Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Fitnessfood

Gebackener Kürbis mit Feldsalat und Cachews [Rezept]

 So vielfältig ist der Kürbis

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Wenn die Tage langsam kürzer werden, muss das Gemüse dicker werden, finde ich. Und Kürbis ist so ziemlich mein Lieblingsgemüse. Ok, Schwarzwurzeln sind geil. Haben aber nicht so viel Variationen. Pilze gibt es sehr vielfältig. Aber nein, so richtig mein Favorit sind die auch nicht. Grünkohl, Mangold, Rosenkohl – das sind alles tolle Sachen, aus denen sich richtig viel Leckeres zaubern lässt. Aber Kürbisse! Kürbisse haben einfach eine unglaubliche Vielfalt, mit verschiedensten Geschmacksrichtungen, Eigenschaften und Farben / Gerüchen / Texturen. Und man kann so viel leckeres aus Kürbissen zaubern! Kürbissmoothie, Kürbisbrot, Kürbissalat, Kürbisdessert. Zu langweilig? Wie wäre es mit Kürbis mit Algen? Wer mag, kann ein komplettes Menü rund um den Kürbis zaubern. Kleine Zierkürbisse schmücken das eigene Heim sehr schön. Und zu Halloween sieht die Kürbislaterne vor der Haustür doch wirklich wunderschön aus.

Kürbis mit Pilzen und Feldsalat

Kürbis liegt nah

Ich liebe ja die Spargelsaison oder die Erdbeersaison. Aber die schönste Zeit ist für mich eigentlich die Kürbissaison. Von August bis November kann ich mich mit den unterschiedlichen, frischen Kürbissen eindecken. Weit fahren brauche ich dafür nie – Irgend ein Kürbishof oder zumindest ein kleiner Stand zur Selbstbedienung findet sich immer in einem Zehn-Minuten-Radius per Fahrrad. Und im Zweifelsfall holt man sich seinen Kürbis halt auf dem Wochenmarkt. Nur bitte nicht immer aus dem Discounter: Wer weiß, von wie weit her sie sich den immer kommen lassen. Der Sinn, regional zu kaufen ist da bald dahin. Vor allem aber gibt es beim Discounter meines Vertrauens meist nur ein oder zwei Kürbissorten. (Okay, zwei bis drei – die Zucchini gibt es nämlich immer und überall. Wusstest du, dass sie auch ein Kürbis ist?) Und den Hokkaido in allen Ehren, aber der Geschmackvollste unter der Sonne ist er nicht. Und wer immer diesen einen Kürbis probiert, hat viel verpasst. Wie wäre es mal mit einem Longue de Nice? Oder einem Winter Luxury?

So sieht der fertige gebackene Kürbis mit Cashews, Pilzen und Feldsalat aus

Eine Runde Sache

Nun ja, wir wollen mit der Saison erst einmal warm werden – und starten doch erst einmal mit dem Klassiker Hokkaido. Der hat den schönen Vorteil, dass man ihn zwar nicht gerade mit Stumpf und Stiel, aber doch mit Haut und Haaren essen kann: Die Schale kann mitgegessen werden.

Gebackener Kürbis mit Feldsalat und Cachews [Rezept]

  • 750 g Kürbisfleisch
  • 300 g Feldsalat
  • 1 Becher Cachew-Nüsse
  • 2 EL Balsamico
  • 400 g frische Champignons
  • 2 Frühlinszwiebel
  • Olivenöl zum Bestreichen
  • Cayenne-Pfeffer
  • Zitronensaft

Kürbis Waschen. Den Feldsalat ins kalte Wasser legen, anschließend putzen und abtropfen lassen. Den Ofen auf 190 Grad heizen. Den Kürbis vorbacken, halbieren, entkernen und in grobe Schnitten schneiden. Mit Olivenöl bestreichen, mit Cayenne-Pfeffer und Salz würzen. 25-35 Minuten fertig backen. Die geschnittenen Champignons die letzten fünf Minuten dazugeben. Den Kürbis mit Spinat und Cachews garnieren.

