Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Fruchtige Köstlichkeit – die Konfitüren von Maintal

By Posted on 0 2 m read

Auch auf den kärgsten Frühstückstisch gehören mindestens drei Dinge: Kaffee, Brötchen und – na klar – Konfitüren! Wir starten liebend gerne so süß in den Tag, am liebsten natürlich bei Sonne auf dem Balkon. Wir haben drei Sorten Maintal-Konfitüre getestet: Mirabelle, Waldfrucht und Hagebutte. Alle drei kommen als Gelee daher: Sie haben keinerlei festen Fruchtbestandteil, es gibt keine Stücke, keine Kerne, nichts das den Fruchtgeschmack stört.

 IMG_20140811_070805

Zunächst einmal waren wir neugierig auf die Hagebutten-Konfitüre. Das ist doch definitiv mal eine Abwechslung unter den üblichen Konfitüren! Sie hat eine weiche Konsistenz und schmeckt köstlich. Hergestellt wird sie aus wild-wachsenden Hagebutten, die im Herbst geerntet und anschließend eingefroren werden. Danach werden sie weiter verarbeitet. Der Gütesiegel “jährlich prämiert Gold” wurde 2014 wiederholt für die Hagebutten-Konfitüre vergeben.

 IMG_20140811_070617

IMG_20140808_005908

 

Mirabelle wird häufig als Gelbe Zwetschge bezeichnet – wir kennen dieses Wort hauptsächlich aus Urlauben in Bayern und Österreich und so weckt die Sorte gleich Erinnerungen an Wanderungen in den Bayrischen Bergen und auch ans Skilaufen – Semmeln mit Mirabellenmarmelade und Mirabellen-Obstler inklusive. Mit einem Fruchtgehalt von 55 % ist die Marmelade sehr cremig und schmeckt ungemein fruchtig – meine Lieblingssorte!

IMG_20140811_072112
IMG_20140811_072014

IMG_20140811_071214

 

Mein Mann war begeistert vom Bio Waldbeer Fruchtaufstrich: Hier kommt der typische Geschmack von Heidelbeeren, Brombeeren und Himbeeren gut durch und verleiht der Konfitüre eine wildere, weniger süße Note. Dies ist auch die Sorte mit dem höchsten Fruchtanteil von 70 % und somit auch mit dem geringsten Zuckeranteil.

 

IMG_20140811_072430

IMG_20140811_072245

Tradition und Innovation:

Die Geschichte von Maintal Konfitüren beginnt im Jahre 1886. Josef Müller jun. gründete im unterfränkischen Haßfurt einen Großhandel für Vegetablien und Landesprodukte. Doch zunächst widmete er sich dem Verkauf von Tee, Kräutern, Dörrobst und Hiffenkernen. Schon drei Jahre später begann er Marmeladen und Gelees zu köcheln. Bayerns ältestes Konfitürenunternehmen feierte im Jahr 2011 seinen 125. Geburtstag. Mit Anne Feuler und Klaus Hammelbacher ist seit dem Jahr 1999 die vierte Generstion am Ruder und Maintal Konfitüren ist somit weiterhin zu 100 Prozent in Familienbesitz. Heute ist die Auswahl an Konfitüren, Gelees, Fruchtaufstrichen uund Marmeladen riesig. Der Erfolg spiegelt sich in Zahlen wieder und jährlich verlassen mehr als 10.000.000 Gläser den Standort Haßfurt in mehr als 20 Länder. Seit über 10 Jahren gibt es auch BIO-Fruchtaufstriche im Programm. Die Früchte werden streng nach der EG-Öko-Verordnung angebaut und kontrolliert. Marmelade wird sehr häufig zum Backen verwendet. Für alle Backfreunde hat das Unternehmen die neueste Kreation auf dem Markt: Fruchtige Tortenfüllungen.

 

IMG_20140811_070922

Die süßen Produkte von Maintal gibt es nicht nur im Supermarkt, sondern auch im Online-Shop. Bereits ab einem Bestellwert von 20€ wird innerhalb Deutschlands konstenlos versendet.

 

Vielen Dank an Maintal Konfitüren für den Test – wir empfehlen euch weiter!

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: