Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Bloggerevent

Cocktail-Event mit Amaro Montenegro – Library Lounge Waldorf Astoria

By Posted on 3 2 m read

Der perfekte italienische Abend unter Freunden

Amaro Montenegro – die Cocktail Challenge im Astoria Walldorf

Ich liebe Abende mit Freunden, bei denen wir uns Stunde um Stunde fröhlich ins Gespräch vertiefen können. Das Amaro Montenegro Event in der stimmigen Atmosphäre der Library Lounge im Waldorf Astoria Berlin war ein solcher Abend. Hier habe ich mich mit einer erlesenen Hand voll Blogger von den besten Barkeepern Berlins in die Welt des Cocktailmixens einführen lassen dürfen. Zuerst haben wir viel über Herkunft und Herstellung der Spirits gelernt. Rum, Vodka, Gin, Martini – hier waren alle Klassiker vertreten. Aber auch der Amaro Montenegro, der gastgebende Kräuterlikör durfte nicht fehlen. Und es ging um weitere Zutaten frisch gepresste Limette, frische Minze oder Schweppes-Produkte. Wie sich zeigte, waren auch unter den Teilnehmern schon richtige Experten – aber ich denke, unterm Strich haben wir doch alle noch etwas gelernt. Dann ging es an die Mixtechniken, die wir zunächst durch hören und Zusehen lernen durften. Und auch das Zubehör, vom Boston Shaker über das Barsieb zur Eiswürfelzange wurde noch einmal behandelt.

Amaro Montenegro – aus dem Schmelztiegel der Kulturen

 

Doch grau ist alle Theorie! Natürlich musste es jetzt einmal richtig zur Sache, beziehungsweise wir an selber an den Mixer gehen. So haben wir zunächst nacheinander einige Klassiker unter Anleitung gemixt und zum Schluss durften wir alle unsere eigene Kreation ausprobieren. Natürlich wiederum mit dem Amaro Montenegro. Der Likör geht übrigens zurück auf Stanislao Cobianchi, einen italienischen Edelmann des späten 19. Jahrhunderts. Statt der von seinen Eltern für ihn vorgesehenen kirchlichen Karriere zu folgen, zog er aus, um Abenteuer zu suchen. Auf dem Balkan tauchte er in den Schmelztiegel der Kulturen ein und gewann zahlreiche Inspirationen. Wieder zuhause angekommen, eröffnete er eine Destillerie und entwickelte seinen eigenen Amaro. Dieser ist besonders ausgewogen, was Bitter- und Süßnoten betrifft und eignet sich von daher bestens für Cocktails.

Randvoll mit guten Ideen

Es war sehr interessant, die unterschiedlichen Kreationen zu erleben. Jeder hat hier halt seine eigenen Vorlieben und jeweils auch ganz besondere Ideen. Von Köstlich bis – nun ja – ausgefallen war alles dabei. So habe ich mich am Ende des Abends voll neuer Ideen wieder auf den Weg gemacht. Ich liebe seit einiger Zeit schon den Moscow Mule. Eine neue Entdeckung und definitiv mein Liebling des Abends war der

Monte Mule

Zutaten:

6cl Amaro Montenegro
9cl Ingwerbier
3cl frischen Limettensaft
Limettenschnitze

Zubereitung:

Die Zubereitung eines Monte Mule ist sehr einfach: Alle Zutaten in einen eisgefüllten Mule-Becher geben und vorsichtig rühren. Mit einem Limettenschnitz garnieren.

Share this article

Die Wildnis von Morgen oder „Eifel-Blogger-Challange“

By Posted on 14 2 m read

Im dichten Unterholz liegen umgestürzte Bäume, Käfer und Spinnen krabbeln allüberall. Wildkatzen und Eichhörnchen streifen durch die Wälder. So sieht es aus im Nationalpark Eifel. Ein Besuch.

Auf den Spuren der Schmetterlinge

Schmetterlinge im Bauch sind etwas wunderschönes. Aber letztes Wochenende mussten es Schmetterlinge vor den Augen tun. Hm, ehrlich gesagt hätte ich fast gar keine gesehen – aber so war es nicht geplant. Bei der Eifel Blogger-Challenge galt es, sich ohne Karte zu orientieren. Wir hatten lediglich Wegmarken bekommen, eine grobe Wegbeschreibung. Handy oder Karten boten keine echte Orientierung. Unser Ziel lag irgendwo in der Eifel, soviel wussten wir. Aber wo genau sollte es hingehen? Wir wussten nur – oder dachten es – dass viele Schmetterlinge auf dem Weg geben sollte. Und so hielten wir Ausschau nach den kleinen Faltern. Aber die machten sich rar.

Die Wildnis von Morgen

Auf unserem Entdeckertag durften wir einen kleinen Ausschnitt des Nationalparks Eifel kennen lernen. 110 Quadratkilometern zunehmender Wildnis. 240 Kilometer Wanderwege. Und viel Fläche mit wenigen Menschen. Vier Etappen des 313 Kilometer langen Eifelsteigs führen durch den Nationalpark. Je nach Jahreszeit kann der Besucher die Narzissenblüte, tausende wild wachsende Orchideen und die weiten, gelben Flächen des Eifeldgolds, der gelben Besenginster-Blüte bewundern. Auch Wacholderbüsche stehen in manchen Teilen dicht an dicht. Und weiterhin war kein Schmetterling zu sehen.

7

Ein wunderschönes Ziel

Wie sich herausstellte, wanderten auf den Kallvarienberg auf eine Höhe von 517 Metern. Mal gut, dass wir nicht mit dem Rad gekommen wahren. Obwohl hier auch für Radfahrer gut vorgesorgt ist: So führt zum Beispiel die Eifel-Höhen-Route auf 230 Kilometern rund um den Nationalpark. Aber wir hatten mit dem Kallvarienberg heute auch zu fuß schon mehr als genug Höhe für unseren Geschmack. Von oben hatten wir eine wunderschöne Aussicht über die sanften Hügel der Dollendorfer Kalkmulde bis zu den Vulkankegeln in Aremberg. Als dann plötzlich doch der erste Schmetterling um meine Ohren flatterte, habe ich mich richtig erschrocken – so ist es wohl, wenn man so arg nach etwas strebt und plötzlich ist es da.

Die Idee zur Challenge – dem Bloggerevent hatte Beauty-Focus-Eifel! Hinter dem Namen verbergen sich die liebe Annette und unser Fotograf Bernhard! Neugierig? Dann schaut doch selbst auf ihrem wunderbare Blog vorbei!

Mit dabei waren Marion von  Beauty and Pastels, Inge von Inges Persönlicher Blog, Silvia von Silify Info, Martinavon Lifestyle for me and you, Natascha von Probenqueen, Brigitte von Freshworld – be fresh ,Tati von Colorful Things,  Maike von Miss Declare, und Petra von Helenes Welt!

Danke auch an die Sponsoren der Goodie-Bag:

Die Bloggergeschenke wurden gesponsert von: Bioturm,  Chiara Ambra, Fesche Gretl, Jentschura, Kneipp, Taste of Nature, Tautropfen, Toscana Naturkosmetik, Frosch Wärmflaschen, Voelkel, Vivara, Weleda, Eifalia, My Salifree

Eifel-Tipp im Regen:  Der Schmetterlingsgarten Eifalia mit Herz! In der Eifel bei Blankenheim.

Eure Alex.

Share this article

Bummel über die TrendMeister 2017 in Düsseldorf Bloggerevent

By Posted on 4 2 m read

Wie passen Gin und Schokolade an einem Sonntag zusammen? Nun, lest selbst von unserem lukullischen Rundgang über die TrendMeister.

Kann Kapsel-Kaffee umweltverträglich sein?

Wir beginnen unseren Rundgang – wie könnte es anders sein? – am Kaffeestand! Velibre stellt hier Kaffeekapseln für Nespresso-Maschinen vor. Wie bitte? Kapsel-Maschinen sind ökologischer Wahnsinn? Die Aluminium-Produktion frisst Energie und Umwelt? Mit diesen Kapseln nicht: Die Velibre-Kapseln bestehen aus vollständig abbaubarem Biokunststoff und landen nach Gebrauch einfach auf dem Kompost-Haufen oder in der Bio-Tonne. Der Kaffee ist Bio-zertifiziert. Ach ja, schmecken tut das ganze auch. So lässt es sich gut Kaffee trinken. Wenn der Inhalt jetzt noch Fairtrade-zertifiziert wäre, würde ich mir glatt guten Gewissens eine Kapsel-Kaffeemaschine zulegen. Der Name erinnert mich übrigens an die Vélib, Leihfahrräder in Paris – auch eine tolle Sache!

Erhobener Zeigefinger bei Wagging Finger

Wagging Finger ist eine erst im vergangenen Jahr gegründete, junge Destille in Deventer in den Niederlanden. An seinem Stand lässt uns der sympatische Gründer Eric einen Longdrink mit seinem Erzeugnis kosten. Sehr lecker. Wir drücken die Daumen für die Zukunft. Schon bald soll es von Wagging Finger nicht mehr nur Gin geben, sondern auch die Produktion von Jenever und Whisky soll aufgenommen werden. Wir gind gespannt!

Ein scharfes Erlebnis

Nach einem kurzen Zwischenstopp bei HaselHerz, die verschiedene leckere Brotaufstriche mit der Hauptzutat Nuss herstellen, geht es weiter zu Wagging Finger Gin. Wenn demnächst jemand an der Bar mit dem erhobenen Zeigefinger wackelt, will er euch vielleicht nicht sagen, dass ihr gerade etwas tut, dass ihr besser sein lassen sollt, sondern möchte nur Wagging Finger Gin bestellen.

Am Stand der Historischen Senfmühle Monschau gibt es die unterschiedlichsten Senfsorten zu kosten: Wie wäre es mit Apfel-Meerrettich? Grüner Pfeffer? Oder Honig Mohn? Es gibt auch Feigensenf (lecker, aber bitte nicht verwechseln mit der Feigensenfsauce, die gerne zu Blauschimmel-Käse gereicht wird – das ist eher eine Art Marmelade) und natürlich die originale, pure Senftrezeptur. Hier decken wir uns mit einigen leckeren Gläschen Senf ein.

Wie schmeckt Green Smoothie Schokolade?

Wir beenden unseren Rundgang beim Stand der Konfiserie Berger. Eheleute Hubert und Christine Berger haben sie 1994 gegründet und mittlerweile auf sechs Filialen erweitert. Sie stellen Pralinen und süße Kunstwerke her. Am Stand kosten wir Green-Smoothie-Pralinen. Lecker. Freunde ausgefallener Schokoladen-Kreationen kommen bei der österreichischen Konfiserie auf ihre Kosten.

Share this article

Mit BlogUps auf der Nordstil Hamburg

By Posted on 4 3 m read

Ein toller Besuch mit BlogUps auf der Messe Nordstil Hamburg. Ein toller Tag und tolle Aussteller!

Messen sind wunderbar

Ich liebe es, auf Messen zu gehen. Z.B. war ich letztes Jahr auf der BEAUTY Düsseldorf, ich war auf der Top Hair International 2016 und auf der Beauty in Bad Salzuflen.  Und einmal war ich in der Messe Frankfurt: Bei der Ambiente 2016. Die Ambiente ist die international bedeutendste Konsumgütermesse. Hier treffen sich die ganzen großen Namen der Branche zum Stelldichein. Und die Blogger sind mitten drin! Ich mag es, dass ich mir hier die schönen Dinge, die mich interessieren auch direkt vor Ort anschauen kann. Pressetexte, Webseiten und Produkttests sind gute Informationsquellen, doch wie kann ich Produkte am besten einschätzen? Das geht natürlich am besten, wenn ich sie mir vor Ort direkt in die Hand nehmen kann und anschaue oder – noch besser – selber ausprobiere, je nachdem, worum es sich handelt. So erhalte ich Inspirationen für die Blogbeiträge und weiß, worüber ich schreiben möchte.

Ein spannender Tag auf der Nordstil Hamburg

Dieses Mal zog es mich zum kleinen Bruder der Ambiente, zur Nordstil Hamburg. Die Ausstellung teilt sich auf die vielversprechenden Bereich Haus & Garten, Stil & Design, Geschenke & Papeterie, Küche & Genuss, Entspannung & Pflege sowie Schmuck & Mode auf. Na, das klingt doch vielversprechend?! Ich war unter der Woche sowieso beruflich in Hamburg und so nutzte ich die Gelegenheit, am Wochenende noch auf die Messe zu gehen.

Meine Highlights der Nordstil Messe Hamburg

Die wunderschöne Keramik von der dänischen Designerin Anne Black: Tradition trifft modernes Design:

Anne Black Scandinavian Design

„Working hands-on with the material in my studio has always been my source of inspiration. I believe that a careful human touch in the production process adds value to the product.“ – Anne Black.

Wohnaccessoires von Gilde mit vielen Einrichtungsideen:

Die Kollektion von Liv Interior – die silbernen Platzteller und die Ananas-Schalen stechen ins Auge. Die Deko finde ich sehr hübsch.

Liv Interior: Dänisches Design

Philippi – eine Marke die Wert auf Schönheit und Edles Design im Bereich Home & Living vereint.

BlogUps – super Kooperationsmöglichkeit für Blogger und Messe

 

Auf der Nordstil Hamburg war ich in Kooperation mit BlogUps. BlogUps, kurz für Blog Up Your Business, stellt den Kontakt her zwischen Bloggern und interessierten und geeigneten Händlern auf der Messe. So kommen thematisch passende Verbindungen besser zustande. Und außerdem sparen die Blogger sich den Aufwand, stets auf Neue auszuloten, inwieweit der Betreiber des Messestandes mit dem Medium Blog überhaupt etwas anfangen kann, Interesse an Kooperation hat und offen für zusammenarbeit ist. Und auch die Händler selber wissen, dass sie es mit im Vorfeld ausgesuchten, qualitativ hochwertigen Blogs und ihren Bloggern zu tun bekommen.

Meine schönste Goodie-Bag von der Nordstil Hamburg

Ich habe bereits vor der Messe Kontakt zu dem Orga-Team von Mihaela und Co gehabt und am Tag selbst sehr viele nette Blogger persönlich kennen gelernt. Vielen Dank für die wunderbaren Gespräche. Das abschließende Come-Together am Ende eines langen Tages habe ich genossen! Bitte mehr davon und bis bald „online“ oder auf der Ambiente in Frankfurt 2017! Eure Alex.

Im Rahmen der Nordstil-Challange habt ihr die Chance eine wunderschöne Tasche von Räder zu gewinnen! Viel Glück!

Share this article

Die Metzger Illusion: Veganes Tatar – Hiltl Zürich [Rezept]

By Posted on 13 2 m read

Veganes Tatar – klingt komisch: Kann so etwas schmecken? Wir haben das Hiltl Zürich besucht und sein berühmtes Tatar selbst zubereitet und gekostet.

Hiltl Zürich – der Welt ältestes vegetarisches Restaurant

veganes-tatar-hiltl-rezept-zubereiten-zuerich-fitness-food-foodblogdays-9

Das Hiltl in Zürich ist bekannt als das älteste vegetarische Restaurant der Welt. 1898 hat es seine Pforten eröffnet und gehört bis heute zur Spitze der vegetarischen Küche. Vegetarierheim und Abstinenz Café hieß es bei seiner Gründung durch deutsche Emigranten. Es lief zu Beginn nicht gut, zumal Vegetarier als Grasfresser verspottet wurden. Doch kurz darauf zog der deutsche Schneider Ambrosius Hiltl in die Stadt. Er litt unter Rheuma und konnte seinen Beruf nicht ausüben. In Zürich lernte er die Lehre vegetarischer Kost von Max Bircher-Benner kennen, probierte sie aus und wurde von seinem Leiden kuriert. Fünf Jahre nach Gründung übernahm er das Vegetarierheim und führte es erfolgreich durch die folgenden Jahrzehnte. Mittlerweile führt die Familie das von den Zürchern liebevoll „Vegi“ genannte Hiltl in vierter Generation.

Veganes Tatar im Vegie

veganes-tatar-hiltl-rezept-zubereiten-zuerich-fitness-food-foodblogdays-10

veganes-tatar-hiltl-rezept-zubereiten-zuerich-fitness-food-foodblogdays-2

veganes-tatar-hiltl-rezept-zubereiten-zuerich-fitness-food-foodblogdays-3

veganes-tatar-hiltl-rezept-zubereiten-zuerich-fitness-food-foodblogdays-5

Wenn es jemanden gibt, der hervorragendes veganes Tatar hinbekommt, dann das Hiltl, sollte man meinen! Wir haben das einmal ausprobiert und uns in der Hiltl-Akademie in der Kunst fleischloser Fleischeslust unterweisen lassen. Jahrelang hat die Experimentierküche des Vegi verschiedenste Zutaten ausprobiert, um dem veganen Tatar die richtige Textur zu verleihen. Nachdem es glückte, wurde das Rezept lange geheim gehalten, jetzt ist es öffentlich. Die Lösung der Texturfrage: Aubergine und Okara. Okara ist ein Nebenprodukt der Sojamilchherstellung: Der Presskuchen bleibt übrig, wenn die wässrige Phase der gekochten und pürierten Sojabohnen als Sojamilch ausgepresst wird. Das komplette Rezept geht so:

Veganes Tater [Rezept]

  •  Auberginen
  •  Okara
  •  Ketchup
  •  Gewürzgurke
  •  Kapern
  •  entsteinte grüne Oliven
  •  Zwiebel
  • gestrichene TL Kurkuma
  •  milder Senf
  •  süße Paprika
  • Rote-Beete-Pulver
  •  Zucker
  • Tropfen Tabasko
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Die Aubergine außen einstechen, eine Dreiviertel Stunde bei 220° backen bis die Haut schrumpelig ist. 15 Minuten abkühlen lassen.

Die Zwiebel, Gewürzgurke, Kapern und Oliven fein hacken.

Die Aubergine halbieren und das Fleisch herausschaben. In einem Sieb gründlich abtropfen lassen.

Das Auberginenfleisch mit dem Rote-Beete-Pulver verkneten und mit einem Rührstab verkneten. Die Auberginenmixtur mit den übrigen Zutaten vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf frischem Toast servieren.

Einfacher merken und Rezept pinnen – ich würde mich sehr freuen!

Das Urteil

veganes-tatar-hiltl-rezept-zubereiten-zuerich-fitness-food-foodblogdays-13

veganes-tatar-hiltl-rezept-zubereiten-zuerich-fitness-food-foodblogdays-14

Das beste vegane Tatar Rezept

veganes-tatar-hiltl-rezept-zubereiten-zuerich-fitness-food-foodblogdays-6

veganes-tatar-hiltl-rezept-zubereiten-zuerich-fitness-food-foodblogdays-7

Die Metzger Illusion: Veganes Tatar von Hiltl

Ein wirklich leckeres veganes Tatar. Angeblich schmeckt es fasst wie welches aus Fleisch. Die Fooddies waren begeistert! Was meint ihr? Ist es „the real thing“?

veganes-tatar-hiltl-rezept-zubereiten-zuerich-fitness-food-foodblogdays-8

Share this article

Food Blog Day Zürich 2016

Der Food Blog Day Zürich brachte Blogger aus hauptsächlich der Schweiz und dem südlichen Süddeutschland zusammen. Neben Austausch und geselligem Beisammensein standen Ernährungstrends im Vordergrund, sowie Workshops zu verschiedenen Themen. Hier haben wir uns die Backstube des Zürcher artisanal Bakers „John Baker“ angeschaut und uns sein Konzept erklären lassen, haben im ältesten vegetarischen Restaurant der Welt veganes Tatar produziert und haben zum Abschluss einen Workshop rund um veganen Lifestyle mit einer Vorstellung thematisch passender Labels aus der Schweiz und der ganzen Welt besucht.

