Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Die gesunde Alternative zu Milchreis – Minoa Allos [Anzeige]

By Posted on 33 2 m read

Ich liebe Milchreis. Es ist eine wunderschöne Süßigkeit, die ich schon als Kind immer sehr gerne gegessen habe. Schön süß, matschig, aber körnig, mit leckeren Früchten und kalt aus dem Kühlschrank. Oder auch einmal warm direkt vom Ofen.

Wie gesund ist Milchreis?

Low Carb Milchreis Rezept aus Quinoa

Aber er ist und bleibt leider eine Süßigkeit. Reis ist als Nahrungsmittel sicherlich nicht ganz verkehrt. Und bei Milch streiten sich zumindest noch die Gelehrten, ob und wie stark gesundheitliche Vorteile die Nachteile überwiegen. Hier kommt es wohl ziemlich auf die persönlichen Umstände an, ob man zum Beispiel gerade sehr auf Kalzium angewiesen ist und welche Alternativen gerade offenstehen. Aber spätestens der Zucker – sofern der Milchreis denn gezuckert genossen wird, was aber wohl die Meisten von uns tun – macht aus dem Ganzen eben eine Süßigkeit.

Minoa Allos – die gesunde Alternative zu Milchreis

Wie wäre es also mit einer durch und durch gesunden, proteinreichen, zuckerarmen Alternative zu Milchreis, die genauso lecker schmeckt?!

Quinoa zählt zu den Pseudogetreiden. Das sind solche Pflanzen, die Teile (bei Quinoa sind es die Nüsschen) haben, die so ähnlich wie Getreide verwendet werden können, wobei sie über schlechtere Backeigenschaften verfügen als die „echten“ Getreide, die Süßgräser. Dies liegt im Wesentlichen am fehlenden Gluten. Diese Glutenfreiheit wiederum macht das Pseudogetreide Quinoa für all diejenigen, die Gluten gerne vermeiden möchten, interessant. Von  den Nährwerten her ist Quinoa eine interessante Alternative zum Reis. Verglichen mit Basmatireis hat Quinoa auf dasselbe Gewicht 7% weniger Kalorien, 22% weniger Kohlenhydrate und dafür 57% mehr Protein und 150% mehr Fett (das allerdings bei beiden kaum ins Gewicht fällt).

Auch die Milch wollen wir ersetzen. Durch die vegane Alternative Mandelmilch. Hiermit wird nicht nur das Tierleid vermieden, da für die Produktion von Mandelmilch keine Tierhaltung nötig ist. Auch der Milchkonsum wird umgangen. Die gesundheitlichen Vor- und Nachteile von Kuhmilch sind zumindest in Diskussion und es sieht so aus, dass jedenfalls für einige Menschen durchaus Nachteile überwiegen. Eine nicht-tierische Alternative wie Mandelmilch ist gut für alle mit Laktose-Intoleranz. Ich verwende Allos Mandel Drink.

Deshalb gibt es heute bei mir Minoa: Mandelmilch-Quinoa als Alternative zu Milchreis. Und so geht es:

Rezept

Quinoa-Milchreis mit Erdbeeren und Kokos: Die vegane Milchreis Alternative.

Den Quinoa gründlich waschen. Mit Mandelmilch (Allos Mandel Drink) in einem offenen Topf bei mäßiger Hitze kurz aufkochen lassen. Dann den Deckel aufsetzen und bei schwacher Hitze weiter köcheln lassen. Den Quinoa vom Herd nehmen und weiter quellen lassen.

Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen. Nach Geschmack süßen.

Den Minoa mit den Kokosnussflocken vermengen und in Dessertschüsseln geben. Mit Erdbeeren, firscher Minze und Pistazien dekorieren und mit Schokoladenstreußeln bestreuen. Fertig ist Minoa als genauso leckere wie Gesunde Alternative zu Milchreis.

Tipp: Ein wenig Zimt ins „Minoa“ beim Kochen hinzufügen.

Share this article

33 Comments
  • Beauty-Focus-Eifel
    Juli 30, 2017

    Hallo Alexa,
    Ich liebe Quinoa, habe es bisher aber immer nur herzhaft gegessen.
    Die Minoa ist eine gute Idee, muss ich mal nachkochen, wenn der Süßhunger mal wieder groß ist.
    Herzliche Grüße,
    Annette

  • Margit Lauter
    Juli 30, 2017

    ohhhh total köstlich !

    Lg Margit

  • shadownlight
    Juli 31, 2017

    Hey,
    auf jeden Fall hört es sich sehr lecker an!
    Liebe Grüße!

  • Hallo Alex.

    Ich mache mir Mandel Milch immer selbst fürs Müsli. Aber auf Milchreis bin ich noch nocht gekommen, obwohl ich gerade den so liebe.

    LG Sabine

  • Marie
    August 1, 2017

    Da ich leider kein Fan von Milchreis bin, würde mich deine Alternative wirklich sehr interessieren. Dein Rezept werde ich auf jeden Fall einmal ausprobieren, denn es klingt sehr lecker. Alles Liebe Marie

  • Jasmin
    August 1, 2017

    das schaut unglaublich lecker aus und vielleicht doch noch mal einen Versuch wert, mich selbst von Milchreis zu überzeugen. – das wird auf jeden Fall ausprobiert. 🙂

  • Andreas Schmied
    August 1, 2017

    Guten Morgen Alexa,

    Milchreis gehört nicht unbedingt zu meinen Lieblingsgerichten, die Alternative mit „Minoa Allos“ werde ich einmal ausprobieren. Vielleicht komme ich da sogar auf den Geschmack und es wäre für mich eine gute Alternative zum Milchreis!

    Viele Grüße

    Andreas

  • Milli
    August 1, 2017

    Die Alternative zu Milchreis klingt wirklich sehr lecker und ist genauso einfach gemacht wie das original. Kann mir gut vorstellen auch mal die Variante mit Quinoa zu machen, obwohl ich meinen Milchreis weder mit Zucker esse noch übermäßig viel Milch nehme. Finde nämlich, dass Milchreis zwar eine Süßigkeit ist, aber in Vergleich zu allen anderen Süßigkeiten immer noch etwas gesünder und er kann im Gegensatz zu Schokolade auch gleich eine Mahlzeit ersetzen.

    Liebe Grüße, Milli

    • alexa
      August 1, 2017

      Hi Milli,

      probier es mal aus – mir hat es wirklich gut geschmeckt. Du hast völlig Recht, wer seinen Milchreis ohne Zucker herstellt, hat schon ein toppgesundes Produkt – und bei der Milch streiten sich halt die Geister ein wenig. Jedenfalls lässt sich Milchreis mit genauso viel oder wenig Milch herstellen wie Milch-Quinoa. Glutenfrei sind eh sowohl Reis als auch Quinoa. Nur Denjenigen, die auf eine Kohlenhydratarme Ernährung Wert legen, bietet Quinoa einen gewissen Vorteil, da das Nährstoff-Verhältnis in dieser Hinsicht beim Quinoa günstiger ist: Mit den üblichen Schwankungen je nach Boden, Zubereitung etc. liegt bei gekochtem Quinoa das Verhältnis Kohlenhydrat-Eiweiß-Fett bei etwa 62:12:6, bei Reis bei 78:7:1.

      Ich werde auch weiterhin gerne Mandel-„Milch“-Reis essen – und dann immer mal wieder Quinoa als Alternative 🙂

      Liebe Grüße
      Alexa

  • Bo
    August 1, 2017

    Hallo, ich mag Milchreis sehr gern und kenne Quinoa nur als herzhafte Variante. Dein Rezept hört sich gut an und ich werde es mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Bo

    • alexa
      August 1, 2017

      Tja, Reis kann man ja auch herzhaft oder süß essen. Wie überhaupt viele Kohlenhydrat-Reiche Speisen, wie Crêpe/Pfannkuchen etc. oder auch Nudeln.

