Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Fashion

Eleganter Fashionlook mit Hartjes-Schuhen und Wollmantel

By Posted on 18 2 m read

Die letzten Wochen steckten voller Gelegenheit, im Familienkreis festlich gekleidet unterwegs zu sein: Heiligabend und die Weihnachtstage, sowie Silvester. Und Jogginghose oder Pölter (so sagt man bei mir daheim zum Schlafanzug) kommen für mich unterm Baum nicht infrage – und in der Kirche schon einmal gar nicht. Also ist ein schönes Outfit gefragt: elegant, aber ohne Anspruch auf Business-Chic zu erheben, und dabei bequem. So feiert es sich in festlich-wohlgekleidetem Ambiente, aber doch auch gemütlich, wie es sich für ein Familienfest gehört. Und danach gehe ich in die Kirche und habe es bequem, ohne mich aber verstecken zu müssen.

Eleganter Fashionlook mit Hartjes Stiefeletten

Für den zweiten Weihnachtsfeiertag habe ich mich für diese wunderbare Kombination entschieden: Eine äußerst gemütliche Lederhose mit lockerer Seidenbluse darüber. Die Lederhose allein wäre sicherlich etwas grenzwertig gewesen, aber die sehr schöne Bluse machte viel wieder wett. Dazu meine neuen Schuhe von Hartjes. Das österreichische Familienunternehmen hat sich seit 65 Jahren auf attraktive und zugleich bequeme und gesunde Schuhe spezialisiert. Genau das, was ich suche: Ich möchte mich in den Schuhen wohlfühlen – und das bedeutet, mich schick angezogen zu fühlen UND auch nach einem längeren Abend noch angenehm in den Schuhen gehen und stehen zu können. Dieser Anspruch schließt High Heels ziemlich sicher aus, aber die bequemen Stiefeletten von Hartjes sind hier genau das Richtige.

Der Lauf des Nachmittags zeigt mir, dass ich richtig liege. Es geht auf einen gemütlichen Spaziergang mit der Familie und Verwandtschaft durch die Stadt – ich wohne fast zentral. Ich habe heute nicht darauf bestanden, mit dem Auto zu fahren. Die milden Temperaturen und die bequemen Schuhe machen es möglich. Für so einen Stadtbummel sind diese schicken flachen Schuhe daher perfekt – auch wenn er etwas ausgedehnt wird. Obwohl die Temperaturen ja derzeit eigentlich noch so gar nicht winterlich sind, ist auch das schöne Innenfutter sehr angenehm, das die Füße schön warm hält. Aus Jux laufe ich mit meinem Bruder die letzten Meter um die Wette. Tja, mit hohen Absätzen hätte ich hier immer verloren. Aber dieses Mal nicht. Zumal ich in Deutschland mit hohen Absätzen gar nicht mehr gerne durch die Stadt gehe: Es kommt einfach zu oft vor, dass ein Absatz in einer Spalte hängen bleibt, oder auch nur kratzt – und schon ist der Absatz kaputt oder sieht nicht mehr schön aus. Bei meinem Urlaub in Japan bin ich oft auf Absätzen gelaufen, was ich als Tourist sonst eher vermeide – aber dort ist überall ein angenehmes Gehen möglich!

Die Schuhe werden auch mit in meinen nächsten Urlaub nach Österreich kommen. Nicht gerade als Wanderschuhe (dafür wären sie mit ihrem schönen, leicht glänzenden Material auch zu schade!), aber für kleinere Spaziergänge, auch in hügeligem Gelände, scheinen sie mir bestens geeignet.

 

Der perfekte Heiligabend

By Posted on 3 2 m read

Die schönste Zeit des Jahres

Weihnachten ist für mich die Zeit im Jahr, zu der ich mich am besten entspanne. Ist wirklich so. Viele haben da ja eher so ihre Schwierigkeiten – die ganze Zeit mit der Familie herumglucken, da liegen die Nerven schon mal blank. Aber für mich fühlt sich die Zeit so an, als würde die ganze Welt für ein paar Tage still stehen. Zwischen Weihnachten und Neujahr haben eigentlich alle Ferien, auf der Arbeit gibt es keine neuen Entwicklungen und irgendwie schläft selbst die große Politik gefühlt für einige Tage ein. Und mit ganz viel Glück liegt sogar etwas Schnee. Dann wirkt die Welt natürlich gleich noch mal um vieles friedlicher.