Share this article

Vegane Protein-Pfannkuchen mit Mandelmehl [Rezept]

By Posted on 18 2 m read

Die Tage werden wieder kürzer – Zeit für vegane Protein-Pfannkuchen

Wenn der Sommer zur Neige geht, freue ich mich wieder auf leckere, handfeste Gerichte wie Pfannkuchen. Auch im Sommer esse ich sie gerne mal, vor allem schön dünn und mit etwas Eis. Jetzt im Herbst gerne mit einem Kürbisteig. Und ab und an mag ich auch gerne einmal leckere Protein-Pfannkuchen: Die enthalten mehr Eiweis und umgekehrt weniger Kohlenhydrate und helfen mir, die schlanke Linie zu halten. So kann ich nach Herzenslust schlemmen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Und verfeinert mit Beeren oder Kürbis, schmeckt das Ganze noch einmal so gut, ohne zu viel Zucker zu bekommen. Normale vegane Pfannkuchen werden ganz leicht Kohlenhydratreduziert, indem ich den Zucker durch Xylit ersetze und das Mehl zu einem Teil durch Mandelmehl. Den Zucker zu ersetzen klappt übrigens bei allen Gerichten. Beim Mehl hängt es immer ein bisschen davon ab, welche Eigenschaften das Mehl dem Teig verleihen soll.

Zutaten für vegane Protein-Pfannkuchen

  • 500 ml Milch (Mandelmilch oder Sojamilch, ganz nach Geschmack)
  • 150 g Mehl
  • 150 g Mandelmehl
  • 30g Xucker (Xylit)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 Tropfen Rum-Aroma
  • 1 Prise Salz
  • Öl
  • Zimt & Xucker zum Bestreuen

Zubereitung der veganen Protein-Pfannkuchen

 

Die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver und Salz) in einer Schüssel vermengen. Sojamilch und Öl hinzugeben und zu einem Teig ohne Klumpen mixen. Etwas Öl in einer Pfanne auf mittlerer Flamme erhitzen. Einen Löffel des Pfannkuchenteigs hineingeben. Sobald sich Blasen bilden oder die Ränder erhärten, wenden. Je nach Größe der Pfanne, bietet es sich an, mehrere Pfannkuchen zugleich zuzubereiten. Wenn der Teig leer ist und sich kein Pfannkuchenhaufen gebildet hast, waren sie so lecker, dass du sie gleich aufgefuttert hast. Dann einfach neu anrühren und von vorne beginnen!

Wer mag, kann seinen Teig noch lecker verfeinern: Ich empfehle, gehobelten Kürbis unterzurühren. Das hält den Teig schön saftig und schmeckt einfach lecker. Auch Äpfel oder Blaubeeren sind eine super Ergänzung.

Guten Appetit!

Share this article

Die gesunde Alternative zu Milchreis – Minoa Allos [Anzeige]

By Posted on 33 2 m read

Ich liebe Milchreis. Es ist eine wunderschöne Süßigkeit, die ich schon als Kind immer sehr gerne gegessen habe. Schön süß, matschig, aber körnig, mit leckeren Früchten und kalt aus dem Kühlschrank. Oder auch einmal warm direkt vom Ofen.

Wie gesund ist Milchreis?

Low Carb Milchreis Rezept aus Quinoa

Aber er ist und bleibt leider eine Süßigkeit. Reis ist als Nahrungsmittel sicherlich nicht ganz verkehrt. Und bei Milch streiten sich zumindest noch die Gelehrten, ob und wie stark gesundheitliche Vorteile die Nachteile überwiegen. Hier kommt es wohl ziemlich auf die persönlichen Umstände an, ob man zum Beispiel gerade sehr auf Kalzium angewiesen ist und welche Alternativen gerade offenstehen. Aber spätestens der Zucker – sofern der Milchreis denn gezuckert genossen wird, was aber wohl die Meisten von uns tun – macht aus dem Ganzen eben eine Süßigkeit.

Minoa Allos – die gesunde Alternative zu Milchreis

Wie wäre es also mit einer durch und durch gesunden, proteinreichen, zuckerarmen Alternative zu Milchreis, die genauso lecker schmeckt?!

Quinoa zählt zu den Pseudogetreiden. Das sind solche Pflanzen, die Teile (bei Quinoa sind es die Nüsschen) haben, die so ähnlich wie Getreide verwendet werden können, wobei sie über schlechtere Backeigenschaften verfügen als die „echten“ Getreide, die Süßgräser. Dies liegt im Wesentlichen am fehlenden Gluten. Diese Glutenfreiheit wiederum macht das Pseudogetreide Quinoa für all diejenigen, die Gluten gerne vermeiden möchten, interessant. Von  den Nährwerten her ist Quinoa eine interessante Alternative zum Reis. Verglichen mit Basmatireis hat Quinoa auf dasselbe Gewicht 7% weniger Kalorien, 22% weniger Kohlenhydrate und dafür 57% mehr Protein und 150% mehr Fett (das allerdings bei beiden kaum ins Gewicht fällt).

Auch die Milch wollen wir ersetzen. Durch die vegane Alternative Mandelmilch. Hiermit wird nicht nur das Tierleid vermieden, da für die Produktion von Mandelmilch keine Tierhaltung nötig ist. Auch der Milchkonsum wird umgangen. Die gesundheitlichen Vor- und Nachteile von Kuhmilch sind zumindest in Diskussion und es sieht so aus, dass jedenfalls für einige Menschen durchaus Nachteile überwiegen. Eine nicht-tierische Alternative wie Mandelmilch ist gut für alle mit Laktose-Intoleranz. Ich verwende Allos Mandel Drink.

Deshalb gibt es heute bei mir Minoa: Mandelmilch-Quinoa als Alternative zu Milchreis. Und so geht es:

Rezept

Quinoa-Milchreis mit Erdbeeren und Kokos: Die vegane Milchreis Alternative.

Den Quinoa gründlich waschen. Mit Mandelmilch (Allos Mandel Drink) in einem offenen Topf bei mäßiger Hitze kurz aufkochen lassen. Dann den Deckel aufsetzen und bei schwacher Hitze weiter köcheln lassen. Den Quinoa vom Herd nehmen und weiter quellen lassen.

Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen. Nach Geschmack süßen.

Den Minoa mit den Kokosnussflocken vermengen und in Dessertschüsseln geben. Mit Erdbeeren, firscher Minze und Pistazien dekorieren und mit Schokoladenstreußeln bestreuen. Fertig ist Minoa als genauso leckere wie Gesunde Alternative zu Milchreis.

Tipp: Ein wenig Zimt ins „Minoa“ beim Kochen hinzufügen.

Share this article

So schaffst du in 15 Minuten die leckere Snack-Alternative

By Posted on 21 2 m read

Die leckere Snack-Alternative – Entspannung zum Essen

Wir alle sündigen gern! Wer genießt es nicht: Nach einem langen Arbeitstag abends auf der Couch mit der Lieblingsserie entspannen und dabei leckere Snacks futtern. Das ist auch völlig ok. Wer einen gesunden Lebensstil pflegt, regelmäßig Sport treibt und sich gut ernährt, für den sind die gelegentlichen Chips auf dem Sofa gar kein Problem. Aber wer kann schon von sich sagen, dass er sich wirklich gesund ernährt? Und der regelmäßige Sport kommt leider auch bei vielen viel zu kurz. Ich liebe es zum Beispiel, mich richtig zu verausgaben und körperlich an meine Grenzen zu gehen – allein, mir fehlt viel zu oft die Zeit für einen anständigen Workout. Da wird es Zeit für eine anständige Snack-Alternative!

Gesunde Sünde

Denn auf einen schönen Snack wollen wir ja trotzdem nicht verzichten! Wie wäre es denn statt Fertigchips einfach mit selbstgemachten Snacks? Richtig gemacht hat so eine Snack-Alternative weniger Salz, natürlich keinerlei Konservierungsstoffe – und ist wunderbar lecker! Probier es mal aus – vielleicht, wenn das nächste Mal Freunde zu Besuch sind?! Du wirst staunen, wie einfach es geht und wieviel Spaß es macht. Vor allem, wenn ihr gemeinsam ans Werk geht! Aber auch alleine sind Gemüsechips kein Problem. Die eigentliche Zubereitungszeit ist nämlich wunderbar schnell: Gemüse schälen, in Scheiben schneiden, marinieren, ab in den Ofen – fertig! Und ihr könnt super leicht variieren. Wie wäre es mit Roter Bete? Kein Problem? Lust auf Pastinaken – Here they come! Seit kreativ, kauft einfach euer Lieblingsgemüse und macht euch eure individuelle Snack-Alternative!

So zaubert ihr eine leckere Snack-Alternative

Die Zutaten, die ihr für Gemüse-Chips braucht, habt ihr in 10 Minuten beisammen. Und wie das mit den Gemüse-Chips genau geht, inklusive Rezept, verrät euch EDEKA in diesem kurzen Video:

Habt ihr schon mal eines der Rezepte von EDEKA ausprobiert? Schaut einmal hier vorbei. Ihr findet auf der Seite noch weitere leckere Ideen, wie einen Fusilloni-Salat, Donuts oder „Fruchtleder“. Neugierig? Was ist euer Lieblings-Snack-Rezept?

