Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Fitnessfood

Roher Spargelsalat im Glas mit Walnusspesto

By Posted on 44 2 m read

Bei hohen Temperaturen kommt erfrischender Spargelsalat im Glas gerade recht. Hier in einer knackigen Variante mit selbstgemachtem Pesto, frischen Tomaten und Avocado.

Der Sommer kommt – Zeit für frischen Spargelsalat im Glas

Spargelsalat im Glas – roher Spargel mit Wallnusspesto – Rezept

Ich liebe es im beginnenden Sommer, immer wieder neue, frische Spargelrezepte auszuprobieren oder zu kreieren. Mit dem frischen Gemüse lässt sich nämlich so wunderbar viel anstellen! Spargelpizza gefällig? Vielleicht auch besonders lecker mit Bärlauch? Am besten ist Spargel aber eigentlich frisch: Als ich das erste Mal rohen Spargel gekostet habe, war ich sehr vorsichtig. Ich kannte das Gemüse vorher nur gekocht. Wohlmöglich noch in der furchtbaren, gängigen Variante mit dicker Sauce Hollandaise… Wenn die dann von manchem Lokal noch als Fertigwahre bezogen wird, bekomme ich ein wenig das Grauen.

Leckerer Spargelsalat im Glas

Spargelsalat im Glas mit Avocado und Wallnusspesto

Doch schmeckt roher Spargel? Aber ja: Ein Stück frischen, rohen Stangenspargels ist wunderbar frisch, knackig-saftig. Er erinnert mich immer an Kohlrabi, den ich auch gerne als Rohkost nasche. Er macht sich sehr gut in Salat. Mit Kirschen. Oder mit Kiwi und Avocado. Mjam! In welcher Form auch immer – es ist ein lecker, frischer, sommerlicher Salat. Heute möchte ich mal eine unaufgeregte Variante probieren, die sich gut als Beilage oder für das Buffet auf der Gartenparty eignet: Spargelsalat im Glas, mit frischen Tomaten und selbstgemachtem Walnusspesto.

Das Rezept – Spargelsalat im Glas mit Tomaten und Walnusspesto

Rezept für das Walnusspesto

Wie bereite ich Walnusspesto zu? Hier das Rezept: Man nehme…

  • Ruccola
  • Parmesan
  • Walnüsse
  • Salbeiblätter
  • Haselnussöl (reichlich!)
  • Pfeffer
  • Chili
  • Spritzer Zitrone

Den Ruccola gründlich waschen. Mit anderen Zutaten in einen Mixer geben und gut durchmixen. Wieviel Öl brauche ich für Pesto? Nun, bei Pestos dürft ihr nie am Öl sparen! Wenn es gefühlt ein Vielfaches des Nötigen ist, ist es vermutlich gerade richtig. Wenn ihr merkt, dass ihr nicht genug Feuchtigkeit habt, der Mixer nicht richtig in Gang kommt – giest einfach etwas Öl nach. Kommt bitte nicht in Versuchung, zu Wasser zu greifen. Möchtet ihr vielleicht andere Pestos ausprobieren? Wie wäre es mit veganem Ruccola-Pesto oder ganz exotisch mit Pesto mit Mango und Goji-Beeren?

Rezept für den Spargelsalat im Glas

  • Avocado
  • frischer dünner weißer Spargel (Wie funktioniert der Quitschtest?)
  • Cherrytomaten
  • Mozzarella
  • Salbeiblätter

Für den Spargelsalat im Glas schält ihr den Spargel und schneidet ihn in relativ kurze Stücke. Die Avocado halbieren, entkernen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Cherrytomaten leicht einschneiden und kurz in der Pfanne andünsten (sie sollen ihre Form noch behalten). Den Mozzarella in Scheibchen schneiden – oder kleine, ganze Mozzarella-Kügelchen verwenden. Den Salat mischen, ins Glas geben und mit Salbeiblättern dekorieren.

Share this article

Low Carb Naked Cake + Strawberry Joghurt Torte

By Posted on 20 4 m read

Naked and sexy – naked cake ist in! Hier heute passend für die Frühlingsdiät in der Low Carb-variante 🙂

Naked cake is in! Today I show you a low carb version just in time for your spring diet 🙂

Wie backe ich low carb?

Wo stecken denn eigentlich beim Backen die Kohlenhydrate? Gucken wir uns mal einige typische Backzutaten und ihren Kohlenhydratgehalt an:

So how to bake low carb? Where do all those carbohydrate come from in baking? Let’s have a look at some usual ingredients and how much carbohydrates they have:

  • Eier / egg [1.1g carbs / 100g]
  • Weizanmehl / all purpose weat flour [76g]
  • Zucker / sugar [100g]
  • Milch / milk [5g]
  • Backpulver  / baking soda [0g]

Wenig überraschend sind Zucker und Mehl die Hauptverantwortlichen. Zucker ist selbst ein Kohlenhydrat, klassisches Mehl besteht zu drei Vierteln hieraus. Der Milchzuckeranteil der Milch ist nicht so hoch, dass er uns stören müsste. Also gilt es beim Backen, Zucker und Mehl durch geeignete Alternativen zu ersetzen. Auch Vollkornmehl hat mit [72g / 100g] nur unwesentlich weniger Kohlenhydrate. Deutlich besser ist Haselnussmehl [10,8g] (zur Verwendung mit etwas Guarkernmehl oder Flohsamenschalenpulver vermengen) oder Mandelmehl [4g]. Mandelmehl ist ein Klassiker für low carb Backen und eignet sich sehr gut. Es unterscheidet sich von einfach nur gepressten Mandeln dadurch, dass es entölt ist und nur 12g statt 55g Fett enthält, der relative Eiweißanteil steigt von 20g auf 36g. Ich habe im untenstehenden Rezept etwas Kokosnussmehl [17,6g] verwendet, weil es so schön kokosnussig schmeckt. Außerdem hat es viele Ballaststoffe [42g] und viel Eiweiß [19g]. Der Zucker lässt sich beim low carb-Backen ganz einfach ersetzen. Ein Beispiel ist Stevia, dass einen kräftigen Eigengeschmack hat. Mein Favorit ist das aus Buchenholz oder Mais gewonnene Xylit (Xucker), das in Geschmack, Dosierung und Eigenschaften Zucker gleicht, aber [0g] Kohlenhydrate enthält, deutlich weniger Kalorien und gut ist für die Zähne.

It is not surprising that sugar and meal are our main culprits. Sugar is a carbohydrate in itself. Standard weat flour is 3/4 carbs. The milk sugar (lactose) count of milk is so low that it doesn’t concern us from a low carb perspective. So, to bake low carb we should find good alternatives for sugar and flour. Wholemeal flour would seem a better alternative, but with [72g / 100g] it comes with only marginally less carbohydrates. Hazelnut flour [10.8g] is way better (mix it with a little guar gum and psyllium husks for baking purposes). Almond meal [4g] is a classic in low carb baking and works quite well. The difference to simply squeezed almonds is that almond meal is deoiled and only contains 12g grams of fat as opposed to 55g in squeezed almonds. The relative protein share rises from 20g to 36g. In the following recipe I added some coconut meal [17.6g] due to its nice coco-nutty taste. My favourite is xylitol which is extracted from beech wood or corn. In taste, dosing, and properties it is just like sugar. But it has [0g] sugar, way less calories, and is good for your teeth as well!

Low Carb Biscuit Boden

Low Carb Naked Cake mit Erdbeeren und Low Carb Biskuitboden mit Mandelmehl

Wie backe ich einen naked cake?

Zutaten

  • 170g Mandelmehl
  • 30g Kokosmehl
  • 200g Xucker
  • 4 Eier
  • 2 Tl Backpulver
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 200g Margarine / Butter

Zubereitung

Boden einer Springform mit Backpapier belegen, Form fetten. Die Zutaten in einer Rührschüssel vermengen, dann mit Mixer auf höchster Stufe verarbeiten. In die Springform geben, glattstreichen, 25 Minuten im Backofen auf 160° Heißluft backen. Dann aus der Form lösen, stürzen, erkalten lassen.

Ingredients

  • 3/4 cup Almond meal
  • 1/4 cup coconut meal
  • 1 cup xylitol
  • 4 eggs
  • 2 tbsp. baking soda
  • 2 tbsp. vanilla sugar
  • 1 cup margarine / Butter

Preparation

Cover the bottom of a springform with baking paper, grease it. Combine the ingredients in a mixing bowl, then blend them on highest setting. Put the dough into the springform, smooth it down. Bake the sponge cake base in fan oven at 320 °F. Then release it from the spring form, turn it out, let it cool.

Wie backe ich einen low carb Naked Cake mit Erdbeeren ohne Zucker?

How to decorate a Strawberry Cake DIY

Zutaten

  • 1  Kg Erdbeeren
  • 600g Sahne
  • 100g Tortencreme-Pulver
  • 200ml Wasser
  • 250g Joghurt

Zubereitung

Backpapier abziehen und den Boden zu zwei Scheiben durchschneiden. Eine Scheibe auf eine Tortenplatte legen. Tortenring drum herumlegen. Erdbeeren waschen, putzen, halbieren und mit der Schnittfläche nach außen rundherum innen an den Ring stellen. Den Boden mit Erdbeeren bedecken. Sahne steif schlagen. Pulver mit lauwarmem Wasser verrühren. Sahne und Joghurt unterheben. Nun eine Schicht der fertigen Creme auf den Erdbeeren verteilen, 2. Hälfte des Tortenbodens auflegen. Eine zweite Schicht Creme auftragen und glattstreichen. Die Torte zwei Stunden im Kühlschrank stehen lassen, dann vorsichtig den Ring entfernen und nach Geschmack glasieren und dekorieren.

Inredients

  • 2 pounds strawberries
  • 20 ounces cream
  • 4 ounces cake cream powder
  • 1 cup water
  • 1 cup yoghurt

Preparation

Remove the baking powder, cut the cake base in half so that you get two discs. Put one disc on a cake plate. Put the cake ring around. Wash the strawberries, remove the green part. Cut them in half and align them along the inside of the cake ring, cut face out. Cover the cake base with strawberries. Whip the cream until stiff. Mix powder with lukewarm water. Fold in cream and yoghurt. Now spread half of the creme on the strawberries. Put second disc on top. Spread the remaining cream on top and smooth down. Let the cake rest in the fridge for two hours. Carefully remove the ring. Glaze and dekorate as you like.

You like the recipe? Would be great to see you share!


 M.D.

Share this article

Knackig und frisch: Spargelpizza mit Bärlauch [Rezept]

By Posted on 22 2 m read

Spargelpizza mit Bärlauch – ein leckeres Rezept und genau richtig für den Frühling. Mit selbstgemachtem Pesto, selbstgemachtem Hefeteig und frischem Spargel. Klingt aufwändig, ist aber recht einfach und dauert gar nicht einmal so lange.

Was backe ich im Frühling?

Frühlingszeit ist Backzeit – da greife ich gerne zu Wasser und Mehl und zaubere leckere Gerichte. Gerne auch mal herzhafte Teigwaren, mit viel frischem Gemüse. Heute soll es eine leckere Spargelpizza sein, bei der alle Zutaten selber hergestellt werden. Letztes Jahr habe ich das bei euch so beliebte Rezept für Spargelpizza gepostet; hieraus habe ich hier eine Variante mit Bärlauch kreiert.

Wie mache ich Bärlauch-Pesto?

Pizza mit Spargel und Bärlauch – Vegan

Erst letztes Jahr haben mein Mann und ich bei den Foodblog Days in Düsseldorf an einem Pesto-Workshop teilgenommen. Hier haben wir so spannende Kreationen wie Pesto mit Kapuzinerkresse und Mango kennen gelernt. Aber ein Rezept für Pesto geht wesentlich einfacher: Für klassisches Pesto Genovese 3 Knoblauchzehen mit 3 EL Pinienkernen und 100 Gramm Basilikum oder Bärlauch zerstoßen. Wer sich Arbeit sparen möchte, gibt jetzt schon 100 ml Öl (!) hinzu und nimmt statt eines Mörsers den Mixer. Zum Schluss 50 g frisch geriebenen Parmesan unterrühren. Nach ganz ähnlichem Muster lassen sich aber die unterschiedlichsten Pestos zubereiten: Grünzeug, Nüsse, ggf. Käse mit viel Öl in den Mixer geben, durchmixen – fertig.

Wie bereite ich einen Hefeteig zu?

Die Zubereitung eines Hefeteiges habe ich euch hier beschrieben. So gelingt er immer.

Woran erkenne ich frischen Spargel?

Am besten verwendet ihr frischen Spargel (vom Hof oder einem entsprechenden Verkaufsstand). Dass der Spargel auch wirklich frisch ist, lässt sich daran überprüfen, dass er feuchtigkeitshaltig, fest und knackig ist. Bekannt ist der Quitschtest: Ein schönes quitschendes Geräusch beim Aneinanderreiben der Stangen spricht für Feuchtigkeit und relative Frische. Spargel sollte fest und nicht zu biegsam sein (Vorsicht, frische Stangen brechen schnell). Sehr gut lässt sich der Spargel anhand der Schnittfläche beurteilen: Wenn diese schon einzelne Fasern deutlich erkennen lässt, oder gar trocken aussieht – Finger weg! Nach Kauf den Spargel in einem feuchten Tuch eingeschlagen im Kühlschrank aufbewahren.

So gelingt die Spargelpizza mit Bärlauch

Den Hefeteig dünn ausrollen. Großzügig mit dem Pesto bestreichen. Spargel waschen (wenn ihr weißen Spargel nehmt, diesen dünn schälen; aus den Schalen lässt sich als Vorspeise ein schönes Spargelsüppchen zaubern. Mit einem Julienne-Schneider den Spargel zu dünnen Streifen verarbeiten, hierbei die Köpfe ausnehmen (diese werden halbiert auf die Pizza gelegt) und in der Mitte einen Steg übrig lassen – diesen in kurze Stücke schneiden und gemeinsam mit den Streifen und den Köpfen auf die Pizza legen. Die Pizza bei 180° Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Backofen je nach Dicke ca. 20-25 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Die vegane Spargelpizza mit Bärlauch frisch aus dem Ofen genießen!

 

Share this article

Japanischer Foodtrend Wakame mit Tofu und Aprikosen

By Posted on 9 2 m read

In diesem  Jahr hat es mir die japanische Küche angetan und so oft wie möglich versuche ich, ein paar japanische Zutaten in meine vegangen Gerichte einzubringen. Es gibt so viele Trends, aber ich ziehe es vor, meine eigenen zu entwickeln und die gesunde Ernährung in diesem Jahr fortzusetzen. Das regelmäßige Training verbunden mit Ehrgeiz und Disziplin lässt die Pfunde schmelzen und ich habe mir für dieses Jahr als Ziel gesetzt, wieder einen Marathon zu laufen. Wenn ich mich an die Jahre davor erinnere, habe ich es immer wieder geschafft mich über einen langen Zeitraum fit zu halten und ihr schafft es auch! Natürlich ist Schlemmen erlaubt und mit dem richtigen Ausgleich – der Fitnessküche – kommt auch die Lust, die Sporttasche nach Feierabend griffbereit zu haben. Und glaubt mir, ich habe immer eine Sporttasche im Auto um bloß keine Ausreden zu haben. Ich kaufe auch nach dem Sport im Supermarkt ein und es landet sehr viel Gemüse im Einkaufswagen. Besonders am Wochenende, wenn ich mit Freude vegane Fitnessgerichte kreiere.

Ein leckeres, schnelles Gemüsegericht mit Wakame

Manchmal habe ich Lust auf ein einfaches und schnelles, dabei aber gesundes und leckeres veganes Gericht. Aus dieser Rubrik kommt dieses Gemüsegericht. Es ist schnell gemacht (die meiste Zeit braucht es, bis die Kartoffeln gar sind) und mir schmeckt es dank der besonderen Kombination etwas ausgefallener Zutaten sehr gut. Oder kennt ihr schon ein Gericht mit Wakame und Aprikosen? Na also. Und so geht es:

Die Zutaten

300g Kartoffeln
200g Tofu
1 Handvoll Wakame
1 Paprika
1 Handvoll getrocknete Aprikosen
Minze
Sesamöl

Die Zubereitung

Zur Vorbereitung die Wakame wässern und mehrfach gründlich ausspülen. Kartoffeln und Aprikosen jeweils schälen und in Stücke schneiden und die Paprika waschen und stückeln.

Zunächst die Kartoffeln mit den Aprikosen in einer Gusspfanne kochen. Paprika und Wakame zu den Kartoffeln geben. Nun den Tofu in Sesamöl angebraten. Wer mag, gibt jetzt auch Zwiebeln hinzu und dünstet sie ein wenig glasig. Den Tofu zu den Kartoffeln geben. Mit frischer Minze dekorieren.

 

Share this article

Herz-Ravioli als veganes Valentinstag Rezept mit Wakame-Kartoffelfüllung

By Posted on 15 3 m read

Der Valentinstag rückt näher, deshalb habe ich mir ein schönes veganes Valentinstag Rezept ausgedacht: Herz-Ravioli mit Wakame-Kartoffelfüllung und ein wenig Werbung, weil mit das Ravioli-Ausstecher-Herz so gut gefällt.

Zum Valentinstag soll es diesmal nämlich ein leichtes und gesundes Essen für Verliebte geben. Ich habe neulich nämlich eine schöne Form fürs Kochen gefunden, den neuen RavioliAusstecher Herz.