Der perfekte Heiligabend

Und so sieht mein perfekter Heiligabend aus: Morgens gehe ich eine Runde laufen. Ich trinke einen Kaffee, ziehe meine Laufkleidung an und laufe eine ruhige Runde durchs Grüne. Da ich ein ausgesprochener Frühaufsteher bin, ist es dann vielleicht sieben oder acht Uhr und ich habe noch mehr als genug Zeit für alles. Wenn ich zurück komme, schalte ich einen Weihnachtsradio-Stream an. Das Radio läuft dann eigentlich den ganzen Tag. Am liebsten höre ich Heiligabend schöne Musik aus dem Nussknacker. Ich mache mir ein kleines Müsli mit Zimt und Äpfeln und schaue, was es auf befreundeten Blogs und in den sozialen Medien so Neues gibt. Dieses Jahr werde ich mir dann die Kids einer guten Freundin schnappen und mit ihnen Schlittschuh laufen gehen – das habe ich seit Wochen versprochen!! Vielleicht gibt es ja auch etwas Weihnachtspost – zwei Überraschungen habe ich ja schon bekommen: Die wundervolle Karte und den Block von  Christiane vom Blog Pretty You und diese wunderschöne Clutch von Mollerus.

Weihnachtsstimmung selbstgemacht

Am Heiligabend Nachmittags backe ich Papas Lieblingskuchen und knete Weihnachts-Pierogi. Das sind polnische Teigtaschen (Rezept: Polnische Weihnachts-Pierogi), ein wenig so wie Maultaschen – aber viiiiiel leckerer 😉 Dann mache ich mich in Ruhe fertig, style mich und fahre zu der Familie. Während Paps sich in der Kueche austobt (Dabei darf man ihn bloß nincht stören!), setze ich mich selber schon mal ans Klavier und spiele ein bisschen. Das mögen zuhaus alle ganz gern und ein paar Weihnachtslieder habe ich auch im Repertoire. Abends gibt es dann typisch polnisches, traditionelles Weihnachtsessen, sobald der erste Stern am Himmel steht. Dazu trinken wir ordentlich Wein, aber nicht zu viel – denn abends spiele ich oft noch in der Christmette Orgel. Denn schon vor 20 Jahren habe ich angefangen, in unserer Gemeinde Orgel zu spielen. Vielleicht liegt es am Wein, aber ich bilde mir ein, die Töne zu treffen  🙂
Wie sieht euer Heiligabend aus? Läuft es harmonisch in der Familie? Was sind eure Lieblingsbeschäftigungen? Oder langweilt ihr euch ein wenig und freut euch hauptsächlich auf leckeres Essen und Trinken?

Elegant, stilsicher und sexy – schwarze Pumps von Manfield

By Posted on 11 2 m read

Ich liebe es, zu allen Gelegenheiten Kleider zu tragen und ich besitze in meiner Schuhsammlung mehr als ein paar schwarze Pumps. Diesen Herbst sind wieder lackfarbene Schuhe im Trend und so entschied ich mich für ein paar mit einem hohen Absatz und einem weichen Fußbett. Ich finde, es gibt nicht Schlimmeres als unbequeme Schuhe, in denen das Gehen kein Spaziergang ist! Ich muss mich wohl fühlen, feminin aussehen und gleichzeitig einen sicheren Halt haben.

Schwarze Pumps von Manfield – ein Musthave für jede Frau

Bequeme Pumps für den Business-Alltag sind schwer zu finden und wenn ich eine Marke gefunden habe, die meinen Bedürfnissen entspricht, gebe ich es gerne an die Kolleginnen weiter. Ich werde sehr oft gefragt, wie ich es denn schaffe, den ganzen Tag auf dünnen Absätzen zu stehen? Das Geheimnis: Ich kenne den besten Schuhverkäufer. Einen, der wirklich Ahnung hat. Kein Wunder also, dass er in seinem kleinen Laden sehr viel Stammkundschaft und immer wieder neue Modelle zur Auswahl hat. Meine jetzigen schwarzen Pumps habe ich allerdings online bei Manfield Schuhe gefunden.

Wieviel Absatz darf es sein?

Die richtige Absatzhöhe hängt von der Wahl der Location und der Bodenbeschaffenheit ab. Ich ärgere mich nämlich jedes Mal, wenn ich zu dünne Absätze anhabe und dann später eine Macke entdecke. Den Schmerz möchte ich gerne vermeiden. Und es tut verdammt weh! Zu meinem Urlaub in Südengland habe ich mich bewusst für Pumps von Manfield mit einem etwas breiteren Absatz und Leder entschieden. Sie sind sehr bequem – und das, obwohl die Absatzhöhe neun Zentimeter beträgt. Das ist zwar für Kundentermine nicht immer Büro-tauglich, doch ich bin schließlich im wohlverdienten Urlaub und lasse mich verwöhnen.  Frei nach dem Motto:

Wear Black & Drink Champagne

Mein Glas Champagner halte ich auf diesen Fotos in der traumhaften Kulisse des Hotel Tresanton in St Mawes. Zum Afternoon Tea gibt es hier keinen formal Dresscode und so genieße ich bei sehr warmen Temperaturen das sonnige Ambiente. Natürlich sollten keine Sneakers getragen werden und für mich ist es eine gute Gelegenheit mich bereits am Nachmittag elegant im Urlaub zu kleiden. Im Anschluss mache ich einen Spaziergang an der Küste bevor es zurück zum Dinner ins Hotel geht! Ich finde, auch die Wege um das Hotel sind alle High-Heel-Friendly – ich merke ich bin in England, wo Heels sehr beliebt sind!

Wie gefallen euch meine neuen Pumps? Tragt ihr gerne Absätze im Alltag?

*PR Samples: Die Produkte wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zugeschickt. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

 

Outfit: 6 Fashionblogger & ihre Trends für Herbst / Winter 2017

By Posted on 10 3 m read

Vergesst Kombinationen – Uni Style in Rot

Vergesst es, mit bedruckten Klamotten und Farbkombinationen einen Look kreieren zu wollen, der etwas aussagt. Es geht nämlich viel einfacher – und ist mindesten so stylish. Die Gewinner-Kombo der Stil-Vorbilder ist zur Zeit: Rot von Kopf bis Fuß. Eine Farbe für den ganze Körper. Zu gewagt? Nein – Die roten Einzelteile können nämlich tatsächlich richtig gut miteinander aussehen und einen tollen Style in Rot ergeben. Der Schlüssel ist es, weiche, wallende Stoffe mit strukturierten Details zu tragen. Natürlich sollten die Rottöne zueinander passen. Und bitte nicht mit den Accessoirs übertreiben!

Gewusst wie – so passt der Style in Rot

Du weißt noch nicht, ob dir die Farbe steht? Verlier nicht das Selbstbewusstsein: Rot sieht zu jeder Hautfarbe toll aus. Denke nur mal an Stas wie Olivia Culpo, Lupita Nyong’o oder Nicole Kidman mit ihrem Style in Rot. Und auch jede Haarfarbe geht dazu. Ein flammender Rotschopf ist natürlich das Beste, oder auch richtig Schwarze Haare. Aber wie ihr an mir seht, gehen auch blonde Haare recht gut mit rot – dann darf gerne noch mit weißen Details der helle Akzent betont werden. Und auch Braun-Rot ist eine gute Kombination – Rot geht halt tatsächlich zu jedem Haartyp.

