Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Endlich Ruhe – Mecklenburg-Vorpommern

By Posted on 2 2 m read

Auf in den Norden

Ich freue mich schon auf den kommenden Sommer, wenn wir wieder aufbrechen, um während der (gerne auch verlängerten) Wochenenden das nähere Umfeld zu erkunden. Ganz Deutschland und die angrenzenden Länder sind dann nicht mehr sicher vor uns. Besonders haben es uns zuletzt die Niederlande, die Schweiz und Norddeutschland angetan.

Zum Beispiel Mecklenburg – nur echt vorn mit langem “e” und hinten mit “ch” wie in “durch”. Manch unbedarfter Tourist outet sich im Urlaub hier oben gleich beim ersten Kontakt als Ortsfremder (liebevoll auch “Kurkröte” genannt”), indem er nicht aufhört, von einem Bundesland namens “Mecklenburg”-Vorpommern mit kurzem “ck” wie in “Schreck” und einem “g” wie in “gern”  zu sprechen. Wisst ihr, wo das liegen soll? Ich kenne es nicht.

Überhaupt, das Reden: Der Norddeutsche als solcher ist ja nicht gerade für seinen  ausdauernden Redeschwall bekannt. Und wer hier Urlaub macht, dem ist das in der Regel auch bewusst. Aber es gibt leider immer wieder Ausnahmen in Gestalt sabbelnder Touris. Na, und wenn die sich auch noch komisch benehmen, beißen sie bei den Einheimischen schon mal auf Granit. Bei aller Liebe: Man wird den Gast ja auch mal auf die Schippe nehmen dürfen. Und das sieht dann zum Beispiel so aus:

Die Schönheit von Mecklenburg-Vorpommern

Haben die Kurkröten dann Reißaus genommen, kehrt endlich wieder Ruhe ein. Ruhe, um die Schönheit des Landes zu genießen: Beim gemütlichen Grillen und Angeln an der Mecklenburgischen Seenplatte, beim gemütlichen Brötchenschmaus während der Arbeitspause oder auch auf dem Kutter. Und Schönheit gibt es hier reichlich: An 2.000 Kilometer Küstenlinie können wir Beine und Seele baumeln lassen. Knapp jeder fünfte deutsche Nationalpark findet sich hier, außerdem zahlreiche Naturschutzgebiete, alte Städte und schhöne Schlösser.

Zum Beispiel dieses hier: Wir kommen persönlich jeden Sommer gerne während der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (das drittgrößte Klassik-Festival in Deutschland) nach Klütz zu Schloss Bothmer, um auf dem Gelände der größten barocken Schlossanlage Mecklenburg-Vorpommerns gute Musik in schöner Atmosphäre im Freien zu genießen.

Auf nach MV!

Schloß Bothmer im Klützer Winkel in Mecklenburg-Vorpommern

Schloß Bothmer im Klützer Winkel, Mecklenburg-Vorpommern

#endlichruhe #aufnachmv

2 Comments
  • Shadownlight
    Februar 13, 2018

    Solche Ruhe braucht wohl jeder mal!
    Liebe Grüße!

  • Filine
    Februar 21, 2018

    Die Gegend ist wirklich schön!

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .