Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Lifestyle

Dieser Mann hat wirklich Herzblut für Säcke!

By Posted on 10 2 m read

Markus steht auf Säcke, keine Frage! Wir durften ihn auf der 4. Product Blogger Lounge erleben und er war mit Feuer und Flamme dabei. Eine geschlagene Stunde referierte er zu Säcken und ihren Vorzügen. Die Rede ist von Schlafsäcken in den unterschiedlichsten Formen und Kulturbeuteln.

Begeisterung steckt an

grueezi-bag-flatbag-test-erfahrung-washbag (2)

 

Schwer zu glauben, aber ein gutes Dutzend junger Damen hing begierig an seinen Lippen und lauschte seinen Sackbeschreibungen und Erzählungen. Denn mit wahrhaft sprühendem Witz ging er Werke und berichtete uns von seinem Trip nach China, um dort einen Produktionsbetrieb zu finden. Er erzählte von den festgefahrenen Bahnen, in denen Produktentwickler bei etablierten Herstellern denken und er erzählte vor allem von seiner Begeisterung, Produkte mit tollen neuen Eigenschaften herzustellen.

Wonnig weiche Wolle

Wir konnten uns überzeugen: Die Schlafsäcke sind ein Traum von Leichtigkeit und wunderbar weich. Und das bei dem ganz klassisch anmutendem Füllmaterial Wolle. Es ist selbstreinigend, atmend, wasserdurchlässig und halt wunderbar flauschig und warm – und die Schlafsäcke rascheln nicht so unschön wie die meisten ihrer Kollegen. Am besten hat uns der Kinderschlafsack mit Erweiterungsmöglichkeit gefallen: Hier ist der kleine Wonneproppen wohlig eingepackt, aber bei Bedarf kann der Schlafsack ein ganzes Stückchen mitwachsen – clever!

Bags Optima Rerum

grueezi-bag-flatbag-test-erfahrung-washbag (3)

grueezi-bag-flatbag-test-erfahrung-washbag (1)

grueezi-bag-flatbag-test-erfahrung-washbag (5)

grueezi-bag-flatbag-test-erfahrung-washbag

Ja, selten begegnet man Menschen, die mit solch einem Eifer und ganzem Herzen bei der Sache sind wie Markus. Aber nur so können besondere Dinge entstehen, wie hier die fantastischen Schlafsäcke von Grüezi Bag.

Wir durften jeder einen Kulturbeutel mit nach Hause nehmen. Auch sie sind wunderbar durchdacht, mit schönen Details wie beispielsweise einem abnehmbarem Spiegel, natürlich mit Aufhängemöglichkeit und schööööööön leicht. Meinen Kulturbeutel habe ich bereits ein paar Mal auf Reisen gehabt und auch dieses Wochenede kommt er ins Köfferchen. Das Schöne ist, dass der Inhalt ohne große Suche sichtbar ist. Huch, und jetzt dürft ihr auch einen Blick auf meine Kosmetik werfen. 🙂

Schatz, da gibt es nur eins: Jetzt bricht gerade die schöne kalte Jahreszeit herein, da kann man einen Schlafsack gut gebrauchen – auf, lass uns losziehen und campen!

Der Schmuck unseres Lebens

By Posted on 3 2 m read

Sie sind was Tolles! Sie begleiten uns einen Teil unseres Lebens, von der Wiege bis in die besten Jahre. Wir möchten sie nicht missen; viele wechseln in schneller Folge, einige bleiben über Jahre bei uns. Und unsere flächigen Gefährten entwickeln sich mit uns. Denn wer seine Wohnung mit Postern verziert, sagt immer auch etwas über sich, offenbart seine Vorlieben und seine Gedanken: Im Kinderzimmer schmücken Tierbilder die Wände. Der Teenager hängt seinen heißesten Star auf. Während der Ausbildung hängen junge Damen im Spind, im Studentenwohnheim hängt Ché. Später kommen vielfach Postervarianten bekannter Gemälde, ehe dann Kunstdrucke oder tatsächliche Gemälde die Wände zieren.

Ein Poster ist die günstigste Möglichkeit, ein Zimmer mit Leben zu füllen. Günstiger als Teppich, Möbel oder Lampen. Und heutzutage gibt es so wunderbar viele schöne und lustige oder nachdenkliche Motive, da gibt es immer wieder etwas neues zu entdecken! Zwei Poster hängen schon längere Zeit bei uns: Eins zeigt die Nighthawks von Edward Hopper, das andere ein bekanntes Filmplakat zu Fritz Langs Metropolis. Es entführt in die Filmwelt des Expressionismus, die Nighthawks transportieren eine Stimmung und regen zum Nachdenken an. Die Poster hängen bei uns übrigens in Rahmen. So machen sie deutlich mehr her als wenn sie ganz nackt auf die Tapete gepinnt werden und bleiben auch länger schön. Die Poster habe ich online gekauft.

In einem Online-Postershop mit gutem Angebot und angenehmer Maske stöbere ich gerne herum und schaue, was mir gefällt. So habe ich viel mehr Muße bei der Auswahl und auch ein viel größeres Angebot als im Laden an der Ecke. Da ist dann immer etwas bei: Viele bekannte Gemälde sind zu finden, Landschaftsfotos für jeden Geschmack und natürlich – Katzen. War ja klar, das sie nicht nur das Internet erobern, sondern auch unsere Wände. Ich glaube, ich kaufe jetzt ein schönes großes Hundeposter. Das schenke ich dann Freunden von uns. Ihre Katze wird sich freuen!

Eure Alex.

Dieser Beitrag enstand in Kooperation mit GoBaeng.

Quadrisch – Praktisch – Gut: Der BRIQ Studio Bluetooth-Speaker

By Posted on 17 3 m read

Der BRIQ Studio von Sound2Go ist ein Bluetooth-Lautsprecher der Mittelklasse. Wollt ihr Musik vom Handy oder dem Tablet mit gutem Klang wiedergeben, ohne auf lästige Kabelverbindung angewiesen zu sein? Dafür seit ihr beim BRIQ Studio genau richtig. Das Gerät erfüllt fortgeschrittene Ansprüche an Usability, Klang und Design:

Bedienung: Der BRIQ Studio im Praxistest

BRIQ Bluetooth-Speaker Sound2Go: Test, Erfahrung

BRIQ Bluetooth-Speaker Sound2Go: Test, Erfahrung

Der BRIQ lässt sich mit Klangquellen wie gewohnt pairen, ohne dass eine Codeeingabe nötig wäre. Einfach den Lautsprecher am Tablet oder Handy auswählen und los geht’s. Noch einfacher macht es uns aber die integrierte Nahfeldkommunikation (NFC) – einfach das kompatible Handy kurz an den Briq halten und schon sind die beiden gekoppelt, ohne dass wir auch nur eine Taste hätten drücken müssen. Als Freisprecheinrichtung funktioniert der Klangquader im Test wie zu erwarten: Einmal mit dem Handy gekoppelt können wir dieses ruhig in der Schublade liegen lassen und Anrufe per Tastendruck am BRIQ annehmen, führen und beenden. Alternativ verbinden wir den Speaker auch via Klinkestecker mit dem Abspielgerät oder füttern ihn direkt mit einer Micro-USB-Karte. Mit dem Standard-Handycharger geladen liegt die Abspieldauer bei etwa 10 Stunden.

Der Klangtest

Für den guten Ton sind zwei (Stereo-) Lautsprecher mit 3 Watt und ein durchgehender Bassreflex-Schlitz verantwortlich. Im Vergleichstest mit einem günstigeren 3-Wätter ist der Ton beim BRIQ nicht nur bei geringer Lautstärke deutlich satter, sondern neigt bei zunehmender Lautstärke auch weniger zum klirren. Der Bass ist allerdings insgesamt noch sehr schwach. Mit dem Tablet gekoppelt und via Internetradio taugt der Speaker in unserem kleinen Wohnzimmer durchaus als Radioersatz, für den Einsatz in Küche und Bad ist er sowieso ausreichend. Beethovens 9 in füllender Lautstärke war dann allerdings keine wirkliche Freude mehr. Hierfür muss schon in ein stärkeres Gerät investiert werden. Bei Lautsprechern zählen unterm Strich letztlich immer noch auch Volumen und Leistung.