Die perfekten Utensilien für den Look in Rot

Auf diesen Bildern seht ihr mich fast, aber nicht ganz in Rot: Roter Mantel, rotes Kleid und roter Schuhe. Ich hätte ja noch eine schön passende neue rote Handtasche  – aber wir wollen es mal nicht übertreiben! Und der weiße Hut ist gerade der richtige Akzent, finde ich. Er bringt zusammen mit den blonden Haaren etwas Frisches in den roten Gesamteindruck. Was meint ihr? Das Outfit wird komplettiert durch dezentes oder farblich passend leicht dominantes Make-up, sowie etwas zurückhaltenden Schmuck. Denn vorsicht, das Grundoutfit komplett in Rot ist bereits so dominant, dass jede weitere Betonung den Gesamteindruck überfrachtet und damit zerstört. Am Ende seht ihr sonst aus wie ein Clown – und das möchte niemand. Also: Mut zur aggressiven Farbe, aber bitte dezent in den Details – hier ist weniger wie so oft mehr.

Weitere Trends für Herbst / Winter 2017

Wie bereits oben erwähnt, ist dieses Outfit Teil der Bloggerparade zum Thema „Fashion Trends für Herbst / Winter 2017“. Da wir uns bereits in der Mitte der Woche befinden, wurden einige Beiträge dazu wurden bereits veröffentlicht, andere stehen noch aus.

Hier findet ihr die weiteren Blogs zum Thema:

Na, was sagt ihr? Möchtet ihr es einmal ausprobieren, euch ganz in rot zu kleiden? Wenn euch das denn doch etwas zu gewagt ist, schaut doch einmal in die anderen Beiträge dieser Reihe hinein. Karo-Loock gefällig? Oder doch lieber Metallic?

Montag: Samt / Mikkis Blog

Dienstag: Trenchcoat / Chamy

Mittwoch: Metallic / Rassambla

Donnerstag: Completely Red / Orange Diamond

Freitag: Karo / Vienna Fashion Walz

Samstag: Denim Look / The Fashion Taste

Sonntag: Hosenanzug / Mikkis Blog

 

Schaut rein – es gibt auf jeden Fall etwas zu entdecken!

Und was war diese Saison euer Lieblinglook? Habt ihr schon DAS Outfit für nächstes Jahr im Kopf?

Freiheit in Leder – Maisonnoée auf der Berlin Fashion Week

Maisonnoée auf der Berlin Fashion Week

Bei meinem Besuch der Berlin Fashion Week habe ich auch die Fashion Show von Maisonnoée im Kaufhaus Jahndorf gesehen. Diese Berliner Modemarke steht für hochwertige Kleidung für die moderne Frau. Die Kollektionen bestechen durch klaren Schnitt in weichem, weiblichem Design und mit einem zurückhaltenden, alterslosen Look. 2013 durch Designerin Sophie Oemus gegründet, verfügt das Label bereits über Stores in Berlin, Hamburg und Tokyo.

Maisonnoée produziert aus Berlin für die Welt

Photo by Frazer Harrison/Getty Images for Mercedes-Benz

Produziert wird jedoch ganz in Berlin: Das Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Gebäude von Maisonnoée liegt in der Potsdamer Straße. Aufwändig renoviert verbindet es Modernität und alte Tugend und symbolisiert damit Maisonnoée selbst. Hier werden in einem hellen Studie die Kleidungsstücke designed, hergestellt, von hier aus vermarktet und schließlich verkauft. In der Produktion achtet Maisonnoéé auf traditionell handwerkliche Fertigkeit und Genauigkeit bis ins Detail. Hierbei werden die Berliner Entwürfe mit qualitativ hochwertigen Materialien aus Europa umgesetzt.

LATITUDE Sommerkollektion 2018 von Maisonnoée

Präsentiert wurde die Frühjahrs- und Sommerkollektion 2018. Das Thema war Reisen und Ankommen. Auch hier herrschten klare Schnitte vor, dominierende Farben waren Schwarz und weichere Töne wie Nougat oder Creme. Es war erneut viel Leder verarbeitet und dieses Mal auch Seide, ein Stoff, der in den bisherigen Kreationen des Labels nicht zu finden war.

