Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Das neue Wunder unter den Action-Cameras: die Panasonic HX-A500

By Posted on 6 3 m read

Entdecke deine Welt aus neuen Perspektiven! Lass dich mitnehmen in die grenzenlosen Möglichkeiten, deine Welt mit Freunden zu teilen! Zeig ihnen, welchen Herausforderungen du dich stellst! “Selfies” sind statisch – langweilig. Jetzt gibt es Actionvideos.

 

Es begann alles in diesem Frühjahr als ich von meinem Rennrad-Urlaub auf Mallorca ein paar Videoaufnahmen haben wollte und stolz meine zurückgelegten Höhenmeter in den letzten Zügen filmen wollte. Ein Griff in die Trikottasche, Handy rausgeholt, die Videoaufnahme mit einer Hand gestartet und schon war ein ruckeliges Video fertig, welches ich meinem Mann und ein paar Freunden gezeigt habe. Das war eine spontane Idee; das Ergebnis hat uns gefallen – so ein Sportvideo ist doch eine viel lebendigere und aussagekräftigere Erinnerung als ein Foto. Aber technisch musste sich doch mehr machen lassen! Verruckelte Videos mit Klötzchengrafik und 30er-Jahre-Rauscheklang sind nun einmal wirklich nicht zeitgemäß.

 

IMG_20140828_17032156

IMG_20140828_170340665

IMG_20140828_170414968

IMG_20140828_170435240

IMG_20140828_170624649

IMG_20140828_170643968

Die Lösung: Die neue HX-A500 von Panasonic. Sie ist sofort griffbereit und schränkt die Sport-Aktivitäten nicht im Geringsten ein: Die nach Geschmack wunderschön hell orange leuchtende oder dezent schwarze Kamera ist hochauflösend und dabei wunderbar leicht. Sie besteht aus zwei Komponenten: aus dem einem 31 Gramm leichten Ultraweitwinkel-Objektiv, und aus der Haupteinheit, mit der es über ein 0,5 Meter langes Kabel verbunden ist. Das Objektiv lässt sich mittels Zubehör beispielsweise am Lenker befestigen, oder mittels Tragebügel direkt auf Augenhöhe tragen und zeigt dann alles unmittelbar so, wie du es siehst. Auch an der Kleidung lässt es sich festklemmen, mittels eines Tragegurtes lässig über der Schulter tragen, auch durch eine Gurtklemme am Ranzen oder Rucksack einschlaufen. Ein kleiner Puschel dämpft Windgeräusche.

IMG_20140828_170754266

IMG_20140828_171119368

Bedienung & technische Features:

An der Haupteinheit lässt sich eine kleine wasser- und staubdichte Klappe öffnen. Hier finden sich ein microSD-Slot und ein USB-Anschluss, über den die Kamera mit dem PC verbunden wird und bei ausgeschaltetem Gerät der Lithium-Akku aufgeladen werden kann. Ein mal aufladen und der Aufnahmespaß kann losgehen!

IMG_20140828_170714288

IMG_20140828_170736131

IMG_20140828_170850742

IMG_20140828_170951373

Bei erster Benutzung fragt die Kamera zunächst nach Datum und Uhrzeit. Dann wird die Sprache ausgewählt. Die Bedienung ist einfach. Der Kameramann bedient die HX-A500 mit einem kleinen Joystick, daneben gibt es noch zwei weitere Tasten: zum Aufnehmen und zum Ein- und Ausschalten. Auf dem Display lässt sich auf Wunsch stets gut überprüfen, ob die Kamera optimal ausgerichtet ist und was sie aufnimmt. Das ganze Gerät ist bis zu drei Metern Tiefe wasserdicht.

IMG_20140828_17082280

IMG_20140828_170224717

Wir können die Kamera auch mithilfe eines W-Lan-fähigen Smartphones und der Panasonic “Image App” aus dem Google Play Store steuern. Mittels W-Lan-Verbindung steuern wir die Kamera über direkte Verbindung mit dem Smartphone. Auch Videos und Fotos lassen sich nun direkt auf dem Handy anzeigen. Auf einen Klick lassen sich Fotos in Ultra-HD aufnehmen und bei Facebook und Co hochladen.

 

Nach der Sporteinheit oder am Ende eines Urlaubstages schneiden und bearbeiten wir bei Bedarf die Videos noch auf dem Laptop und laden sie auf YouTube oder Facebook hoch. Hierfür reicht es, die Kamera anzuschließen oder die microSD-Karte direkt in den Rechner zu stecken. Bei der “4K” – Aufnahme sollte allerdings eine gute Grafikkarte und ein schneller Rechner benutzt werden.

 

Am liebsten zeige ich die Videos über mein Smart-TV: Anschluss über USB, im TV-Menü die Kamera als auswählen und schon lassen sich Videos und Bilder abspielen. Diashow war gestern!

 

Der Akku der HX-A500 reicht bei der maximalen Auflösung von 3840×2160 (4K) und 25 Bildern pro Sekunde für eine Aufnahmedauer von knapp 1,5 Stunden und für bis zu 2 Stunden 20 Minuten bei der geringsten Auflösung von 848×480/25p. Ein Verwacklungsschutz lässt sich bei reduzierter Auflösung zuschalten.

IMG_20140828_170029452

IMG_20140828_170110334

Im Zubehör der Kamera ist eine Armbandhülle, eine Kopf-Halterung, ein Stirnband sowie ein USB-Kabel enthalten.

IMG_20140824_180908433

6 Comments
  • Olga
    August 29, 2014

    Eine sehr interessante Kamera.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende! glg Olga

  • Vera und Matea
    August 30, 2014

    oh wow.. schöne bilder und toller post!
    dein blog gefällt uns echt gut. übrigens dein header ist wunderschön. man merkt einfach dass du richtig spaß am bloggen hast.
    wir würden uns echt freuen, wenn du auch mal bei uns vorbeischauen würdest.
    liebe grüße ♥♥
    http://aneverendingfriendshipveramatea.blogspot.co.at/

  • Katja
    August 31, 2014

    Sieht sehr Kompliziert aus 😀 aber interresant!
    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei.
    http://momentaufnahmenblog.blogspot.co.at/

    Vielleicht willst du mir ja Feedback dalassen?
    Ich freue mich auf deinen Besuch.
    Liebe Grüße

    • alexa
      August 31, 2014

      Die Bedienung ist kinderleicht! Demnächst gibt es ein Post mit dem Zubehör und ein Video.

      LG, Alex.

  • Mihaela
    September 4, 2014

    Toller Bericht! Die Kamera gefällt mir sehr gut, vor allem auch das Zubehör!
    Liebe Grüße
    Mihaela

  • escacsmora.com
    Oktober 2, 2014

    I have learn several excellent stuff here. Definitely worth
    bookmarking for revisiting. I surprise how a lot attempt you place to make such a
    great informative web site.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: