Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Europa

Things to do – Tipps und Sehenswürdigkeiten in Folkestone

By Posted on 6 3 m read

Hier gebe ich ein paar schöne Tipps und Sehenswürdigkeiten in Folkestone – damit ihr das Tor zu Südengland richtig genießen könnt.

Folkestone – hervorragende Lage

Folkestone hat eine hervorragende Lage, die es super geeignet macht als Basis für einen Trip auf die Insel mit dem Auto. Wer nämlich aus Deutschland anreist, wird im Laufe des Morgens aufbrechen und je nach Ausgangsort, allgemeinem Verkehrsfluss und Pausen am mehr oder minder späten Nachmittag die Fähre nach England nehmen können. Nach anderthalb Stunden Überfahrt werden wohl die wenigsten noch Lust auf eine ausgedehnte Fahrt quer durch England haben – zumal die Umstellung auf Linksverkehr zunächst einmal doch etwas gewöhnungsbedürftig ist. Also heißt es, Station machen und sich ein schönes Quartier nahe des Ankunftsortes suchen.

Nachtleben in Folkestone

Wir haben uns für das kleine Folkestone entschieden. Das erste, woran ich bei der Küstenstadt Folkestone denke, ist definitv der Hafen: Hier bestand bis 2014 eine Eisenbahnlinie, die sich bis in den Hafenarm hinein erstreckte. Noch im zweiten Weltkrieg war dieser Arm Ausgangspunkt für zahllose Marinesoldaten, die an die Front verschifft wurden. Dieser Arm wurde nun umgestaltet, das ehemalige Bahnhofsgebäude wurde in eine Vielzahl kleiner Pubs umgebaut und das Ergebnis ist unbedingt einen Besuch wert, wenn man in Folkestone übernachtet. Wir haben unsere beiden Abende vor Ort zum Großteil hier verbracht. Besonders die schnuckelige Bar ganz am Ende des Armes im alten Leuchtturm hat es uns angetan. Aber auch die Reihe kleiner Pubs innerhalb des sehr gemütlichen ehemaligen kleinen, langgezogenen Bahnhofsgebäudes ist sehr zu empfehlen. Wir haben hier ein paar sehr leckere Cocktails genießen dürfen.

The Folkestone Harbour

The Folkestone Harbaour

Sehenswürdigkeiten in Folkestone

Darüber hinaus bietet die Stadt eine schöne, auf den Klippen gelegene Promenade, ein aktives Nachtleben und auch ein aktives Künstlerviertel. Besonders schön: Ein Spaziergang auf der dem Arm gegenüberliegenden Hafenseite entlang der Fischerboote, der kleinen Kneipen und hinauf auf den Hügel zum alten Fort des Ortes. Hier ist auch ein kleiner öffentlicher Golfplatz angelegt. Der Blick schweift die Küste entlang hinüber zu den Kreidefelsen von Dover und wer mag, spaziert auf einem kleinen Pfad hinunter zum Strand und den alten Befestigungsanlagen (ein Martello-Turm aus der Zeit der Napoleonischen Kriege – unseren ersten haben wir vor einigen Jahren im irischen Balbriggan gesehen). Wer Lust auf weitere Wanderungen hat, entscheidet sich, entweder dem Küstenpfad am Martello vorbei weiter entlang der Klippen und hin auf die schönen Kreidefelsen zu folgen. Oder er wendet sich von Folkestone aus in die entgegengesetzte Richtung. Hier lockt zunächst eine sehr schöne Promenade, auf der immer viel los ist. An deren Ende müsst ihr der sehr schön gebauten Zickzack-Treppe hinunter an den Strand folgen – oder ihr Beginnt euren Gang von vornherein, vom Hafen aus unten neben dem Strand. Der weitere Weg folgt hier einer sehr hübschen langgestreckten Grünanlage, dem Lower Leas Coastal Park, in der es sich mit richtig mediterranem Gefühl schlendern lässt.

Chummys Folkestone – Tipps where to eat

Wer übrigens nach seiner Fährankunft in Enland gleich zu Beginn seinen Heißhunger auf Fish and Chips stillen möchte, hat dazu direkt am Hafenbecken (sicherlich eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Folkestone) gute Gelegenheit. In der Harbour Fish Bar speißt es sich zwar nicht in sonderlich schönem Ambiente, aber der Fisch ist frisch, heiß und günstig.

Folkestone Art Festival

Sehenswürdigkeiten in Folkestone: Mortello - Folkestone is an Art School

Folkestone is an art school

Sehenswürdigkeiten in Folkestone: Ausstellungsstück Haus - Folkestone is an art school.

Things to do in Folkestone: Folkestone is an art school.

Während unseres Besuches hatten wir das Glück, gerade das alle drei Jahre stattfindende Folkestone Art Festival zu erwischen, das die Sehenswürdigkeiten in Folkestone mehrte. Die ganze Stadt war voller Kunstwerke und auch im Hafenbecken und die Küste entlang fanden sich viele schöne Exponate. So haben wir uns über dieses eigenartige Haus im Hafenbecken erst sehr gewundert – später sahen wir dann, dass in der Umgebung der Stadt noch mehr davon zu finden waren.

Von Folkestone aus sind wir zu den schönsten Zielen an der Südküste Englands gestartet.

Ich glaub, ich bin im Wald! Atelier Roland Holst Oude Buisse Heide

By Posted on 10 2 m read

Eine Nacht inmitten der Natur

Nach unserem Besuch der Brabant Nacht 2017 stand für uns ein ganz besonderer Rest der Nacht auf dem Programm: Wir haben nämlich ganz allein mitten im Naturschutzgebiet Oude Buisse Heide übernachtet. Aber nicht etwa mit Zelt und Schlafsack, oh nein. Wir waren in einem kleinen ehemaligen Künstleratelier, dem Atelier Roland Holst, untergebracht. Dieses bezaubernde kleine Häuschen ist nur über unbefestigte Wege zu erreichen. Keine Nachbarn stören die Ruhe und das Naturerlebnis. Im Sommer lockt der Grill oder das Frühstück auf der Wiese mit nichts als den Rindern auf der benachbarten Weide zur Gesellschaft. Für uns war es dafür schon zu kalt. Dafür konnten wir gemütlich am Schein des Gasofens die besondere Atmosphäre dieses Ortes genießen.

Haupteingang Atelier Roland Holst

Das Atelier Roland Holst ist ein Traum ganz allein im Wald, mit nichts als der nahe liegenden Weide und ihren Kühen als Nachbarn

Garten des Atelier Roland Holst

 Atelier Roland Holst – wunderschöne, alte Architektur

Das Atelier wurde 1919 von der ersten weiblichen Architektin der Niederlande, Margaret Staal-Kropholler, für den Künstler Richard Roland Holst entworfen. 2011 brannte das Atelier quasi völlig aus und wurde sehr modern wieder aufgebaut. Es bietet ein schönes Nebeneinander aller modernen Annehmlichkeiten wie modernen Sanitäranlagen, Flachbildschirm und W-Lan mit charmant klassischen Dingen wie zwei großen Gasöfen, die die beiden Haupträume heizen, dem Gasherd und vor allem den alten Bauelementen wie den Steinfußboden, eiserne Beschläge oder die Kacheln des früheren Kamins. Die großen Gemeinschaftsräume laden dazu ein, eine große Schar Gäste zu empfangen. Es gibt aber nur ein Schlafzimmer für zwei Personen.

Hintereingang Atelier Roland Holst

Hintereingang des Atelier Roland Holst

Willkommensgruß im Atelier Roland Holst

Willkommensgruß im Atelier Roland Holst

Mitten in der Natur – und doch zentral

Das Atelier Roland Holst ist von Wiesen und uralten Bäumen umgeben. Wir waren eine knappe Viertelstunde von Zundert entfernt, wo unser Abendprogramm auf den Spuren Vincent Van Goghs auf uns wartete. In einer Autostunde umkreis liegen Herzogenbusch, Rotterdam, Antwerpen, Breda und Eindhoven. In der Umgebung wartet das schöne Noord-Brabant nur darauf, erkundet zu werden. Uns sind besonders die Scharen von Radrennfahrern aufgefallen, die von hervorragenden Radwegen und Straßen und der flachen Landschaft profitiert haben. Wenn ihr auch einmal Lust habt, dieses Fleckchen zu besuchen, schaut einmal bei dem Vermieter vorbei.

Frühstück im Atelier Roland Holst

Ein leckeres Frühstück am Morgen

Sofa im Kaminzimmer im Atelier Roland Holst

Kaminzimmer im Atelier Roland Holst

Kaminzimmer im Atelier Roland Holst

Preise und Arrangements im Atelier Roland Holst

Die Nacht im Atelier Roland Holst kostet in etwa ab 120,-€. Beispielsweise kosten zum Stand dieses Artikels vier Nächte vom 25. bis 29. September 510,-€. Oder rund um Ostern (30. März bis 3. April) 653,-€.

Tisch im Atelier Holst

Auf den Spuren von Roland Holst

Auf den Spuren von Roland Holst

Brabant Nacht 2017 – Van Gogh Zundert

By Posted on 12 2 m read

Zundert – Geburtsstadt von Vincent van Gogh

Eine lange Nacht in Zundert, der Geburtsstadt von Vincent van Gogh, auf den Spuren des großen Künstlers. Das wollten wir uns nicht entgehen lassen! Wir hatten schon Brabant Nacht 2016 sehr genossen. Damals wandelten wir in seiner Heimatstadt Herzogenbusch auf den Spuren von Hieronymus Bosch. Dieses Jahr sollte sich also in Zundert alles um Vincent van Gogh drehen. Hier in Zundert ist van Gogh aufgewachsen. Die Eindrücke eines nicht entbehrenden, aber doch vergleichsweise einfachen Lebens und der Ländlichkeit sollten ihn dauerhaft prägen. Sein gesamtes Werk zeugt von Van Goghs Liebe zur Natur.

Vincent van Goghs Geburtshaus

Der Abend beginnt in van Goghs Geburtshaus. Heute ist es mit einem modernen Anbau zu einem kleinen Van Gogh Zentrum ausgebaut worden (das Vincent van Gogh Huis). Hier wird in einer eindrucksvollen Ausstellung die Kindheit des jungen van Gogh vermittelt. Sogar der Garten wurde nach Notizen der Mutter möglichst originalgetreu gestaltet. In diesem Garten nehmen wir einen kleinen Cocktail und machen einen Rundgang durch das van Gogh Huis. Im Anschluss geht es hinüber zur Kirche, in der Vincents Vater als Pastor arbeitete.

Ein künstlerischer Landsitz – die Oude Buisse Heide

Im Anschluss lernen wir ein weiteres Highlight des kleinen Nordbrabant’schen Städtchens kennen. Van Gogh ist nämlich nicht der einzige Künstler mit Bezug zu Zundert: Gleich vor den Toren der Stadt liegt die Oude Buisse Heide. Dieses Landgut diente dem Künstler Richard Roland Holst und seiner Frau viele Jahre lang als sommerlicher Sitz. 1945 wurde das 200 Hektar große Gebiet gespendet und ist heute als Naturschutzgebiet erhalten und zugänglich. Hier ist das alte Herrenhaus erhalten und auch ein kleines Atelier, in dem wir die Nacht verbrachten.

Krönender Abschluss war ein Workshop, in dem wir unter fachhkundiger Anleitung an Staffeleien selbst versuchen durften, Vincent van Gogh nachzueifern. Das Ergebnis unserer Bemühungen zeige ich hier nicht. Es war, nun ja, sagen wir mal, wir möchten den armen Vincent hier nicht beschämen.

Frischverführt im HAUM – Neueröffnung des Herzog Anton Ulrich Museum Braunschweig

By Posted on 13 3 m read

Frischverführt im HAUM? Ja, ich habe mich verführen lassen! Im HAUM und vom HAUM. Das Herzog Anton Ulrich Museum ist wohl eines der sinnlichsten der deutschen Museen. Es rührt, berührt und verführt. Und nach jahrelanger Schließung strahlt es vollkommen neu gestaltet und in frischem Glanz.

HAUM – Spiel der Emotionen

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-18

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-4

Ich steuere direkt auf Rembrandts Familienbild zu. Schön zu erkennen: Die farbliche Raumgestaltung im HAUM, hier blau, grün und rot.

 

Das Herzog Anton Ulrich Museum trägt nicht umsonst den Namen seines wichtigsten Sammlers: Er war es, der mit brennender Kunstliebe zusammentrug, was ihn am meisten interessierte: Werke, in denen Leidenschaft und Emotion am deutlichsten hervortreten. Das prägt die Sammlung bis heute. Und die neue Ordnung besonders der Gemälde im frisch renovierten Bau zeigt dies ganz deutlich. Die neue Dauerausstellung spricht den Besucher in ihrer Zusammenstellung nämlich im Herzen an, weniger im Kopf. So ist einer der zentralen Säle um Rembrandts berühmtes Familienbild der Familie in unterschiedlichen Formen gewidmet. Der Besucher sieht ringsum themenbezogen die Gemälde verschiedenster Künstler, die sich der Familie, besonders natürlich der heiligen Familie, widmen.

Rembrandt - Familienbild im HAUM

Rembrandt – Familienbild im HAUM

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-25

So geht Familie auch: Cornelis de Vos – Familienbild im HAUM

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-26

Cornelis de Vos – Familienbild im HAUM

 

Das Mädchen mit dem Weinglas - Vermeer im HAUM

Jan Vermeer – “Das Mädchen mit dem Weinglas” im HAUM

Zwei Schritte vorher setzt ein seitlicher Saal ein, der gruppiert um Vermeers “Das Mädchen mit dem Weinglas” das Thema der Verführung spielt. Ringsum wiegt das Spiel zart kaum verhüllter Körper, der Lust und kecker Avancen. Emotion desgleichen in den weiteren Räumen: Es wird gestorben (so in Fiorentinos “Sterbende Kleopatra” oder Pretis “Tod der Dido”), gemordet (in Rubens “Judith mit dem Haupt des Holofernes”) und gerafft (de Vos’ “Allegorie der Vergänglichkeit”).

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-3

Rosso Fiorentino – “Sterbende Kleopatra” im HAUM

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-5

Mattia Preti – “Tod der Dido” im HAUM

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-21

Hans von Aachen – “Die drei Grazien” im HAUM

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-22

HAUM – Spiel der Farben

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-12

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-15

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-20

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-19

Neben dem Herzen dringt das HAUM dem Besucher bei Eintritt auch direkt in den Seenerv: Kahle, weiße Wände wird der Gast in der Gemäldesammlung vergebens suchen. Die hohen Wände (in den zentralen Räumen zweistöckig) sind mit spezial angefertigten, farblich exakt abgestimmter textiler Bespannung versehen, die die alten Meister ganz besonders zum leuchten bringt. Besonders fällt dies auf in einem Raum mit goldgegründeten Andachtstafeln auf kobaltblauer Bespannung. Der Hintergrund bringt die aufgebrachten Gemälde erst richtig zum Leuchten. Einzige Ausnahme ist der oben genannte Vermeer, dessen Kombination aus rotem Kleid, blauem Tischtuch und gelbem Obst nur auf Taubengrau so recht zur Geltung kommt.

HAUM – Sammlung der Neuzeit

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-11

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-14

Die Malerei ist sicherlich mein Liebling im HAUM, doch findet sich im renovierten Bau natürlich auch so manches andere. So sind im zweiten Stock Porzellan, Möbel und Skulpturen zu sehen. Lediglich an der winzigen Sammlung von Textilien strebe ich mit leichtem Schauder schnell vorbei. Nennt mich einen Banausen, aber ich finde hierzu einfach keinen Zugang. Ich denke zurück an eine Ausstellung in der Kunsthalle Bielefeld, die sich ausschließlich der textilen Kunst widmete. So schnell habe ich ein Museum noch nie wieder verlassen.

Nicht so im HAUM. Unser Aufenthalt von zwei Stunden reicht allenfalls aus, eine grobe Orientierung zu gewinnen. Doch ich kann schon sagen: Es lohnt sich, hier mehr Zeit einzuplanen. Auch für Abwechslung wird gesorgt, so im bewusst als krassem Gegensatz zur übrigen Ausstellung gestalteten Raum zur “Intervention” junger Kunst, in dem derzeit Wolfgang Petrick im Wunderspiegel den Ground Zero thematisiert. Zumal im neugestalteten Museum auch mehr Raum für Sonderausstellungen vorgesehen ist. So wie vermutlich um die 700 weitere Museen in Deutschland wird auch das HAUM sich nächstes Jahr den 500 Jahren Reformation widmen und 2017 “Im Aufbruch – Reformation 1517 – 1617” zeigen. Es bleibt also spannend im Herzog Anton Ulrich Museum in Braunschweig. Frei nach dem neuen Motto:

Verführung garantiert!

Unser Gruppenbild von der Bloggerreise:

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-10

Ein großes Dankeschön an das Herzog Anton Ulrich Museum für die private Führung und an das Stadtmarketing Braunschweig! Ulli schreibt auf Zypresse unterwegs von ihrer Stadtführung in Braunschweig. Jessy von Life Style Check berichtet in ihrem Beitrag von der Verführung zum Staunen.

museum-braunschweig-haum-herzog-anton-ulrich-museum-neueroeffnung-loewenstadt-1

Frischverführt – Die Bloggergruppe vor Vermeers “Das Mädchen mit dem Weinglas”

Ein sündiger Genuss: Bosch by Night Walking Dinner

By Posted on 14 2 m read

Letzten Samstag verbrachten wir unter Dämonen und Fabelwesen: Bevor wir nach Breda fuhren, um dort in der Kirche zu übernachten, wandelten wir in s’Hertogenbosch auf den Spuren des berühmten Renaissance-Malers Hieronymus Bosch.

Hieronymus Bosch: Bizarre Gemälde aus s‘Hertogenbosch

bosch-by-night-walking-dinner-hertogenbosch-golden-tulip-hotel-central-1

Seine Bilder sind gefüllt mit bizarren Gestalten: Da sind Hybride aus Mensch und Tier, wahre menschenfressende Monster und leidende Geschöpfe. Zu seinem 500ten Todestag widmet seine Heimatstadt s’Hertogenbosch ihrem berühmten Sohn zahlreiche über die Stadt verstreute Statuetten, spezielle Touristenangebote wie thematische Bootsfahrten, und immer wieder besondere Veranstaltungen. Jetzt stand die Lichtshow „Bosch by Night“ auf dem Programm, doch dazu gleich mehr.

Bosch by Night Walking Dinner – im Zeichen der Sieben Todsünden

bosch-by-night-walkind-dinner-lux-restaurant-4

bosch-by-night-walkind-dinner-lux-restaurant-3

Aperitif in Lux – Bosch by Night Walking Dinner

Erst einmal konnten wir uns nach der (gar nicht so langen) Anreise bei einem WalkingDinner im Zeichen der Sieben Todsünden stärken. Sieben Todsünden… Geht’s nicht auch eine Nummer kleiner?! Ich fürchte nicht! Auf dem Menü standen IRA (der Zorn), SUPERBIA (die Eitelkeit), GULA (die Gefräßigkeit) und LUXURIA (die Lust):

Voll Zorn zum Bosch by Night Walking Dinner

Los ging es mit einem gepflegten Zorn direkt an der Hotelbar. Mein Mann brauchte bei der Ankunft ewig, um sich „die Nase zu pudern“ und wir verpassten die Busabfahrt – da passte dieser kleine Appetizer IRA recht gut zu meiner Stimmung…

bosch-by-night-walking-dinner-hertogenbosch-golden-tulip-hotel-central-3

img_6542_lzn

Zorn weicht Eitelkeit

bosch-by-night-walkind-dinner-lux-restaurant-2

bosch-by-night-walkind-dinner-lux-restaurant-1

So fuhren wir mit Öffis in die Stadt. Zum Glück hatte sich eine Gruppe Ortskundiger, die im selben Hotel übernachteten und auch zum Walking Dinner wollten, ebenfalls verspätet. So gingen wir gemeinsam. Im wunderbaren Szenelokal LUX wich der Zorn, als mir der Spiegel vorgehalten wurde: Die Austern-Vorspeise SUPERBIA wurde in einem Salzbett auf einem Spiegel als Teller serviert.

Höhepunkt des Walking Dinner in Bosch

bosch-by-night-walking-dinner-hertogenbosch-golden-tulip-hotel-central-6

bosch-by-night-walking-dinner-hertogenbosch-golden-tulip-hotel-central-4

bosch-by-night-walking-dinner-hertogenbosch-golden-tulip-hotel-central-2

Nun folgten zwei Höhepunkte aufeinander: Der lukullische Höhepunkt war die Hauptspeise GULA im Golden Tulip Hotel Central. Dieses Restaurant ist vom renommierten Restaurantführer, dem Gault Millau, mit einer Kochmütze (ähnlich einem Stern vom Michelin) ausgezeichnet worden. GULA stellte sich heraus als ein Allerlei aus etlichen kleinen Tiegeln, durch den Kellner (mit Bosch-Krawatte) am Tisch präsentiert und aufgelegt. Der optische Höhepunkt war Bosch by Night:

Eine wunderschöne Lightshow

Lightshow - Walking Dinner in s'Hertogenbosch

ein-suendiger-genuss-bosch-by-night-walkingdinner-lightshow-free

Lightshow – Walking Dinner in s’Hertogenbosch

bosch-by-night-walking-dinner-hertogenbosch-lightshow-1

bosch-by-night-walking-dinner-hertogenbosch-lightshow-3

Auf einem zentralen Platz der Stadt gab es eine Lightshow, in der auf den Fassaden der Gebäude bunt und effektvoll eine Geschichte erzählt wurde. Wir kennen das schon von der tollen {Lichtshow bei den Bielefelder Nachtansichten}Link diesen Sommer, aber wir waren wieder hellauf begeistert.

Ein süßer Abschluss des Bosch by Night WalkingDinner

bosch-by-night-walking-dinner-hertogenbosch-allerlei-restaurant-3

bosch-by-night-walking-dinner-hertogenbosch-allerlei-restaurant-4

bosch-by-night-walking-dinner-hertogenbosch-allerlei-restaurant-5

Zu guter Letzt ging es zum Dessert LUXURIA in die Allerlei-Visserij: Hier gab es ein leckeres Zitronen-Sorbet aus dem Glas. So fuhren wir randvoll mit Impressionen und leckeren Genüssen wieder zurück ins Hotel.

Spaziergang in Breslau – Kulturhauptstadt 2016

By Posted on 11 2 m read

Breslau – die Kulturhauptstadt 2016 zeigt sich in diesem Jahr von ihrer schönsten Seite: Als ich im Sommer durch die Stadt schlender, komme ich aus dem Staunen nicht mehr heraus:

Wroclaw : Boulevard Xawerego Dunikowskiego

Wroclaw : Boulevard Xawerego Dunikowskiego

Breslau Kulturhauptstadt 2016 – Renovierung, Oder und Sehenswürdigkeiten

Breslauer-Boulevard-Xawerego-Dunikowskiego-schody-nad-odra (9)

Breslauer-Boulevard-Xawerego-Dunikowskiego-schody-nad-odra (10)

Mein Cousin erzählte mir von den gigantischen Treppen an der Oder. Ich kann mir zunächst gar nichts darunter vorstellen. Ich weiß von meinen vergangenen Besuchen in Breslau, dass es viele Baustellen und Plätze gibt, die seit dem Jahrhundert Hochwasser dringend renoviert werden müssen. Ich starte an der Endstation der Straßenbahnlinie “Sepolno” Wroclaw. Für umgerechnet 80 Cent geht es vorbei am Olympiastadion in die Altstadt. In der Straßenbahn treffe ich weitere Touristen, die sich die Kulturhauptstadt ansehen möchten. Anhand einer Karte erkläre ich ihnen, was meine persönlichen Highlights sind, die ich in Breslau gesehen habe: In Breslau bin ich vor 5 Jahren einen Marathon gelaufen und nahm mir vorher auch Zeit, die Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Hierzu gehört die Jahrhunderthalle, der Breslauer Brunnen, der botanische Garten, der Breslauer Zoo, die Kathedrale, das Panorama, die Breslauer Zwerge und der Rathausplatz. Alles ist mit öffentlichem Nahverkehr sehr gut zu erreichen.

Breslauer-Boulevard-Xawerego-Dunikowskiego-schody-nad-odra (12)

Breslauer-Boulevard-Xawerego-Dunikowskiego-schody-nad-odra (13)

Breslauer-Boulevard-Xawerego-Dunikowskiego-schody-nad-odra (17)

Breslauer-Boulevard-Xawerego-Dunikowskiego-schody-nad-odra (18)

Die gigantischen Treppen “Schody nad Odra” am neuen Breslauer Boulevard Xawerego Dunikowskiego

Breslauer-Boulevard-Xawerego-Dunikowskiego-schody-nad-odra (2)

Breslauer-Boulevard-Xawerego-Dunikowskiego-schody-nad-odra (3)

Breslauer-Boulevard-Xawerego-Dunikowskiego-schody-nad-odra (4)

Breslauer-Boulevard-Xawerego-Dunikowskiego-schody-nad-odra (5)

Breslauer-Boulevard-Xawerego-Dunikowskiego-schody-nad-odra (8)

Breslau Kulturhauptstadt 2016: Blick auf die Oder und den Boulevard Xawerego Dunikowskiego

Als die Straßenbahn an der Kathedrale vorbei fährt, sehe ich Schiffe, die auf der Oder fahren. Hier an der Brücke “Most Piascowy” legen die Ausflugsschiffe an. Viele Menschen sind unterwegs und ich steige aus. Alles ist renoviert und neue Hinweistafeln führen zu den Sehenswürdigkeiten. Ein Hinweispfeil zeigt in Richtung Boulevard an der Oder und ich folge ihm. Es ist ein neu angelegter Erholungspark mit einem wunderschönen Blick auf die Oder. Die neue Treppe ist gigantisch. Wenn ihr ob meiner Schwärmerei jetzt denkt, ich hätte wohl zum ersten Mal eine Treppe fotografiert, so bedenkt, dass es hier vorher nur einen schmaleren Fußweg gab, der wenig spektakulär war. Nach einem Umbau für 50 Mio Euro erheben sich hier schön begrünte und zum Sitzen einladende Stufen, die zum Wasser hin abfallen.

Werkstatt und Carwash “Red Car” in Breslau

gute-werkstatt-in-wroclaw-breslau-red-car (1)

gute-werkstatt-in-wroclaw-breslau-red-car (2)

gute-werkstatt-in-wroclaw-breslau-red-car (3)

gute-werkstatt-in-wroclaw-breslau-red-car (4)

Red Car: Gute Werkstatt in Breslau

Zwei Tipps für euren Besuch in Breslau möchte ich euch geben: Nah am Olympia Stadion und der Jahrhunderthalle in Breslau ist die Werkstatt und der Carwash “Red Car”. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und der Inhaber spricht Deutsch und Englisch. Eine Innenreinigung des Autos, Klimafilter- und Ölwechsel sowie mehrere Reperaturarbeiten am Auto für wenig Geld habe ich selbst machen lassen. Die Mitarbeiter sind kompetent und teilweise zertifiziert. Und wo kann man das Auto am Breslauer Zoo umsonst parken? Mein Wagen brauchte neue Bremsklötze und bei Red Car bekomme ich gratis zur Reparatur den Tipp, das Auto an der Straßenbahnhaltestelle Sepolno kostenlos abzustellen und mir so die hohen Parkgebühren zu sparen: Parken am Breslauer Zoo kostet sonst umgerechnet 10 Euro.