Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Tag Archives Abnehmen

Ist eine Stoffwechselkur gesund? HCG-Diät im Test

By Posted on 11 3 m read

Ich habe drei Wochen lang die Stoffwechselkur von VitaCare ausprobiert. Was steckt dahinter? Bringt die Kur etwas? Und ist das eigentlich gesund?

Die 3 Phasen der VitaCare Stoffwechselkur

Phase 1 – Ladetage (2 Tage)

So lasse ich mir das Abnehmen gefallen: Die Stoffwechselkur beginnt mit zwei Tagen der Völlerei. Hier soll der Schlankheitswillige noch einmal richtig reinhauen und so viel essen und trinken wie er kann. Wisst ihr was? Danach war ich richtig froh, dass ich eine Weile lang fasten durfte.

Phase 2 – Diätphase (mindestens 3 Wochen)

Jetzt wird es ernst: Mindestens drei Wochen lang wird streng Diät gehalten:

  • Kein Fett, kein Öl, keine Butter
  • Keine Kohlenhydrate
  • Keine Süßstoffe
  • Kein Alkohol
  • Keine Milch
  • 500 bis 700 Kalorien sind das Maximum
  • Kaffee, Tee und stilles Wasser sind erlaubt
  • Mindestens 1,5 – 2 Liter trinken pro Tag (Empfehlung: 1/30 Liter je Kg Körpergewicht)
  • Gewichtsverlust i.d.R. bei 8-10%
  • Es dürfen nur bestimmte, tendentiell zuckerarme Gemüse und Obstsorten gegessen werden

Der Tag bginnt mit einem Proteinshake und verschiedenen Ergänzungspräparaten. Mittags gibt es ein Fleisch- oder Fischgericht mit Gemüse oder Salat. Abends gibt es nur Omega-3-Fettsäure-Kapseln. Dazu kommen vier Mal am Tag HCG-Globuli.

Phase 3 – (3 Wochen)

In der dritten Phase soll langsam wieder ein normales Essverhalten eingegangen werden. Öl, Milchprodukte und beliebige Obst und Gemüsesorten sind wieder erlaubt und auch gelegentlicher Alkoholgenuss. Kalorien werden nicht mehr gezählt, nur bei gewisser Gewichtszunahme muss noch einmal korrigiert werden. Da ich sowieso normalerweise auf meine Ernährung achte, war ich hier eigentlich schon wieder bei meiner normalen Ernährung. Es bleibt ein gesteigertes Bewusstsein für Kohlenhydratarme und Gemüse- und Fischreiche Ernährung.

So wirkt die 21 Tage Stoffwechselkur

Im Grunde ist die VitaCare Stoffwechselkur eine spezielle Variante einer Low Carb Diät: Kohlenhydrate werden vermieden und durch vermehrte Fett- oder wie hier Protein-Zufuhr ersetzt. Low-Carb-Diäten werden teilweise kritisiert. Wer sich allerdings die verwendeten Lebensmittel bei dieser Diät (mageres Fleisch, Fisch, magere Milchprodukte, Obst und Gemüse) anschaut, wird hier kaum Kritikpunkte finden. Hinzu kommen Präparate mit Antioxidantien, Omega-3-Fettsäuren und Vitaminen. Studien konnten Kritik an Low-Carb im Grunde nicht bestätigen, es wird eher ein gesundheitlicher Vorteil festgestellt. Das Mangelernährungs-Restrisiko wird bei dieser Diät durch die zahlreichen Nahrungsergänzungen minimiert. Eine Besonderheit dieser Diät sind die HCG-Globuli. Die Globuli dienen dazu, den Stoffwechsel anzukurbeln (daher der Name Stoffwechselkur). Das in der Schwangerschaft gebildete Hormon wird in Diäten insgesamt kritisch diskutiert. Aber die hier verwendeten Globuli enthalten HCG in homöopathischen Dosen – Nebenwirkungen sind hier ausgeschlossen.

