Der Schmuck unseres Lebens

Sie sind was Tolles! Sie begleiten uns einen Teil unseres Lebens, von der Wiege bis in die besten Jahre. Wir möchten sie nicht missen; viele wechseln in schneller Folge, einige bleiben über Jahre bei uns. Und unsere flächigen Gefährten entwickeln sich mit uns. Denn wer seine Wohnung mit Postern verziert, sagt immer auch etwas über sich, offenbart seine Vorlieben und seine Gedanken: Im Kinderzimmer schmücken Tierbilder die Wände. Der Teenager hängt seinen heißesten Star auf. Während der Ausbildung hängen junge Damen im Spind, im Studentenwohnheim hängt Ché. Später kommen vielfach Postervarianten bekannter Gemälde, ehe dann Kunstdrucke oder tatsächliche Gemälde die Wände zieren.

Ein Poster ist die günstigste Möglichkeit, ein Zimmer mit Leben zu füllen. Günstiger als Teppich, Möbel oder Lampen. Und heutzutage gibt es so wunderbar viele schöne und lustige oder nachdenkliche Motive, da gibt es immer wieder etwas neues zu entdecken! Zwei Poster hängen schon längere Zeit bei uns: Eins zeigt die Nighthawks von Edward Hopper, das andere ein bekanntes Filmplakat zu Fritz Langs Metropolis. Es entführt in die Filmwelt des Expressionismus, die Nighthawks transportieren eine Stimmung und regen zum Nachdenken an. Die Poster hängen bei uns übrigens in Rahmen. So machen sie deutlich mehr her als wenn sie ganz nackt auf die Tapete gepinnt werden und bleiben auch länger schön. Die Poster habe ich online gekauft.

In einem Online-Postershop mit gutem Angebot und angenehmer Maske stöbere ich gerne herum und schaue, was mir gefällt. So habe ich viel mehr Muße bei der Auswahl und auch ein viel größeres Angebot als im Laden an der Ecke. Da ist dann immer etwas bei: Viele bekannte Gemälde sind zu finden, Landschaftsfotos für jeden Geschmack und natürlich – Katzen. War ja klar, das sie nicht nur das Internet erobern, sondern auch unsere Wände. Ich glaube, ich kaufe jetzt ein schönes großes Hundeposter. Das schenke ich dann Freunden von uns. Ihre Katze wird sich freuen!

Eure Alex.

Dieser Beitrag enstand in Kooperation mit GoBaeng.

3 Kommentare zu Der Schmuck unseres Lebens

  1. Huhu Alex,

    hahaha, ja mach das, die Katze wird’s sicherlich freuen oder auch nicht. 😉

    Es gibt eine Menge schöner Motive, mit denen man interessante farbliche Akzente setzen kann. Ich werde auf jeden Fall mal stöbern gehen. 🙂

    Herzliche Grüße – TaTi

  2. Hört sich interessant an, vor allem das Foto ist toll!Ich schaue mir das gleich mal in Ruhe an, wir sind mitten im Renovierungsstress, da fehlt hier noch einiges.

    Liebe Grüße
    Mihaela

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*