Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Technik

Gigaset Dune: Das elegante Designertelefon

By Posted on 9 2 m read

Vor einiger Zeite hatte unser Telefon den Geist aufgegeben und wir nutzten seitdem ein älteres schnurgebundenes Modell. Das ist auf Dauer natürlich ganz schön nervig – sich in Ruhe zum Telefonieren in einen anderen Raum zu verdrücken ist alles andere als leicht und man sieht auch gar nicht, von wem man angerufen wird.

Designtelefon Gigaset Dune: Test, Erfahrung

Gigaset Dune CL540A: Die Sanddüne als Vorbild

Da kam uns Melanies Einladung zu einer Mittesteraktion gerade gelegen! Wir wollen uns im folgenden das Gigaset Dune CL540, Testsieger der Zeitschrift Connect anschauen. Kurz nach Bestellung flatterte uns das Gigaset Dune ins Haus. Das in schönem Cremeton gehaltene Gerät ist schnurlos,
verfügt über zahlreiche angenehme Funktionen und ist intuitiv zu bedienen: Schon in der Ursprungskonfiguration (einstöpseln, loslegen) ist ein Anrufbeantworter eingerichtet. Nach einer vordefinierten Zahl von Klingeltönen nimmt der Blechkamerad den Anruf entgegen, richtet aus, dass wir nicht erreichbar sind und hält für uns fest, was der Anrufer zu sagen hat. Eine Leuchtziffer signalisiert uns die Zahl der gespeicherten Nachrichten, für die insgesamt eine halbe Stunde Platz ist. Wer nicht gerade Hochzeitseinladungen verschickt hat, um Rückmeldung bittet und direkt für vier Wochen in den Urlaub fährt, sollte also genügend Raum für Anrufe haben.

Designtelefon Gigaset Dune CL 540A: Test, Erfahrung

Designtelefon Gigaset Dune CL 540A: Test, Erfahrung

Technik und Funktionen

  • Großes TFT- Farbdisplay 38 x 32 mm (1,8″)
  • Freisprechen in HSP-Sound-Qualität
  • Verschiedene Screensaver: 3 Farbbilder, Analog- oder Digitaluhr
  • Adressbuch für bis zu 200 Kontakte à 3 Rufnummern; Integrierte Wecker-, Kalender- und Geburtstagserinnerungsfunktion;
  • Babyphone mit Gegensprechfunktion
  • Lange Standby-Zeit: 320 Stunden, Sprach-Zeit: 14 Stunden
  • Anrufbeantworter mit bis zu 30 Minuten Aufzeichnungszeit

Die Funktionen im Test

Designtelefon Gigaset Dune CL 540A: Test, Erfahrung

Designtelefon Gigaset Dune CL 540A: Test, Erfahrung

Das Telefon ist in Form und Farbgebung sehr angenehm, sein Design mit hellem Farbton und der geschwungenen Linie des Handgerätes ist Sanddünen nachempfunden, was auch die Dünenlandschaft des Bildschirmschoners bei Nichtnutzung zeigt. Die Uhrzeit stellt sich automatisch ein. Der Hörer liegt angenehm rund in der Hand. Ein schönes Feature ist, dass die Sendeleistung des Mobilteils sich automatisch nach dem Abstand zur Basisstation regelt. So produzieren wir keine höhere Strahlenbelastung als nötig. Bei Bedarf lässt sich die Sendeleistung auch noch weiter zurück nehmen.

Die Benutzerführung ist angenehem intuitiv. Wer schon einmal ein Schnurlostelefon verwendet hat, wird sich sofort zurechtfinden; die verständlich geschriebene Bedienungsanleitung ist eigentlich nicht nötig. Wer möchte kann sich übrigens auch von dem Telefon wecken lassen, zum Beispiel an jedem Werktag um sechs.

Lieferumfang:
Mobilteil, Basisstation, 2 Standard-Akku AAA (NiMH), Netzteil, Telefonanschlusskabel, Bedienungsanleitung
Designtelefon Gigaset Dune CL 540A: Test, Erfahrung

Ach ja, das Gerät heißt zwar Dune, aber es versandet definitiv nicht die Wohnung. Das war uns bei des Heimes Pflege sehr angenehm und so bleibt ein runder Gesamteindruck eine schönen Telefons, das uns gute Dienste leisten wird.

Share this article

Quadrisch – Praktisch – Gut: Der BRIQ Studio Bluetooth-Speaker

By Posted on 17 3 m read

Der BRIQ Studio von Sound2Go ist ein Bluetooth-Lautsprecher der Mittelklasse. Wollt ihr Musik vom Handy oder dem Tablet mit gutem Klang wiedergeben, ohne auf lästige Kabelverbindung angewiesen zu sein? Dafür seit ihr beim BRIQ Studio genau richtig. Das Gerät erfüllt fortgeschrittene Ansprüche an Usability, Klang und Design:

Bedienung: Der BRIQ Studio im Praxistest

BRIQ Bluetooth-Speaker Sound2Go: Test, Erfahrung

BRIQ Bluetooth-Speaker Sound2Go: Test, Erfahrung

Der BRIQ lässt sich mit Klangquellen wie gewohnt pairen, ohne dass eine Codeeingabe nötig wäre. Einfach den Lautsprecher am Tablet oder Handy auswählen und los geht’s. Noch einfacher macht es uns aber die integrierte Nahfeldkommunikation (NFC) – einfach das kompatible Handy kurz an den Briq halten und schon sind die beiden gekoppelt, ohne dass wir auch nur eine Taste hätten drücken müssen. Als Freisprecheinrichtung funktioniert der Klangquader im Test wie zu erwarten: Einmal mit dem Handy gekoppelt können wir dieses ruhig in der Schublade liegen lassen und Anrufe per Tastendruck am BRIQ annehmen, führen und beenden. Alternativ verbinden wir den Speaker auch via Klinkestecker mit dem Abspielgerät oder füttern ihn direkt mit einer Micro-USB-Karte. Mit dem Standard-Handycharger geladen liegt die Abspieldauer bei etwa 10 Stunden.

Der Klangtest

Für den guten Ton sind zwei (Stereo-) Lautsprecher mit 3 Watt und ein durchgehender Bassreflex-Schlitz verantwortlich. Im Vergleichstest mit einem günstigeren 3-Wätter ist der Ton beim BRIQ nicht nur bei geringer Lautstärke deutlich satter, sondern neigt bei zunehmender Lautstärke auch weniger zum klirren. Der Bass ist allerdings insgesamt noch sehr schwach. Mit dem Tablet gekoppelt und via Internetradio taugt der Speaker in unserem kleinen Wohnzimmer durchaus als Radioersatz, für den Einsatz in Küche und Bad ist er sowieso ausreichend. Beethovens 9 in füllender Lautstärke war dann allerdings keine wirkliche Freude mehr. Hierfür muss schon in ein stärkeres Gerät investiert werden. Bei Lautsprechern zählen unterm Strich letztlich immer noch auch Volumen und Leistung.

Das Design

BRIQ Bluetooth-Speaker Sound2Go: Test, Erfahrung

BRIQ Bluetooth-Speaker Sound2Go: Test, Erfahrung

BRIQ Bluetooth-Speaker Sound2Go: Test, Erfahrung

Optisch ist nomen omen: Der BRIQ sieht so aus wie er heißt und kommt in der Form und Größe eines Ziegelsteines (engl. brick) daher. Mauern würden wir mit ihm zwar nicht, dazu wäre er uns viel zu schade, aber dennoch wirkt er tadellos und solide verarbeitet und hat ein recht ansprechendes Design. Die Frontpartie besteht aus schönem Metallmesh, die Rückseite aus silberfarbenem Plastik. Am besten hat uns hier aber das umlaufende Gummi gefallen, dass sorgloses Abstellen auch auf der Gartenmauer oder der Wiese erlaubt.