Photo by Frazer Harrison/Getty Images for Mercedes-Benz

Photo by Frazer Harrison/Getty Images for Mercedes-Benz

Die Kollektion Latitude wird  auch ein Stück weit polititsch, mit Bezug auf das Meer. Meer, das Freiheit verspricht, Frieden und vielleicht Wohlstand – so überqueren die Menschen das Meer, um in der Ferne die Freiheit zu finden und hoffentlich das Glück. Dieser Bezug auf das Meer findet sich in feinen Korallen-Prints oder auch in geschwungenen Einsätzen, die an die Wellen des Meeres erinnern.

Photo by Frazer Harrison/Getty Images for Mercedes-Benz

Krönender Abschluss der Show auf der Berlin Fashion Week

Photo by Frazer Harrison/Getty Images for Mercedes-Benz

Photo by Frazer Harrison/Getty Images for Mercedes-Benz

Zum Ende der Show kamen die lieben Kleinen auf ihre Kosten – vorgeführt wurde die Linie für Kinder und von Kindern. Den Abschluss der Show bildete die Präsentation eines Brautkleides. Vielen Dank an Karen von Momazine für den grandiosen Tag und die wunderbaren Bilder!

Photo by Frazer Harrison/Getty Images for Mercedes-Benz

Der perfekte Look mit Blick fürs Detail

By Posted on 24 2 m read

Mit Blick fürs Detail

Auf die Details kommt es an: Jeder gute Maler weiß, dass es bei einem Gemälde auch auf die kleinsten Details ankommt, die in ihrer Gesamtheit das Bild ausmachen. Der Maler feilt lange – bei den ganz großen Meisterwerken manchmal über Jahrzehnte – daran und möchte auch die unscheinbarste Stelle seines Bildes ins Letzte perfektionieren. Auch das vermeintlich fertige Werk wird stets aufs Neue hervorgeholt und erneut überarbeitet.

Die Mischung macht’s – Komposition des perfekten Looks

 

Und bei dem Gesamtbild einer Abendgarderobe (oder im Grunde eines jeden Styles, bei jeder Gelegenheit) ist es nicht anders: Er wird nur dann perfekt, wenn alle Elemente miteinander in Einklang stehen: Tolle Schuhe, das schöne Kleid und der Schmuck kommen nur dann so richtig zur Geltung, wenn die perfekte Frisur, Haut und Make-Up alle zusammen spielen und den Look vervollständigen. Oder andersherum können auch die schönsten und besten Accessoirs nicht wirklich zur Geltung kommen, wenn darüber eine nachlässige Frisur alles verdirbt. Wer sich einen neuen Look zusammenstellt muss einfach gesamtheitlich denken – Schönheit und Mode lassen sich nicht trennen.

Schönheit kommt von innen

Dabei darf man auch nie vergessen, wie auch das Innere ins Außen wirkt: Unsere Emotionalität und Geisteshaltung spiegeln sich deutlicher für den Betrachter wieder, als wir es oft wahr haben (wollen). Dies muss dem Gegenüber gar nicht einmal bewusst sein. Er wird oft gar nicht benennen können, was es eigentlich ist, dass am Gesamteindruck fehlt, da doch die einzelnen Elemente für sich optimal scheinen. Ein fröhliches Selbstbewustsein, gepaart mit Aufgeschlossenheit, Freundlichkeit und Respekt, wirken Wunder.

Viele neue Gelegenheiten für den perfekten Look

In der heutigen Modewelt erlauben uns die stets neu auftauchenden, schicken kleinen Modelabel, immer wieder neues auszuprobieren und so auf die Jagd zu gehen nach dem letzten Detail des neuen Outfits. Das sage doch mal einer, wir Frauen wären keine Jäger!

Ich habe den perfekten Look mit Sicherheit noch nicht gefunden. Und wenn ich glaubte, ihn gefunden zu haben, wüsste ich doch, dass ich ihn nicht gefunden haben kann. Dann sollte ich mir ein anderes Gebiet suchen. Vielleicht Sport?