Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

MoMa New York – Hotspot der modernen Kunst

By Posted on 23 3 m read

Das MoMa New York

An der 53rd Street in New York, nur einen Steinwurf von der bekannten 5th Avenue entfernt liegt das MoMa, eines der bedeutendsten Museen moderner Kunst weltweit. Während unseres weihnachtlichen Shopping-Trips nach New York durfte das MoMa natürlich nicht fehlen. Ein Gang durch dieses Museum gleicht dem Blick in ein Who-is-who der Kunst der vergangenen Jahrzehnte: In jedem Raum finden sich zahlreiche Werke, größtenteils Gemälde, der bekanntesten Künstler.

Berühmte Künstler im MoMa New York

In meinem letzten Beitrag habe ich euch schon in Form eines Schlaglichtes eine für mich besonders interessante Ausstellung über modernes Wohnen und speziell die Frankfurter Küche beschrieben. Jetzt zeige ich euch die schönsten Werke des Museums.

Georges-Pierre Seurat - Grandcamp un soir, 1885, MoMa New York

Georges-Pierre Seurat – Grandcamp un soir, 1885

Seurat war einer der größten Vertreter des Pointilismus, einer Spätform des Impressionismus.

Vincent van Gogh - Sternennacht, 1889, MoMa New York

Vincent van Gogh – Sternennacht, 1889

Van Gogh ist ein Begründer der modernen Malerei. Im Post-Impressionismus anzusiedeln mit seinem unverwechselbaren, ausdrucksvollen Stil, beeinflusste er die Künstler des Expressionismus.

Paul Gauguin - The Seed of the Areoi, 1892, MoMa New York

Paul Gauguin – The Seed of the Areoi, 1892

Paul Gauguin war ein bedeutender Wegbereiter des Expressionismus.

Paul Cézanne - Château Noir, 1903/04, MoMa New York

Paul Cézanne – Château Noir, 1903/04

Das schwarze Schloss (Château Noir) von Paul Cézanne, einem romantischen, später impressionistisch beeinflussten Maler bis hin zum Übergang zur klassischen Moderne

Henri Matisse - Der Tanz, 1910, MoMa New York

Henri Matisse – Der Tanz, 1910

Matisse und Picasso waren die bedeutendsten Maler der Klassischen Moderne. Der Tanz ist wohl Matisses bekanntestes Werk.

Pablo Picasso - Les Demoiselles d'Avignon, 1907, MoMa New York

Pablo Picasso – Les Demoiselles d’Avignon, 1907

Wer kennt Pablo Picasso nicht! Les Demoiselles d’Avignon ist eines seiner bedeutendsten Gemälde, ein absoluter Bruch in der abendländischen Kunst, in dem Picasso sich über alle gängigen Konventionen hinwegsetzte und eine radikal neue Richtung, den Kubismus, schuf.

Paul Klee - Katze und Vogel, 1928, MoMa New York

Paul Klee – Katze und Vogel, 1928

Paul Klees Katze und Vogel aus der Bauhaus-Zeit. Paul Klee war ein deutscher Künstler, dem Expressionismus und Kubismus zuzuordnen.

Andy Warhol - Double Elvis, 1963, MoMa New York

Andy Warhol – Double Elvis, 1963

Andy Warhol ist bekannt als Mitbegründer der Pop Art und ihr größter Künstler. Hier seht ihr mich vor einer riesigen Pop Art Skulptur, „Love“ von Robert Indiana.

Robert Rauschenberg - Sky Garden, 1969, MoMa New York

Robert Rauschenberg – Sky Garden, 1969

Richard Avedon - The Beatles, 1967, MoMa New York

Richard Avedon – The Beatles, 1967

Richard Avedon – einer der größten Fotografen des vergangenen Jahrhunderts.

 

Man Ray - The Rope Dancer Accompanies Herself with Her Shadows, 1916, MoMa New York

Man Ray – The Rope Dancer Accompanies Herself with Her Shadows, 1916

Ludwig Mies van der Rohe - Sketch Museum Georg Schäfer, ca. 1960-63, MoMa New York

Ludwig Mies van der Rohe – Sketch Museum Georg Schäfer, ca. 1960-63

Joseph Beuys - Eurasia Siberian Symphony, 1963, MoMa New York

Joseph Beuys – Eurasia Siberian Symphony, 1963

Gerhard Richter - Tote, 1963, MoMa New York

Gerhard Richter – Tote, 1963

Faith Ringgold - Die, 1967, MoMa New York

Faith Ringgold – Die, 1967

 

Dieter Roth - Literaturwurst, 1960er Jahre, MoMa New York

Dieter Roth – Literaturwurst, 1960er Jahre

Dieses Werk des Deutschschweizers Roth besteht aus einer nach traditionellem Rezept zubereiteten Wurst, bei der lediglich statt Fleisch Bücherpapier verwendet wurde. Wer genau hinschat, kann noch einzelne Wörter ausmachen.

Kostenloser Eintritt im MoMa New York

Na, hast du Lust bekommen, dir dieses schöne Museum einmal selbst anzuschauen und bist vielleicht in der nächsten Zeit mal in New York? Aber für einen ersten Eindruck soll es vielleicht nicht zu teuer sein und du fragst dich – was kostet der Eintritt im MoMa? Komme ich umsonst ins MoMa? Und wie sind eigentlich die Öffnungszeiten im MoMa?

Der Eintritt kostet 25$. Für Senioren über 65 beträgt er 18$. Für Vollzeit-Studenten 14$. Und für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt kostenlos. Freitags von 16 Uhr bis 20 Uhr ist der Eintritt im MoMa für alle kostenlos. Meiner Erfahrung nach ist es hier zwar sehr voll, man muss aber nirgendwo lange warten und kann eigentlich trotzdem alles sehen. Lediglich vor Van Goghs Sternennacht musste ich vielleicht ein oder zwei Minuten warten und fühlte mich etwas gedrängt.

 

Öffnungszeiten im MoMa New York
Tage geöffnet
Sa – Do 10.30 Uhr – 17.30 Uhr
Fr 10.30 Uhr – 20.00 Uhr
Do (Juli-August) 10.30 Uhr – 20.00 Uhr
Thanksgiving / 25. Dezember geschlossen

Share this article

23 Comments
  • Daniela
    April 23, 2017

    Die Literaturwurst hat mich überzeugt. 😀 Interessant, was so als Kunst durch geht. Ich muss mich aber auch als Kunstbanause outen. Um Museen mache ich normalerweise einen großen Bogen. Einzig das American Museum of Natural History in New York war für mich ein Knaller. Warst du dort auch schon einmal?

    LG Daniela

    • alexa
      April 25, 2017

      Hallo Daniela,
      als ich vor dieser Wurst stand musste ich köstlich lachen und es gab auch andere Museumsbesucher denen das Lachen nicht vergehen konnte! Es gibt wirklich sehr viele Möglichkeiten und viele Museen in NY! Ich habe das Gefühl, dass ich an jedem Urlaubstag in ein Museum gegangen bin – und dabei haben wir nicht alle geschafft! 🙂 Das Museum haben wir nicht besichtigt – quasi unmöglich in der kurzen Zeit! Liebe Grüße an dich!
      Alex.

  • Kathi
    April 24, 2017

    Liebe Christina,
    das MoMa hat wirklich für jeden Kunstgeschmack etwas zu bieten. Wir haben es bei unserem letzten New York-Besuch leider nicht rein geschafft, haben es uns aber für das nächste Mal fest vorgenommen.
    Dein Artikel gibt schon einmal einen guten Einblick in das, was uns dort erwartet. Vielen Dank dafür. 🙂

    Viele liebe Grüße
    Kathi

    • alexa
      April 25, 2017

      Hallo Kathi,
      die Zeit alles zu besichtigen hat uns auch gefehlt! Zum Glück haben wir genau am Central Park gewohnt sodass unsere Wege nur sehr kurz waren! Mit drei Reiseführern haben wir uns im Vorfeld ein paar Ziele überlegt. Ein paar Beiträge über New York sind noch geplant und ich hoffe, du berichtest, wenn du wieder in New York bist!
      Liebe Grüße,
      Alex.

  • shadownlight
    April 24, 2017

    Es gibt schon wirklich tolle Kunst!
    Liebe Grüße!

    • alexa
      April 25, 2017

      Hallo Jenny,
      ich bin auch immer wieder überrascht, was es zu entdecken gibt!
      Liebe Grüße,
      Alex.

  • Wir waren damals auch im MoMa. Ich finde es faszinierend, dass man hier so Vieles kennt und wiederfindet. Wenn wir einmal wieder nach NY fliegen, werden wir wieder dorthin gehen und uns mehr Zeit lassen.

    Liebe Grüße
    Sabine

  • Angela
    April 24, 2017

    Liebe Alexa,
    ich habe schon die Mama-Ausstellung in Berlin geliebt. Das Original-Museum muss ich irgendwann auch noch sehen. Es versammelt einfach alle meine Lieblingsmaler.
    Liebe Grüße
    Angela

  • Hanna
    April 25, 2017

    Tolle Bilder! Ich liebe vor allem die Sternennacht. Ein Druck davon hing früher immer im Wohnzimmer meiner Tante, deshalb weckt das sofort schöne Kindheitserinnerungen. 🙂

  • Melli
    April 25, 2017

    Das MoMa steht definitv auf meiner Liste, sollte ich irgendwann mal nach New York kommen. Seit wir damals in der 8. Klasse NY als Thema hatten 😉 Und die tollen Bilder verstärken diesen Wunsch nur noch mehr!