Meine Erfahrung mit der Stoffwechselkur

 

Mir fiel die Kur nicht leicht, durchzuhalten. Aber ich habe die Vorgaben während der drei Wochen streng befolgt. Und da bei der kurzen Zeit das Ende stets absehbar war, konnte ich mich auch ganz gut im Griff behalten. Hier die 21 Tage in Bildern:

9,1 Kilogramm sind immerhin knapp zwei Konfektionsgrößen! Dafür habe ich mir jetzt wieder ein neues Sportoutfit gegönnt – klasse, oder?

Insgesamt hat mir die Stoffwechselkur gut gefallen und ich bin mit dem Resultat zufrieden – was meint ihr? Übrigens sind es meine Bilder vom Instagram-Account! Ich poste regelmässig die Sporteinheiten, die ich zusätzlich zur Ernährung einhalte und manchmal gönne ich mir auch etwas!

Abnehmen mit Mandeln – so schlemmst du dich dünn

By Posted on 33 3 m read

  Warum sind Mandeln so gesund?

Ich hatte letzten Herbst ja schon einmal von den vielen gesundheitlichen Vorzügen von Nüssen berichtet. Mandeln sind hier keine Ausnahme: Sie stecken voll mit Vitalstoffen, mit Antioxidantien, Vitaminen B und E, sowie voller ungesättigter Fettsäuren. Iiiiiih – Fett!!?! Ja, genau, Fett. Aber wie ihr sicherlich alle wisst, ist Fett per se nichts schlimmes. Jedenfalls solange es sich um die richtigen – gesunden – Fettsäuren handelt. Ungesättigtet Fette eben. Sie kommen in Nüssen vor oder auch in Fisch und in Olivenöl oder Rapsöl. Gesättigte Fette stecken zuhauf in Kokosfett oder Palmöl.

Kann ich abnehmen mit Mandeln?

 

Wer nicht fett sein will, sollte Fett essen. Besser das als Zucker. Anstieg des Blutzuckerspiegels samt Insulinausschüttung bleiben euch erspart und ihr bleibt länger satt. Im Gegenteil – Studien zufolge helfen Mandeln sogar dabei, den Blutzuckerspiegel nach einer Mahlzeit zu senken. Außerdem liefern Mandeln Magnesium, Calcium und Kupfer. Hierbei hilft das Calcium dem Körper dabei, Magnesium und Kupfer aufnehmen zu können. Mandeln enthalten außerdem neben den Fetten auch viele Ballaststoffe und Eiweiß. Außerdem wird aufgrund der Zellstruktur der Mandeln längst nicht der gesamte Energiegehalt auch verwertet. Kalorien sagen eben nicht alles aus. Und Mandeln helfen, den Appetit zu zügeln. Wer also einen Snack haben möchte, der sein Abnehmprogramm nicht stört, sollte lieber zu California Almonds greifen als zu den ganzen ungesunden Alternativen. Ich habe gerne die leckeren California Almonds zur Hand und snacke sie mit gutem Gewissen und viel Vergnügen. So lässt es sich gut abnehmen mit Mandeln.

Sind Mandeln gut für die Haut?

Ja, da ist etwas dran. Nicht nur in Form von Mandelöl, wie es nicht umsonst in vielen Cremes und Kosmetika enthalten ist, wo es für eine reichhaltige Pflege sorgt. Sondern auch durch innere Anwendung. Vitamin E schützt nämlich Elastin und Kollagen. Diese sind nicht nur für Sportler sehr wichtig, wo sie für die Regeneration in den Gelenken von Bedeutung sind. Sie sind auch für die Elastizität unserer Haut zuständig. Somit sind Mandeln gut für eine straffere und strahlendere Haut.

Wie tun Mandeln meinem Körper gut?

Mandeln helfen auf vielfältige Weise:

  • Mandeln schützen vor Diabetes – einer Studie zufolge schon eine viermonatige Mandel-Diät, bei der 20% der Kalorien in Form von Mandeln aufgenommen werden, verbessert die Insulinsensitivität
  • Mandeln unterstützen Darmbakterien, die gut für das Immunsystem sind
  • Mandeln sind basisch
  • Mandeln verringern oxidative Schäden
  • Mandeln stärken die Knochen
  • Mandeln sind gut für die Haut
  • Mandeln senken den Cholesterinspiegel – den enthaltenen Polyphenolen sei Dank
  • Mandeln senken den Triglyceridspiegel im Blut und vermindern das Risiko von Herzerkrankungen – der verlangsamten Fettabgabe ins Blut sei Dank

Hunger am Abend? Voll auf die Nüsse – Abnehmen mit Mandeln!

Wie esse ich Mandeln am besten?

Abnehmen mit Mandeln – so schlemmst du dich dünn!

Meine  California Almonds passen zu so vielem, sei es herzhaft im Salat oder beigemengt im Hauptgericht oder auch süß zu Kuchen oder über Desserts gestreut. Ich esse gleich morgens meine erste Ration in meinem morgendlichen Müsli. Eine besonders tolle Sache ist selbstgemachte Mandelmilch. Hier weiß ich besser als bei der fertig gekauften Alternative genau, was drin ist. Und sie bietet eine rundum gesunde Alternative zur tierischen Milch mit all ihren Nachteilen. Wie ihr Mandelmilch am besten selber herstellt, schreibe ich euch demnächst.

Abnehmen mit Contura Verde – 5kg….WENIGER!

By Posted on 24 2 m read

Erinnert ihr euch, was ich über die Fastenzeit geschrieben habe? Für mich eine gute Gelegenheit, etwas freiwilligen Verzicht zu üben. Nicht das alljährliche Frühjahrs-Diätprogramm, das viele von uns umtreibt, mit dem Ziel, nach der winterlichen Völlerei wieder halbwegs in einen Bikini zu passen. Sondern bewusster, quasi ritualisierter Verzicht mit einer gewissen Regelmäßigkeit. Sei es mit dem schönen Nebeneffekt des Abnehmens, oder auch einfach nur so. Wobei sich ein gewisser Gewichtsverlust eigentlich immer automatisch einstellt. Wer z.B. eine Weile lang auf Schokolade verzichtet, wird kaum sofort anfangen, die entsprechenden Kalorien in Form von Wein zu sich zu nehmen. Und auch ein Verzicht auf Alkohol wird ja nicht sofort durch ein Mehr an Chips ausgeglichen – eher umgekehrt.

Nachher: Gewicht 71KG

Dieses Jahr habe ich auch eine ganze Weile lang auf Alkohol verzichtet, während der Fastenzeit und noch weiter danach. Ist immer wieder ganz angenehm. Auch während meiner besonders sportlichen Jahre habe ich das immer wieder gemacht. Dann allerdings immer speziell während des Trainings für den Hermannslauf, den ersten Höhepunkt des Läuferjahres hier in Bielefeld, der immer am letzten Sonntag im April statt findet. Nun, dieses Mal stand nicht der sportliche Aspekt im Vordergrund, sondern die Lust am Verzicht.

Um das angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden, wollte ich auch gerne sicherstellen, dass wo ich schon mal beim Fasten bin, auch ein gewisser Abnehmeffekt mit dabei herumkommt. Und so habe ich einige Mittel von Contura Verde ausprobiert. Da wäre das Darm-Vital Pulver zur Förderung der Verdauung. Oder das Sättigungs-Pulver, das hilft, den Appetit ein wenig zu zügeln. Und die Stoffwechsel Duo-Aktiv Kapseln. Zwei der veganen Kapseln am Morgen und Abend haben den Stoffwechsel angenehm unterstützt. In der Morgen-Kapsel sind außerdem Auszüge aus grünem Tee, Chili, sowie Guarana und aus der Acerola-Kirsche. Und immerhin fünf Kilos sind als angenehmer Nebeneffekt dabei gepurzelt. Schaut euch mal meine Fotos vorher und nachher an 🙂  Hier auf dem Blog seht ihr ja auch laufend genug Fotos von mir, um vergleichen zu können.

Vorher: Gewicht 76KG

Puuuuuh – ich schreibe euch, ich möchte mein Gewicht jetzt halten und wenn ihr auch gesund Abnehmen wollt, dann macht bis morgen mit beim Gewinnspiel und gewinnt euer Contura Verde Paket!