Der BRIQ im Outdoor-Test

BRIQ Bluetooth-Speaker Sound2Go: Test, Erfahrung

Wer nun bei der Gartenarbeit Musik hören möchte, braucht den BRIQ von Sound2Go* übrigens nicht in Sicherheit zu bringen, sobald sich der Rasensprenger anschaltet, da er Spritzwassergeschützt ist und auch einen kleinen Regenguss überlebt. Und auch wenn der Filius versehentlich seinen Fußball dagegenschießt, ist dies kein Drama. Somit empfehlen wir den Speaker auch für den schonenden Einsatz im Freien.

Fazit:
Ein äußerst solider Bluetooth-Speaker, dessen Verarbeitung uns bestens gefallen hat. Das Design ist ansprechend. Der Klang ist für diese Klasse bestechend: Mit knapp 50 Euro liegt der Preis des BRIQ Studio am unteren Rand mittelklassiger Lautsprecher und performed hierfür hervorragend. Auch für den Einsatz im Bad oder im Freien gut geeignet.

Technische Daten:
Marke: Sound2Go
Name: BRIQ Studio
Artikelgewicht: 415g
Produktabmessungen: 16,4 x 7,4 x 5,0 cm
Farben: blau, rot, schwarz
Leistung: 2×3 Watt
Kapazität: Wiedergabedauer etwa 10 Stunden
Ladestecker: USB Micro-B

Schnittstellen:
– Bluetooth 3.0 (NFC-Pairing)
– Mini-Klinke (3,5mm)
– Micro-SD

*PR-Sample

 

Share this article

MiPow M3: Sound trifft Design

By Posted on 15 2 m read

Von anderer Leute Lärm belästigt zu werden ist äußerst unschön. Da fragt sich der leidgeprüfte Passivhörer schnell, warum der Musikliebhaber neben ihm eigentlich seine Musik nicht mit Kopfhörern hört. Andererseits ist es äußerst verständlich, dass niemand im heimischen Wohnzimmer oder auch im Park beim Musikgenuss am Kabel hängen mag.

Bequem & schick

MiPow M3 Pro Bluetooth Kopfhörer: Test, Erfahrung

MiPow M3 Pro Bluetooth Kopfhörer: Test, Erfahrung

Doch die Tage dieses Problems sind gezählt: Der MIPOW M3 Pro bietet nicht nur höchsten Musikgenuss über Kopfhörer, sondern ist dabei auch noch kabellos und sieht einfach schick aus. Der M3 hat zwei große Muscheln, die Außengeräusche deutlich besser abhalten als flach auf den Ohren sitzende Hörer und vor allem auf Dauer deutlich angenehmer zu tragen sind. Sitzt der Hörer direkt auf den Ohren fängt er nämlich schnell an zu jucken und unangenehm zu drücken. Beides ist beim M3 kein Thema. Nicht umsonst schwören Radiomoderatoren, DJs und andere, die beruflich Kopfhörer tragen, auf diese Bauform. Das angenehm weiche, ledrige Material des Hörers tut sein Übriges. Und wer den M3 gerade nicht auf den Ohren sitzen hat, trägt ihn am Hals – mal ehrlich, das sieht doch besser aus als eine Herrenhalskette! Und wem unsere schwarze Version nicht zusagt, für den gibt es den M3 auch in schickem weiß, grau oder braun. 2014 hat der M3 den iF Design Award gewonnen.

Drahtloses Vergnügen

MiPow M3 Pro Bluetooth Kopfhörer: Test, Erfahrung

MiPow M3 Pro Bluetooth Kopfhörer: Test, Erfahrung

Der M3 überträgt das Tonsignal drahtlos vom Handy oder dem heimischen Tablet. Hier gibt es keine störenden Kabel mehr. Einfach beim Fernseher, Handy, Tablet oder was auch immer den Pairing-Modus aktivieren, die entsprechende Taste auf der rechten Ohrmuschel des M3 drücken und schon kann der Musikgenuss beginnen. Klanglich reicht Bluetooth allemal für die Übertragung aus. Und der Hörer übernimmt jetzt auch die Fernsteuerungsfunktion zu Lautstärkenregelung, Trackwechsel oder auch Anrufannahme oder Auflegen.

Zur Not halt doch mit Kabel

MiPow M3 Pro Bluetooth Kopfhörer: Test, Erfahrung

Blöd nur, wenn die Klangquelle wider Erwarten kein Bluetooth unterstützt. Wenn gerade kein Kabel zur Hand ist, ist guter Rat teuer… Nicht beim M3 – denn hier ist der Klinkenstecker samt Kabel links im Hörer integriert. Einfach herausziehen, einstecken und los geht’s. Nach Bedarf schnurrt das Kabel wieder zurück und verschwindet im Hörer. Diese Lösung hat uns am besten gefallen.

Kurzer Boxenstopp, große Reichweite

MiPow M3 Pro Bluetooth Kopfhörer: Test, Erfahrung

MiPow M3 Pro Bluetooth Kopfhörer: Test, Erfahrung

Die technischen Daten können sich sehen lassen. In nur zwei Stunden ist der M3 via Micro USB voll geladen und ermöglicht dann 15 Stunden langen Musikgenuss. Mit 265g merkt der Nacken nichts vom zusätzlichen Gewicht und 10 Meter Reichweite sollten für jedes Wohnzimmer ausreichen. Wer zwischendurch mal Bier nachholen muss, sollte sein Musikgerät allerdings mitnehmen – durch Wände hindurch reicht die Verbindung dann doch nicht.

Fazit: Alles in allem ein wirklich tolles Gerät! Und jetzt entschuldige mich bitte – jetzt muss ich erst mal eine Runde entspannt Musik hören

Eure Alex

PR-Sample

Share this article

Stopp der Haarwanderung! Philips Series 5000 Dual Cut-Trimmer

By Posted on 8 2 m read

Schon in jungen Jahren und erst recht mit zunehmendem Alter finden sich unliebsame Haare am Kopf, besonders des Mannes. So beginnt in jungen Jahren der Bartwuchs, die Augenbrauen nehmen zu und im reiferen Alter beginnen die Haare lästiger Weise von der Oberseite des Kopfes, auf die sie gehören, hinab in Ohren und Nase zu wandern. Hierfür stellen wir heute eine all-in-one-Lösung vor, kompakt, schnell zur Hand und einfach in der Anwendung.
Philips Series 5000 Nasenhaartrimmer: Test, Erfahrung

Philips Series 5000 Nasenhaartrimmer: Test, Erfahrung

Haartrimmer für Bart und Ohren/Nase, sowie Bartscherer in einem: Der Philips Series 5000 NT5175/16 Dual Cut-Trimmer entfernt einfach, schnell und sicher unliebsame Haare im Antlitz des Mannes (oder auch der Frau). Der Trimmer kommt mit zwei leicht tauschbaren Aufsätzen daher: einem für die Entfernung von Haaren an schwer zugänglichen Stellen und einem zweiten für das Stutzen und Trimmen des Gesichtshaares.
Philips Series 5000 Nasenhaartrimmer: Test, Erfahrung

Philips Series 5000 Nasenhaartrimmer: Test, Erfahrung

Ein Utensil für alle Aufgaben: Philips Series 5000 NT5175/16 Dual Cut-Trimmer

Der erste Aufsatz hat die Form eines kleinen Rüssels und verleiht dem zigarrengroßen Gerät ein bisschen das Aussehen eines Kolibris. Hier sind speziell verkapselte Klingen am Werk, die ohne Ziepen oder Gefahr von Verletzung empfindlicher Häute enthaaren. Zwei-/ dreimal um die Achse gedreht – und schon ist das Werk vollbracht. Der gesamte Trimmer und auch die Aufsätze sind badezimmertauglich wassergeschützt und lassen sich problemlos abspülen. Flugs wird der Aufsatz getauscht. Nun kann der Trimmer sehr präzise und mit leichter Handführung den Bart in Facon bringen, oder mit Hilfe eines Abstandhalters zum Bartscheren verwendet werden. Auch zum Trimmen und Schneiden der Augenbrauen ist der Dual Cut-Trimmer geeignet.
Philips Series 5000 Nasenhaartrimmer: Test, Erfahrung

Philips Series 5000 Nasenhaartrimmer: Test, Erfahrung

Technische Daten, Lieferumfang und Zubehör:

• 1 Nasenhaartrimmer: Schnittbreite 21

• 1Präzisionstrimmer: Schnittbreite 21

• Edelstahlklingen

• Anzahl der Schnittlängen: 4

• 2 Kammaufsätze für Augenbrauen: 3 und 5mm

• 1Bartkamm: 3mm

• Wasserfest und wartungsfrei

• Stromversorgung mittels AA-Batterie

• Zubehör: Stofftasche, Schutzkappe, Reinigungsbürte, AA-Batterie

• Bedienungsanleitung mit Bildbeschreibung

• 2 Jahre Herstellergarantie

Philips Series 5000 Nasenhaartrimmer: Test, Erfahrung

Fazit: Stabil & Platzsparend

Mit dem Dual Cut-Trimmer gerät die Enthaarung schnell und leicht, man spart sich die Anschaffung unterschiedlicher Geräte für Bartscheren, -trimmen und für Nase und Ohren. Das kleine Gerät wirkt vergleichsweise robust und sollte recht lange seinen Dienst tun.

PR-Sample

**Hinweis: Für den Test haben wir das Produkt im Philips-Testcenter gewonnen. Es stand uns frei einen Bericht auf unserer Blogseite zu veröffentlichen. Der Testbericht wurde dadurch nicht beeinflusst und entspricht unserer ehrlichen, unabhängigen und eigenen Meinung.

Share this article

SPEEDLINK Token zum Sonderpreis + Gewinnspiel

By Posted on 9 2 m read

Z

Wir haben uns den Token von SPEEDLINK angesehen. Der Token ist ein kleiner drahtloser Lautsprecher mit Freisprechfunktion. Mittels Bluetooth verbindet er sich mit der Soundquelle Eurer Wahl, wie Tablet oder Handy.

Speedlink Bluetooth Lautsprecher: Test, Erfahrung

Speedlink Bluetooth Lautsprecher: Test, Erfahrung

Dies funktioniert so einfach, wie man es mittlerweile von Bluetooth-Geräten gewohnt ist: Den Token anschalten, ihn in der Bluetooth-Suche Eurer Gerätes zur Verbindung auswählen (kein Code nötig) und am Token die Pairing-Funktion aktivieren und schon dient er Euch als Lautsprecher.

Oder als Freisprechgerät auf dem Schreibtisch: Mit dem Handy gekoppelt signalisiert er Euch eingehende Anrufe, die ihr auch direkt annehmen könnt. Über eine Freisprecheinrichtung seit ihr nun mit dem Anrufer verbunden, das Handy kann in der Ecke liegen bleiben. Mit dem Klinke-Ausgang könnt ihr gut z.B. eine Stereo-Anlage anschließen und den Token so auch zur Verbindung der Anlage mit beispielsweise Eurem Fernseher nutzen. Das Ausgangs-Signal ist hier zwar etwas schwach, aber noch in Ordnung. Auch die Leistung des kleinen Lautsprechers selbst ist für die Preisklasse sehr ordentlich. Über den zusätzlichen Audio-Eingang lässt sich der Lautsprecher übrigens auch kabelgebunden mit Eurem Abspielgerät verbinden.

Speedlink Bluetooth Lautsprecher: Test, Erfahrung

Speedlink Bluetooth Lautsprecher: Test, Erfahrung

Negativ fielen uns die etwas großen Spaltmaße auf, insbesondere auf der Unterseite. Auch die Anschlüsse auf der Rückseite waren etwas lieblos eingelassen. Der Token verfügt über einen Lithium-Ionen-Akku, der in zwei bis drei Stunden lädt und dann etwa vier Stunden Abspielzeit ermöglicht.

