Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Tag Archives Holland

Schafe auf Texel und Tipps für zauberhaftes Texel (Teil 1)

By Posted on 3 3 m read

Der typische Einwohner von Texel ist weiß- oder schwarzhaarig. Er wiegt 70 bis 80 Kilo und ist mit erhobenem Kopf nur 80 bis 90 Zentimeter groß: Der typische Einwohner von Texel ist ein Schaf.

Schafe zählen auf Texel

Schafe auf Texel

16.000 der kleinen, kompakten wolligen Säuger leben nämlich derzeit auf dem der holländischen Nordsee-Eiland. Bei nur 14.000 zweibeinigen Einwohnern. Die Zahl der Schafe schwankt dabei stark, da im Frühjahr zu dann nur noch 14.000 Schafen jedes Jahr wieder 11.000 Lämmer hinzukommen. Die Schafe werden nämlich über den Winter gedeckt, beginnend September, und im Sommer gemolken. Die Schafzucht ist ein großer, traditionell einer der bedeutendsten Erwerbszweige auf der Insel.

Tiere: Schafe auf Texel

Leuchtturm auf Texel

Nicht nur Schafe werden übrigens auf Texel gehalten, sondern auch zahlreiche Kühe. Ich habe mir eine hochmoderne Kuhhaltung angeschaut. Hier läuft alles automatisch: Kühe triggern ihr eigenes Melken selbst nach Bedarf. Sie gehen von selbst zum Melken, wenn sie wollen, bis zu etwa vier Mal am Tag. Hier stehen sie buchstäblich Schlange. Auch ins freie können sie gehen, wenn und wann sie wollen. Automatisierte Fütterung reguliert sich sensorisch per Computer von selbst, je nach Produktionsleistung der Kühe und Futterqualitaet, optimiert wird für die Qualität des Fleisches, der Milch und Gesundheit der Kühe. So gibt eine Kuh
9000 bis 11000 Liter pro Jahr. Die komplette Haltung läuft ohne Aufsicht. Bei Problemen bekommt der Bauer eine Meldung auf seiner App.

Texel und der Heimatstolz

Und auch in der Landwirtschaft ist die kleine Insel erfolgreich: Die weltweit erste Kartoffelzucht, so heißt es, wurde auf Texel erdacht. Heute ist Texel großer Exporteur von Saatkartoffeln und hat zurzeit etwa 1000 Hektar Anbaufläche. Im Gespräch mit Einwohnern bekomme ich bald das Gefühl, dass fast alles, das mich tagtäglich umgibt von Texel stammen muss: Die Einwohner sind spürbar von Stolz auf ihre Insel und einer großen Verbundenheit erfüllt.

Tourismus auf Texel

Der wichtigste Wirtschaftszweig ist mittlerweile jedoch der Tourismus. Aber Landwirtschaft und Fischerei behalten einen wichtigen Stellenwert.  Heute wird Tierhaltung auf der Insel oft im Nebenerwerb betrieben. Denn für den alleinigen Broterwerb ist sie meißt nicht mehr einträglich genug. Schafshalter sind dazu z.B. Bauern, Hoteliers, Handwerker. Das sieht insgesamt dann so aus: 55 Millionen Euro werden auf der Insel in der Landwirtschaft erwirtschaftet, 250 Millionen im Tourismus. Insgesamt stammt etwa Hälfte der Einnahmen der Insel aus dem Tourismus.

Kampf um das Land: Texel und das Meer

Nicht nur der Broterwerb macht das Inselleben schwierig. Auch um die Insel selbst muss stets gekämpft werden: Fünf Pumpstationen auf Texel pumpen Jahr für Jahr 44 Mio Kubikmeter Wasser ins Meer gepumpt. Die Pumpen stehen dabei allesamt im Westen. Dank leichter Schräglage der Insel läuft das Wasser aus dem Osten hierhin herab. Derzeit werden sowohl Pumpen, als auch Deiche ausgebaut. Denn wie auch im Übrigen Holland liegt die Insel im Wesentlichen unterhalb des Meeresspiegels. Ohne Deiche oder wenn nicht gepumpt würde, stünde die Insel unter Wasser: Bei Regenwetter hätte nach einem gleichzeitigem Ausfall aller Pumpen nach etwas zwei Wochen das Meer sein Gebiet zurückerobert.

Texel und die Vereinigte Ostindienkompanie

Überhaupt, das Wasser: Der höchste Berg auf Texel ist der Hogeberg. Schwindelerregende 15 Meter über dem Meeresspiegel türmt sich dieses Bergmassiv. Man sieht die erhebung nur, wenn man ganz scharf hinschaut. Unter dem Hogeberg findet sich sehr eisenhaltiges Wasser. Dieses wurde schon von Schiffen der 1602 gegründeten Vereinigten Ostindienkompanie auf die Überseereisen mitgenommen, da es sich besonders gut hielt. So wurde Texel Ausgangspunkt für Fahrten um die halbe Welt.

Im 2. Teil meines Beitrages erzähle ich mehr und auch Details zu dieser zauberhaften Insel und nehme euch mit an die schönsten Stellen.

Zu Teil 2 des Beitrages – “Krabbenfang live”