food-blog-day-zurich-2016-1

food-blog-day-zurich-2016-2

John Baker – artisanal Baker aus Leidenschaft

food-blog-day-zurich-2016-3

John Baker Zürich – Food Blog Day Zürich

food-blog-day-zurich-2016-5

Der Geschäftsführer-Gesellschafter der Bäckerei brachte uns das Geschäft und die hierbei leitenden Gedanken näher. Leitmotiv sind der Respekt vor dem Menschen und der Natur. So werden ausschließlich lokal und bio produzierte Zutaten eingekauft. Dies führt zu Schwierigkeiten beim Backen, da beispielsweise Milch im Winter (Silage- und Heufütterung) anders schmeckt als im Sommer oder Mehl ganz anders Wasser aufnimmt als im Sommer. Um das ganze Korn verwenden zu können und nichts wegwerfen zu müssen, mahlt die Bäckerei ihr Mehl selber (Kern des Korns enthält zu schnell denaturierende Eiweiße und einen Ölanteil, daher muss das Korn innerhalb eines Tages verbraucht werden). Auch Lieferanten und Mitarbeiter sollen fair behandelt werden; jeder Lieferant erhält eine faire Entlohung, es wird kein Preisdruck ausgeübt.

Wir müssen sagen, nicht nur dieses Konzept imponiert – auch das Produkt überzeugt. Das Brot schmeckt phantastisch – und das gute Gewissen genießt gleich noch einmal mit!

Veganes Tatar im Hiltl

food-blog-day-zurich-2016-13

Der zweite Workshop des Foodblog Day Zürich war leider der einzige, bei dem wir auch selber anpacken durften. Es ging ins Hiltl, wie gesagt das weltweit älteste vegetarische Restaurant. 1898 wurde es bereits eröffnet und wird mittlerweile in vierter Generation geführt – derzeit allerdings von einem nicht-Vegetarier. Nichts destoweniger bleibt das Hiltl streng vegetarisch! Hier wurde vor einigen Jahren ein leckeres veganes Tatar kreiert. Das Rezept wurde lange geheim gehalten, mittlerweile ist es veröffentlicht. Das war unser Glück, denn so konnten wir uns selber daran probieren. Lange haben die Food-Ingenieure des Hiltl gefeilt, bis sie die fleischige Textur hinbekommen haben. Die beiden ausschlaggebenden Zutaten sind Aubergine und vor allem Okara. Dieser geschmacklose Sojakuchen bleibt als Nebenprodukt bei der Herstellung von Sojamilch zurück. Er ist reich an Ballaststoffen, Eiweiß und Eisen. Die übrigen Zutaten sind vergleichsweise unspektakulär und sind auch sonst häufig in Veggie-Tatar-Rezepten enthalten. Das Endprodukt hat uns hervorragend geschmeckt – wirklich ein sehr gutes veganes Tatar.

Veganer Lifestyle im Hyatt

food-blog-day-zurich-2016-10

Die letzte Station führte uns zurück ins gastgebende Hyatt. Hier dozierte eine Veganerin aus Leidenschaft über die Leitlinien ihres streng veganen, ökologischen und fair trade-orientierten Lebensentwurfes und stellte uns hiermit einhergehende Produkte vor. Viele Gedanken waren durchaus schlüssig, so die Bereitschaft, lieber hochwertige Kleidung aus der eigenen vor-veganen Zeit über viele Jahre aufzutragen, auch wenn diese nicht vegan ist, als alles wegzuwerfen und umwelt-unfreundlich neu und wohl gar mehrfach und kurzlebig neue Produkte zu kaufen. Unter den vorgestellten Produkten waren Schuhe aus Recyclingmaterialien oder Kosmetika frei von Tierversuchen und tierischen Bestandteilen.

Food Blog Day Zürich – es hat sich gelohnt

food-blog-day-zurich-2016-15

food-blog-day-zurich-2016-11

Die liebe Anja von Castlemaker live getroffen!

food-blog-day-zurich-2016-12

food-blog-day-zurich-2016-9

 

Wir müssen sagen, wir waren vom Food Blog Day Zürich sehr angetan und sind froh, dafür die weite Reise aus Bielefeld auf uns genommen zu haben. Wir haben wieder viele nette neue Leute kennen gelernt, darunter Stephan von Freihändigkochen.  Und Anja, die auch sehr schön über den Food Blog Day mit einem anderen Workshop mit Alpro geschrieben hat. Aber auch bekannte Gesichter wieder gesehen. Und mit Essen beschäftigen wir uns natürlich immer gerne – besonders, wenn so ein toller Fokus auf veganer Ernährung möglich ist!

food-blog-day-zurich-2016-4

Share this article