Wintervergnügen Eislaufen – aber sicher!

Im Winter ist es eines meiner größten Vergnügen auf die Eiswiese im Stadtpark Gütersloh, eislaufen zu gehen. Doch wann ist Eis dick genug zum eislaufen? Wann trägt Eis? Und vor allem – was tun, wenn das Eis noch nicht trägt? Wann ist das Risiko, einzubrechen zu groß und woher weiß ich, wann ich aufs Eis kann? Eine Faustregel, wann Eis dick genug ist, lautet: 15cm bei stehenden Gewässern und 25cm bei fließendnen Gewässern. Aha. Nun also ab mit Bohrer und Zentimetermaß auf den See, Loch bohren und nachmessen? Sicher nicht. Und im Zweifelsfall gilt natürlich: Better to be safe than sorry. Lieber einmal zu wenig aufs Eis gehen. Es lohnt sich, das Lokalradio einzuschalten, bzw. in die Lokalzeitung zu schauen, welche Flächen schon für das Eislaufen geeignet sind.

Ich habe in meiner Kindheit immer abwarten müssen, bis schon einige andere auf dem Eis waren. So habe ich bestimmt einige schöne Eislauftage verpasst – aber es gibt mich noch und ich kann diese Zeilen schreiben! Außerdem solltet ihr immer im Kopf behalten, dass Eis nicht überall gleich dick ist. Gibt es Stellen, an denen das Eis dünner ist als woanders? Wo ist das Eislaufen besonders riskant? Haltet euch von Brücken und ähnlich geschützten Punkten fern. Hier wird es oftmals weniger anhaltend knackig kalt. An Flüssen hütet euch vor Verengungen. Hier fließt das Wasser schneller als woanders und friert schlechter zu. Außerdem frieren Flüsse vom Rand zur Mitte hin zu – also beim Eislaufen besser am Rand bleiben! Hier ist auch Hilfe leichter zur Hand und wenn ihr mal einbrecht, könnt ihr ja vielleicht sogar noch stehen.

Wem diese Fragen alle zu heikel sind, der ist gut beraten, auf kleinen Tümpeln eislaufen zu gehen, oder auf speziellen Flutungen. Bei uns in der Nähe, in Gütersloh, gibt es die sogenannte Eiswiese, die traditionell jeden Winter mit Wasser geflutet wird, sodass sie kontrolliert zufrieren kann. Schon zu vorletzten Jahrhundertwende konnten die Bürger hier eislaufen. Von einem kleinen Fluss wird Wasser zugeleitet; ein Überlauf sorgt dafür, dass die Wassertiefe nicht über knapp 30 Zentimer ansteigt. Im Nu ist die Wiese bei entsprechenden Temperaturen überfroren und lässt auf zwei Hektar viel Raum zum winterlichen Sportvergnügen. Genial, oder? So einfach, wartungsarm und billig kann die öffentliche Hand sonst kaum ein Sportereignis anbieten, oder?

Groß und Klein macht es Spaß – und mir auch, wie man auf den Fotos sieht.

14 Kommentare zu Wintervergnügen Eislaufen – aber sicher!

  1. Von der Wiese habe ich noch nie gehört. Schade, dass der Obersee immer noch nicht wirklich sicher ist. Das wäre für dich ja ganz besonders praktisch ;).
    Liebe Grüße an dich

  2. Hallo Alex, dein Post weckt Kindheitserinnerungen in mir 🙂 Als Kind war ich oft Eislaufen und es hat immer viel Spaß gemacht. Bei uns gibt es in der Nähe eine Eishalle und bei nächster Gelegenheit werde ich dort mal vorbeischauen um zu sehen, ob ich das Eislaufen überhaupt noch beherrsche 😉 lg, Manuela

  3. Liebe Alexandra,
    wow, ich bin noch nie auf einem zugefrorenen See Schlittschuh laufen gewesen 🙂
    Würde das aber schon sehr gerne einmal ausprobieren, auch wenn ich sehr viel Respekt davor habe und vielleicht auch ein bisschen Angst 😉
    Schön, dass du so mutig warst!
    Viele liebe Grüße
    Jasmin

  4. Für mich ist es leider auch nichts. ich bin ein Sommermensch. Winteraktivitäten interessieren mich nicht ganz so. War früher mit der Schule Schlittschuh laufen, aber noch nie auf einem gefrorenen See. Da hätte ich zu viel Angst.
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  5. Hi Alex,
    danke für den tollen Artikel. Da kann man gar nicht oft genug darauf hinweisen, denn in jedem Jahr passiert leider immer wieder, dass jemand einbricht.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  6. Ich liebe Eislaufen, musste aber früher auch immer warten, bis viele andere auf dem Eis waren. Mit meinen Freunden habe ich mich aber nicht immer daran gehalten…zum Glück ist nie etwas passiert 🙂

    • Hallo Alex,
      ich habe auch noch nie kleinere Unfälle auf dem Eis gehabt und bin auch nicht eingebrochen 🙂 Als Kinder sind wir nur mit Erwachsenen Schlittschuh laufen gegangen und der Teig bei uns war auch nicht tief!
      Liebe Grüße,
      Alex.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*