Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Inselschloss St. Michael’s Mount

By Posted on 2 2 m read
Das Inselschloss St. Michael's Mount, Cornwall

Das Inselschloss St. Michael’s Mount, Cornwall

Inselschloss St. Michael’s Mount in Cornwall

Der Das Meer am St. Michaels Mount vom Land gesehen

St. Michaels Mount vom Land gesehen

Schloss St. Michael's Mount, Cornwall Geheimtipp

Schloss St. Michael’s Mount, Cornwall Geheimtipp

St. Michael’s Mount in prähistorischer Zeit

Der kornische Name des St. Michael’s Mount, “Karrek Loos yn Koos” bedeutet wörtlich “der graue Fels im Wald”. Vielleicht drückt dieser Name eine kollektive Erinnerung aus: Das Klima wandelt sich und bis in die Bronzezeit war St. Michael’s Mount tatsächlich noch von Wald umgeben. Noch heute treten bei außergewöhnlich tiefen Ebbe-Wasserständen noch Spitzen der Überreste dieses ehemaligen Waldes an die Wasseroberfläche. Die ältesten Spuren menschlicher Anwesenheit auf der Insel gehen bis in die Mittelsteinzeit zurück, als Großbritannien noch mit dem europäischen Festland verbunden war und die Insel ein trockener Fels im Wald war. Steinerne Felsbänke werden heute für Verteidigungsanlagen aus dem frühen 1. Jahrtausend v.Chr. angesehen.

St. Michaels Mount

Relikt aus vergangenen Tagen am St. Michaels Mount – bei Klöstern musste auchKorn gemahlen werden

Im Besucherzentrum auf dem St. Michaels Mount gibt es interessante Informationen

St Michaels Mount – das Herz eines Riesen?

Klöster auf St. Michael’s Mount

Ab etwa dem 8. Jahrhundert bis zum Ende des Hochmittelalters war die Insel Lage wechselnder klösterlicher Bebauungen.

1659 wurde es an Colonel John St Aubyn verkauft. Und im Besitz seiner Familie ist es im Grunde auch über 350 Jahre später noch. 1954 gab Francis Cecil St Aubyn jedoch einen Großteil von St Michael’s Mount an den National Trust, eine gemeinnützige Organisation, die in England, Wales und Nordirland Naturschutzgebiete und Denkmäler betreut. Hiermit ging auch ein großes Stiftungsvermögen einher. Im Gegenzug erhielt die Familie St Aubyn ein 999-jähriges Wohnrecht im Schloss, sowie die Lizenz, den Besucherzustrom der historischen Räumlichkeiten zu organisieren, was sie bis heute zusammen mit dem National Trust tut.

Das Schloss auf dem St. Michaels Mount

Das Schloss auf dem St. Michaels Mount

St. Michael’s Mount heute

So kann St. Michael’s Mount heute bequem besichtigt werden. Der Zugang ist über die stets aufwändig gut in Schuss gehaltene Zuwegung zu Fuß bei Ebbe möglich. Ein guter Teil der Gezeiteninsel ist frei zugänglich; für andere Teile, insbesondere das Schloss, soweit es zugänglich ist, ist Eintritt zu entrichten. Die Insel ist wirklich zauberhaft. Aber der schönste Blick finde ich, eröffnet sich eigentlich vom Festland aus auf die Insel. Noch schöner ist laut Fotos der Blick aus der Luft von der Seeseite, aber dazu gab es für mich leider keine Gelegenheit.

Blick in die Bucht von St. Michaels Mount

Blick in die Bucht von St. Michaels Mount

Cream Tea am St. Michael’s Mount

Wir haben im The Godolphin direkt neben der Zuwegung zum St. Michael’s Mount einen herrlichen Cream Tea genossen. Der Ausblick war wunderschön, der leckere Cream Tea (wir haben Kaffee genommen, hehe) mit Scones und Cornish Cream ein Gedicht. So ging es für uns gut gestärkt zu weiteren Entdeckungen in Penzance.

Cream Tea am Schloss St. Michael's Mount, Cornwall

Cream Tea am Schloss St. Michael’s Mount, Cornwall

Schloss St. Michael's Mount, Cornwall

Schloss St. Michael’s Mount, Cornwall

Das Meer am St. Michaels Mount

Das Meer am St. Michaels Mount

2 Comments
  • Shadownlight
    Juni 14, 2018

    Ach das ist alles wieder so wunderschön!
    Liebe Grüße!

    • alexa
      Juni 15, 2018

      Oh ja,

      ein toller Ort 🙂
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!!

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .