Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Vegan

Vegane Protein-Pfannkuchen mit Mandelmehl [Rezept]

By Posted on 18 2 m read

Die Tage werden wieder kürzer – Zeit für vegane Protein-Pfannkuchen

Wenn der Sommer zur Neige geht, freue ich mich wieder auf leckere, handfeste Gerichte wie Pfannkuchen. Auch im Sommer esse ich sie gerne mal, vor allem schön dünn und mit etwas Eis. Jetzt im Herbst gerne mit einem Kürbisteig. Und ab und an mag ich auch gerne einmal leckere Protein-Pfannkuchen: Die enthalten mehr Eiweis und umgekehrt weniger Kohlenhydrate und helfen mir, die schlanke Linie zu halten. So kann ich nach Herzenslust schlemmen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Und verfeinert mit Beeren oder Kürbis, schmeckt das Ganze noch einmal so gut, ohne zu viel Zucker zu bekommen. Normale vegane Pfannkuchen werden ganz leicht Kohlenhydratreduziert, indem ich den Zucker durch Xylit ersetze und das Mehl zu einem Teil durch Mandelmehl. Den Zucker zu ersetzen klappt übrigens bei allen Gerichten. Beim Mehl hängt es immer ein bisschen davon ab, welche Eigenschaften das Mehl dem Teig verleihen soll.

Zutaten für vegane Protein-Pfannkuchen

  • 500 ml Milch (Mandelmilch oder Sojamilch, ganz nach Geschmack)
  • 150 g Mehl
  • 150 g Mandelmehl
  • 30g Xucker (Xylit)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 Tropfen Rum-Aroma
  • 1 Prise Salz
  • Öl
  • Zimt & Xucker zum Bestreuen

Zubereitung der veganen Protein-Pfannkuchen

 

Die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver und Salz) in einer Schüssel vermengen. Sojamilch und Öl hinzugeben und zu einem Teig ohne Klumpen mixen. Etwas Öl in einer Pfanne auf mittlerer Flamme erhitzen. Einen Löffel des Pfannkuchenteigs hineingeben. Sobald sich Blasen bilden oder die Ränder erhärten, wenden. Je nach Größe der Pfanne, bietet es sich an, mehrere Pfannkuchen zugleich zuzubereiten. Wenn der Teig leer ist und sich kein Pfannkuchenhaufen gebildet hast, waren sie so lecker, dass du sie gleich aufgefuttert hast. Dann einfach neu anrühren und von vorne beginnen!

Wer mag, kann seinen Teig noch lecker verfeinern: Ich empfehle, gehobelten Kürbis unterzurühren. Das hält den Teig schön saftig und schmeckt einfach lecker. Auch Äpfel oder Blaubeeren sind eine super Ergänzung.

Guten Appetit!

Share this article

So schaffst du in 15 Minuten die leckere Snack-Alternative

By Posted on 21 2 m read

Die leckere Snack-Alternative – Entspannung zum Essen

Wir alle sündigen gern! Wer genießt es nicht: Nach einem langen Arbeitstag abends auf der Couch mit der Lieblingsserie entspannen und dabei leckere Snacks futtern. Das ist auch völlig ok. Wer einen gesunden Lebensstil pflegt, regelmäßig Sport treibt und sich gut ernährt, für den sind die gelegentlichen Chips auf dem Sofa gar kein Problem. Aber wer kann schon von sich sagen, dass er sich wirklich gesund ernährt? Und der regelmäßige Sport kommt leider auch bei vielen viel zu kurz. Ich liebe es zum Beispiel, mich richtig zu verausgaben und körperlich an meine Grenzen zu gehen – allein, mir fehlt viel zu oft die Zeit für einen anständigen Workout. Da wird es Zeit für eine anständige Snack-Alternative!

Gesunde Sünde

Denn auf einen schönen Snack wollen wir ja trotzdem nicht verzichten! Wie wäre es denn statt Fertigchips einfach mit selbstgemachten Snacks? Richtig gemacht hat so eine Snack-Alternative weniger Salz, natürlich keinerlei Konservierungsstoffe – und ist wunderbar lecker! Probier es mal aus – vielleicht, wenn das nächste Mal Freunde zu Besuch sind?! Du wirst staunen, wie einfach es geht und wieviel Spaß es macht. Vor allem, wenn ihr gemeinsam ans Werk geht! Aber auch alleine sind Gemüsechips kein Problem. Die eigentliche Zubereitungszeit ist nämlich wunderbar schnell: Gemüse schälen, in Scheiben schneiden, marinieren, ab in den Ofen – fertig! Und ihr könnt super leicht variieren. Wie wäre es mit Roter Bete? Kein Problem? Lust auf Pastinaken – Here they come! Seit kreativ, kauft einfach euer Lieblingsgemüse und macht euch eure individuelle Snack-Alternative!

So zaubert ihr eine leckere Snack-Alternative

Die Zutaten, die ihr für Gemüse-Chips braucht, habt ihr in 10 Minuten beisammen. Und wie das mit den Gemüse-Chips genau geht, inklusive Rezept, verrät euch EDEKA in diesem kurzen Video:

Habt ihr schon mal eines der Rezepte von EDEKA ausprobiert? Schaut einmal hier vorbei. Ihr findet auf der Seite noch weitere leckere Ideen, wie einen Fusilloni-Salat, Donuts oder „Fruchtleder“. Neugierig? Was ist euer Lieblings-Snack-Rezept?

Share this article

Grissini & Karotten-Kokos Fleur – Vegane Backideen zu Ostern & Gewinnspiel

By Posted on 39 4 m read

Osterzeit ist vegane Backzeit. Ich freue mich immer wieder, zu Ostern kleine Osterhasen zu backen, das traditionelle Lamm oder einen schönen Hefekranz. Natürlich sind meine Backkreationen ausschließlich vegan. Das Backen ist für mich sogar der Bereich der Speisenzubereitung, in dem tierische Zutaten am wenigsten fehlen. Vegane Produkte in allen Ehren, aber beim Grillen fehlt einem doch schnell mal eine ordentliche Wurst, oder beim Abendbrot der Käse. Aber beim backen lassen sich tierische Zutaten leicht ersetzen.

Wie backe ich ohne Eier?

Beim Fett ist es noch relativ offensichtlich, wie ich es ersetzen kann – ich verwende einfach Margarine statt Butter. Doch wie gehe ich mit den Eier im Teig um? Nun, die Hauptfunktion der Eier beim Backen ist es, den Teig aufzulockern und festigend die Bestandteile des Teiges zu einem geschmeidigen Ganzen zu verbinden. Doch hierfür gibt es andere Zutaten, die genauso gut geeignet sind. Ich verwende gerne gemahlene Chiasamen oder gemahlene Leinsamen. Sie geben beide einen schönen, festen Teig.

Backende Bloggerrunde

Die liebe Blogger-Kollegin Filine von Fline bloggt hat zu einer Bloggerrunde aufgerufen, bei der die Teilnehmerinnen alle mit Hilfe von Utensilien der RBV Birkmann backen. Ich habe mich für heute für kleine Kuchen-Blümchen entschieden. Hierzu habe ich mir eine Blümchenform von Birkmann kommen lassen. Sie ist aus hitzebeständigem Gummi geformt. Sobald der Teig fertig ist kann ihn einfach in die Form geben, nicht zu hoch gefüllt, ab mit der Backform in den Ofen – und fertig sind die Blümchen.

Für die veganen Karotten-Kokos Fleur (Blümchen) brauche ich folgende Zutaten

  • 90g Mehl
  • 70g Margarine
  • Kokos
  • Karotten
  • 1 EL gemahlene Chiasamen
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Rezept für vegane Karotten-Kokos Fleur Küchlein

Margarine und Zucker rühre ich schaumig und gebe Stück für Stück die Chiasamen dazu (diese vorher mit etwa der dreifachen Menge Wasser gut verrühren und zwei Stunden quellen lassen). Sodann rühre ich Mehl, Backpulver, geriebene Karotten, Kokos. und Salz mit unter. Nun die gefettete Form auf das Backblech geben und zu 2/3 mit Teig füllen. Im vorgeheizten Backofen bei knapp 200 Grad 15 Minuten lang backen.

Grissini Backmischung im Glas

Dazu gibt es heute Grissini. Hier probiere ich mal eine Grissini Backmischung im Glas von Birkmann aus. Die Zutatenliste liest sich sympatisch, ich kann mir unter allem genau vorstellen, was es ist und es sind keine kryptischen Buchstaben-Zahlen-Kombinationen vorhanden. Gut so. Dann erlaube ich es mir schon mal, eine fertige Mischung zu verwenden. Schließlich könnte ich auch alle Zutaten genau in dieser Form auch selber zusammenstellen, spare mir nur einfach die Zeit. Außerdem sieht die Mischung im Glas sehr schick aus!

Zubereitung

Die Backmischung enthält auch eine Backanleitung. Die Zutaten gebe ich in eine Rührschüssel und muss lediglich 220ml Wasser und 2 EL Olivenöl dazugeben. Ich knete die Masse gut durch. Nun den Teig gehen lassen, eine Stunde gehen lassen und wieder kneten. Nun lange Stangen formen, erneut gehen lassen und ausbacken. Denkbar einfach also – und super lecker!

Was kann man aus Brot-Backmischungen backen?

Meine lieben Blogger-Kollegen haben euch wunderbare Tipps und Backideen mit Brot-Backmischungen kreiert:

Möchtet ihr die süßen Millefleur Backformen gewinnen?

 Dann kommt jetzt eure Chance! In Kooperation mit RBV Birkmann darf ich eine fröhliche Kuchen-Fee von euch glücklich machen:

Schreibt einen österlichen Kommentar bis zum 18. April und seid Leser meines Blogs! Für das Teilen auf Facebook und Google + erhaltet ihr ein Extralos (Link einfügen).

Teilnahmebedinungen:
  • Ihr seid mindestens 18 Jahre alt oder habt das Einverständnis eurer Eltern
  • Ihr habt einen Wohnsitz in Deutschland

Der Gewinner wird in einem Extra-Beitrag bekannt gegeben und hat dann eine Woche Zeit sich zu melden. Ich freue mich auf eure Teilnahme! Eure Alex.

Update: Da sich die Gewinnerin nicht gemeldet hat, habe ich eine neue Gewinnerin ausgelost. Herzlichen Glückwunsch an Shoushou! Bitte schreibe mir eine Nachricht innerhalb der kommenden sieben Tagen!

Share this article

Herz-Ravioli als veganes Valentinstag Rezept mit Wakame-Kartoffelfüllung

By Posted on 15 3 m read

Der Valentinstag rückt näher, deshalb habe ich mir ein schönes veganes Valentinstag Rezept ausgedacht: Herz-Ravioli mit Wakame-Kartoffelfüllung und ein wenig Werbung, weil mit das Ravioli-Ausstecher-Herz so gut gefällt.

Zum Valentinstag soll es diesmal nämlich ein leichtes und gesundes Essen für Verliebte geben. Ich habe neulich nämlich eine schöne Form fürs Kochen gefunden, den neuen RavioliAusstecher Herz.

Veganes Valentinstag Rezept

In meinem veganen Menü zum Valentinstag ist das vegane Valentinstag Rezept für Herz-Ravioli der Star: Die Wakame-Kartoffelfüllung ist nicht nur einfach lecker, sondern auch wirklich besonders im Geschmack. Und gesund ist es obendrein!

Die spezielle Zutat in diesen Ravioli ist natürlich die Wakame. Doch was ist Wakame eigentlich? Nun, Wakame ist eine Meeres-Braunalge. Sie wird in Japan und Korea gern gegessen: So wird sie in Japan z.B. in die Miso-Suppe gegeben oder auch als Salat zu Sushi gereicht. Ist Wakame gesund? Ja, Wakame hat einige Vorzüge: reichlich Iod, entgiftende Alginsäure, sie hilft möglicherweise gegen Krebs und verstärkt vermutlich die Fettverbrennung. Wakame ist besonders ballaststoffreich, fettfrei und eiweißreich, sowie reich an Mineralstoffen. Ganz so wie das bei anderen Algenarten auch der Fall ist. Wakame ist verglichen mit anderen Algenarten sehr knackig und intensiv im Geschmack.

Und wie bereite ich Wakame zu? Wichtig ist bei ihnen, sie gründlich zu wässern und sie dann vielleicht fünf mal gründlich zu spülen, damit Sand und Salze herausgewaschen werden. Wer auf seine Jodzufuhr achten möchte, besonders bei Schilddrüsen-Problemen, aber auch als gesunder Mensch, lässt Wakame sogar mindestens drei Stunden lang ziehen. Danach Wakame gut ausdrücken und wie normalen Salat verwenden. Und wie schmeckt Wakame? Es ist schön knackig, dabei saftig und schmeckt salzig-würzig, intensiv nach Meer. Langes Wässern lässt den Geschmack leider leiden. Wer vorbelastet ist, häufiger Algen ist oder sie wie hier in einem Teig verwenden möchte, sollte sie also gut wässern. Wer gelegentlich einen leckeren Algensnack haben möchte, wässert weniger ausgiebig.

Wo kann man den japanischen Foodtrend Wakame kaufen? In Asia- oder speziell Japanläden, aber auch in großen Verbrauchermärkten, wenn diese über eine größere asiatische Abteilung verfügen. Nun aber zum veganen Valentinstag Rezept!

Veganes Valentinstag Rezept mit Wakame

Zutaten für die vegane Wakame-Kartoffel-Füllung:

Wakame (eine Handvoll)

Kartoffeln (600g)

Chicoree (2 Köpfe)

Ingwer

Pfeffer

Miso-Paste

Chilli

Furikake

Zubereitung: Das Wakame für mindestens drei Stunden einweichen und danach drei Mal gründlich ausspühlen. In der Zwischenzeit Kartoffeln vorkochen, auskühlen lassen und stampfen und den Chicoree in kleine Streifen schneiden. Ingwer schälen und würfeln. Anschließend das Wakame klein schneiden und mit Chicoree, Ingwer und Sesamöl kurz in der Pfanne anbraten. Zum Schluss alles verkneten und mit Miso-Paste, Chilli und Pfeffer abschmecken.

Zutaten für den Teig für die veganen Wakame Ravioli:

700 g Mehl

250 ml lauwarmes Wasser

Öl

Optional: Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einer geschmeidigen Kugel kneten.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu zwei Fladen dünn ausrollen und in Abständenauf einen der Fladen Füllung geben. Den zweiten Fladen auflegen und leicht andrücken. Mit der Herzform von Staedter, die ihr hier bestellen könnt Ravioli-Ausstecher, Herz 8,5 cm (Affiliate-Link), die Herz-Ravioli ausstechen und den Rand zusammen drücken.

Die Ravioli im kochendem (Salz-) Wasser kochen. Sie sind fertig, wenn sie mindestens zwei Minuten oben schwimmen. Wenn euch Teig oder Füllung übrig bleiben, dann separat als Tagliatelle oder Kartoffelstampf verzehren! Guten Appetit!

Share this article

Kürbisspalten mit Avocado, Wakame und Süßkartoffeln Salat [Rezept]

By Posted on 9 3 m read

Mein Start ins neue Jahr ist dieses mal richtig gut! Wir haben ja einen schönen, ausgedehnten Urlaub in New York hinter uns. Und trotz vielfältiger Ablenkung durch Besichtigungsprogramm, Shoppen und schönes Ausgehen habe ich es geschafft, mich auch fit zu halten, indem ich morgens im Central Park laufen gegangen bin. Wenn ihr das nächste mal dort seid, empfehle ich euch unbedingt, das einmal auszuprobieren!

Mit Avocados und Wakame gesund ins neue Jahr

Fintess-Salat mit Wakame, Süßkartoffeln, Kürbis und Avocados

So fit und munter soll es nun natürlich weitergehen. Und der kleine Winterspeck, der sich über die Feiertage dann doch irgendwie auf die Hüften geschlichen hat, soll weg! Da ich Japan so faszinierend finde und die Japaner für gesunde Ernährung und eine der höchsten Lebenserwartungen der Welt stehen, geht es mit einem japanischen Nahrungsmittel ins neue Jahr.

Was ist Wakame? Wakame ist eine Meeres-Braunalge. Besonders in Japan und Korea wird sie sehr gerne gegessen. Japaner verwenden sie z.B. in der Miso-Suppe oder auch als Salat zu Sushi. Sie werden in Japan zu hundertausenden Tonnen geerntet. Ist Wakame gesund? Wakame hat gewisse gesundheitliche Vorzüge, so enthält sie reichlich Iod, entgiftende Alginsäure und hilft möglicherweise gegen Krebs und verstärkt vermutlich die Fettverbrennung. Wie andere Algenarten auch, sind Wakame besonders ballaststoffreich, fettfrei und eiweißreich, sowie reich an Mineralstoffen. So oder so ist es eine intensiv schmeckende, knackige Algenart.

Superfood Avocado – Die fünf größten Vorteile

Kürbisspalten mit Avocado, Wakame und Süßkartoffeln Salat [Rezept]

Ich verwende unglaublich gerne Avocados – so auch in diesem Rezept. Doch welche gesundheitlichen Vorteile haben Avocados? Dies sind die wohl wichtigsten:

  • Avocados sind reich an Vitamin K, Vitamin B6 und Vitamin C. Sie enthalten außerdem die Vitamine A, B1, B2, B3, E, sowie Magnesium, Eisen und Zink.
  • Avocados enthalten viel Kalium – doppelt so viel wie die als guter Kalium-Lieferant bekannten Bananen. Studien zufolge hilft Kalium, den Blutdruck zu senken.
  • Avocados sind reich an gesunden, einfach ungesättigten Fetten (sie enthalten reichlich Ölsäure, eine Omega-9-Fettsäure) und enthalten kaum gesättigte Fettsäuren.
  • Avocados stabilisieren den Blutzucker – kein so hoher Anstieg nach einer Mahlzeit wie ohne Avocado.
  • Avocados enthalten Lutein. Das macht ihren Verzehr zu einer guten Prävention von Macular-Degeneration

Für mich haben die kleinen Früchtchen noch einen weiteren und eigentlich wichtigsten Vorteil: Sie schmecken mir unglaublich gut! Als Kind mochte ich sie noch nicht, sie schienen mir irgendwie schleimig, aber nachdem ich mich einmal daran gewöhnt hatte, konnte ich kaum mehr von ihnen lassen.

Kürbisspalten mit Avocado, Wakame und Süßkartoffeln – das Rezept

Für diese leckeren und gesunden Kürbisspalten braucht ihr:

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • Süßkartoffeln
  • Avocados
  • Wakame
  • Chilischoten
  • 1 Limette
  • Olivenöl
  • Thymian
  • Hanfsamen und Petersilie

Wakame mindestens für drei Stunden ins Wasser stellen und vor dem Kochen fünf mal gründlich waschen. Ihr braucht nur eine Handvoll, weil der Wakame sehr viel aufnimmt.

Den Kürbis kurz vorkochen und in Spalten schneiden. Süßkartoffeln schälen und in kleine Scheiben schneiden. Kürbisspalten und Süßkartoffelscheiben reichlich mit Olivenöl bestreichen und mit Thymian bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ungefähr 10-15 Minuten lang backen.

Unterdessen Chili und Avocados in Ringe schneiden. Die Avocados mit frischem Limettensaft beträufeln.

Für die Kürbisspalten brauche ich kein dressing. Besonders die Kürbisspalten mit Thymian und die Avocado geben auch so einen wunderbaren Geschmack!

Gefallen euch die schönen schwarzen Schälchen eigentlich auch so gut wie mir? Ich habe sie vor einigen Jahren aus Japan mitgebracht. Seitdem haben sie einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und meinem Geschirrschrank und werden nur zu besonderen Anlässen verwendet.

Share this article

Vegane belgische Waffeln: Brüsseler Waffeln und Lütticher Waffeln [Rezept]

By Posted on 21 2 m read

Ich liebe Waffeln. Gerade im Winter ist es doch wunderschön, mit Familie oder Freunden gemeinsam an der Kaffeetafel zu sitzen und Waffeln zu schlemmen. Dazu gibt es dann ganz nach Laune einen schönen Kaffee, Kakao, Tee – oder auch gerne mal einen Punsch oder Glühwein. Wenn ich im Winter Freunde oder Nachbarn zum Tee einlade,

Brüsseler Waffeln und Lütticher Waffeln

belgische-waffeln-original-vega-rezept-3

Waffeln lassen sich auch wunderschön schnell zubereiten. Die Belgischen Waffeln, die ich euch heute vorstelle, brauchen minimal mehr Zeit – aber der Hefeteig als Waffelgrundlage lohnt sich! Und der Hagelzucker ist eine super Abwechslung im Waffel-Einerlei. Die Waffelkreation entspricht am Ende am ehesten der Variante der Lütticher Waffeln. Die zweite bekannte Variante der Belgischen Waffeln, die Brüsseler Waffeln, werden aus einem Eierteig gemacht.

Zutaten

500 g     Mehl
500 ml Sojamilch
300 g Margarine
300 g     Hagelzucker
1 Tasse Mineralasser
2 Päckchen     Vanillezucker
1 Würfel Hefe
2 EL Backpulver
1 Prise     Salz

Zubereitung

Zunächst Mehl, Vanillezucker und Salz in einer großen Schüssel vermengen. Die Sojamilch leicht erwärmen, eine Kuhle im Mehl bilden. Die Hefe zerbröseln, die Milch in die Kuhle im Mehl geben und die Hefe hierin auflösen.
Nun das Wasser und die Margarine hinzugeben, alles vermengen. Den Teig eine halbe Stunde abgedeckt mit einem Tuch im Backofen auf niedrigstmöglicher Stufe ruhen lassen. Ihr könnt ihn auch z.B. auf eine Heizung stellen. Nur Zug oder Kälte solltet ihr vermeiden.

Der Zucker kommt ins Spiel

belgische-waffeln-original-vega-rezept-2

Vegane belgische Waffeln „Brüsseler Waffeln und Lütticher Waffeln“

Den Hagelzucker unmittelbar vor dem Ausbacken im Waffeleisen hinzugeben. Die Menge Zucker ist reichlich bemessen. Hier kann gerne ein wenig reduziert werden, um ein weniger süßes Gebäck zu erhalten. Es gibt einen schönen Effekt, ein wenig Zucker nicht unterzumengen, sondern über die frischen Waffeln zu streuen.

Belgische Waffeln werden am schönsten, wenn sie in einem speziellen eckigen Eisen für Belgische Waffeln nicht zu lange gebacken werden. Mir schmecken dazu vegane Schlagsahne, frisches Obst, insbesondere Kirschen. Typische Zugabe Belgischer Waffeln sind Erdbeeren oder Bananen. Besonders lecker sind sie mit Vanilleeis. Ganz klassisch gibt es die Waffeln – die stets warm gegessen werden – mit heißer Schokolade.

Wie mögt ihr eure Waffeln? Habt ihr vielleicht auch ein schönes Lieblingsrezept? Oder sind euch Waffeln zu langweilig und es muss unbedingt ein ausgefalleneres Gebäck oder Kuchen sein?


Share this article