Maritim Hotel Ulm: Schönster Donaublick im frisch renovierten Ambiente

Dieses Wochenende waren wir im Maritim Hotel Ulm am Donauufer zu Gast. Wir konnten nicht nur eine spannende Entdeckungsreise durch Geschichte und Eigenarten der Stadt und ihrer Bewohner unternehmen, sondern uns auch an diesem schicken, frisch renovierten Hotel mit bestem Service erfreuen. Der glitzernde Turm am Donauufer machte schon in der Annäherung Lust auf mehr und wir wurden nicht enttäuscht.

Blick vom Balkon der Luxus Suite des Maritim Hotel Ulms auf den Münster und die Ulmer Altstadt

Abschluss der Renovierung des Maritim Hotel Ulm

Das Ulmer Hotel Maritim erstrahlt in neuem Glanz: Über ein Jahr hat die umfassende Renovierung des Hauses gedauert. Wie bei großen Hotels üblich, geschah die Renovierung im laufenden Betrieb: Zimmer für Zimmer, Flur für Flur werden die Arbeiten vorgenommen; die in allen Richtungen des Raumes angrenzenden Zimmer werden möglichst nicht belegt. So kann die große Kostenbelastung vermieden werden, die mit einer Komplettschließung einhergehen würde. Gewisse Beeinträchtigungen lassen sich dabei leider nie ganz vermeiden. Nun denn, die Arbeiten sind vorbei. Zeit also, das Resultat in Augenschein zu nehmen!

Ein Genuss: Maritim Ulm Frühstück und Brunch 

Ausstattung des Maritim Hotel Ulm

Maritim hat augenscheinlich einen Weg gesucht, der eine moderne Ausstattung mit dem gewohnt massiven Eindruck ihrer Hotels verbindet: Es herrschen Glas und helle Farben vor, die Ausführung ist aber durchweg schwer. Wer also den gewohnt wuchtigen Stil der Maritims mag, wird hier trotz umfassender Modernisierung nicht enttäuscht werden. Bei der Ausstattung fällt auch der Fokus auf Tagungen auf: Gleich im Foyer fällt die große Tafel mit einer Liste der 16 großen und kleinen à jour ausgestatteten Tagungssäle mit variabler Bestuhlung auf. Der größte Saal fasst bis zu über 1.000 Gäste. Es besteht direkter Übergang ins angrenzende Congress Center. Private Übernachtungsgäste nehmen in den letzten Jahren aber mehr und mehr an Bedeutung zu. Und die Annehmlichkeiten des Hotels sind natürlich für Privatkunden genauso relevant wie für Geschäftsreisende:

 

Welche Annehmlichkeiten bietet das Hotel Maritim Ulm?

Schwimmbad und Wellness-Bereich im Maritim Hotel Ulm
Fitness-Raum im Maritim Hotel Ulm

Wellnessbereich und Fitnessraum sind geräumig und gut ausgestattet. Die große Hotelbar mit abendlichem Pianisten zieht auch Gäste von Außerhalb an. Wie wir es schon vom Maritim Hotel Kiel mit seinem Blick direkt auf die Förde kennen, ist auch hier das Highlight die Aussicht: Aus den oberen Stockwerken bietet sich ein toller Blick über die Stadt und auf den Münster herab. Da das Hotel direkt an der Donau liegt, die hier Grenzfluss zwischen Bayern und Baden-Württhemmberg ist, erstreckt sich der Ausblick auf beide Länder. Besonders schön lässt sich diese Aussicht, je nach Blickrichtung auch direkt auf den Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt, vom Panorama-Restaurant aus genießen. Das Frühstück ist großzügig und angemessen. Meinem Mann hat besonders das Weißwurst Frühstück gefallen: Ein regionaler Touch ist immer schön. Und „kann ein Tag besser anfangen, als mit Weißwurst?“ Hm, ich lasse das mal so stehen…

Blick auf den Münster und die Altstadt Ulm aus dem Maritim Hotel

Veranstaltungen im Hotel Maritim Ulm

Wir hatten ein wunderschönes Wochenende in Ulm. Zu den Highlights gehörte eine Open-Air-Aufführung von Verdis Aida auf der Wilhelmsburg und natürlich ausgiebige Rundgänge durch das Ulmer Stadtzentrum. Wart ihr schon mal in Ulm? Ich kann es euch wärmstens empfehlen!

33 Kommentare zu Maritim Hotel Ulm: Schönster Donaublick im frisch renovierten Ambiente

  1. Du hast Aida gesehen? Wie wars? Das Hotel ist sehr schön, obwohl für meinen Geschmack etwas zu dunkel! Ich finde helle Möbel und Böden immer viel freundlicher und einfach cleaner! Ansonsten scheint es aber ein tolles Hotel zu sein und der Wellnessbereich ist auch nicht ohne 😉 Liebe Grüße Iris

    • Hallo Iris, es war eine wirklich schöne Aufführung. Stimmlich sehr gelungen. Lediglich das Bühnenbild fand ich etwas gewöhnungsbedürftig: Warum Aida auf einer Baustelle spielen soll, ist mir nicht so recht klar. Und sie hatten so weit über lebensgroße Skelette mit Gasmasken, die einige Male zum Einsatz kamen. Auch etwas eigenartig… Nun ja, aber die Beleuchtung war wunderschön. Und der Hof der Wilhelmsburg als Kulisse ist natürlich einzigartig. Hier finden alle zwei Jahre Open-Air-Veranstaltungen dieser Art statt.

      Die Dunkelheit täuscht übrigens auf den Fotos vielleicht ein wenig. Tatasächlich wirkt vor Ort alles sehr hell – mit der entschiedenen Ausnahme der Pianobar. Die ist bewusst sehr dunkel gehalten.

  2. Das Hotel gefällt mir sehr gut. Ich war schon in vielen Hotels dieser Kette, aber keines kommt an dies heran. Das scheint eines der schönsten zu sein. Vielleicht auch, weil es frisch renoviert ist. In Ulm waren wir noch nie. Ich kann das angesprochene „Krimi-Dinner“ empfehlen. Diese Veranstaltung haben wir schon oft besucht und sind jedes mal aufs neue begeistert.
    Liebe Grüße
    Regina

    • Hallo Regina, mir fällt gerade ein Vertipper auf – es handelt sich um das Mörderspiel, nicht ums Krimi-Dinner. Muss aber recht ähnlich sein, denke ich. Habe das mal korrigiert.

  3. Liebe Alex,

    da macht das Maritim seinem Namen ja alle Ehre. Ich war gestern in Köln im Maritim. Das hat mir auch gut gefallen. Das in Ulm sieht aber noch moderner aus. Da muss ich mal hin, wenn ich in der Gegend bin.

    Liebe Grüße

    Christine

  4. Ein sehr schönes Hotel und die Renovierung hat doch super geklappt. Gut, weiß ja nicht wie es vorher aussah, aber jetzt gefällt es mir. Der orange Vogel ganz oben, kann man den Essen, wenn ja, was ist das?
    Liebe Grüße

    • Hallo Tanja, ich überlege noch, diesen kleinen Vogel in einem Beitrag zu erwähnen. Er steht auch auf dem Ulmer Münster. Der Legende nach hatten die Ulmer nämlich das Problem, dass ihr Holswagen, auf dem die Balken quer verladen waren, nicht durchs Stadttor passte. Da beobachteten sie einen kleinen Spatz, der einen Strohhalm im Schnabel drehte und ihn so in sein Nest einflechten konnte. Das beschlossen sie auch zu tun, verluden die Balken in Längsrichtung und kamen nun durch das Tor. Nun ist der Piepmatz ein Wahrzeichen der Stadt. Dieser hier war essbar und lag als kleiner Gruß bei Anreise auf dem Zimmer. https://de.wikipedia.org/wiki/Ulmer_Spatz

    • Hallo Theresa,
      bisher bin ich auch nur an Ulm vorbei gefahren und werde sicherlich das kommende Mal eine Nacht mehr in Ulm bleiben! Die Stadt an der schönen blauen Donau ist wunderbar und hat wirklich sehr viele Ecken, die du unbedingt sehen musst!
      Liebe Grüße,
      Alex.

  5. Liebe Alexa,

    …also mein Geschmack ist das diesmal eher nicht 😉 … ist mir alles zu wuchtig und dunkel. Ich liebe eher den minimalistischen Stil mit viel Weiß und Glas. Aber der Ausblick auf der Terrasse ist spitze und das Frühstück sieht auch lecker aus! Also wer weiß, vielleicht verschlägt es mich mal dorthin.

    Danke für deinen schönen Bericht!
    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Verena

  6. Wenn ich die Bilder so sehe, dann habe ich fast Sehnsucht nach meinen früheren Geschäftsreisen. In Ulm war ich noch nie, der Ausblick sieht jedoch viel versprechend aus. Scheint eine Reise wert zu sein. Und das mit der Weißwurst ist ja mal eine Ansage. 🙂 Danke für die schönen Impressionen. Herzlich

  7. Oh wow das ist ja eine tolle Location. Das trifft ganz genau meinen Geschmack. Schade, dass ich nie in Ulm bin, aber vielleicht irgendwann. 🙂

    Liebe Grüße
    Rebecca

  8. Hallo Alexa!
    die Idee mit den Vogel sieht ja witzig aus!
    Das Hotel sieht sehr gepflegt, ordentlich & edel aus.
    Da würde ich mich auch sofort wohlfühlen!
    Danke für Deine Fotos & Einblicke.
    Eine schöne Woche
    Liebe Grüße Alina ♥

    Eine schöne Woche
    Liebe Grüße Alina ♥

  9. Hallo Alexa!
    die Idee mit den Vogel sieht ja witzig aus!
    Das Hotel sieht sehr gepflegt, ordentlich & edel aus.
    Da würde ich mich auch sofort wohlfühlen!
    Danke für Deine Fotos & Einblicke.
    Eine schöne Woche
    Liebe Grüße Alina ♥

  10. Ich war selbst noch nie in Ulm, aber sollte ich mal dort hin fahren, dann weiß ich wo ich übernachten werde. Die Eingangshalle erinnert mich auf deinen Bildern zwar irgendwie an ein Kongresszentrum oder eine Messe aber du schreibst ja selbst, dass mit der Renovierung mehr Augenmerk darauf gelegt wurde. Euer Zimmer sieht dagegen aber schön gemütlich aus, genau richtig zum Entspannen nach einem langen Stadtbummel 🙂 Da bekomm ich direkt Lust einfach hinzufahren.

    • Liebe Annett,

      du meinst das Foto mit den Stehtischen, nicht wahr? Das ist tatsächlich im Tagungs-Bereich entstanden. Die eigentliche Hotel-Eingangshalle ist nur auf dem allerersten Bild mit den Blumen im Vordergrund zu sehen. Sie ist gemütlicher, als es der Tagungs-Bereich vermuten lässt.

      Viele Grüße
      Alex

  11. In der Tat, ein wirklich schöner Ausblick 😉
    Danke für diesen tollen Einblick in das Hotel. In Ulm war ich vor kurzem auch. Eine sehr interessante Stadt.

    Alles liebe

  12. Ulm muss ich unbedingt auch noch sehen – der Blick vom Hotel ist natürlich einmalig, wirklich super schön! 🙂

    Liebste Grüße
    Deine Romi

  13. Das Hotel macht einen guten Eindruck und sieht schick aus! Wenn jeder Gast so begrüßt wird kann der Aufenthalt ja nur angenehm werden. Lieben Gruß aus dem Urlaub von Silvia

  14. Das klingt nach einem richtig tollen Wochenende. Das Hotel sieht einfach super schön aus. Perfekt zum Entspannen! Und der Ausblick ist natürlich einfach nur der Hammer 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*