Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Travel

Kulinarische Genüsse in Mecklenburg-Vorpommern

 Sommerurlaub in Mecklenburg-Vorpommern

Im Sommer verbringen wir immer gerne einige Tage an der Ostsee. In den heißen Tagen gibt es kaum eine schönere Gegend, um den lieben Gott einen guten Mann sein und die Seele einfach nur baumeln zu lassen. Ausgedehnte Radtouren, Besichtigungsausflüge in kleine Orte der Umgegend – und natürlich immer auch leckeres Essen prägen diese Ausflüge.

Genuss für Geist und Gaumen

Aus der Bilddatenbank Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Für Freunde lukullischer Genüsse ist Mecklenburg-Vorpommern genau der richtige Ort: Die lange Küstenlinie und die großen Seen bieten viel fangfrischen Fisch in all seinen Variationen. Oder wie wäre es z.B. mit Sanddorn? Ich habe im Frühjahr das erste Mal Sanddorn-Öl probiert. Lecker. Bisher kannte ich Sanddorn hauptsächlich in Form von Sirup zur leckeren Verfeinerung von Joghurt oder Milch. Auch die Marmelade ist fruchtig-lecker. Mecklenburg-Vorpommern bietet eine große Auswahl an Produkten aus dieser heimischen Vitaminbombe. Und für die landestypischen Klassiker wie Birnen, Bohnen und Speck, Räucheraal, Fliedersuppe oder eine schöne rote Grütze lasse ich vieles stehen und liegen. Dazu gibt es ein leckeres Bier der Region, meist Pils wie das Darguner Pilsener oder Rostocker Pilsener, oder Dunkelbier. Und das Auge ist bekanntlich mit – und so halten wir auf unseren Radtouren um die Mittagszeit stets Ausschau nach einem gut gelegenen Gasthof oder Restaurant mit Terasse und einem schönen Ausblick.

Frisch vom Kutter – so schmeckt der Fisch aus Mecklenburg-Vorpommern am besten. (Aus der Bilddatenbank Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern)

Na, seid ihr neugierig geworden? Stöbert doch selbst einmal und entdeckt die Kulinarik Mecklenburg-Vorpommerns. Hier findet ihr zahlreiche Veranstaltungen, die euch die wunderschöne Vielfalt der Küche im Nordosten der Republik zeigen. Jetzt, da ich diesen Text schreibe, erzählt mein Mann mit leuchtenden Augen von Ausflügen seiner Kindheit zu Radtour und historischer Eisenbahnfahrt nach Rügen, zu Spaziergängen in Schwerin und Wismar oder zu deftiger Küche am Schalsee. Ach ja – Auch sportlich gibt es in Mecklenburg-Vorpommern einiges zu entdecken: Unsere Fahrt zum Fünf-Seen-Lauf in Schwerin

No tags

Share this article

Chrysler Building New York

By Posted on 3 2 m read

Chrysler Building – Once the Highest Building of the World

Chrysler Building New York

The Chrysler Building in New York

Upon completion in 1930, the Chrysler Building was the highest building worldwide. It also was the first structure to surpass the Eiffel tower, a little over 40 years after that was completed. A litte ruse helped: Around the same time, 40 Wall Street was being built, but got completed some weeks earlier. The two gangs were in a competition which one was to be taller. The architect of the Chrysler Building had on purpose „forgotten“ the 125 feet spire in public anouncements and had it secretely built and assembled within the building structure. After work on 40 Wall street had finished, it was mounted and thus made the Chrysler Building tallest building of the world (surpassing 40 Wall Street’s 927 feet at 1046 ft). However, it did not keep this title for a long time: Just one year later the newly constructed Empire State Building clearly surpassed it at 1454 ft.However, it remained the second highest building for another 38 years and still stands as the highest bricks-and-steel building in the world.

Chrysler Building – Landmark of New York

Construction started in 1928. It was commissioned by Walter Percy Chrysler as headquarters for Chrysler Corporation. Its art déco style and especially the distinctive pyramidal tower roof render it unmistakable and a special landmark of New York City. At night, the top is illuminated: In the window frames of the roof, simple neon tubes yield the special mark in the New York City sky.

A picture in the Daily News Lobby

This picture in the Daily News lobby gives a very nice rendering of the Chryler Building’s top. As opposed to the Empire State Building with its landing stage, the top of this building serves no real purpose and is but a design element and means to reach the world record.

The Chrysler Building as seen from the street

Many still consider this Building the world’s most beautiful skyscraper – not least due to its special top. What do you think?

Share this article

Reisetipps zum Bahnfahren in Japan in großen Städten

By Posted on 20 3 m read

Es gibt beim Bahnfahren in Japan mehrere Unternehmen, die jeweils ihre eigenen Strecken und Bahnen haben. Teilweise kooperieren sie miteinander und teilen sich Streckenabschnitte, aber es verlaufen auch Strecken verschiedener Firmen mehr oder weniger parallel zueinander und so hat man die Wahl, mit welchem Unternehmen man fahren möchte.

Wie teuer ist das Bahnfahren in Japan?

Reisetipps zum Bahn fahren in Tokyo Shinjuku

Die Preise sind abhängig davon, wie weit man fährt. Die Fahrkarte wird vor Fahrtantritt gekauft. Dazu schaut man sich auf einer Tafel einen Streckenplan an und sucht sich den Zielbahnhof aus — neben jedem Zielbahnhof wird ein Preis angegeben. Und genau das ist der Fahrpreis. Der Bahnhof, an dem man ist, ist übrigens markiert, meistens rot. Man kann ihn schnell finden, wenn man schaut, wo die Preise gering sind, denn Zielbahnhöfe mit den niedrigsten Preisen müssen ja die am nächsten liegenden sein. Man gibt also den Betrag in einen Fahrkartenautomaten und entweder erscheinen alle bis zu diesem Betrag verfügbaren Karten auf einem berührungsempfindlichen Bildschirm oder aber es leuchten Lämpchen auf Knöpfen auf. Wenn man also eine Fahrkarte für 350 YEN möchte, drückt man auf 350. Der Automat gibt einem dann die Fahrkarte und das Restgeld aus.

Wie funktioniert das Bahnverkehrssystem in Japanischen Städten?

Mit dieser Karte geht man zu Törchen, steckt dort die Karte ein, tritt hindurch und nimmt auf der anderen Seite wieder seine Karte entgegen. Die Karte ist also erforderlich, damit man überhaupt zu den Bahnsteigen kommt. Sollte irgendetwas nicht OK sein, schließt das Törchen und gibt ein hör- und sichtbares Signal aus — der Zutritt wird verweigert. Nachdem man am Zielbahnhof angekommen ist, muss man durch ebensolche Törchen wieder hindurchtreten, um herauszukommen. Man steckt also die Karte rein und tritt hindurch. Die Karte allerdings wird daraufhin nicht
auf der anderen Seite ausgegeben, man braucht sie in den meisten Fällen ohnehin nicht mehr.

Verwirrend – so reist du beim Bahnfahren in Japan mit mehreren Bahnunternehmen

 

Wenn man beim Bahnfahren in Japan mit nur einem Bahnunternehmen unterwegs ist, ist das so wie beschrieben. Etwas anders ist es, wenn man mit mehreren Unternehmen unterwegs ist. Beim Fahrkartenkauf am Automaten muss man nach dem Geldeineinwerfen dann anwählen, mit welchem Unternehmen man weiterfährt, sonst werden die Fahrpreise für die Zielbahnhöfe anderer Unternehmen nicht angezeigt. Beispiel: Jemand fährt an einem Bahnhof der Osaka-U-Bahn los, der Zielbahnhof gehört aber dem Unternehmen HANKYU. Also muss man nach dem Geldeinwerfen HANKYU auswählen, dann werden die Preise für die HANKYU-Bahnhöfe angezeigt und man kann auf den entsprechenden Betrag drücken. Manchmal werden die Fahrpreise für die Bahnhöfe anderer Unternehmen nicht oder nicht deutlich auf der Tafel in der Gegend der Fahrkartenautomaten angezeigt. Oder aber die Bahnhöfe sind weit weg und liegen sogar außerhalb des Bereiches, den die Tafel anzeigt. Oder aber man kann die japanische Schrift nicht lesen, denn zwar sind manchmal die Zielbahnhöfe mit römischen Schriftzeichen beschrieben, oft aber nicht.

