Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Tag Archives Weihnachten

Blogger und die Weihnachtsbloggerei

By Posted on 13 1 m read

Weihnachtszeit, Familienzeit – Bloggerzeit! Um die Feiertage herum gibt es viele freie Tage und reichlich Zeit, mit den Lieben zusammen einige schöne Stunden zu verbringen. Wir haben den Heiligabend in der Familie verbracht, mein Mann und eine Freundin der Familie waren auch dabei. Eine etwas größere, lustige Runde also. Schon am Nachmittag saßen wir singend in der Küche und haben Piroggi geknetet, traditionelle polnische Teighörnchen mit einer Füllung aus Pilze, Sauerkraut und Zwiebeln. Abends gab es zum Festmahl leckeren Wein und fröhliche Gespräche. Abends gehen wir dann traditionell immer in die Messe bei uns im Ort. Die Predigt war nicht so schön wie in den letzten Jahren, aber es war ein schöner, besinnlicher Gottesdienst. Jetzt nutze ich die Zeit, um mit Gedanken zu machen über neue Blog-Inhalte, neues Design und einen Plan für 2016. Aber davon schreibe ich Euch in den kommenden Tagen mehr.

weihnachtsbloggerei-orange-diamond-fahsion-blog_1

weihnachtsbloggerei-orange-diamond-fahsion-blog_3

Wir haben zuhause übrigens, was der kleinste Weihnachtsbaum der Welt sein muss:

keinster-kunsthandwerk-markt-weihnachtsbaum-welt-luebeck

Süß, nicht wahr?! Er stammt von einem Kunsthandwerker im Heiligen-Geist-Hospital

Rezept: Der perfekte Mooskuchen (Schimmelkuchen)

By Posted on 20 2 m read

Am Wochenende gab es lecker Schimmelkuchen. “Iiiiiiiiiih – Schimmel!” sagt ihr? Weit gefehlt, dieser Schimmel ist richtig lecker. Wir backen diesen leckeren und Aufmerksamkeit erregenden Kuchen gerne immer mal wieder. Dieses mal haben wir unseren Kuchen bei einem Spieleabend mit Freunden angeboten und er war wie immer ein großer Erfolg. Aber was hat es denn nun damit auf sich? Handelt es sich um Käsekuchen? Oder um einen alten Kuchen, der zwei Wochen lang im warmen Auto stand? Nein, weder noch: Der Kuchen sieht tatsächlich so aus, als wäre er von einer Decke Schimmel überzogen. Das sorgt am Buffet immer für große Aufmerksamkeit und neugierige Fragen oder Kommentare. Perfekt nicht nur für Halloweeen. Dass niemand tatsächlich verschimmelten Kuchen mitbringt oder anbietet können sich die Gäste schließlich denken – und so ist die Neugierde groß, was das denn für ein Kuchen ist. Und so geht er:

Rezept: Schimmelkuchen (Mooskuchen)

Zutaten:

6 Eigelb

250g Margarine

300g Zucker

300g Mehl

1 Pächchen Vanillezucker

30g Backkakao (3EL)

2 Teelöffel Soda oder 1 Päckchen Backpulver

Saure Sahne

der-perfekte-schimmelkuchen-mooskuchen-rezept_1

Zubereitung: Alle oberen Zutaten zu einem Teig verrühren und in eine Backform geben. Anschließend backen und abkühlen lassen. Sechs Eiweiß zu Schnee schlagen, dazu 6 Löffel Zucker/Vanillezucker  dazugeben. 200 g Kokosfett schmelzen lassen und abgekühlt zum geschlagenem Schnee dazugeben. Zum Schluss auf den Boden verteilen und mit Kaffee bestreuen!

der-perfekte-schimmelkuchen-mooskuchen-rezept

Und schon habt ihr Schimmelkuchen, weil das Kokosfett sich mit Kaffee grün färbt!

Habt ihr auch Lieblingsrezepte, die ihr gerne in der Adventszeit backt?

Eure Alex.

Vegane Apfel-Zimt-Christmas-Muffins [Rezept]

Heute, Kinder, wird‘s was geben!

Juhuu, Weihnachten! Endlich wieder Kerzen, Weihnachtsbaum und Glühwein! Und am allerbesten: Endlich wieder backen! Mein Mann und ich freuen uns immer wieder, wenn wir schönes Gebäck zaubern können, das wir Freunden mit Freuden schenken. Und das wir natürlich vor allem auch selber naschen! So haben wir in der Vorweihnachtszeit immer wieder viele schöne unterschiedliche Sorten Kekse im Haus – und nach Weihnachten viele gute Gründe mehr auf der Hüfte, wieder ins frühjährliche Sportprogramm zu starten… Hm, naja – in jedem Falle macht es Spaß und ist sehr lecker!

vegan-christmas-muffins-apfel-zimt-ohne-zucker (1)

Dieses Wochenende haben wir Muffins gebacken. Natürlich nicht irgendwelche Muffins, sondern Weihnachtsmuffins. Die sind lecker, sehen gut aus und wenn man reinbeißt, macht’s leis „hoho“! Na, letzteres noch nicht so ganz, aber wir arbeiten dran 😉 Also, was macht einen schönen runden, leckeren Muffin zum Weihnachtsmuffen? Ganz klar, die Optik, der Geruch und/oder der Geschmack! So bin ich also kurzfristig noch losgezogen (kleiner Tipp am Rande: Plant lieber vorweg, dann wird’s nicht so stressig…) und habe Perlen zum Bestreuen gekauft. Außerdem hatten wir Mini-Weihnachtsbäumchen aus Zucker und wir haben bei einigen die “Sahne” mit Spinat-Extrakt grün gefärbt, sodass sie mit etwas Phantasie wie kleine Weihnachtbäumchen aussahen – besonders mit den Perlen/Weihnachtsbaumkugeln oben drauf.

Für den Geschmack und Geruch ist auch Kreativität gefragt. Wir haben unsere Muffins mit lecker Äpfeln gebacken und teilweise mit Kakao.

vegan-christmas-muffins-apfel-zimt-ohne-zucker (4)

Rezept: Vegane Schokoladen Apfel-Zimt-Muffins ohne Zucker

Zutaten:
200 g Mehl
100 g Gemahlene Mandeln
2 EL Backkakao
175 g Erythrit (als Zuckerersatz)
1 Prise Salz
1 Bourbon Vanilleschote
1 Päckchen Backpulver (vegan)
100 ml Olivenöl
200 ml Haferdrink
2 EL Chia Samen als Eiersatz (Formel 1 Ei = 1EL Chia Samen mit 3 EL Wasser)
500 g Äpfel
Zitronensaft (idealerweise: Biozitrone)
1 EL Zimt
Die Zubereitung ist fix. Die Chia Samen mit Wasser vermischen und zur Seite stellen. Entkernte Äpfel würfen, mit Zitronensaft und Zimt bestreuen. Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Alle trockenen Zutaten gut verschmischen. Öl mit Haferdrink und Chia Gel mit einem Handrührgerät verrühren und alles nach und nach zu einer cremigen Masse verrühren. Zum Schluss die Äpfel unterheben.
Den zähflüssigen Teig mit einem Löffel in die Muffin-Förmchen (ca 2-3 EL, je nach Größe) geben. Die Muffins brauchen ca 30 Minuten im Backofen, weil die Äpfel ein wenig flüssiger sind. Stäbchenprobe nicht vergessen.

Meine lieblings Weihnachts-Zutaten:

Wer Zimt hinzugibt, ist schon dicht dran am Weihnachtsduft. Natürlich kann man noch ganz andere Dinge verbacken: Rosinen passen gut in Muffins, wer noch weiter geht, verwendet Zitronat und Orangeat, vielleicht Marzipan und natürlich auch Mandeln. Zufällig sind sie auch im Rezept!

Vegan Frosting und Weihanchtsdeko für die Christmas-Muffins

vegan-christmas-muffins-apfel-zimt-ohne-zucker (3)

vegan-christmas-muffins-apfel-zimt-ohne-zucker (5)

Nichts ist leichter als aus vier Zutaten ein schnelles Frosting zu bereiten. Veganen “Frischkäse” gibt’s mittlerweile überall und wenn noch Puderzucker zu Hause ist, ist das Frosting für Cupcakes/Muffins schon fast fertig.

