Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Gebackener Kürbis mit Feldsalat und Cachews [Rezept]

 So vielfältig ist der Kürbis

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Wenn die Tage langsam kürzer werden, muss das Gemüse dicker werden, finde ich. Und Kürbis ist so ziemlich mein Lieblingsgemüse. Ok, Schwarzwurzeln sind geil. Haben aber nicht so viel Variationen. Pilze gibt es sehr vielfältig. Aber nein, so richtig mein Favorit sind die auch nicht. Grünkohl, Mangold, Rosenkohl – das sind alles tolle Sachen, aus denen sich richtig viel Leckeres zaubern lässt. Aber Kürbisse! Kürbisse haben einfach eine unglaubliche Vielfalt, mit verschiedensten Geschmacksrichtungen, Eigenschaften und Farben / Gerüchen / Texturen. Und man kann so viel leckeres aus Kürbissen zaubern! Kürbissmoothie, Kürbisbrot, Kürbissalat, Kürbisdessert. Zu langweilig? Wie wäre es mit Kürbis mit Algen? Wer mag, kann ein komplettes Menü rund um den Kürbis zaubern. Kleine Zierkürbisse schmücken das eigene Heim sehr schön. Und zu Halloween sieht die Kürbislaterne vor der Haustür doch wirklich wunderschön aus.

Kürbis mit Pilzen und Feldsalat

Kürbis liegt nah

Ich liebe ja die Spargelsaison oder die Erdbeersaison. Aber die schönste Zeit ist für mich eigentlich die Kürbissaison. Von August bis November kann ich mich mit den unterschiedlichen, frischen Kürbissen eindecken. Weit fahren brauche ich dafür nie – Irgend ein Kürbishof oder zumindest ein kleiner Stand zur Selbstbedienung findet sich immer in einem Zehn-Minuten-Radius per Fahrrad. Und im Zweifelsfall holt man sich seinen Kürbis halt auf dem Wochenmarkt. Nur bitte nicht immer aus dem Discounter: Wer weiß, von wie weit her sie sich den immer kommen lassen. Der Sinn, regional zu kaufen ist da bald dahin. Vor allem aber gibt es beim Discounter meines Vertrauens meist nur ein oder zwei Kürbissorten. (Okay, zwei bis drei – die Zucchini gibt es nämlich immer und überall. Wusstest du, dass sie auch ein Kürbis ist?) Und den Hokkaido in allen Ehren, aber der Geschmackvollste unter der Sonne ist er nicht. Und wer immer diesen einen Kürbis probiert, hat viel verpasst. Wie wäre es mal mit einem Longue de Nice? Oder einem Winter Luxury?

So sieht der fertige gebackene Kürbis mit Cashews, Pilzen und Feldsalat aus

Eine Runde Sache

Nun ja, wir wollen mit der Saison erst einmal warm werden – und starten doch erst einmal mit dem Klassiker Hokkaido. Der hat den schönen Vorteil, dass man ihn zwar nicht gerade mit Stumpf und Stiel, aber doch mit Haut und Haaren essen kann: Die Schale kann mitgegessen werden.

Gebackener Kürbis mit Feldsalat und Cachews [Rezept]

  • 750 g Kürbisfleisch
  • 300 g Feldsalat
  • 1 Becher Cachew-Nüsse
  • 2 EL Balsamico
  • 400 g frische Champignons
  • 2 Frühlinszwiebel
  • Olivenöl zum Bestreichen
  • Cayenne-Pfeffer
  • Zitronensaft

Kürbis Waschen. Den Feldsalat ins kalte Wasser legen, anschließend putzen und abtropfen lassen. Den Ofen auf 190 Grad heizen. Den Kürbis vorbacken, halbieren, entkernen und in grobe Schnitten schneiden. Mit Olivenöl bestreichen, mit Cayenne-Pfeffer und Salz würzen. 25-35 Minuten fertig backen. Die geschnittenen Champignons die letzten fünf Minuten dazugeben. Den Kürbis mit Spinat und Cachews garnieren.

Share this article

10 Comments
  • Alexandra
    September 16, 2017

    Wie lecker sieht das denn mal wieder aus. Bei uns gibt es heute Kürbis Ingwer Suppe. Gebackenen Kürbis im Ofen habe ich noch nie gemacht. Dein Rezept hört sich ja super leicht und Lecker an. Also genau das richtige für uns.
    Wird direkt nächste Woche ausprobiert. Einen wunderschönen Samstag für dich. Liebe Grüße Alex

  • shadownlight
    September 16, 2017

    Was du immer so leckeres zauberst, genial!
    Liebe Grüße!

  • Tanjas Bunte Welt
    September 16, 2017

    Das ist ein Salat, der sieht optisch auch schon so ansprechend aus. Herbst ist immer Kürbiszeit hmm lecker

  • Tamara
    September 16, 2017

    Ich liebe Kürbis!!!
    Danke für dieses tolle Rezept.
    Jetzt wo die Kürbis Saison so richtig los geht, bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen Rezepten.
    Dieses hier kommt definitiv auch auf meine Liste. 🙂
    Liebste Grüße Tamara

  • Nina Stuhlfauth
    September 16, 2017

    Ich liebe liebe liebe Kürbis – Schade, dass nur einmal Kürbiszeit im Jahr ist. Bis jetzt hatte ich ihn aber immer als Suppe. Den Salat werde ich auf jeden Fall nachmachen!

    • alexa
      September 16, 2017

      Hallo Nina,
      Kürbis schmeckt bis ins Frühjahr. Und wir haben jetzt auch wieder einen Winter Luxury Kürbis zu Hause. Der wird kommendes Wochenende verarbeitet!
      Ich wünsche dir sehr viel Freude beim Backen und Schlemmen!
      Liebe Grüße,
      Alex.

  • Nadine von tantedine.de
    September 16, 2017

    Tolles Rezept! Ich bin ja im Herbst ein richtiger Kürbis Fan und habe die letzten Tage Kokos Kürbissuppe gegessen. Morgen gibt es Kürbis Katroffelauflauf 🙂 Den Salat werde ich nächste Woche probieren 🙂 Danke fürs Teilen 🙂

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  • Avaganza
    September 17, 2017

    Liebe Alex,

    ich liebe Kürbis und bin jetzt gerade dabei Rezepte zu sammeln, weil ich ein bisschen einfallslos bin ;-). Danke für deine Inspiration. Das schaut sehr lecker aus und ich werde das gerne ausprobieren.

    Schönen Sonntag wünsche ich dir!
    Liebe Grüße
    Verena

  • Femi
    September 25, 2017

    Liebe Alex,

    ich bin ein totaler Kürbisfan und daher ist Deine Rezept genau etwas für mich 🙂 Liebe Grüße, Femi

    • alexa
      September 25, 2017

      Noch so ein Kürbiskopf! Ja, die Dinger sind einfach zuuu lecker! 🙂

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.