  • Janine Berger
    August 1, 2017

    Yammi, das sieht echt verdammt lecker und so harmonisch aus. Ich lade mich mal bei dir zum essen ein hihi 😀
    Alles Liebe,
    Janine

    • alexa
      August 1, 2017

      Hihi, sag Bescheid, wenn du kommst 😉

  • Julia
    August 1, 2017

    Liebe Alexa,
    ich esse Quinoa gern als Abendessen. Meistens in Salatform. Ich bin noch gar nicht auf die Idee gekommen, damit Milchreis zu machen. Das wird sich bald ändern. Vielen Dank für das Rezept. LG Julia

    • alexa
      August 1, 2017

      Oh ja, als Salat esse ich ihn auch oft – yummi! LG Alexa

  • Andrea
    August 1, 2017

    Oh yummy, das hört sich fantastisch an und wäre auch definitiv was für mich!

  • Klingt köstlich. Wie lange lässt du den Quinoa genau kochen und danach quellen?

    Liebe Grüße

    • alexa
      August 1, 2017

      Ich lasse ihn bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln, dann weitere 15 Minuten bei schwacher Hitze. Zum Schluss nehme ich ihn von der Platte und lasse ihn geschlossen vielleicht 20 Minuten weiter vor sich hin quellen.

  • Sigrid Braun
    August 1, 2017

    Ich habe noch nie Quinoa gegessen, aber so als Milchreisersatz würde es mich schon interessieren.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • Anja S.
    August 1, 2017

    Hi liebe Alex,
    das klingt sehr lecker und wäre etwas für uns.
    Liebe Grüße
    Anja

  • Billchen
    August 2, 2017

    Das klingt aber wirklich lecker, wäre auf jeden Fall auch was für uns.
    Liebe Grüße, Sybille

  • Katrin
    August 2, 2017

    Minoa … ich muss immer noch über das Wort schmunzeln 😉
    Ich liebe Quinoa ja in herzhaften Varianten. Die süße habe ich noch nicht probiert. Danke für deine Anregung meine Liebe.

    • alexa
      August 2, 2017

      Ruhig mal Wörter neu schöpfen, nicht wahr!!?! Patent pending 😉 Und (Mandel-) Milch-Quinoa klingt einfach zu sperrig…

  • Ronja
    August 2, 2017

    Das sieht ja herrlich aus meine Liebe! Absolut lecker. Ich hab nur ganz selten Lust auf Milchreis. Lass es einmal im Jahr sein. Aber nach deinen tollen Fotos hat mich die Lust gepackt. Liebe Grüße ronja

  • Malin
    August 3, 2017

    Ich bin ja größtenteils vegan und mag Milch gar nicht – finde das hört sich super an und ich muss das unbedingt mal ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Malin

    • alexa
      August 4, 2017

      Na – dann guten Appetit!!

  • Bloggerbienchen
    August 13, 2017

    Das sieht wirklich lecker aus. Mit Quinoa habe ich bisher noch gar nicht gekocht. Ist auf jeden Fall mal einen Versuch wert. Danke für das schöne Rezept =^_^=

  • Elischeba
    August 15, 2017

    Hab jetzt aufgrund deinem Kommentar auf Facebook mal auf deinen Blog geklickt. Wirklich ein tolles Design und schön gemacht. 🙂

    • alexa
      August 15, 2017

      Na, vielen Dank!! Das höre ich doch gerne 🙂 Dann mal guten Appetit beim Minoa 😉

  • Simone Wiegand
    August 18, 2017

    Habe diesen Beitrag nun „Statt New York“ gefunden… Ich muß sagen, du hast bei mir jetzt die Quinoa-Liebe losgetreten! Dankeschön dafür!!! <3

  • Hallo Alex.
    Ich liebe Milchreis mit Zimt und Zucker, bin aber auch für Alternativen immer offen und diese gefällt mir sehr gut. Werde diese Mal ausprobieren.

    Danke für das Teilen dieses Rezeptes.

    Lieben Gruß,
    Sandra.

    • alexa
      August 23, 2017

      Na dann guten Appetit!! Wirklich eine leckere Schlemmerei 🙂

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.