Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Gruseliges Finger-Food: Köstliche Hefe-Knochen zu Halloween [Rezept]

By Posted on 15 3 m read

Heute gibt es gruseliges Finger-Food: Zu Halloween backe ich leckere Hefe-Knochen.

Ich liebe Halloween – und das nicht nur, weil es der Höhepunkt der Kürbiszeit ist, die ich so sehr liebe (auf dem Blog findet ihr viele Rezepte – wie wäre es z.B. mit Kürbis-Pfannkuchen, Kürbis-Medaillons oder meinem köstlichen Kürbis-Dessert?). Nein, vor allem liebe ich Halloween wegen der gruselig-schaurig-schönen Halloween-Deko!

halloween-knochen-hefeteig-fingerfood-vegan-rezept-supderfooodsunday-6

Halloween: Zeit der gruseligen Deko

Letztes Jahr waren auf einer Halloween-Party im Wald, bei der alle Gäste schaurig kostümiert kamen und ein ganzes Deelenhaus gruselig-schön dekoriert war – inklusive einem Raum als Grusel-Labyrinth direkt am Eingang und einem ganzen kleinen Friedhof neben dem Haus. Ein solcher Friedhof in klein ist auch schon bei unseren Nachbarn vom Horrorhaus entstanden. Während der kommenden zwei Wochen wird hier wieder groß geschmückt und ich bin schon ganz gespannt, wie das Gesamtkunstwerk dieses Jahr aussehen wird!

Buffetidee zu Halloween: Vegane Halloween Hefe-Knochen

halloween-knochen-hefeteig-fingerfood-vegan-rezept-supderfooodsunday-3

halloween-knochen-hefeteig-fingerfood-vegan-rezept-supderfooodsunday-5

Halloween Deko-Idee und Halloween-Leckerei: vegane Hefe-Knochen

Bei mir zuhause bricht Halloween nicht ganz so massiv in die ganze Wohnung ein. Aber ein bisschen stimmige Deko kommt doch wieder. Dieses mal z.B. ein lebensgroßer Totenkopf. Ist er nicht schaurig? Und er leuchtet sogar von innen! Und natürlich kommt zu Halloween gruseliges Finger-Food auf den Tisch. Wie wäre es z.B. mit köstlichen Hefe-Knochen? Sie sind einfach gemacht, passen wie jedes selbstgemachte Brot (kennt ihr eigentlich schon mein würziges Pesto-Schneckenbrot?) super zu allem möglichen (hmm, Kürbis-Suppe!) und sind einfach lecker!

Das braucht ihr für ein knappes Dutzend Hefe-Knochen:

21g frische Hefe (halber Würfel)
400g Mehl
250ml lauwarmes Wasser
1 EL Olivenöl
Salz (eine kleine Prise)

1 EL Maqui-Pulver

Und so gehen die Hefe-Knochen:

Einen Hefeteig macht ihr daraus dann so: Das Mehl als Berg in eine große Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde buddeln und die Hälfte des Wassers hineingeben. Die Hefe bröselt ihr in den kleinen See hinein und löst sie dort durch leichtes Rühren vorsichtig auf. Dann gebt ihr die übrigen Zutaten (ohne das Maqui-Pulver) dazu und knetet das ganze ordentlich durch. Wenn es gar zu klebrig ist, gebt etwas Öl hinzu!

Den Teig als Klumpen in der Schüssel lassen, die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einen warmen Platz stellen (ich nehme dafür einfach den Ofen auf der niedrigst möglichen Stufe von angeblich 50 Grad, de facto eher weniger, manche nehmen die Heizung). Nach einer Dreiviertelstunde ist der Klos doppelt so groß. Daraus formt ihr Knochen (Daumenstarke Teigstücke zu dünnen Würsten ausrollen und dann die Enden dicker drücken). Achtet darauf, dass die Knochen geradezu übertrieben lang und dünn mit dicken Enden sind. Wenn ihr nämlich die Form knetet, die ihr euch für das Endprodukt vorstellt, dann macht euch die Hefe einen Strich durch die Rechnung: Der Knochen geht auf und wird zu einem formlosen Brötchen. Also – hier ausnahmsweise ruhig etwas übertreiben!

halloween-knochen-hefeteig-fingerfood-vegan-rezept-supderfooodsunday-7

Veganes Gruselbuffet: Halloween Hefe-Knochen

halloween-knochen-hefeteig-fingerfood-vegan-rezept-supderfooodsunday-2

Für eine schöne Färbung habe ich jetzt noch 3 EL vom Superfood Maqui-Pulver in etwas Wasser aufgelöst und untergeknetet.

Das Ganze wird dann im vorgeheizten Ofen fertiggebacken (160 Grad). Nach etwa 20 Minuten ist das gruselige Finger-Food fertig. Am besten macht ihr Gelegentlich den Zahnstocher-Test: Zahnstocher in einen Knochen pieksen – wenn kein Teig mehr hängen bleibt, sind die Knochen fertig.

Share this article

15 Comments
  • Elke
    Oktober 16, 2016

    Wow, Dein Fingerfood sieht wirklich einmalig gruselig aus.
    Da meine Töchter in diesem Jahr eine große Halloweenparty veranstalten bin ich gerade auf der Suche nach tollen Ideen und habe mir Deine Hefe-Knochen direkt notiert.

    Liebe Grüße
    Elke

    • alexa
      Oktober 16, 2016

      Hallo Elke,
      dieses Rezept wollen meine Bekannten auch unbedingt zur Halloween-Party. Schnell und einfach, wie wir es lieben! Und der Hefeteig gelingt auch immer!
      Liebe Grüße,
      Alex.

  • Tanjas Bunte Welt
    Oktober 16, 2016

    Also die Knochen sehen echt gruselig aus. Passt perfekt zu Halloween. Bei uns wird es nicht gefeiert, haben keinen Bezug darauf, doch mit solchen Knochen könnte man einige Kinder erschrecken gg
    Liebe Grüße

    • alexa
      Oktober 16, 2016

      Hallo Tanja,
      bei uns ist Halloween angesagt und wir feiern jedes Jahr mit Freunden. Manchmal gehen wir auf eine größere Veranstaltung und es macht immer wieder Spaß die schönen Buffets zu plündern.
      Dieses Jahr ist wieder das Haus unserer Nachbarn als Gruselhaus geschmückt. Wir werden davon berichten!!

      Liebe Grüße,
      Alex.

  • shadownlight
    Oktober 16, 2016

    hey, krass, die sehen so echt aus!
    liebe sonntagsgruesse!

    • alexa
      Oktober 16, 2016

      Ich bringe dir morgen ein paar vorbei!
      Liebe Grüße,
      Alex.

  • testandtry
    Oktober 16, 2016

    Ich feiere ja kein Halloween. Aber deine Deko sieht ja wirklich sehr gruselig aus. Das Rezept auch. Ich weiß nicht ob ich davon was essen wird. LG

    • alexa
      Oktober 16, 2016

      Hallo Mia,
      die Deko ist eigentlich schnell gemacht, nur die Knochen sehen ein wenig ekelig aus obwohl Hefekuchen so gut schmeckt!
      LG, Alex.

  • Jasmin
    Oktober 16, 2016

    Liebe Alex,
    wow, das sieht ja wirklich sehr gruselig aus 😀 Ich dachte zuerst, dass es sich um einen Post handelt, der schlechtes Hundefutter sowas entlarft 😀 Haha 😀 Der Gag ist einfach zu gut 🙂 Habe mich köstlich amüsiert als ich gelesen habe, dass ja tatsächlich nur für Halloween ist.
    Sowas muss ich unbedingt mal selber zubereiten! Meine Freunde könnte ich damit definitiv in Angst und Schrecken versetzen 😉
    Viele liebe Grüße
    Jasmin

  • Julia
    Oktober 17, 2016

    Hey Alex,
    die sehen ja mal richtig echt aus! Und ganz schön gruselig… 😀
    Liebe Grüße,
    Julia

  • Leane
    Oktober 20, 2016

    Wow die sehen ja Mega genial aus
    LG Leane

  • margit lauter
    Oktober 21, 2016

    Ha das Bild ist der Knaller 🙂
    Echt gruselig .

    Lg Margit

  • Lisa Hoffmann
    Oktober 21, 2016

    Was für eine tolle Idee, die Knochen sehen richtig cool aus! Ich liebe Halloween auch, bin auch schon wieder im „Fieber“ und wenn ich noch die Zeit finde, werde ich das Rezept auch mal ausprobieren. Essbare Deko ist klasse! Wäre cool, noch mehr von deiner Halloween-Deko zu sehen!

  • Lippenstift-und-Butterbrot
    Oktober 21, 2016

    Ach dieser Bericht ist genau der Richtige für mich. Wir lieben Halloween total. Auch wird bei uns immer gekocht. Die Knochen sind der Hammer und ich könnte sie zu unserer Feier mitnehmen. Bei uns gibt es immer viel Blut, Augen, Finger und natürlich entsprechende Kleidung.

    Ein toller Beitrag und danke für das Rezept.

    Liebe Grüße
    Sabine

  • Nila
    Oktober 22, 2016

    Kicher, die sehen ja mal steil aus. Eigentlich wie echte Knochen. Wenn ich die so hinbekommen würde, dann wären die Knochen der „Burner“ auf der Halloweenparty meiner Töchter.
    Eine geniale Idee 🙂
    Bei mir schwimmen immer nur Augäpfel in einer Blutbowle.
    Lol, hab mir jetzt dein Rezept gescannt.
    Liebe Grüße
    Nila

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.