    Liebe Grüße,
    Melli

  • Milli
    April 25, 2017

    Ich bin eigentlich kein Museumsgänger, aber auf Sightseeing-Touren gehört das irgendwie dazu. Finde du das das MoMa super schön beschrieben und ich hab jetzt einen guten Eindruck bekommen ohne selbst da gewesen zu sein.

    Liebe Grüße, Milli

  • Rina
    April 25, 2017

    Dein Beitrag macht mir total Heimweh <3. Mit meiner Mama war ich früher ständig im MoMa und habe dort zum Beispiel Töpferkurse für Kinder besucht. War eine tolle Zeit 🙂

    xxx, Rina

  • Billchen
    April 25, 2017

    Ich war zwar schon ein paar mal in NYC aber noch nicht im MoMa. Vor ein paar Jahren waren Teile mal in Berlin ausgestellt, das hab ich mir natürlich angesehen 🙂

  • Andrea
    April 25, 2017

    Da will ich so unbedingt auch mal hin!

    Liebst,
    Andrea

  • Jasmin
    April 25, 2017

    Das sieht ja nach einen spannenden Museum aus. Leider komme ich die nächste Zeit nicht nach New York.

    LG Jasmin

  • Saskia-Katharina Most
    April 26, 2017

    Der doppelte Elvis ist echt cool. Leider verstehe ich nicht viel von Kunst, schaue mir die hübschen Bilder aber sehr gerne an.

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

  • Kuno
    April 26, 2017

    Hallo,
    als ich für ein paar Tage in New York war, hat die Zeit leider nicht für’s MoMa gereicht. Dabei hätte ich es mir sehr gerne angesehen. Besonders impressionistische Bilder und Werke aus Pop Art und Bauhaus finde ich immer wieder interessant. Daher gefällt mir dein Beitrag sehr gut. Er zeigt eine schöne Auswahl an Kunst.
    Liebe Grüße, Kuno

  • Anita
    April 27, 2017

    Hallo liebe Alexa! Ich war leider noch nie in NYC – habe es mir aber für 2018 fest vorgenommen. Ich besuche auch immer wahnsinnig gerne ein Museum bei einem Städtetrip. Im MoMA gibt es ja tolle Werke zu besichtigen, danke für deinen Tipp mit dem Gratiseintritt! Liebe Grüße aus Kärnten, Anita

  • Barbara
    April 30, 2017

    Hallo Alex,
    wir waren leider auch nur sehr kurz in New York und ich hab’s damals nur geschafft, mal kurz rein zu schauen, um dieses beeindruckende Treppenhaus anzuschauen. Allein was da an weltbekannten Kunstwerken steht, die mal in Echt zu sehen, wow! Danke auch für den Tipp mit Freitagabend; das wusste ich gar nicht. Bin gespannt auf Deinen weiteren Beiträge von New York; die Stadt hat schon was… 🙂
    Liebe Grüße
    Barbara

  • Claudia Braunstein
    April 30, 2017

    Hallo Alexa, mein letzter NY-Besuch liegt tatsächlich 20 Jahre zurück, aber ich war ebenfalls im MOMA. An viele der hier gezeigten Bilder kann ich mich sogar erinnern. Ich bin eine leidenschaftliche Museumsbesucherin und finde, das MOMA muss man gesehen haben. Liebe Grüße, Claudia

  • Jessi
    Mai 1, 2017

    Hallo Alex,
    wow! Van Gogh, Picasso, Warhol … das MoMA scheint echt ein Muss zu sein.
    Bisher hatte ich leider noch nicht die Zeit, es mir selbst anzuschauen, aber das muss dringend nachgeholt werden. Vor allem natürlich für die Literaturwurst – einfach herrlich. 😀
    Liebe Grüße,
    Jessi

  • Katja
    Mai 2, 2017

    Liebe Alex,
    sag mal, ist es wirklich kein Problem in einem Museum die Bilder zu fotografieren?
    Ich habe da immer meine Bedenken.
    Klärst du das immer vorab ab?
    Liebe Grüße
    Katja

  • Andreas Schmied
    Juli 13, 2017

    Ein toller Artikel, da fällt mir ein, ich war noch niemals in New York…!
    Durch deine Vorstellung des MoMa habe ich noch mehr Lustauf einen Besuch dieser Stadt…

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.