Rezept: Veganes Frosting

125 g veganen Frischkäse

75 g weiche vegane Butter

350 g Puderzucker

1 TL Vanille-Extrakt

Die Zutaten in eine Schüssel füllen und mit einem Mixer zu einer cremigen Masse verrühren. Je nach Konsistenz mehr Zucker hinzufügen. Ich habe ein bißchen Spinatpulver benutzt, um die vegane Zuckermasse grün zu färben.

vegan-christmas-muffins-apfel-zimt-ohne-zucker (6)

Guckt Euch die Fotos an – kaum zu glauben, aber diese Menge an Muffins haben wir seit Samstag auch schon wieder verputzt. Uns kam zwar ein Trinkspieleabend bei Freunden zu Hilfe, aber leider wurden die Muffins da kaum angerührt; die Gäste waren mehr auf Handfeste Nahrung aus. Tja, so sind wir selber unsere besten Esser!

Blogparade: Weihnachten – Freude oder Stress?

By Posted on 7 3 m read

Musik ist wunderbar! Aus dem Radio, selbst zu musizieren, am Klavier oder an der Kirchenorgel. Wer ist der Mensch, der für uns fröhlich in die Tasten haut? Und warum bedeutet es Stress?

Wenn aus den Fensterhäusern die Familie musiziert

Als meine Familie und ich vor drei Jahren über die Weihnachtsfeiertage im Skiurlaub waren, war es das erste Mal seit langem, dass ich „frei“ hatte und Weihnachten „stressfrei“ erlebt habe. Nach einem Weihnachtsessen in einer schnuckeligen Pension, mit festlich gedeckten Tischen mit Kerzenschein, auf denen für jeden Gast ein Weihnachtsgedicht lag, gingen wir traditionell in die Christmette. Ein Chor begleitete die Feierlichkeit, der Organist spielte fröhliche Weihnachtsmelodien und die Kirchenreihen sangen lautstark mit. Es war schön und anders als ich es hier zu Hause verbringe. Nach der Messe gingen wir in die beliebte Dorfkneipe Gasthof zum Stern. Überall in den Häusern brannten Lichter, die Tannenbäume strahlten und in dem einen oder anderen Häuschen wurde bis in die späteren Stunden gemeinsam musiziert und gesungen.

Für mich fängt bereits im November der Stress an, die Töne zu treffen.

Blogparade-X-Mas-2015-1

Lange vor der Adventszeit mache ich mir Gedanken, wie ich meine Wochenenden vor dem zeitgrößten Fest im Kirchenjahr plane. Ich bekomme viele Einladungen von Freunden zusammen auf den Weihnachtsmarkt zu gehen oder sich gegenseitig zu besuchen. Daneben stehen zwei Weihnachtsläufe an und das Wichtigste: Meine Playlist muss fertig werden!

Der Weihnachtsbaum von Franz Liszt – Marsch zu Weihnachten

Sind die Weihnachslieder ausgesucht – ich erlaube mir diejenigen auszusuchen, die ich am liebsten singe – soll die musikalische Untermalung noch besser werden. Vor „Stille Nacht“ und „O du fröhliche“ möchte ich keine 0815-Standardstücke spielen, die ich im Schlaf kenne. Für dieses Jahr habe ich mir Liszt und seine großartige Komposition, die auch als Marsch der heiligen drei Könige bekannt ist, herausgesucht. Ihr kennt sie als „Adeste Fidelis“ oder auch „Nun freut euch ihr Christen“.

Vor fünf Jahren habe ich sie bereits eingeübt und es wird mir nun sicherlich leichter fallen sie nochmal einzuüben. Die einzige freie Zeit, die ich für die Musik habe, sind nun mal die Wochenenden. Und an jedem sind es ungefähr fünf Stunden, die ich entweder zu Hause am Klavier oder in der Kirche verbringe….

…denn das große Instrument mit den Pedalen spielt sich doch anders als ein Klavier zu Hause und schließlich will ich alle Töne treffen!

Orgelmusik ist für mich eben etwas Besonderes. Es macht mir Freude die Menschen damit glücklich zu machen und sie mit der Musik zu erfreuen.