Veganes Valentinstag Rezept

In meinem veganen Menü zum Valentinstag ist das vegane Valentinstag Rezept für Herz-Ravioli der Star: Die Wakame-Kartoffelfüllung ist nicht nur einfach lecker, sondern auch wirklich besonders im Geschmack. Und gesund ist es obendrein!

Die spezielle Zutat in diesen Ravioli ist natürlich die Wakame. Doch was ist Wakame eigentlich? Nun, Wakame ist eine Meeres-Braunalge. Sie wird in Japan und Korea gern gegessen: So wird sie in Japan z.B. in die Miso-Suppe gegeben oder auch als Salat zu Sushi gereicht. Ist Wakame gesund? Ja, Wakame hat einige Vorzüge: reichlich Iod, entgiftende Alginsäure, sie hilft möglicherweise gegen Krebs und verstärkt vermutlich die Fettverbrennung. Wakame ist besonders ballaststoffreich, fettfrei und eiweißreich, sowie reich an Mineralstoffen. Ganz so wie das bei anderen Algenarten auch der Fall ist. Wakame ist verglichen mit anderen Algenarten sehr knackig und intensiv im Geschmack.

Und wie bereite ich Wakame zu? Wichtig ist bei ihnen, sie gründlich zu wässern und sie dann vielleicht fünf mal gründlich zu spülen, damit Sand und Salze herausgewaschen werden. Wer auf seine Jodzufuhr achten möchte, besonders bei Schilddrüsen-Problemen, aber auch als gesunder Mensch, lässt Wakame sogar mindestens drei Stunden lang ziehen. Danach Wakame gut ausdrücken und wie normalen Salat verwenden. Und wie schmeckt Wakame? Es ist schön knackig, dabei saftig und schmeckt salzig-würzig, intensiv nach Meer. Langes Wässern lässt den Geschmack leider leiden. Wer vorbelastet ist, häufiger Algen ist oder sie wie hier in einem Teig verwenden möchte, sollte sie also gut wässern. Wer gelegentlich einen leckeren Algensnack haben möchte, wässert weniger ausgiebig.

Wo kann man den japanischen Foodtrend Wakame kaufen? In Asia- oder speziell Japanläden, aber auch in großen Verbrauchermärkten, wenn diese über eine größere asiatische Abteilung verfügen. Nun aber zum veganen Valentinstag Rezept!

Veganes Valentinstag Rezept mit Wakame

Zutaten für die vegane Wakame-Kartoffel-Füllung:

Wakame (eine Handvoll)

Kartoffeln (600g)

Chicoree (2 Köpfe)

Ingwer

Pfeffer

Miso-Paste

Chilli

Furikake

Zubereitung: Das Wakame für mindestens drei Stunden einweichen und danach drei Mal gründlich ausspühlen. In der Zwischenzeit Kartoffeln vorkochen, auskühlen lassen und stampfen und den Chicoree in kleine Streifen schneiden. Ingwer schälen und würfeln. Anschließend das Wakame klein schneiden und mit Chicoree, Ingwer und Sesamöl kurz in der Pfanne anbraten. Zum Schluss alles verkneten und mit Miso-Paste, Chilli und Pfeffer abschmecken.

Zutaten für den Teig für die veganen Wakame Ravioli:

700 g Mehl

250 ml lauwarmes Wasser

Öl

Optional: Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einer geschmeidigen Kugel kneten.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu zwei Fladen dünn ausrollen und in Abständenauf einen der Fladen Füllung geben. Den zweiten Fladen auflegen und leicht andrücken. Mit der Herzform von Staedter, die ihr hier bestellen könnt Ravioli-Ausstecher, Herz 8,5 cm (Affiliate-Link), die Herz-Ravioli ausstechen und den Rand zusammen drücken.

Die Ravioli im kochendem (Salz-) Wasser kochen. Sie sind fertig, wenn sie mindestens zwei Minuten oben schwimmen. Wenn euch Teig oder Füllung übrig bleiben, dann separat als Tagliatelle oder Kartoffelstampf verzehren! Guten Appetit!

Share this article

Kürbisspalten mit Avocado, Wakame und Süßkartoffeln Salat [Rezept]

By Posted on 9 3 m read

Mein Start ins neue Jahr ist dieses mal richtig gut! Wir haben ja einen schönen, ausgedehnten Urlaub in New York hinter uns. Und trotz vielfältiger Ablenkung durch Besichtigungsprogramm, Shoppen und schönes Ausgehen habe ich es geschafft, mich auch fit zu halten, indem ich morgens im Central Park laufen gegangen bin. Wenn ihr das nächste mal dort seid, empfehle ich euch unbedingt, das einmal auszuprobieren!

Mit Avocados und Wakame gesund ins neue Jahr

Fintess-Salat mit Wakame, Süßkartoffeln, Kürbis und Avocados

So fit und munter soll es nun natürlich weitergehen. Und der kleine Winterspeck, der sich über die Feiertage dann doch irgendwie auf die Hüften geschlichen hat, soll weg! Da ich Japan so faszinierend finde und die Japaner für gesunde Ernährung und eine der höchsten Lebenserwartungen der Welt stehen, geht es mit einem japanischen Nahrungsmittel ins neue Jahr.

Was ist Wakame? Wakame ist eine Meeres-Braunalge. Besonders in Japan und Korea wird sie sehr gerne gegessen. Japaner verwenden sie z.B. in der Miso-Suppe oder auch als Salat zu Sushi. Sie werden in Japan zu hundertausenden Tonnen geerntet. Ist Wakame gesund? Wakame hat gewisse gesundheitliche Vorzüge, so enthält sie reichlich Iod, entgiftende Alginsäure und hilft möglicherweise gegen Krebs und verstärkt vermutlich die Fettverbrennung. Wie andere Algenarten auch, sind Wakame besonders ballaststoffreich, fettfrei und eiweißreich, sowie reich an Mineralstoffen. So oder so ist es eine intensiv schmeckende, knackige Algenart.

Superfood Avocado – Die fünf größten Vorteile

Kürbisspalten mit Avocado, Wakame und Süßkartoffeln Salat [Rezept]

Ich verwende unglaublich gerne Avocados – so auch in diesem Rezept. Doch welche gesundheitlichen Vorteile haben Avocados? Dies sind die wohl wichtigsten:

  • Avocados sind reich an Vitamin K, Vitamin B6 und Vitamin C. Sie enthalten außerdem die Vitamine A, B1, B2, B3, E, sowie Magnesium, Eisen und Zink.
  • Avocados enthalten viel Kalium – doppelt so viel wie die als guter Kalium-Lieferant bekannten Bananen. Studien zufolge hilft Kalium, den Blutdruck zu senken.
  • Avocados sind reich an gesunden, einfach ungesättigten Fetten (sie enthalten reichlich Ölsäure, eine Omega-9-Fettsäure) und enthalten kaum gesättigte Fettsäuren.
  • Avocados stabilisieren den Blutzucker – kein so hoher Anstieg nach einer Mahlzeit wie ohne Avocado.
  • Avocados enthalten Lutein. Das macht ihren Verzehr zu einer guten Prävention von Macular-Degeneration

Für mich haben die kleinen Früchtchen noch einen weiteren und eigentlich wichtigsten Vorteil: Sie schmecken mir unglaublich gut! Als Kind mochte ich sie noch nicht, sie schienen mir irgendwie schleimig, aber nachdem ich mich einmal daran gewöhnt hatte, konnte ich kaum mehr von ihnen lassen.

Kürbisspalten mit Avocado, Wakame und Süßkartoffeln – das Rezept

Für diese leckeren und gesunden Kürbisspalten braucht ihr:

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • Süßkartoffeln
  • Avocados
  • Wakame
  • Chilischoten
  • 1 Limette
  • Olivenöl
  • Thymian
  • Hanfsamen und Petersilie

Wakame mindestens für drei Stunden ins Wasser stellen und vor dem Kochen fünf mal gründlich waschen. Ihr braucht nur eine Handvoll, weil der Wakame sehr viel aufnimmt.

Den Kürbis kurz vorkochen und in Spalten schneiden. Süßkartoffeln schälen und in kleine Scheiben schneiden. Kürbisspalten und Süßkartoffelscheiben reichlich mit Olivenöl bestreichen und mit Thymian bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ungefähr 10-15 Minuten lang backen.

Unterdessen Chili und Avocados in Ringe schneiden. Die Avocados mit frischem Limettensaft beträufeln.

Für die Kürbisspalten brauche ich kein dressing. Besonders die Kürbisspalten mit Thymian und die Avocado geben auch so einen wunderbaren Geschmack!

Gefallen euch die schönen schwarzen Schälchen eigentlich auch so gut wie mir? Ich habe sie vor einigen Jahren aus Japan mitgebracht. Seitdem haben sie einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und meinem Geschirrschrank und werden nur zu besonderen Anlässen verwendet.

Share this article