Das Design

BRIQ Bluetooth-Speaker Sound2Go: Test, Erfahrung

BRIQ Bluetooth-Speaker Sound2Go: Test, Erfahrung

BRIQ Bluetooth-Speaker Sound2Go: Test, Erfahrung

Optisch ist nomen omen: Der BRIQ sieht so aus wie er heißt und kommt in der Form und Größe eines Ziegelsteines (engl. brick) daher. Mauern würden wir mit ihm zwar nicht, dazu wäre er uns viel zu schade, aber dennoch wirkt er tadellos und solide verarbeitet und hat ein recht ansprechendes Design. Die Frontpartie besteht aus schönem Metallmesh, die Rückseite aus silberfarbenem Plastik. Am besten hat uns hier aber das umlaufende Gummi gefallen, dass sorgloses Abstellen auch auf der Gartenmauer oder der Wiese erlaubt.

Der BRIQ im Outdoor-Test

BRIQ Bluetooth-Speaker Sound2Go: Test, Erfahrung

Wer nun bei der Gartenarbeit Musik hören möchte, braucht den BRIQ von Sound2Go* übrigens nicht in Sicherheit zu bringen, sobald sich der Rasensprenger anschaltet, da er Spritzwassergeschützt ist und auch einen kleinen Regenguss überlebt. Und auch wenn der Filius versehentlich seinen Fußball dagegenschießt, ist dies kein Drama. Somit empfehlen wir den Speaker auch für den schonenden Einsatz im Freien.

Fazit:
Ein äußerst solider Bluetooth-Speaker, dessen Verarbeitung uns bestens gefallen hat. Das Design ist ansprechend. Der Klang ist für diese Klasse bestechend: Mit knapp 50 Euro liegt der Preis des BRIQ Studio am unteren Rand mittelklassiger Lautsprecher und performed hierfür hervorragend. Auch für den Einsatz im Bad oder im Freien gut geeignet.

Technische Daten:
Marke: Sound2Go
Name: BRIQ Studio
Artikelgewicht: 415g
Produktabmessungen: 16,4 x 7,4 x 5,0 cm
Farben: blau, rot, schwarz
Leistung: 2×3 Watt
Kapazität: Wiedergabedauer etwa 10 Stunden
Ladestecker: USB Micro-B

Schnittstellen:
– Bluetooth 3.0 (NFC-Pairing)
– Mini-Klinke (3,5mm)
– Micro-SD

*PR-Sample

 

MiPow M3: Sound trifft Design

By Posted on 15 2 m read

Von anderer Leute Lärm belästigt zu werden ist äußerst unschön. Da fragt sich der leidgeprüfte Passivhörer schnell, warum der Musikliebhaber neben ihm eigentlich seine Musik nicht mit Kopfhörern hört. Andererseits ist es äußerst verständlich, dass niemand im heimischen Wohnzimmer oder auch im Park beim Musikgenuss am Kabel hängen mag.

Bequem & schick

MiPow M3 Pro Bluetooth Kopfhörer: Test, Erfahrung

MiPow M3 Pro Bluetooth Kopfhörer: Test, Erfahrung

Doch die Tage dieses Problems sind gezählt: Der MIPOW M3 Pro bietet nicht nur höchsten Musikgenuss über Kopfhörer, sondern ist dabei auch noch kabellos und sieht einfach schick aus. Der M3 hat zwei große Muscheln, die Außengeräusche deutlich besser abhalten als flach auf den Ohren sitzende Hörer und vor allem auf Dauer deutlich angenehmer zu tragen sind. Sitzt der Hörer direkt auf den Ohren fängt er nämlich schnell an zu jucken und unangenehm zu drücken. Beides ist beim M3 kein Thema. Nicht umsonst schwören Radiomoderatoren, DJs und andere, die beruflich Kopfhörer tragen, auf diese Bauform. Das angenehm weiche, ledrige Material des Hörers tut sein Übriges. Und wer den M3 gerade nicht auf den Ohren sitzen hat, trägt ihn am Hals – mal ehrlich, das sieht doch besser aus als eine Herrenhalskette! Und wem unsere schwarze Version nicht zusagt, für den gibt es den M3 auch in schickem weiß, grau oder braun. 2014 hat der M3 den iF Design Award gewonnen.

Drahtloses Vergnügen

MiPow M3 Pro Bluetooth Kopfhörer: Test, Erfahrung

MiPow M3 Pro Bluetooth Kopfhörer: Test, Erfahrung

Der M3 überträgt das Tonsignal drahtlos vom Handy oder dem heimischen Tablet. Hier gibt es keine störenden Kabel mehr. Einfach beim Fernseher, Handy, Tablet oder was auch immer den Pairing-Modus aktivieren, die entsprechende Taste auf der rechten Ohrmuschel des M3 drücken und schon kann der Musikgenuss beginnen. Klanglich reicht Bluetooth allemal für die Übertragung aus. Und der Hörer übernimmt jetzt auch die Fernsteuerungsfunktion zu Lautstärkenregelung, Trackwechsel oder auch Anrufannahme oder Auflegen.

Zur Not halt doch mit Kabel

MiPow M3 Pro Bluetooth Kopfhörer: Test, Erfahrung

Blöd nur, wenn die Klangquelle wider Erwarten kein Bluetooth unterstützt. Wenn gerade kein Kabel zur Hand ist, ist guter Rat teuer… Nicht beim M3 – denn hier ist der Klinkenstecker samt Kabel links im Hörer integriert. Einfach herausziehen, einstecken und los geht’s. Nach Bedarf schnurrt das Kabel wieder zurück und verschwindet im Hörer. Diese Lösung hat uns am besten gefallen.

Kurzer Boxenstopp, große Reichweite

MiPow M3 Pro Bluetooth Kopfhörer: Test, Erfahrung

MiPow M3 Pro Bluetooth Kopfhörer: Test, Erfahrung

Die technischen Daten können sich sehen lassen. In nur zwei Stunden ist der M3 via Micro USB voll geladen und ermöglicht dann 15 Stunden langen Musikgenuss. Mit 265g merkt der Nacken nichts vom zusätzlichen Gewicht und 10 Meter Reichweite sollten für jedes Wohnzimmer ausreichen. Wer zwischendurch mal Bier nachholen muss, sollte sein Musikgerät allerdings mitnehmen – durch Wände hindurch reicht die Verbindung dann doch nicht.

Fazit: Alles in allem ein wirklich tolles Gerät! Und jetzt entschuldige mich bitte – jetzt muss ich erst mal eine Runde entspannt Musik hören

Eure Alex

PR-Sample

Wie lässt sich Perfektion in Worte fassen?

By Posted on 13 2 m read

Es ist der Traum jedes Klavierspielers ein Stück von Rachmaninow zu spielen. Seine Klavierkompositionen erfodern brillante Technik, schnelle Finger und vor allem große Hände. Es gibt wenige Ausnahmen, die sich an die Werke wagen, monatelang am Stück feilen und seine Kompositionen mit ihrer Interpretation das Publikum verblüffen.

Rachmaninow, Synphoniekonzert

Boris Berezovsky – der Konzertpianist stand am Wochenende mit den Bielefelder Philhamonikern auf der Bühne und spielte das bekannte Klavierkonzert Nr. 3 in d-moll, op. 30 von Rachmaninow.

„Rach 3“ ist ein dreisätziges Konzert bestehend aus den Sätzen

Allegro ma non tanto

Intermezzo – Adagio

Finale: Alla Breve

Es ist für mich unvorstellbar mit welcher Leichtigkeit seine Hände über die Klaviatur rauschten . Wie von selbst und mit einer Einfachheit lieferte er eine grandiose Interpretation. Jeder Ton war perfekt und die einfache Melodie aus den ersten Takten bann mich bis zum Ende. Tobender Applaus brachte uns noch eine kleine Zugabe ein!

Zitat aus dem Programmheft:

„Was ich versuche zu tun, wenn ich meine Musik niederschreibe, ist auf einfache und direkte Weise auszudrücken, was ich in meinem Herzen fühle, während ich komponiere. – Rachmaninows Reflexion eines jahrzehntelangen Schaffens bringt bestens auf den Punkt, was seine Musik ist und vor allem, wie sie wirkt: emotional, verständlich, groß! Die 1940 komponierten Symphonischen Tänze gelten als Opus ultimum, sind Ausdruck der Einsamkeit, Verzweiflung und Schwermut, aber auch Erinnerung an ein russisches Leben, welches der Künstler seit 1917 in seinem amerikanischen Exil teils schmerzlich vermisste. Ein Rückblick, gespickt mit Reminiszenzen an vergangene Klänge und Komponisten, der final den Sieg des Glaubens über den Tod verkündet – und sich somit von der Melancholie (zumindest in Teilen) befreit. Das drei Jahrzehnte zuvor entstandene Klavierkonzert Nr. 3 scheint auf den ersten Blick traditionell, verpflichtet sich der großen russischen Klavierschule und gehört zweifelsohne zu den wahren Höhenpunkten dieser Kunstform – formal und inhaltlich geschlossen, kontrastierend zwischen russischen, erdigen Weiten und bravourösen Entwicklungen. „

Programmheft Bielefelder Philharmoniker

Es ist meine Leidenschaft zur klassischen Musik, die mich immer wieder in Klavierkonzerte führt. Vielleicht finde ich die Zeit mich ans Klavier zu setzen und ein Rachmaninoff-Prélude einzuüben. Die Voraussetzug steht zu Hause und wartet: Das Klavier.

Ibach Klavier

Rachmaninow: Ich werde dich hassen…

Rachmaninow Prelude

…lieben, wenn ich mit dir fertig bin!

Eure Alex.

Cat® Helix Wifi Tablet im Test

By Posted on 11 4 m read

Wir haben für Euch das Cat Helix getestet. Mit nur 109,-€, bzw. 149,-€ (mit 3G) ist das Gerät äußerst günstig. Es stellt sich die Frage, ob für den Preis Spaß bei der Nutzung garantiert ist, oder ob sich über kurz oder lang Frust über Details einstellt. Unsere Erfahrungen zum Cat Helix Tablet lest ihr im Testbericht:

Cat® Helix Wifi Tablet: Unboxing

Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung

Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung

Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung
Den ersten Eindruck vermittelt uns nicht das Cat Helix, sondern bereits die Verpackung. Sie wirkt sehr hochwertig, die stabile Box erinnert ein wenig an Schmuckkästchen. Vor der ersten Nutzung ist ein vollständiges Laden des Akkus empfehlenswert. Zum Laden sollte übrigens nicht ein beliebiges handelsübliches Netzteil mit maximal 0,8 bis 1,4 Ampere Stromstärke verwendet werden, sondern das mitgelieferte Netzteil mit 2 Ampere – sonst lässt sich der Akku nicht zum Laden überreden.

Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung

Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung

Cat® Helix Schnell Ladegerät

Cat® Helix Schnell Ladegerät

Cat® Helix Schnell Ladegerät

Cat® Helix Schnell Ladegerät

Cat® Helix Wifi Tablet: Testbericht

Das Cat Helix selbst fasst sich ebenfalls sehr wertig an. Wir haben für den Test eine blaue Geräterückseite gewählt. Hier stehen bei der Bestellung auch schwarz, weiß, grün oder gelb zur Auswahl. Diese Rückseite, besser gesagt der Mantel, der das Gerät bis auf die Vorderseite ringsum umschließt, fasst sich angenehm weich an. Die solide Verarbeitung sticht ins Auge: ein Eindruck, der – so viel sei vorweggenommen – in den kommenden Wochen bestätigt wurde. Die Spaltmaße sind gering, alle Schnittstellen sind solide eingearbeitet und gut zugänglich, die Knöpfe angenehm fest und mit gutem Druckpunkt. Einzig die Abdeckung des SD-Slots hätte gerne fest mit dem Gerät verbunden sein dürfen; hier könnte ein unachtsamer Moment ärgerlich werden. Mittlerweile sollen die Geräte jedoch mit fester Verbindung produziert werden.
Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung
Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung
Das Cat Helix überzeugt mit einem kristallklaren, hochauflösenden Display. Deren Vor- und Nachteile sind bekannt: In Innenräumen kann das Display voll und ganz überzeugen. Einzig unter freiem Himmel bereiten dunkle Darstellungen Probleme – der Versuch, ein Spiel mit dunklen Bewegtbildern zu nutzen, scheitert auch bei angepassten Einstellungen von Helligkeit und Kontrast. Das IPS-Display überzeugt durch hervorragenden Blickwinkel. Seine Abmessung wirkt auf den ersten Blick eigenartig, da es sehr breit ist. Wir fühlten uns hier an die ersten Monitore erinnert, die nicht mehr das klassische 4:3-Verhältnis hatten und so insbesondere viel leichteres Arbeiten mit Tabellenkalkulationen ermöglichten. Ähnlich ist es hier: Für das Surfen im Internet und erst recht für Filme ist der breite 16:9-Bildschirm sehr angenehm. Um längere Texte zu lesen haben wir das Gerät oftmals hochkant gehalten, da hier wiederum die kurzen Zeilenumbrüche sehr angenehm sind. Die Stereolautsprecher sind übrigens sowohl für Spiele als auch für den schnellen Musik- oder Filmgenuss absolut ausreichend in der Lautstärke und verfügen über einen sehr guten Klang. Stereogenuss will sich angesichts der dichten Anordnung der Lautsprecher allerdings nur begrenzt einstellen, zumal sie bei waagerechter Orientierung zum Filmschauen ausgerechnet übereinander angebracht sind. Kopfhörer ließen sich problemlos betreiben.

Das Cat Helix ist angemessen schnell. Beim Laden von Internetseiten kommt es regelmäßig zu spürbaren, aber kurzen Verzögerungen. Hierbei wird schon klar, dass es kein Hochleistungsgerät sein kann oder sein will. Aber für die entspannte morgendliche Zeitungslektüre oder abendliches Surfen auf der Couch oder im Bett ist es gut geeignet. Das Helix erwärmt sich auch bei belastendem Dauergebrauch kaum und bleibt stets angenehm. Ein Tablet wird sicherlich nicht für Hardcoregaming in Betracht gezogen werden. Aber das Browsergame zwischendurch oder ein kleines Kartenspiel bereiten nicht die geringsten Schwierigkeiten. Wer übrigens die schnelle 3G-Verbindung nicht benötigt, weil er sowieso hauptsächlich in den heimischen vier Wänden unterwegs ist, greife zur WIFI-Version, die auf 3G verzichtet, dafür aber auch 40,-€ günstiger ist. Diese enthält dann auch einen HDMI-Anschluss. Für entspannten Filmgenuss im Zug oder das Surfen im Park würden wir aber deutlich zur 3G-Version raten.
Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung

Cat® Helix Wifi: Technische Daten

Betriebssystem – Android 4.4.2

Bilddiagonale – 8 Zoll

Auflösung – 1280 x 800 Pixel

Kameras – Front- 1.3, Rück- 5 Megapixel

Abmessungen – 120 mm x 214 mm x 8 mm

Gewicht – 320 g

Prozessor – 1,3 GHz Cortex A7, Quad Core

Hauptspeicher – 8 GB

Arbeitsspeicher – 1 GB

USB 2.0 (Micro-USB)

Kopfhörer (Klinke)

Lautsprecher 1W, Mikrofon

WLAN – 802.11 b/g/n

Bluetooth – 4.0

GPS

mitgeliefertes Zubehör : USB-Kabel
Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung

Cat Wifi Tablet: Test, Erfahrung

Fazit:

Alles in Allem ist das Cat Helix für alle gängigen Aufgaben zwischen Herd, Sofa und Bett bestens geeignet. Für den kleinen Geldbeutel bietet Cat hier alles, was der moderne Nutzer für Surfen, Filmgenuss, Browsergames und Kommunikation braucht. Cat Helix ist mehrfacher Testsieger und bietet sich als sehr hochwertiges, durchdachtes und liebevoll gemachtes Einsteigergerät an, beispielsweise für Jugendliche. Lernsoftware ist per PlayStore installierbar.

PR-Sample