Ich wünsche euch schon jetzt eine angenehme und STRESSFREIE Zeit!

Blogparade-X-Mas-2015

Diesen Beitrag habe ich für die Blogparade geschieben – bis zum 25. Oktober könnt ihr noch mitmachen! Habt ihr stressfreie oder freudige Vorbereitung auf das kommende Weihnachtsfest? Was habt ihr geplant? Ich freue mich von euch zu lesen. Und wenn ihr möchtet, schreibt euren Beitrag und reicht ihn unter dem Originalpost ein.

Eure Alex.

Nagellack: Sparitual

SpaRitual-Close-Your-Eyes-Review-Vegan-Nagellack

Veganes Weihnachtsessen mit traditionellen Weihnachts-Pierogi [Rezept]

By Posted on 4 2 m read

Ihr Lieben, ich hoffe ihr hattet wunderbare Weihnachtsfeiertage und genießt jetzt ein wenig Ruhe und Entspannung. In diesem Jahr bin ich nicht über 1000 Kilometer gefahren, um die Verwandschaft zu sehen, sondern verbrachte die Feiertage ganz gemütlich im kleinen Familienkreis. Zu Heilig Abend gab es bei uns leckeres Essen aus der polnischen Küche, das ich euch schmackhaft machen möchte.

Traditionell gibt’s Rote-Bete-Suppe (Barszcz), Piroggen, Bigos, Kartoffeln und Fisch! Ja, Fisch! Klingt für mich als Veganerin ein wenig verwirrend, doch mich stört es nicht, wenn ich etwas von der Weihnachtstafel nicht esse. Die Hauptsache ist, dass es meinen Mitmenschen schmeckt. In Polen kenne ich keine Person, die jemals gemeckert hat. Und die Zubereitung macht zusammen so viel Spaß, wenn alle mithelfen.

Polnische Weihnachts-Küche: Rote-Bete-Suppe

Polnische Weihnachts-Küche: Oblaten

Polnische Weihnachts-Küche: Knusprige Pasteten (Paszteciki)

Polnische Weihnachts-Küche: Bigos, Sauerkraut, Pilze

Gegessen wird, wenn der erste Stern am Himmel steht. Danach  gibt’s ein Tischgebet und anschließend teilen wir mit dem Brechen der Weihnachts-Oblaten gegenseitig Wünsche aus. Nach dem Essen werden Weihnachtslieder (Koledy) gesungen. Der Abend klingt mit der Christmette langsam aus. doch nun zum veganen Pierogi-Rezept:

Auf unseren Festtagstisch servierten wir klare Rote-Bete-Suppe. Dazu wurden knusprige Pasteten (Paszteciki) gereicht. Wahlweise werden auch kleine Pierogen vorbereitet. Die haben wir dieses Jahr auch selbst hergestellt und knusprig gebraten bevor wir sie auf den Tisch stellten. Das Rezept für die Weihnachts-Piroggen verrate ich euch.

Vegane Weihanchts-Pierogi mit Sauerkraut und Pilzen:

Zutaten für die Füllung:

1 kg Bio-Sauerkraut

20 g getrocknete Waldpilze /wahlweise 30 dg Champignons

50 g Zwiebel

(Salz)

Pfeffer

Öl

Optional: Piment/Lorbeerblatt/Maggi – Die Maggi-Würze ist sehr beliebt!

Zubereitung der Füllung:

Waldpilze waschen, im warmen Wasser einweichen, kochen und klein Schneiden (etwas Wasser auffangen). Zwiebel schälen, auf Öl anbraten bis sie eine goldene Farbe bekommen. Pilze hinzufügen und weiter anbraten.

Sauerkraut im kalten Wasser waschen, ausdrücken und grob schneiden. Im aufgefangenem Pilz-Wasser weich kochen. Pilze und Zwiebeln, Piment und Lorbeerblatt hinzufügen und ungefähr eine halbe Stunde weiter dünsten. Abschmecken. In Polen ist Maggi fast unumgänglich 😉

Rezept: Polnische Weihnachts-Piroggen mit Sauerkraut und Pilzen

Tipp: Am Besten schon einen Tag vorher zubereiten! Wer Bigos mag, der kocht alles ein wenig gröber und hackt einen Teil für die Füllung im Anschluss kleiner. Für die Pierogen-Füllung gut abtropfen lassen.

