Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Gesund, glitschig und gut!

By Posted on 11 2 m read

Meine Güte, was es doch für Mist zu kaufen gibt! Bei Olivenöl wird wirklich Schindluder getrieben: Mittlerweile steht zwar auf quasi jeder Flasche „Nativ Extra“ (höchste Qualitätsstufe), aber das verrät uns leider nicht viel. Die Öle müssen zwar chemische Grenzwerte einhalten und dürfen keine Geschmacksfehler haben. Aber zum einen sagt das noch nicht sehr viel und – viel schlimmer – zum anderen halten sich viele Öle schlichtweg nicht dran. Laut aktuellem Test erfüllen viele Produkte die Vorgaben nicht. Gleich die Hälfte fiel mit einem „mangelhaft“ komplett durch. Die Öle schmecken ranzig, entsprechen nicht den Herkunftsangaben oder enthalten gar Mineralöl, Weichmacher und Pestizide.

Olivenöl als Schönheitspflege

olivenol-picual-spanien-geschmack-erfahrung-test (1)

Dabei ist Olivenöl gesundheitlich eigentlich topp: Schon in der Antike galt es als Allheilmittel und besonders geeignet in der Schönheitspflege. Es enthält einfach ungesättigte Fettsäuren, hilft den Cholesterinspiegel zu senken und wirkt entzündungshemmend. Nur Leinöl ist ein größerer gesundheitlicher Alleskönner. Aber es ist extrem empfindlich – und wer kauft schon wöchentlich neue winzige Fläschchen Öl, lagert sie lichtgeschützt und kühl und verbraucht sie in wenigen Tagen!?

Auch der Preis sagt leider wenig über das Öl. Zwar lässt sich sagen, dass ein gängiger Supermarktpreis unter sechs Euro pro Literfür ein erstklassiges Öl nicht ausreicht, aber ein hoher Preis muss noch nicht gute Qualität verbürgen. Auch das Bio-Siegel nützt, schützt aber nicht vor minderer Qualität. Okay, kaltgepresst sollte es sein, sonst gehen Geschmack und Vitamine hinüber. Auch chemische Hilfen sollten beim Pressvorgang natürlich nichts zu suchen zu haben. Biologischer Anbau schützt vor Pestiziden. Wenn das Öl jetzt noch direkt vor Ort verarbeitet und nicht verpanscht oder lange herumstehen gelassen wird, ist das schon mal ganz gut.

So muss gutes Olivenöl schmecken

olivenol-picual-spanien-geschmack-erfahrung-test (4)

olivenol-picual-spanien-geschmack-erfahrung-test (5)

Ganz gut funktioniert der Geschmacks-Test: Wenn das Olivenöl frisch, fruchtig und leicht scharf und bitter schmeckt und fruchtig riecht, ist es topp. Ja, richtig gelesen: scharf und bitter. Dies ist kein Makel, sondern gerade Kennzeichen guten Olivenöls und verliert sich wieder in der Anwendung.

Spanisches Olivenöl aus Picual-Oliven

olivenol-picual-spanien-geschmack-erfahrung-test (3)

Rezept: Gigli-Pasta „Aglio et Olio“

olivenol-picual-spanien-geschmack-erfahrung-test (6)

Mission Olivenöl wird aus spanischen Picual-Oliven gewonnen, schmeckt und riecht wunderbar und liegt mit 16,50€ absolut im Rahmen für ein gutes Öl. Mit Design und Vertrieb wird genau am richtigen Ende gespart – das Öl gibt es in der schlichten Plastikflasche mit „designfreiem“ Etikett online unter mission-olivenoel zu kaufen. Mit dem Rabattcode „orangediamond“ erhaltet ihr 10% Rabatt.

Wir haben gleich zu Beginn leckere Pasta „Aglio et Olio“ gekocht und waren begeistert. Ein wunderbar frischer Olivengeschmackt, ganz wie es sein sollte.

Hierzu haben wir bunte Pasta aus unserem letzten Spanien-Aufenthalt verwendet, dazu kleine Paprika, frischen Ruccola, bunte Tomaten, Knoblauch, viiiiel Öl und etwas frisch darübergemahlenen Pfeffer. Ein sehr einfaches veganes Rezept, aber mit den richtigen (frischen!!) Zutaten richtig lecker!

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Mission Olivenöl.

Share this article

11 Comments
  • Tanjas Bunte Welt
    April 21, 2016

    Hallo Alexes ist echt schwierig wirklich gutes und qualitativ hochwertiges Öl zu finden, egal ob Olivenöl oder normales. Den Salat mit Nudeln hätte ich auch gerne bitte
    Liebe Grüße
    Tanja

  • Katrin testet für Euch
    April 21, 2016

    Hallo Alex,

    so gut wie der Nudelsalat aussieht, ist mir fast das Öl egal 😉 Spaß ! Natürlich bringt das richtige Olivenöl den perfekten Pfiff in den Salat 🙂 *lecker

    LG Katrin

  • shadownlight
    April 22, 2016

    hey, ich nutze sehr viel olivenöl und lege absolut wert auf gutes öl. meistens kaufe ich es aus griechenland und dann gleich im kanister 🙂
    ich wünsche dir ein schönes wochenende!

  • Romy Matthias
    April 26, 2016

    Das sieht wirklich sehr lecker aus. Für ein gutes Öl bezahle ich gern etwas mehr. Das ist mir die Qualität wert. LG Romy

  • Mihaela
    April 27, 2016

    Hallo Alex,

    ich stimme Dir voll zu! Was ich schon für Sachen erlebt habe, dabei ist mir Olivenöl heilig. Wenn ich Glück habe, bekomme ich kleinere Mengen aus der Heimat meines Vaters, wo es direkt und nicht für den Verkauf hergestellt wird.

    Ansonsten versorgt uns mein Mann (Gastronom) mit hochwertigen Ölen.

    Liebe Grüße
    Mihaela

  • tessa-test
    April 29, 2016

    hm, bei den tollen Fotos läuft mir das Wasser im Mund zusammen 🙂 Olivenöl kann ich mir aus unserer Küche auch nicht wegdenken und wir bezahlen auch gerne mehr dafür, wenn die Qualität stimmt. Lg, Manuela

  • Ruby
    April 30, 2016

    Hey Alex,

    das sieht so lecker aus. Da würde ich jetzt gerne mal mitessen. Am besten das wird gleich nachgemacht, denn es sieht so verlockend aus. *jammi*

    Liebe Grüße,
    Ruby

  • Maegwin
    Mai 3, 2016

    Ohja, gerade beim Olivenöl kann man Qualität kaufen. Hab mal ein Olivenöl aus Italien, direkt vom Olivenbauern mit einem Supermarktöl verglichen, die Unterschiede waren riesig.
    Viele liebe Grüße!

  • Wie Recht du hast, Olivenöl wächst mittlerweile, so meint amn, an Bäumen.
    Gegen ein gutes Olivenöl geht wirklich nichts.
    Grüße Marie

  • Sigrid Braun
    Juli 8, 2017

    Mein Schwiegervater ist Italiener, deshalb haben wir immer mehrere große 5 Liter Dosen Olivenöl im Keller. Das schmeckt viel besser, als das bei uns angebotene.
    Liebe Grüße
    Sigrid

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.