Warum dieser kleine Rauchmelder euer Leben retten kann

Ein kleiner, runder Lebensretter

Pyrexx PX-1-Rauchmelder-Test-Erfahrung (4)

Viele Leben werden Jahr für Jahr durch Rauchmelder gerettet, die die Bewohner zu brennen beginnender Wohnungen rechtzeitig aus dem Schlaf holen. Im Land der Träume funktioniert im Gegensatz zu unserem brachliegenden Geruchssinn das Gehör nämlich immer noch ausgezeichnet. Deshalb gibt es in Deutschland mittlerweile auch fast flächendeckend eine Pflicht zur Installation, um auch uns trägeren Zeitgenossen zur Aktion zu motivieren.

Pyrexx PX-1-Rauchmelder-Test-Erfahrung (6)

Die kleinen Scheiben werden zumindest im Fluchtbereich, sowie in Schlaf- und Kinderzimmern montiert, erspüren Rauch in der Zimmerluft und warnen laut und eindringlich vor Gefahr. Der PX-1 kann auch in der Küche eingebaut werden.

In unserer Wohnung gab es bisher noch keine Rauchmelder. Wir haben uns den Pyrexx PX-1 Rauchmelder angeschaut, um die Funktionsweise kennen zu lernen. Den PX-1 gibt es in unterschiedlichen Farben und Farbkombinationen. Wer kein klassisches Grau mag, kann sich die Wand auch mit einem güldenen Rauchmelder verschönen.

Pyrexx PX-1-Rauchmelder-Test-Erfahrung (3)

Pyrexx PX-1-Rauchmelder-Test-Erfahrung (2)

Pyrexx PX-1-Rauchmelder-Test-Erfahrung (7)

Die Montage ist denkbar einfach: Von einem Metallplättchen wird eine Folie abgezogen und das Plättchen mit der darunter liegenden Klebeschicht auf die Decke gedrückt – fertig. Der Rauchmelder hängt sich dann ganz einfach magnetisch an. Bei ungünstigem Untergrund kann das Plättchen auch an der Decke verschraubt werden. Rauchmelder per Magnet anklicken lassen und schon ist nach drei Minuten die Montage beendet.

Die Bedienung ist besonders komfortabel: Die gesamte Unterfläche des Melders ist eine einzige große Bedientaste, über die der Funktionstest gestartet oder im Alarmfall der Melder für zehn Minuten stummgeschaltet werden kann. Wenn danach immer noch Rauch da ist, oder wenn er sich während der zehn Minuten verstärkt, wird der Alarm aufs Neue ausgelöst. Wie lange hält ein Rauchmelder? Die Batterie lässt sich nicht wechseln, aber angesichts einer Lebensdauer von zehn Jahren ist das völlig akzeptabel. Einen Selbsttest auf Funktionstüchtigkeit führt der Pyrexx jede Minute selbst einmal durch. Der Nutzer sollte sich aber trotzdem in regelmäßigen Abständen durch kurzen Druck gegen die Unterseite von der Funktionstüchtigkeit überzeugen. Der Melder gibt einen Piepton ab, zeigt, dass die Batterie noch hält.

Pyrexx PX-1-Rauchmelder-Test-Erfahrung (8)Ein wirklich gelungener und durchdachter Rauchmelder. Das nächste Exemplar besorgen wir uns aber nicht mehr in Weiß! Schwarz-blau ist eigentlich eine schöne Alternative!

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Rauchmelder-Experten.de

19 Kommentare zu Warum dieser kleine Rauchmelder euer Leben retten kann

    • Hallo Mia,
      wir haben erst jetzt Rauchmelder angebracht in unserer Wohnung. Und eigentlich hätten wir es schon längst tun sollen!
      Liebe Grüße,
      Alex.

    • Hallo Antje,
      das ist sehr vorbildlich und eine Buchse an die Decke kleben kann jeder. Leider habe ich es nicht früher gemacht. Unser Vermieter hat es auch schon gesehen und ich denke, er ist froh uns als Mieter zu haben! Wir wohnen außerhalb in einer schnuckeligen Wohnung und es wäre einfach zu schade für alles!

      Liebe Grüße,
      Alex.

  1. Hey meine Liebe,

    wir haben Rauchmelder auch bei uns im gesamten Haus verteilt…man ist einfach doch auf der sicheren Seite. J

    Liebe Grüße,

    Ruby

  2. In Berlin sind die Rauchmelder ja noch keine Pflicht, aber neulich stand unser Vermieter mit einem ganzen Berg dieser Dinger auf dem Arm vor der Tür. Jetzt fehlt nur noch ein Feuerlöscher, den wollten wir uns schon lange zulegen. Ist auch so ein Lebensretter, den man viel zu selten sieht.

  3. Hallo Alex!
    Bei uns sind Rauchmelder schon lange Pflicht. Da legt mein Mann auch sehr großen Wert drauf, dass ein guter Rauchmelder bei uns vorhanden sind. Er ist bei der Freiwilligen Feuerwehr und hat schon so einiges gesehen.

    LG Silvia

  4. Um Rauchmelder habe ich mir bisher gar keine Gedanken gemacht. Super, dass das so einfach anzubringen ist – ich werde auch mal drüber nachdenken!

    LG

  5. Hi,

    bei uns ist es auch Pflicht und als ich von einer meiner Reisen nach Hause kam, hatte der Vermieter das kleine Ding angebracht, das aussieht wie kleines UFO.

    Danke für den informativen Artikel!

    Liebe Grüße
    Barbara

  6. Ich wusste nicht mal, dass es die auch in andern Farben gibt! Hätt ich das gewusst, hätt ich meinen Vermieter auch um die dekorativeren Exemplare gebeten. Aber die waren bei mir halt schon drin 😀

  7. Selbstverständlich existieren in meinem Haushalt bereits seit ich Kinder habe Rauchmelder, also seit 15 Jahren. Ich meine auch, dass es mittlerweile Pflicht ist.

    • Hallo Anna,
      wir haben nur zwei, aber die Wohnung ist nicht so groß! Von daher reichen sie! Ich bin so froh, dass wir sie endlich haben.

      Liebe Grüße,
      Alex.

  8. Hallo Alex,
    Danke für deinen Kommi.
    Im Haus hatten wir auch immer Rauchmelder in Wohnzimmern, Schlafzimmern und Gängen. Die Dinger gingen manchmal auch ohne Grund los (kein Rauch da, aber großer Lärm *lach*).
    In der Küche haben ja auch einige einen hängen, aber bringt ja nix wenn es ständig losbimmelt bei zu viel Dampf xD (Dunstabzug bringt ja auch nicht immer was).
    Jetzt in meiner Wohnung habe ich noch keine Rauchmelder, werde ich aber bald anbringen, sind ja auch ab 2017 glaube ich Pflicht in Räumen in denen man schläft.
    Liebe Grüße

  9. Ich habe diesen Beitrag gefunden, da ich mich nochmals über den Pyrexx-PX-1 informieren wollte. Wir sind durch den Testbericht auf den Rauchmelder aufmerksam geworden. Besonders genial ist die Montage des Rauchmelders, das kann muss man immer wieder wiederholen. Bislang keine Fehlalarme! Hat jemand den Rauchmelder auch in der Küche installiert? Uns würde interessieren, ob es hier zu Fehlalarmen kommt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*