Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Die Metropole an einem Wochenende: Minitrip nach London mit der Stena Line

By Posted on 0 3 m read

London – immer eine Reise wert

Englands faszinierende Hauptstadt, die Weltstadt London, ist mir immer wieder eine Reise wert: Pulsierendes Nachtleben, großartiges Shoppingerlebnis, hochkarätiges Kulturangebot und reiche Geschichte – in so einer Stadt ist einfach für jeden Geschmack und für jede Stimmung immer etwas dabei. Wer ein Jahr in einer Stadt wie London verbrächte, würde nie vor der Frage stehen, ob es am Abend ein interessantes Angebot gäbe, sondern müsste immer auswählen, was ihn denn nun gerade am meisten interessiert.

Überfahrt in der Captain’s Class Suite. Copyright: Stena Line

Reiseerlebnis Fährfahrt

Wer die Kurzreise London mit der Stena Line wählt, hat einen ganzen Tag vor Ort, um die Großstadt zu entdecken: Abfahrt ist am Vorabend um 18:45 Uhr in Hoek van Holland. An Bord kann die Reise schon richtig losgehen – wie wäre es mit einem leckeren Abendessen und anschließendem Kinobesuch? Bei drei Personen gibt es die gesamte Hin- und Rückfahrt schon ab 84,-€ pro Person. Die Reise wird hier in einer Family Class Kabine mit Meerblick verbracht. Wer mag, kann ganz nach Belieben ein größeres Erlebnis dazubuchen. Champagner in der Kabine? Aber sicher! Captain’s Class Suite mit Doppelbett, Sofa, Tisch und vielem mehr? Kein Problem. So oder so –  Ankunft ist um 6:30 Uhr in Harwich. Von hier aus geht es mit dem Zug in die Londoner Innenstadt (Zugfahrt im Reisepreis enthalten).

Einstimmung auf London: Typisches English Breakfast an Bord Copyright: Stena Line

So gestaltet ihr einen Tag in London

Jeder entscheidet selbst, wie er den Minitrip London am liebsten verbringen möchte. Wenn ihr das erste Mal in London seid, lohnt sich eine Rundtour mit den berühmten roten Hop-on/Hop-off Bussen durch die Innenstadt. So habe ich schon als Schülerin die City erkundet: Für 30 Pfund könnt ihr so ganz entspannt die Stadt erkunden, kommt an allen Sehenswürdigkeiten vorbei und wenn ihr etwas seht, das ihr näher erkundigen wollt, hoppt ihr einfach off! Danach steht eine Tour über Londons Märkte auf dem Programm, vielleicht ein paar Souvenirs im Covent Garden kaufen? Langsam werden wir hungrig. Entweder geht es in eines der zahllosen, hervorragenden Restaurants der Stadt – oder kürzer, klassischer und auch lecker – auf einem der Street Food Stände. Nach dem Essen setze ich meinen Mann an der Nationalgalerie am Trafalgar Square oder im British Museum ab und unternehme einen ausgedehnten Shopping Bummel. Es muss ja nicht gerade die gar zu noble Oxford Street oder Bond Street sein. Die Auswahl ist in London riesig – wie wäre es mit den Boutiquen der Carnaby Street oder – immer wieder faszinierend – mit den berühmten Boutiquen in Notting Hill oder auch dem Portobello Road Market für nun wirklich jeden Geldbeutel? Wer nachmittags noch Zeit findet, gönnt sich einen typisch englischen Afternoon Tee oder eine entspannte Bootstour auf der Themse.

Entspannter Ausklang an Bord Copyright: Stena Line

Entspannte Rückfahrt

Um etwa 19:30 Uhr – nach Geschmack auch gerne früher oder etwas später – geht es vollgepackt mit Tüten und schönen Erinnerungen zurück nach Harwich. Ein schönes Dinner an Bord rundet die Reise ab und um 23:15 Uhr legt die Fähre wieder ab. Ankunft ist ganz entspannt am Folgetag um 7:45 Uhr.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by
JKS Media

Share this article

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.