Kein Durchblick, welches Ticket das Richtige ist? So kommst du trotzdem günstig zum Ziel

Reisetipps Bahn fahren in Japan Tokyo Metro

Dafür gibt es einen Tipp: Man kauft sich beim Bahnfahren in Japan einfach die allergünstigste Fahrkarte und fährt mit dieser zu seinem Ziel. Am Zielbahnhof käme man nun mit dieser Karte nicht aus dem Bahnhof heraus. Aber es gibt in der Nähe der Törchen immer Automaten zum Anpassen des Preises (Fare Adjustment). An diesen Automaten führt man die Fahrkarte ein und auf einem Bildschirm erscheint der Preis, den man zuzahlen muss. Diesen Betrag gibt man dem Automaten und dieser gibt daraufhin eine neue Karte und Restgeld aus. Mit der neuen Karte kann man durch die Törchen treten. Das kann man übrigens immer machen, wenn man sich nicht sicher sein sollte, für welchen Betrag man im Voraus eine Karte kaufen sollte. Hätte man umgekehrt eine zu teure Karte gekauft, hätten einen die Törchen auch herausgelassen — wirtschaftlich ist das aber nicht. Wenn man aber weiß, dass man eine zu teure Karte hat, würden die Bahnmitarbeiter einem das überschüssige Geld erstatten — im Bereich der Törchen gibt es immer mindestens einen Mitarbeiter in einem kleinen Büro.

No tags

Share this article

The best insider tips in Lübeck

By Posted on 11 2 m read

On a short trip to the beautiful medival German city of Lübeck, you will probably want to have some insider tips and get to know some of the little treats offered to their customers by the small shops of Lübeck. Or you would like to just hang out and stay at a nice little coffee house. Today I would like to show you some gems of the shops of Lübeck.

The best insider tips in Lubeck

Insider tips in Lübeck: Amaro in the Glockengießerstraße

Amaro in Lübeck

At Amaro, you plunge into the world of coffee and chocolate. Here you will find chocolates of selected European chocolatiers (chocolate makers) from Italy, Spain, France, Belgium, as well as Germany and Austria. If you are looking for just the right taste of chocolate, you will get the best advice here. You will also find fine coffees, selected spirits. The latter are from the world of coffee and chocolate, too. So, if you’d like to know how a chocolate spirite might taste like – this is the place to go. (Glockengießerstraße 67)

Premium cooking oil in the Berkentien Building

The Berkentienhaus (Berkentien Building) is a former glas manufactory, the products of which have been used in the stained-glass windows of the Cologne cathedral, among others. Here you will find a charming little coffee house present varying artistic events as lectures, concerts and the like. The proprietors, family Pörschke, offers the produce of their own olive plantation, branded ULIVETO. These are various delicious oils you can also taste here – nobody has to buy a pig in a poke. you will also find several product based on olives and oil, like cutting boards made of wood of the olive tree or small oil cans used for serving unfiltered oil. (Mengstraße 31)

pimenta-piripiri – the hottest place in Lübeck

Care for some chili-apricose-garlic-grappa-honey-paste? To you spiced food out there, I recommend pimenta-piripiri. Show-owner Angelika Fernandes Costa has made her dream come true with this manufactury of culinary spicy delicacies. Here you can find pastes, vinaigrettes, chutneys, and oils from the spicy variety up to the outright hot one. (Langer Lohberg 9)

Are you hungry yet? If you’d like to immerse yourself into a world of little culinary highlights during your next stay in Lübeck, try and look up the Kultouren of Christoph Rode. Himself a local from a long standing Lübeck family, he offers a humorous-informative-tasty pleasant walk through streets, passages, yards, and shops. He points out all the little details you’d surely overlook on your own, while sparing you too much tedious historic and architectural details. Instead of dry facts you get youcy treats and a glimpse into the precious little shops of the old hanseatic town.

Lubeck, Altstadt

Share this article

Das Chrysler Building in New York

By Posted on 28 2 m read

Das Chrysler Building – einst höchstes Gebäude der Welt

Chrysler Building New York

Das Chrysler Building in New York

Als das Chrysler Building 1930 fertiggestellt wurde, war es das höchste Gebäude der Welt. Und übertraf zugleich gut 40 Jahren nach dessen Fertigstellung als erstes Bauwerk auch den Eiffelturm. Hierbei half ein Trick: Zur selben Zeit, allerdings wenige Wochen früher fertig, wurde nämlich 40 Wall Street gebaut; die beiden Bautrupps lieferten sich einen Wettstreit. Der Architekt des Chrysler Buildings hatte absichtlich in offiziellen Unterlagen und allem, was nach außen drang, die 56 Meter hohe Stahlspitze des Gebäudes verschwiegen. Im Heizungsschacht des Gebäudes, im Inneren unterhalb der Spitze, ließ er sie fertig montieren und innerhalb von nur Stunden nach außen ziehen und montieren. So gewann das Chrysler Building letztlich deutlich gegenüber der Konkurrenz. Obwohl die eigentliche Gebäudekonstruktion mit 282 einen Meter kleiner ist als 40 Wall Street, ist die Höhe über alles mit 319 Metern dann doch deutlich größer. (Die Stahlspitze muss natürlich im Gebäude verankert werden, daher ist die Gesamthöhe geringer als die Summe aus Höhe bis zum Dach und Spitzenlänge.) Lange konnte sich das Chrysler Building aber nicht auf dem Rekord ausruhen: Schon ein Jahr später wurde es vom 381 Meter hohen Empire State Building deutlich übertroffen, blieb dann allerdings 38 Jahre lang das zweithöchste Haus der Welt.

Chrysler Building – Wahrzeichen New Yorks

Chrysler Building New York bei Nacht

1928 wurde mit dem Bau begonnen. Es wurde von Walter Percy Chrysler für die Chrysler Corporation beauftragt. Sein Art-Déco Stil und insbesondere der markante Turmhelm sind unverwechselbar und machen es zu einem klaren Wahrzeichen der Stadt New York. Nachts ist der Turmhelm erleuchtet: In den Fensterrahmen des Daches sitzen einfache Leuchtröhren und sorgen für den markanten Punkt am New Yorker Himmel.

Auf diesem Bild in der Lobby der Daily News ist die Spitze des Chrysler Buildings besonders schön portraitiert. Im Gegensatz zum Empire State Building mit Anlegestelle und Antenne auf seinem Dach, hat die Spitze dieses Gebäudes also keine praktische Funktion, sondern ist als reines Zierelement und Mittel zum Erreichen des Weltrekords zu sehen.

Das Chrysler Building wird vielfach als schönster Wolkenkratzer der Welt bezeichnet – besonders wegen seiner markanten Spitze. Was meint ihr?

Share this article

Lübeck Sunset – Abendstimmung in der Hansestadt II

By Posted on 3 2 m read
Schuppen 6

Der Schuppen 6 bei Sonnenuntergang

Viele Orte in Lübeck kommen in der Abendstimmung besonders schön zur Geltung. Hier sehen wir den Schuppen 6, einer von mehreren durchnummerierten ehemaligen Hafenschuppen am Traveufer. Früher wurde hier Ware umgeschlagen, heute dienen die Räumlichkeiten kulturellen Veranstaltungen. Links der Hafen mit den Media-Docks, im Hintergrund das Hanse-Museum.

Museumshafen

Blick auf den Museumshafen bei Abendstimmung

Auch der Museumshafen wirkt bei untergehender Sonne ganz besonders bezaubernd. Wer ihn richtig genießen möchte, setzt sich allerdings nicht dortselbst hin, sondern (wie auch hier der Fotograph) auf das gegenüberliegende Traveufer, nicht weit von der MuK. Hier fällt der Blick auf die hier befestigten alten Schiffe, und die schönen Giebel der Altstadt. Rotwein und Mückenspray bitte nicht vergessen!

Blick Marienkirche, Marzipanspeicher und Petrikirche

Marienkirche, Marzipanspeicher und Petrikirche im Abendrot

 

Holstentor

Das Holstentor bei Sonnenuntergang

Auch die Wiesen am Holstentor sind ein schöner Ort, um den hereinbrechenden Abend in Lübeck zu genießen. Zugegeben ist dies nicht gerade der ruhigste Punkt der Altstadt (links und rechts führen immerhin mittel stark befahrene Straßen, auf der einen Seite in die Stadt hinein, auf der anderen Seite heraus). Aber Hand auf’s Herz – dieser Blick auf das Holstentor, die Marienkirche, Petrikirche und die Salzspeicher macht das doch alles vergessen!

Trave in Dämmerung

Blick auf die Trave in der Dämmerung

Dom bei Dämmerung

Der Lübecker Dom bei Dämmerung

Malerwinkel

Der Malerwinkel bei Dämmerung

Hier, einen Steinwurf vom Malerwinkel, dem klassischen Postkartenmotiv Lübecks, entfernt chillt es sich sehr ruhig, oftmals fast schon einsam, mit einem der schönsten Blicke auf die Stadt. Und wenn die Sonne so wie auf diesem Bild eigentlich schon untergegangen ist, endet unser abendlicher Bummel durch die Stadt. Wir stecken die geleerte Weinflasche wieder ein, gehen gute hundert Meter weit über die Brücke hinüber in die Altstadt und schon sind wir wieder im Ausgehviertel mit guter Küche und leckeren Getränken. Der perfekte Start ins Lübecker Nachtleben.

Zum 1. Teil unseres abendlichen Spaziergangs durch Lübeck.

Share this article