Zutaten für den veganen Pierogen-Teig:

700 g Mehl

250 ml lauwarmes Wasser

Öl

Optional: Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einer geschmeidigen Kugel kneten.

Rezept: Polnische Weihnachts-Piroggen mit Sauerkraut und Pilzen

Den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und mit einem Glas Kreise ausschneiden. Auf jeden Taler Füllung geben und den Rand zu einem Halbmond zusammen drücken.

Rezept: Polnische Weihnachts-Piroggen mit Sauerkraut und Pilzen

Weihnachts_Piroggen_Sauerkraut_Pilze_Rezept_3

Rezept: Polnische Weihnachts-Piroggen mit Sauerkraut und Pilzen

Die Pierogen im kochendem (Salz-) Wasser kochen. Sie sind fertig, wenn sie mindestens zwei Minuten oben schwimmen.

Tipp: Die Weihnachts-Pierogen sind frisch gekocht servierfertig. Wer mag, brät sie später in ein wenig Öl an.

Guten Appetit!

Weihnachtsmarmelade aus meiner Küche [Rezept]

By Posted on 9 2 m read

Dieses Jahr verschenken wir kleine Geschenke, die vom Herzen kommen. Bereits im Herbst habe ich mir Gedanken gemacht, was es werden sollte. Auf die Idee eine Weihnachtsmarmelde aus Kürbis zu koche kam ich, als ich zum ersten Mal Kürbismarmelade aus eigener Herstellung probierte. Meine Wahl fiel auf einen schönen Muskatkürbis, der quasi nicht mit Weihnachtsaromen verfeinert werden muß. Der war länger lagerfähig bis ich Zeit fand – bis die Geschenkzei für ein kleines Mitbrigsel zur Adventszeit mich in die Küche stellte.

Das Rezept verrate ich euch gerne!

Rezept:  Kürbis-Orangen Weihnachtsmarmelade

weihnachtsmarmelade-kuerbis-orange-rezept-aus-meiner-kueche-2

Kürbis-Orangen Weihnachtsmarmelade [Rezept]

Zutaten (reicht für 5 Marmeladengläser):

750g Muskatkürbis

1/8l Weißwein

1/2l Oraangensaft (frisch gepresst)

1EL Ingwer (frisch gerieben)

Orangenschale von einer halben unbehandelten Orange (frisch gerieben/geschnitten)

1kg Gelierzucker

1 TL Zimt

Je nach Kürbissorte auch:

1Msb. Nelken, Piment, Muskatblüte und Condamon nach Belieben

2cl. Likör (Orangenlikör, Birnenlikör, etc.)

Rezept: Kürbis-Weihnachtsmarmelade

Zubereitung:

Marmeladengläser vorbereiten und einen Topf für die Marmelade auf den Herd stellen. Den Kürbis klein schneiden und im Weißwein dünsten bis er weich ist. Frisch gepressten Orangensaft, Ingwer und Zitronensaft hinzugeben. Anschließend pürieren und abkühlen lassen. Danach den Gelierzucker hinzufügen. Das lecker duftende Gemisch soll mindestens drei Stunden, im besten Fall über Nacht, ziehen. Im vorletzten Schritt die Marmelade für vier Minuten köcheln lassen, Likör hinzufügen und in Gläser füllen, auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.

Rezept: Kürbis-Weihnachtsmarmelade

Uns und unseren Freunden hat die süße Marmelade sehr gut geschmeckt. Ich kenne auch Keinen, dem süße Geschenke nicht gefallen. Ich werde nächstes Jahr mehr Weihnachtsmarmelade kochen! Habt ihr schon Kürbismarmelade gegessen?

Eure Alex.

 Update: Vielen Dank an  Sandra H. für ihre wunderschönen Marmeladen-Fotos! Ich hoffe, deine Beschenkten werden sehr viele köstliche Stunden verbringen:

Vegane Cookies im Glas zu Weihnachten [Rezept]

Vegan backen ist keine Kunst. Dieses Jahr haben wir unsere Plätzchen mit leckeren Schokoladenstückchen aus dem Glas gebacken. Das Glas habe ich selbst mit den Zutaten befüllt. Natürlich aus dem Grund euch eine vegane Geschenkidee zu zeigen, die ihr alle in ein paar Schritten selbst hinbekommt. Es sieht nicht nur optisch schön aus, es eignet sich hervorragend, um euren Liebsten eine Freunde zu machen. Und schokosüchtig sind wir doch alle ein bißchen, oder?

Vegane Cookies im Glas: Rezept und Geschenkidee

Vegane Cookies im Glas: Rezept und Geschenkidee

Vegane Cookies im Glas: Rezept und Geschenkidee

Vegane Cookies im Glas: Rezept und Geschenkidee

Für die Vorbereitung braucht ihr:

1 Glas

Haferflocken

Backpulver

Schokolinsen

Zucker (brauner Zucker, wegen der Optik)

Mandeln

Stabmixer

Papier, Stift zum Beschriften und gegebenenfalls ein Schleifenband.

Vegane Cookies im Glas: Rezept und Geschenkidee

Und so entsteht eure vegane Backmischung im Glas:

Zuerst mixt ihr die Haferflocken mit Hilfe des Stabmixers zu Hafermehl. Die Mandeln ebenfalls zu Mandelmehl verarbeiten. Wer es ganz schnell will, der kauft gemahlene Mandeln und steht nicht im Supermarkt suchend rum. Das ist alles viel zu kostspielig und dauert keine fünf Minuten, wenn man es zu Hause selbst zubereitet.

Ich habe ein Glas aus dem schwedischen Möbelkaufhaus genommen und folgende Menge für die Backmischung gebraucht, die ich schichtweise ins Glas füllte.

Vegane Hafer-Mandel-Cookies:

3/4 Becher Mandelmehl

1/2 Becher Zartbitter Schokoladenlinsen

2 EL Brauner Zucker

4 EL Birkengold (Xylit)

1,5 Becher Hafermehl (mit 1,5 TL Backpulver vermengt)

Wer es mag, fügt eine Messerspitze  Salz zum Hafermehl dazu. Jetzt fehlt nur noch die Backanleitung für den Beschenkten.

 Backanleitung für vegane Cookies im Glas:

* Zutaten in eine Schüssel füllen und mischen

* 3/4 Becher “Milch” hinzufügen und fest drücken

* kurz Minuten ruhenlassen , kleine Cookies formen und aufs Backpapier legen

* Backen (150 Grad Heißluft, ca. 17 Minuten)

Vegane Cookies im Glas: Rezept und Geschenkidee

Vegane Cookies im Glas: Rezept und Geschenkidee

Und so sehen meine fertigen Cookies aus….

Vegane Cookies im Glas: Rezept und Geschenkidee

Vegane Cookies im Glas: Rezept und Geschenkidee

Das Glas eignet sich hervorragend zur Aufbewahrung. Ich denke jedoch nicht, dass sie bei uns länger als ein paar Tage stehen werden, denn wir sind beide Leckermäuler.

Vegane Cookies im Glas: Rezept und Geschenkidee

Vegane Cookies im Glas: Rezept und Geschenkidee

Vegane Cookies im Glas: Rezept und Geschenkidee

Vegane Cookies im Glas: Rezept und Geschenkidee

Als “Milch” nahm ich Mandelmilch, weil ich sie zu Hause hatte. Aber auch Wasser oder Sojamilch sind okay. Es ist ohne Öl. Im Grundrezept habe ich den braunen Zucker teilweise mit Birkengold (Xylit-Zucker) ersetzt. Er schmeckt im Gegensatz zu Stevia nicht so künstlich und hat keinen Nachgeschmack. Außerdem enthält er weniger Kalorien. Und das schreibe ich euch gerade zu einem Keksrezept! Ich Scherzkeks! Die Idee und das Rezept  – bei mir ein wenig abgewandelt – stammt aus meinen vielen Rezeptideen.

Habt ihr schon eine Backmischung im Glas verschenk? Backt ihr dieses Jahr vegan zu Weihnachten?

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen! Lasst es euch schmecken.

Eure Alex.