Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Travel

Ausflugstipps Saarland: Die 6 besten Ziele und Geheimtipps

By Posted on 21 3 m read

Wenn ein perfekt organisiertes Wochenende mit erstklassigen Ausflugszielen und neuen Bloggerfreunden zusammentrifft, entsteht eine spannende Verbindung zum Reiseziel, die mit wundervollen Erinnerungen und zahlreichen Bildern begeistert.

Die Rede ist vom Saarland und der Bloggerreise, von der ich schon im Beitrag über das Schlosshotel berichtet habe. Jetzt schreibe ich Euch über Sehenswürdigkeiten, Ausflugstipps und das kulturelle Angebot, denn die Erlebnisse werden euch hoffentlich genauso begeistern wie uns Reiseblogger.

1. Wander- und Lauffreude am Bostalsee

saarland-bostalsee-erholung-victors-seehotel-weingaertner (2)

saarland-bostalsee-erholung-victors-seehotel-weingaertner (4)

saarland-bostalsee-erholung-victors-seehotel-weingaertner (5)

Angespornt zu einem vollen Programm im Saarland bin ich vor zwei Wochen ins Auto gestiegen und zum „Rendezvous“ ins Victor’s Seehotel Weingärtner gefahren. Eine lange Autofahrt bei schönem Herbstwetter endete am wunderschönen Bostalsee. Das Freizeitparadies für Groß und Klein bietet und um den etwa 5,5 Km langen Rad- und Wanderweg Erholung in herrlicher Landschaft. Ich war früh genug dran, um den See zwei Mal in Laufschuhen zu erkunden. Der Rundwanderweg ist für Fußgänger und Radfahrer unterteilt und bietet viele Möglichkeiten, Neues zu entdecken. Meine Augen glänzten, als ich eine Kletterspinne sah und hoch kletterte. Irgendwie ist die Aussicht oben schöner und praktischer Weise hatte ich zum Spielen die richtige Kleidung an.

saarland-bostalsee-erholung-victors-seehotel-weingaertner (7)

saarland-bostalsee-erholung-victors-seehotel-weingaertner (6)Victor’s Seehotel Weingärtner am Bostalsee

saarland-bostalsee-erholung-victors-seehotel-weingaertner (1)

2. Weltkulturerbe Völklinger Hütte

voelklinger-huette-natur-eisen (4)

voelklinger-huette-natur-eisen (3)

saarbruecken-voelklinger-huette-unesco (3)

 

saarbruecken-voelklinger-huette-unesco (2)

saarbruecken-voelklinger-huette-unesco (1)

Ein Highlight war der Ausflug zur Völklinger Hütte. Sie ist das einzige vollständig aus der Zeit der Industrialisierung erhaltene Eisenwerk weltweit. 1883 wurde hier der erste Hochofen befeuert. Heute kann man von einem Hochofen aus in 45 Metern Höhe einen atemberaubenden Ausblick genießen. Auf insgesamt 600.000 Quadratmetern erstreckt sich ein wunderbares Gelände, das das Beste aus Industrie und Kultur in sich vereint.

voelklinger-huette-natur-eisen (2)

Die Natur holt sich alles wieder!voelklinger-huette-natur-eisen (1)

Die Sinteranlage in der Völklinger Hüttesinteranlage-voelklinger-huette-travel-blogger (1)

sinteranlage-voelklinger-huette-travel-blogger (2)

Modell der Sinteranlagesinteranlage-voelklinger-huette-travel-blogger (3)

voelklinger-huette-urban-art-ausstellung-kuenstler (5)

voelklinger-huette-urban-art-ausstellung-kuenstler (4)

3. Schädelausstellung – Ikone. Mythos. Kult

voelklinger-huette-schaedel-ausstellung

Aktuell und noch bis April 2016 findet sich hier eine Ausstellung zum Thema „Schädel – Ikone. Mythos. Kult.“ Hier sind 350 Schädel aus der ganzen Welt ausgestellt. Höhepunkt der Sammlung ist ein Kristallschädel. Diese gruselig-schönen Skulpturen faszinieren die Menschen schon seit dem vorletzten Jahrhundert. Damals tauchten erste Exemplare der den Maya, Inka oder Azteken zugeschriebenen Schädel auf. Ihr kristallenes Material lässt sie durchscheinend bis durchsichtig aussehen; sie weisen teilweise äußerst eigenartige optische Eigenschaften („drittes Auge“) auf. Es ist allerdings hoch umstritten, ob sie wirklich das Produkt einer der alten mittelamerikanischen Kulturen sein können oder nicht doch eher ein Produkt der Industrialisierungszeit darstellen – was den Völklinger Kristallschädel natürlich umso besser in den Kontext des Ausstellungsortes aus jener Zeit passen ließe.

voelklinger-huette-urban-art-ausstellung-kuenstler (8)

4. Urban Art in der Völklinger Hütte

voelklinger-huette-urban-art-ausstellung-kuenstler (6)

voelklinger-huette-urban-art-ausstellung-kuenstler (7)

voelklinger-huette-urban-art-ausstellung-kuenstler (8)

voelklinger-huette-urban-art-ausstellung-kuenstler (9)

voelklinger-huette-urban-art-ausstellung-kuenstler (10)

Der Straßenkunst bietet die UrbanArt eine große Plattform, auf der 80 Künstler 120 Werke präsentieren. Inspiriert von  den Weltmetropolen New York, Paris, London, Berlin  und São Paulo präsentiert die Völklinger-Hütte den Post Graffiti-Style. Wo einst Rohstoffe für die Hochofenprozesse der Völklinger Hütte gelagert wurden, finden zahlreiche Werke ihren Platz.

voelklinger-huette-urban-art-ausstellung-kuenstler (3)

voelklinger-huette-urban-art-ausstellung-kuenstler (2)

voelklinger-huette-urban-art-ausstellung-kuenstler (1)

5. Das Wahrzeichen Saarlands: Saarscheife mit Aussichtspunkt „Cloef“

saarland-saarschleife-ausflug-schoen (2)

saarland-saarschleife-ausflug-schoen (3)

saarland-radtour-wegweise

Beim bezaubernden Blick auf die Saarschleife dachte ich mir nur, wer hat denn hier die Horseshoe Bend grün angestrichen? Genauso wie beim Pendant am Grand Canyon windet sich hier der Fluss durch ein hufeisenförmiges Oval, eine enge Schlaufe, und bietet so aus dem richtigen Blickwinkel ein wunderschönes Panorama. 180 Meter über dem Fluss eröffnet dem Besucher der Cloef den besten Ausblick.

Welche Schleife findet ihr schöner?

saarland-saarschleife-ausflug-schoen (1)

Horseshoe Bend HDR

By J0ch3N89 (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

6. Römische Villa Borg

villa-borg-perl-rom-victors-schloss-tipp (9)

villa-borg-perl-rom-victors-schloss-tipp (1)

villa-borg-perl-rom-victors-schloss-tipp (8)

Bei einem Besuch der Villa Borg konnten wir uns zurückversetzen in die Zeit der römischen Kontrolle des Gebietes. Hier ist ein vollständiges Haupthaus eines römischen Landgutes rekonstruiert worden. Ausgehend von bestehenden Ausgrabungen wurde in den 90er Jahren das komplette Haus wieder hergestellt, später auch ein Garten nach römischem Vorbild. Sogar römisches Glas wird hier auf experimentelle Weise wieder produziert. Wahrlich ein Besuch, der einer Zeitreise gleicht!

Villa Borg: Küche

villa-borg-perl-rom-victors-schloss-tipp (5)

villa-borg-perl-rom-victors-schloss-tipp (6)

villa-borg-perl-rom-victors-schloss-tipp (4)

Römisches Bad in der Villa Borgvilla-borg-perl-rom-victors-schloss-tipp (2) villa-borg-perl-latrine

villa-borg-perl-rom-victors-schloss-tipp (3)Ein großes Dankeschön an Victor’s Residenz Hotels für die Bloggerreise und das wunderbare Programm. Natürlich bedanke ich mich auch bei  den Wellnessbummern für das Bloggertreffen!

Übrigens: Schöne Reiseziele sind auch Riga und Barcelona.

Eure Alex.

Die besten Geheimtipps und Geschäfte in Bremen

By Posted on 4 4 m read

Die Bremer Altstadt ist nicht nur wunderschön anzuschauen, sie steckt auch voller kleiner Schätze und interessanter Geschäfte, die es zu entdecken lohnt. Wer die Stadt besucht und durch ihre Straßen schlendert, den packt schnell die Lust, hier mehr zu entdecken, oder sich treiben zu lassen und einfach nur bei einem schönen Tee die Seele baumeln zu lassen. Kommt mit auf eine Entdeckungstour!

Geheimtipps in Bremen: die Bonbonmanufaktur

Bonbon Manufaktur in Bremen

Kein touristischer Besuch in Bremen wird ohne einen ausgiebigen Abstecher ins Schnoorviertel bleiben. Wie Perlen an einer Schnur (“Schnoor”) reihen sich hier die Fachwerkhäuschen aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Kommt daher der Name? Oder vielleicht von den Taumachern, die hier einst ihrem Geschäft nachgingen? Das ergibt Sinn. Ich denke an Lübeck, wo viele Straßen den Namen der Berufsgruppen folgen. Oder auch in Bremen selbst die Böttcherstraße – zu der kommen wie später.

Wie dem auch sei, im Schnoorviertel findet sich manches Kleinod unter vielerlei touristischem Angebot. Mir hat der Besuch in der Bonbonmanufaktur am besten gefallen. Sie hat zwei Niederlassungen, von denen eine in der Böttcherstraße und eine im Schnoor ist. Die Inhaberin der Bonbonmanufaktur hat das Handwerk in Schweden gelernt und in Deutschland perfektioniert. Vor Ort kann man bei der händischen Prokuktion zuschauen und reinschmecken. Resultat: lecker!

Die Seele baumeln lassen im Teestübchen

Wer genug hat vom ausgedehnten Bummel durch den Schnoor und nun gerne in Ruhe seinen Tee genießen möchte, dem sei das Teestübchen ans Herz gelegt. In einer kleinen Seitengasse im Schnoor liegt dieses Fachwerkhaus aus dem 17. Jahrhundert. Über 50 Jahre bietet das Teestübchen nun schon eine große Auswahl Tee – an die hundert Sorten finden sich in der Karte. Und das Ambiente könnte schöner kaum sein. Wer schmale Stiegen nicht scheut und bereit ist, auch einmal den Kopf einzuziehen, kann auf vier Etagen das Heißgetränk genießen.

Die besten Geheimtipps und Geschäfte in Bremen

Backstein in Reinkultur: die Böttcherstraße

Die Böttcherstraße hat eine ganz besondere Geschichte hinter sich: Völlig heruntergekommen war sie, als der Bremer Kaffeehändler Ludwig Roselius sie Stück für Stück aufkaufte, die Gebäude abreißen lies und an ihrer Stelle ein einzigartiges Ensemble neu schaffen ließ. Hier reihte sich fortan Backsteinbau an Backsteinbau, in verschiedensten Stilrichtungen, aber am prominentesten im Backstein-Art-Déco und dem Backsteinexpressionismus. Wer das Hamburger Chilehaus und den Sprinkenhof, das Hannöversche Anzeiger-Hochhaus oder den Lübecker Handelshof liebt, der darf einen Bummel durch die Böttcherstraße nicht versäumen!

Fallturm

Fallturm in Bremen

Die schönste Aussicht über Bremen bietet fraglos der fast 150 Meter hohe Fallturm der Universität Bremen. Hier kann europaweit einzigartig in einer Kapsel über 9 Sekunden lang Schwerelosigkeit erreicht werden. Doch für mich als Laie ist die Spitze der Turms fast genauso interessant: Mit zwei Aufzügen und über enge Treppen erreiche ich die Kreisrunde Spitze des Turm, die ringsherum verglast ist. Sogar Hochzeiten werden hier regelmäßig veranstaltet – und bieten eine traumhafte Aussicht über das Umland.

Übernachtung in Bremen

Übernachten in Bremen: Maritim Hotel

Übernachten in Bremen: Maritim Hotel

Übernachten in Bremen: Maritim Hotel

Ich habe in Bremen im Tagungshotel Maritim übernachtet. Es liegt angenehm fußläufig zur Innenstadt. Die direkte Anbindung an die Messe inklusive großer Tagungs- und Veranstaltungsräume war für mich als Besucher in der kleinen Pressereise-Gruppe nicht wichtig, ist für Messebesucher aber sehr praktisch. Umso schöner fand ich das Maritim-typisch großzügige, leckere Frühstück und stilvoll-wertige Interieur. Von diesem Stützpunkt aus konnten wir die Altstadt wie den Schnoor oder auch die Ausgeh- und Flaniermeile an der Weser gut zu Fuß erreichen – oder auch per Bus, wenn es einmal weiter weg gehen sollte.

Bremen entdecken

Wer mag, erkundet Bremen auf eigene Faust. Aber am besten lasst ihr euch die Stadt von einem kompetenten Stadtführer zeigen. Wir haben uns sehr lustig und kopetent von Herrn Klostermann (Dr. Guido Klostermann) führen lassen. Schaut euch einmal auf der Seite von Bremen-Tourismus um und entdeckt ihre Führungen.

Nützliche Tipps und Links für Bremen

Tagung und Veranstaltungen im Maritim Hotel Bremen

Kunsthandwerkermarkt Lübsche Wiehnacht im Schuppen 6 in Lübeck

By Posted on 5 2 m read

Dieses Wochenende waren wir im wunderschönen Lübeck. Wir haben einen wunderschönen Spaziergang durch die Altstadt genossen – schöne Tipps dafür habe ich euch ja hier oder hier schon einmal geschrieben. Es gibt wunderschöne Möglichkeiten und Tipps zum Einkaufen in Lübeck.

Schuppen 6 in Lübeck – Ort mit Tradition

Kunsthandwerkermarkt Lübsche Wiehnacht im Schuppen 6 in Lübeck

Kunsthandwerkermarkt Lübsche Wiehnacht im Schuppen 6 in Lübeck

Kunsthandwerkermarkt Lübsche Wiehnacht im Schuppen 6 in Lübeck

Diesmal hat es mich an die Untertrave verschlagen, genauer in den Schuppen 6 unweit des Hansemuseums in Lübeck. Diese Schuppen sind alte Teile des Stadthafens und über 100 Jahre alt. Der Schuppen 6 begeistert mit seinem historischen Äußeren, aber noch viel mehr mit seiner alten Holzdecke im Inneren. Der ganze Bau atmet die Geschichte der Lübecker Seefahrt.

500 Quadratmeter Kunsthandwerk

Kunsthandwerkermarkt Lübsche Wiehnacht im Schuppen 6 in Lübeck

In Schuppen 6 bieten bei der „Lüb’schen Wiehnacht“ auf 500 Quadratmetern über 40 Kunsthandwerker aus der Region und darüber hinaus ihre Ware feil. Hier durften wir wunderschöne, natürliche Materialien, Handwerkskunst und guten Geschmack bewundern.

Weihnachtliches handgemacht auf der Lübschen Wiehnacht

Kunsthandwerkermarkt Lübsche Wiehnacht im Schuppen 6 in Lübeck

Manche Stände bieten Dekorationsgegenstände, gerade auch passend zur Weihnachtszeit an. An anderen Ständen gibt es schöne Kleidung oder auch Decken und wiederum andere bieten praktische Alltagsgegenstände wie Schneidebretter an – veredelt allerdings durch wunderschöne Einlegearbeiten und ein richtiges Kunstwerk.

Weihnachtliche Einkäufe auf dem Kunsthandwerkermarkt

Bei all den schönen Dingen konnten wir uns kaum beherrschen. Schwiegermama hat uns ein schönes Holstentor aus Holz gekauft. Mein Mann bekam eine urige Schiebermütze und wir alle haben auch auf das leibliche Wohl geachtet.

Der Eintritt zu diesem Event der gemütlichen Art kostet 2,-€.

Ein kleiner Auszug der diesjährungen Aussteller:

Holzdekoration im Nordic Design von Jemele Holzdeko

Leckeres und Handwerkliches aus dem Norden von Snabbesnuut.

Pralinen und Schokoladenprodukte von Daja Chocolate

Beim Besuch auf den Internetseiten erfährst du die kommenden Kunsthandwerkermarkttermine!

Richtig Sushi Essen in Japan: Die Sushi-Etikette im Restaurant

By Posted on 5 4 m read

Du bist in Japan und möchtest nicht in die Sushi-Fettnäpfchen treten? Dann lese die folgenden Benimmregeln, die du beim Sushi-Essen beachten solltest. Ich habe die japanische Sushi-Etikette bei meinen Japan-Reisen oft gesehen und muss jedes Mal schmunzeln wenn ich mich an die Zeiten zurück erinnere, als ich Ingwer auf meine Sushi legte. Heutzutage würde mir dieser Fehler nicht mehr passieren. Ich habe für euch die Sushi-Etikette für das Sushi-Essen in Japan:

Die Sushi-Etikette in Japan: So isst du richtig Sushi

Richtig Sushi Essen in Japan Die Sushi-Etikette im Restaurant

Richtig Sushi Essen in Japan Die Sushi-Etikette im Restaurant

1 Reserviere einen Tisch

Wenn du in ein feines Sushi-Restaurant in Japan gehst und die japanische Sushi-Etikette lernst, möchte ich dich darauf hinweisen, dass du unbedingt eine Tischreservierung brauchst. In Japan dreht sich alles rund um das Essen und wenn das Restaurant gut ist, wirst du mit Sicherheit keinen Platz bekommen. Wenn du deinen Tisch reserviert hast, ist es quasi eine Win-Win-Situation. Das Restaurant freut sich, dich zu begrüßen und du wirst nicht an der Tür abgewiesen. Doch bitte vergiss nicht abzusagen, wenn du verhindert bist, den Termin wahrzunehmen! Die erste Etikette ist jetzt eindeutig: In Japan werden Termine eingehalten, ganz besonders die Sushi-Termine.

2 Frag nach einer Foto-Erlaubnis im Restaurant

In Japan wird fast (!) alles fotografiert. Überall laufen neugierige Leute mit ihren Smartphone in den Händen und knipsen Bilder. Doch es gehört trotzdem zur japanischen Etikette, im Restaurant zu fragen, ob das Fotografieren erlaubt sei. Restaurantbesitzer dürfen Fotos verbieten, obwohl der Gast für das Essen bezahlt. Die Restaurants, die ich bisher besucht habe, erlauben Fotos.

3 Die Gewisse Höflichkeit vor dem Essen und Trinken in Japan

In vielen Restaurants wird dir vor dem Essen ein “Oshibori” (nasses Handtuch) gereicht. Damit wäscht du dir deine Hände. Bitte falte nach der Benutzung das Handtuch wie du es bekommen hast zusammen. Anschließend wartest du mit dem Essen bis jeder seine Bestellung bekommt und sagst “Itadakimasu”. Übersetzt heißt der Ausdruck wortwörtlich „Demütig empfange ich” und dient als Danksagung für die Mahlzeit. Guten Appetit! Das Gleiche gilt auch für das Trinken. Du wartest, bis jeder am Tisch sein Getränk hat und erhebst dein Glas mit einem “Kampai”.

4 Stäbchen oder Hände?

Tatsächlich ist Sushi Fingerfood. Die Frage “Wie esse ich Sushi richtig?” kann mit zwei Varianten beantwortet werden. Das Sushiessen mit Händen ist erlaubt. Wenn du lieber Stäbchen möchtest, dann sind “Hashi” (das japanische Wort für Stäbchen) gerne gesehen.

Wenn du dich für das Sushi Essen mit Stäbchen entscheidest, dann darfst du sie nie aneinander reiben um beispielsweise Essensreste zu entfernen. Erstens ist es unhöflich und zweitens wirst du in besseren Locations hochwertige Stäbchen, an denen kein Essen kleben bleibt, bekommen. Die Stäbchen kannst du auf einer “Hashi-Oki” (Stäbchenbänkchen) aus Keramik zwischendurch ablegen.

Während es übrigens dem Esser wie beschrieben bei den Nigiri selbst überlassen bleibt, ob er per Hand ist, oder zu Stäbchen greift, sollten Sashimi nur mit Stäbchen gegessen werden.

Richtig Sushi Essen in Japan Die Sushi-Etikette im Restaurant

5 Wie tauche ich die Sushi in die Sojasauce?

Zunächst sparsam! Der Sushi darf nicht in Sojasauce schwimmen. Sowohl Sojasauce als auch Wasabi dienen zur Geschmacksverstärkung. Auch wenn es ein wenig Übung bedarf, dippst du die Fischseite in das Soja-Schälchen und nicht den Reis. Ein absolutes No-Go wäre in die Sauce Wasabi zu füllen und eine Art Suppe zu rühren! Ich habe gehört, dass es Restaurants gibt, in denen die richtige Menge Sauce bereits vom Sushi-Master auf den Sushi ist.

Apropos Beilage: Der “Gari” (Ingwer) dient dazu, die Geschmacksnerven zwischendurch für dann wieder besseren Genuss zu neutralisieren. Er ist nicht dazu gedacht, zusammmen mit dem Sushi in einem Bissen gegessen zu werden.

6 Iss deine Bestellung auf

Es gibt Schlimmeres, als aus dem Restaurant zu gehen und noch Hunger zu haben. Aber es ist unhöflich, die Bestellung nicht aufzuessen und liegen zu lassen. Du kannst immer nachordern, falls du deine Sushi-Platte aufgegessen hast. Ein absolutes No-Go ist es, nur noch den Fisch vom Sushi zu essen.

7 Tischmanieren

Wer etwas Sushi vom Nachbarteller stibitzt (was durchaus ok ist), sollte hierfür nicht das Ende der Stäbchen verwenden, das er zum Mund führt, sondern das andere. Das gilt als höflicher.

Naseputzen am Tisch, Rülpsen und hörbares Kauen werden noch mehr als bei uns als schlechte Manieren gesehen. Auf der anderen Seite gilt es als guter Stil, seinen Teller ganz aufzuessen (bis auf das letzte Reiskorn). Wer Unverträglichkeiten hat, sollte vorher darauf hinweisen. Im Zweifelsfall verbleibt das entsprechende Stück natürlich auf dem Teller.

Nun habe ich euch meine Tipps für die Sushi-Etikette in Japan geschrieben und wünsche euch wunderbare Abende! Ich werde dem Beitrag sicherlich ergänzen und freue mich, wenn ihr mir eure Erfahrungen schreibt!

Wo ihr leckeren Shabu-Shabu in Tokyo essen könnt habe ich euch in diesem Beitrag geschrieben.

Danke, eure Alexandra.

Entspannung und Erlebnis im Staatsbad Bad Brückenau

By Posted on 1 2 m read

Die traumhafte Anlage des Staatsbads Bad Brückenau geht zurück auf Ludwig I., König von Bayern. Denn das eigentliche Bad ist zwar viel älter, aber erst unter Ludwig I. erreichte es seine große Blüte. Zwischen 1818 und 1862 suchte Ludwig I. das Bad 26 mal auf. Auf seine Zeit geht die heutige Gestalt der barocken Parkanlage zurück, hier liegen die in seiner Regentschaft und dank seiner Förderung errichteten Gebäude imposant zu beiden Seiten des Parks aufgereiht.

Heilkraft der Bad Brückenauer Heilquellen

Die ursprüngliche Anlage ist jedoch älter. Schon 1747 wurde eine symmetrische Parkanlage entworfen – ihrer Hauptachse folgt das Bad bis heute. Dies geschah ungewöhnlich kurz nach der Entdeckung der Quelle im selben Jahr durch den Leibarzt des Fürstabtes und späteren Fürstbischofs von Fulda, Amadeus von Buseck. Das Wasser der gefundenen Quelle zeichnete sich durch einen besonderen Geschmack aus, die Quelle wurde sofort zum Heilbad erkoren.

Nachdem das Bad sich zuerst prächtig entwickelt hatte, geriet seine Entwicklung in den Revolutionskriegen nach der Französischen Revolution 1789 völlig ins Stocken und schrumpfte stark ein. Doch der Freude Ludwigs des I. und seiner besonderen Förderung sei Dank, erstrahlte das Bad 30 Jahre später in neuem Glanz.

Ludwig I. beauftragte das Kursaalgebäude, einen imposanten klassizistischen Bau mit umlaufender Arkade, der das Grundstück noch heute ein Stück weit dominiert. Im Fürstenhof residierte der König ganze 26 Mal und regierte Bayern zeitweise von hier. Nicht von ungefährt erinnert der Bau, der einen schönen Blick über die ganze Anlage bietet, von unten ein wenig an Sans-Souce. Auch das vis-a-vis liegende Bellevue und andere Gebäude mehr wurden unter seiner Regentschaft errichtet.

Baden im Staatsbad Bad Brückenau

Bis heute gibt es in Bad Brückenau einen regen Badbetrieb. Wer einmal die Seele baumeln lassen und einen Aufenthalt in malerischer Atmosphäre genießen möchte, ist hier genau richtig.

Fünf Heilquellen gibt es in Bad Brückenau. Sie schmecken sehr unterschiedlich und lecker. Die König Ludwig I. Quelle ist die berühmteste. Die Sinnenberger Quelle (“Bad Brückenauer Champagner”) gibt besonders wohlschmeckendes, mineralhaltiges und kohlensäurereiches Wasser.

 

Staatsbad Bad Brückenau Hotel

Im Staatsbad Bad Brückenau gibt es mehrere Hotels. Besonders zentral liegt das Dorint Hotel direkt am Hauptplatz des Bades. Auch das Badhotel Bad Brückenau und die wunderschöne Philosophenvilla liegen hier.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks. Diese ermöglichen es uns, Informationen auf dieser Website kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die angebotenen Produkte kosten dich dadurch nicht mehr.

Anreise nach Cornwall: Wie komme ich am Besten nach Cornwall?

By Posted on 5 2 m read

Wir lieben Cornwall, von Nord bis Süd und Ost bis West. Aber dort hinzukommen ist wirklich nicht ganz einfach. So kommt ihr am besten hin. Wir nehmen einmal Newquay als Beispiel, da hier ein Flughafen liegt und ihr auch mit Zug und Auto zum Vergleich ganz gut hinkommt.

Anreise Mit dem Auto nach Cornwall

Anreise nach Cornwall mit dem Auto

Unser Verkehrsmittel der Wahl ist und bleibt das Auto. Das ist vor Ort unschlagbar praktisch und wer in Cornwall herumkommen möchte, tut dies am besten mit dem Auto. Wir fahren vormittags in NRW los und sind in aller Gemütsruhe nachmittags in Calais. Von hier geht es mit der Fähre weiter nach Dover. Kurz hinter dem Anleger machen wir gerne Station, z.B. direkt in Folkestone. Am nächsten Tag geht es dann gut ausgeruht und eingestellt auf den Linksverkehr auf die lange Querfahrt entlang der Küste. Hier gibt es so viele Orte, die zum pausieren einladen. Wer mag, sollte übernachten. Was soll’s, der Weg ist das Ziel und wer möchte nicht gerne in Rye, in Lyme Regis, oder auch mal in Weymouth bleiben!

Dauer: je nach Verkehr realistisch ab 14 Stunden

Für Eisenbahnfreunde nach Cornwall

Auch wer mit der Eisenbahn anreist, sollte Geduld mitbringen. So geht es zum Beispiel führ morgens mit dem ICE nach Köln und weiter nach Brüssel und um zwei Uhr nachmittags seit ihr schon in London. Hier lohnt natürlich ein Zwischenstopp – oder ihr fahrt gleich weiter und seit zwanzig nach neun in Newquay.

Dauer: gut 15 Stunden, wenn die Umstiege klappen

Für die Eiligen: Anreise nach Cornwall mit dem Flugzeug

Wer sich die Zeit für eine gemütliche Anreise nicht nehmen möchte, reist mit dem Flugzeug. Zum Beispiel per Umsteigeflug über London, Birmingham, Belfast, Dublin – oder auch über Kopenhagen. So kommt ihr schnell an, seht bei der Landung die Schönheit Cornwalls von oben – aber glaubt mir, ihr verpasst eine schöne Reise!

Dauer: z.B. 5:20 von Düsseldorf über Manchest. Zwei Stunden zum Flughafen und eine Stunde Puffer ergeben summa summarum schnell 10 Stunden Reisezeit

Unsere Hotels in Südengland buchen wir über Booking, weil die Preise günstiger als bei anderen Anbietern sind. Und sollte der Preis höher sei, wird die Differenz erstattet.

Booking.com

Wir können folgende Luxushotels in Südengland empfehlen:

Hotel Endsleigh in Milton Abbot, in Devon UK: Blogbeitrag über unseren Aufenthalt im  Hotel Endsleigh

Hotel Tresanton in St. Maves, in Cornwall UK: Blogbeitrag über das Hotel Tresanton 

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks. Diese ermöglichen es uns, Informationen auf dieser Website kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die angebotenen Produkte kosten dich dadurch nicht mehr.