Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Japanischer Foodtrend Wakame mit Tofu und Aprikosen

By Posted on 9 2 m read

In diesem  Jahr hat es mir die japanische Küche angetan und so oft wie möglich versuche ich, ein paar japanische Zutaten in meine vegangen Gerichte einzubringen. Es gibt so viele Trends, aber ich ziehe es vor, meine eigenen zu entwickeln und die gesunde Ernährung in diesem Jahr fortzusetzen. Das regelmäßige Training verbunden mit Ehrgeiz und Disziplin lässt die Pfunde schmelzen und ich habe mir für dieses Jahr als Ziel gesetzt, wieder einen Marathon zu laufen. Wenn ich mich an die Jahre davor erinnere, habe ich es immer wieder geschafft mich über einen langen Zeitraum fit zu halten und ihr schafft es auch! Natürlich ist Schlemmen erlaubt und mit dem richtigen Ausgleich – der Fitnessküche – kommt auch die Lust, die Sporttasche nach Feierabend griffbereit zu haben. Und glaubt mir, ich habe immer eine Sporttasche im Auto um bloß keine Ausreden zu haben. Ich kaufe auch nach dem Sport im Supermarkt ein und es landet sehr viel Gemüse im Einkaufswagen. Besonders am Wochenende, wenn ich mit Freude vegane Fitnessgerichte kreiere.

Ein leckeres, schnelles Gemüsegericht mit Wakame

Manchmal habe ich Lust auf ein einfaches und schnelles, dabei aber gesundes und leckeres veganes Gericht. Aus dieser Rubrik kommt dieses Gemüsegericht. Es ist schnell gemacht (die meiste Zeit braucht es, bis die Kartoffeln gar sind) und mir schmeckt es dank der besonderen Kombination etwas ausgefallener Zutaten sehr gut. Oder kennt ihr schon ein Gericht mit Wakame und Aprikosen? Na also. Und so geht es:

Die Zutaten

300g Kartoffeln
200g Tofu
1 Handvoll Wakame
1 Paprika
1 Handvoll getrocknete Aprikosen
Minze
Sesamöl

Die Zubereitung

Zur Vorbereitung die Wakame wässern und mehrfach gründlich ausspülen. Kartoffeln und Aprikosen jeweils schälen und in Stücke schneiden und die Paprika waschen und stückeln.

Zunächst die Kartoffeln mit den Aprikosen in einer Gusspfanne kochen. Paprika und Wakame zu den Kartoffeln geben. Nun den Tofu in Sesamöl angebraten. Wer mag, gibt jetzt auch Zwiebeln hinzu und dünstet sie ein wenig glasig. Den Tofu zu den Kartoffeln geben. Mit frischer Minze dekorieren.

 

Share this article

9 Comments
  • shadownlight
    Februar 21, 2017

    Was du alles so leckeres zauberst, toll!
    Liebe Grüße!

  • Perdita
    Februar 21, 2017

    Boooahh Lecker!

  • Janine Berger
    Februar 21, 2017

    Herzchen, ich lade mich mal zum essen bei dir ein hihi :)D

  • Tanjas Bunte Welt
    Februar 21, 2017

    Herrlich wie das aussieht und japanische Küche lässt sich gut integrieren.
    Liebe Grüße

  • testandtry
    Februar 22, 2017

    Das sieht lecker aus! Und Gemüse ist ja immer gut. LG

  • Katrin testet für Euch
    Februar 28, 2017

    Hallo Alex,
    ich habe bis heute noch kein Wakame gegessen, aber ich muss gestehen, es sieht total lecker aus ! Jetzt habe ich Hunger 🙂

    LG und schönen Abend
    Katrin

  • Petra Schestokat
    März 2, 2017

    Danke für den ausführlichen Bericht, das hört sich sehr interessant an.

    LG

    Petra

  • Silvia
    März 13, 2017

    Sieht absolut lecker aus, aber Wakame ist absolut nicht meins. Trotzdem sieht das Essen supergut aus!

  • Claudia
    März 17, 2017

    Das sieht echt super lecker und leicht aus. Perfekt für den Frühling!

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.