zu quälen, sondern hat dauerhaft Erfolg.

Das 3×3 der Fitness

Die 3 Dimensionen, die ich gerade fürs Abnehmen beschrieben habe, gelten jedoch nicht nur fürs Abnehmen, sondern auch für unsere anderen beiden Aspekte der Fitness – Gesundheit und Sport. Alles zusammen lässt sich in der folgenden Matrix des 3×3 der Fitness darstellen:

Die Fitness-Matrix

Motivation Effektivität Nachhaltigkeit
Abnehmen
Gesundheit
Sport

Um erfolgreich fit in den Frühling zu kommen – und erfolgreich eure Traumfigur zu erreichen und auch zu halten, braucht ihr also nur an dieses 3×3 zu denken:

  1. Nehmt ab
  2. Haltet euch gesund
  3. Treibt Sport

Und um dies auch wirklich zu erreichen, kümmert euch für jedes dieser Ziele um

  1. Motivation
  2. Effektivität
  3. Nachhaltigkeit

Was hilft mir dabei, abzunehmen?

Doch halt mal, eine Sekunde, MOMENT: Warum eigentlich Gesunderhaltung und Sport treiben? Eigentlich möchte ich doch nur im Sommer den Strandurlaub genießen können, ohne ständig an meine Problemzonen zu denken!?

Nun, so einfach ist es leider nicht:

  • Ein gänzlich schlaffer Körper sieht auch schlank nicht so schön aus, wie ein sportlicher. Sport hilft dabei abzunehmen. Sport hilft der Gesundheit.
  • Wer gesund ist, sieht gut aus, hat schönere Haut, schöneres Haar, fühlt sich besser und strahlt dies auch aus. Und nur wer gesund ist, kann auch richtig leistungsfähig Sport treiben. Und wer sich gut und gesund fühlt, liegt nicht so viel im Bett / auf der Couch und wird so schon von alleine weniger wiegen.
  • Schlank sein ist schön. Wer dünner ist, dem fällt Sport leichter. Schlankheit ist gut für die Gesundheit.

Lest diese Punkte genau. Gibt es irgendeine Aussage, der ihr nicht zustimmen könnt? Ihr seht also: Alle 3 Ziele sind für sich alleine schon erstrebenswert. Und alle 3 Ziele befördern sich gegenseitig. Wer alle 3 Ziele gleichzeitig anstrebt, dem wird es leichter fallen, alle 3 Ziele auch zu erreichen! Deshalb also die 3 Ziele der Fitness. Die zugehörigen 3 Dimensionen des Erfolgs (Motivation, Effektivität und Nachhaltigkeit) haben wir oben ja schon kennengelernt.So kommen wir zu unserer Fitness Matrix mit dem 3×3 der Fitness!

Zum Thema Abnehmen haben wir heute schon einiges durchdacht. Die anderen beiden Ziele, Gesundheit und Sport, kommen im Folgebeitrag!

Share this article