Technische Details (Quelle: Amazon)
Marke SPEEDLINK
Artikelgewicht 159 g
Produktabmessungen 6,8 x 6,2 x 9,2 cm
Batterien: 1 Lithium ion Batterien erforderlich (enthalten).
Modellnummer SL-8901-RRBK
Farbe Schwarz
Watt 3 Watt
Kapazität Lithium-Akku 2.5 Wattstunden
Gewicht Lithium-Akku 1.6 Gramm
Anzahl der Lithium-Ionen-Zellen 6
Anzahl der Lithium-Metall-Zellen 6

Fazit:

Ein kleiner Brüllwürfel mit vernünftigem Klang! Für unter 30,-€ erfüllt der Token sehr gut seine Aufgabe. Wer für wenig Geld einen ordentlichen Bluetooth-Lautsprecher sucht, ist hier richtig. Das Preis-/Leistungsverhältnis passt!

Gewinnt einen Speedlink Bluetooth Speaker:

Wer von euch einen Speedlink Token Bluetooth-Speaker gewinnen möchte, den lade ich ein, HEUTE ab 7 Uhr auf meiner Facebook-Seite vorbei zu schauen! Im Blitz-Gewinnspiel wird ein Speaker in weiß unter meinen Lesern verlost! Klingt es nicht gut?

Speedlink Bluetooth Lautsprecher

Alternativ möchte ich euch auf den heutigen Deal bei Amazon hinweisen, bei dem ihr euch den Speedlink Speaker für 26,99€ statt 29,99€ kaufen könnt.

Share this article

Cat® Helix Wifi Tablet im Test

By Posted on 11 4 m read

Wir haben für Euch das Cat Helix getestet. Mit nur 109,-€, bzw. 149,-€ (mit 3G) ist das Gerät äußerst günstig. Es stellt sich die Frage, ob für den Preis Spaß bei der Nutzung garantiert ist, oder ob sich über kurz oder lang Frust über Details einstellt. Unsere Erfahrungen zum Cat Helix Tablet lest ihr im Testbericht:

Cat® Helix Wifi Tablet: Unboxing

Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung

Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung

Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung
Den ersten Eindruck vermittelt uns nicht das Cat Helix, sondern bereits die Verpackung. Sie wirkt sehr hochwertig, die stabile Box erinnert ein wenig an Schmuckkästchen. Vor der ersten Nutzung ist ein vollständiges Laden des Akkus empfehlenswert. Zum Laden sollte übrigens nicht ein beliebiges handelsübliches Netzteil mit maximal 0,8 bis 1,4 Ampere Stromstärke verwendet werden, sondern das mitgelieferte Netzteil mit 2 Ampere – sonst lässt sich der Akku nicht zum Laden überreden.

Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung

Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung

Cat® Helix Schnell Ladegerät

Cat® Helix Schnell Ladegerät

Cat® Helix Schnell Ladegerät

Cat® Helix Schnell Ladegerät

Cat® Helix Wifi Tablet: Testbericht

Das Cat Helix selbst fasst sich ebenfalls sehr wertig an. Wir haben für den Test eine blaue Geräterückseite gewählt. Hier stehen bei der Bestellung auch schwarz, weiß, grün oder gelb zur Auswahl. Diese Rückseite, besser gesagt der Mantel, der das Gerät bis auf die Vorderseite ringsum umschließt, fasst sich angenehm weich an. Die solide Verarbeitung sticht ins Auge: ein Eindruck, der – so viel sei vorweggenommen – in den kommenden Wochen bestätigt wurde. Die Spaltmaße sind gering, alle Schnittstellen sind solide eingearbeitet und gut zugänglich, die Knöpfe angenehm fest und mit gutem Druckpunkt. Einzig die Abdeckung des SD-Slots hätte gerne fest mit dem Gerät verbunden sein dürfen; hier könnte ein unachtsamer Moment ärgerlich werden. Mittlerweile sollen die Geräte jedoch mit fester Verbindung produziert werden.
Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung
Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung
Das Cat Helix überzeugt mit einem kristallklaren, hochauflösenden Display. Deren Vor- und Nachteile sind bekannt: In Innenräumen kann das Display voll und ganz überzeugen. Einzig unter freiem Himmel bereiten dunkle Darstellungen Probleme – der Versuch, ein Spiel mit dunklen Bewegtbildern zu nutzen, scheitert auch bei angepassten Einstellungen von Helligkeit und Kontrast. Das IPS-Display überzeugt durch hervorragenden Blickwinkel. Seine Abmessung wirkt auf den ersten Blick eigenartig, da es sehr breit ist. Wir fühlten uns hier an die ersten Monitore erinnert, die nicht mehr das klassische 4:3-Verhältnis hatten und so insbesondere viel leichteres Arbeiten mit Tabellenkalkulationen ermöglichten. Ähnlich ist es hier: Für das Surfen im Internet und erst recht für Filme ist der breite 16:9-Bildschirm sehr angenehm. Um längere Texte zu lesen haben wir das Gerät oftmals hochkant gehalten, da hier wiederum die kurzen Zeilenumbrüche sehr angenehm sind. Die Stereolautsprecher sind übrigens sowohl für Spiele als auch für den schnellen Musik- oder Filmgenuss absolut ausreichend in der Lautstärke und verfügen über einen sehr guten Klang. Stereogenuss will sich angesichts der dichten Anordnung der Lautsprecher allerdings nur begrenzt einstellen, zumal sie bei waagerechter Orientierung zum Filmschauen ausgerechnet übereinander angebracht sind. Kopfhörer ließen sich problemlos betreiben.

Das Cat Helix ist angemessen schnell. Beim Laden von Internetseiten kommt es regelmäßig zu spürbaren, aber kurzen Verzögerungen. Hierbei wird schon klar, dass es kein Hochleistungsgerät sein kann oder sein will. Aber für die entspannte morgendliche Zeitungslektüre oder abendliches Surfen auf der Couch oder im Bett ist es gut geeignet. Das Helix erwärmt sich auch bei belastendem Dauergebrauch kaum und bleibt stets angenehm. Ein Tablet wird sicherlich nicht für Hardcoregaming in Betracht gezogen werden. Aber das Browsergame zwischendurch oder ein kleines Kartenspiel bereiten nicht die geringsten Schwierigkeiten. Wer übrigens die schnelle 3G-Verbindung nicht benötigt, weil er sowieso hauptsächlich in den heimischen vier Wänden unterwegs ist, greife zur WIFI-Version, die auf 3G verzichtet, dafür aber auch 40,-€ günstiger ist. Diese enthält dann auch einen HDMI-Anschluss. Für entspannten Filmgenuss im Zug oder das Surfen im Park würden wir aber deutlich zur 3G-Version raten.
Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung

Cat® Helix Wifi: Technische Daten

Betriebssystem – Android 4.4.2

Bilddiagonale – 8 Zoll

Auflösung – 1280 x 800 Pixel

Kameras – Front- 1.3, Rück- 5 Megapixel

Abmessungen – 120 mm x 214 mm x 8 mm

Gewicht – 320 g

Prozessor – 1,3 GHz Cortex A7, Quad Core

Hauptspeicher – 8 GB

Arbeitsspeicher – 1 GB

USB 2.0 (Micro-USB)

Kopfhörer (Klinke)

Lautsprecher 1W, Mikrofon

WLAN – 802.11 b/g/n

Bluetooth – 4.0

GPS

mitgeliefertes Zubehör : USB-Kabel
Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung

Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung

Fazit:

Alles in Allem ist das Cat Helix für alle gängigen Aufgaben zwischen Herd, Sofa und Bett bestens geeignet. Für den kleinen Geldbeutel bietet Cat hier alles, was der moderne Nutzer für Surfen, Filmgenuss, Browsergames und Kommunikation braucht. Cat Helix ist mehrfacher Testsieger und bietet sich als sehr hochwertiges, durchdachtes und liebevoll gemachtes Einsteigergerät an, beispielsweise für Jugendliche. Lernsoftware ist per PlayStore installierbar.

PR-Sample

Share this article