Share this article

Kahla Maritim – Happy Häppchen (mit Lachs oder Vegan) – Rezept

By Posted on 13 2 m read

Die Vorteile des neuen Kahla Magic Grip on Tour

Unser neues Service von Kahla ist wunderschön maritim. Wie könnten wir es besser einweihen, als mit einem leckeren kleinen maritimen Häppchen? Heute gibt es zwei Varianten: Eine vegane mit Soja-Frischkäse und leckeren frischen veganen Bissen und eine nicht-vegane mit Lachs und Garnelen. Wunderbar angerichtet auf zwei neuen kleinen Tellerchen mit einem Kaffeebecher daneben. Das Magic Grip on Tour ist zwar eigentlich für Segler auf hoher See konzipiert – aber was dem Hochseesportler recht ist, ist mir billig. Die Gummierung der einzelnen Teile soll sonst dafür sorgen, dass auch bei Seegang nichts verrutscht und das Geschirr wie festgeklebt an seinem Platz bleibt. Aber auch zuhause hat sie den Vorteil, dass beim Absetzen eines Tellers nichts zu hören ist – das lästige Klappern wird auf ein Minimum beschränkt und die Oberflächen der Möbel werden geschont. Und sieht das Design nicht einfach wunderschön aus?! In blau-weiß und aus besonders widerstandsfähigem Porzellan. So werden wir bestimmt lange unsere Freude daran haben.

Radieschen-Erbsen-Knäcke (vegan)

Radieschen-Erbsen-Knäcke (vegan)

Hierfür braucht ihr

  • Knäckebrot
  • Veganer Frischkäse
  • Pfirsiche
  • Radieschen
  • Möhrey
  • Erbsenschoten
  • Gurken
  • Zitrone
  • Kräuter

Den Frischkäse vermengen mit einem Spritzer Zitrone und frischen Kräutern und das Knäckebrot hiermit bestreichen.

Radieschen und Gurken in dünne Scheiben schneiden und das Knäckebrot belegen. Mit kleinen Stücken der Pfirsich belegen.

Schwedische Lachs-Knäcke

Zutaten:

  • Knäckebrot
  • Lachs
  • Garnelen
  • Blutorange
  • Dill

Das Knäckebrot hauchdünn mit Meerrettich bestreichen. Hierüber Frischkäse mit Zitronenpfeffer und Dill streichen. Mit dem Lachs belegen, Garnelen und Blutorangen-Stücke hinzugeben; mit weiterem Dill garnieren.

Schwedische Lachs-Häppchen [Rezept]

Share this article

Magisches Einhorn-Müsli – Rezept

By Posted on 4 2 m read

Einhörner sind in Mode. Sie sind bunt. Sie sind süß. Sie sind magisch. Wohin wir auch schauen – überall begegnen uns die magischen Pferde mit dem Horn auf der Stirn: Einhorn-Ranzen, Einhorn-Kleidung und Einhorn-Hefte begleiten die lieben Kleinen. Und heute möchte ich einen eigenen kleinen Beitrag zu dem Hype leisten. Bei mir gab es gestern Einhorn-Müsli. Gestern morgen war nämlich meine Cousine mit meiner kleinen Nichte zu Besuch. Da wollte ich natürlich gerne etwas besonderes zaubern. Aber andererseits versuche ich auch immer, Spaß an einer etwas gesünderen Ernährung zu vermitteln.

Healthy Vegan Unicorn Breakfast- Einhorn Müsli zum Frühstück!

So wollte ich ihr gestern zeigen, dass es statt Kelloggs aus der Tüte (die ja eher nichts mit den viel beworbenen „Zerealien“ zu tun haben, sondern ritualisierter Süßigkeiten-Konsum zum Aufstehen sind) auch gerne mal eine etwas andere Variante sein darf. Mit Obst und mit Müsli und mit Chia-Samen, sowie Nüssen. Das ganze ist immer noch recht süß, aber das ist schon ok. Und die kleine war begeistert. Denn als Einhorn-Müsli aufbereitet, schön bunt, mit einem kleinen Geschichtchen und als etwas ganz Besonderes präsentiert, griff sie doch gerne zu. Und geschmeckt hat mein Einhorn-Müsli allemal.

Und so geht es:

Einhorn-Müsli – Rezept

Für das bunte, magische Einhorn-Müsli braucht ihr diese Zutaten:

  • Banane
  • Kokos-Raspeln
  • frische Blaubeeren
  • frische Kirschen
  • Joghurt (mit Soja-Joghurt wird es vegan)
  • Müsli aus Haferflocken, getrockneten Rosinen und Nüssen
  • Chia-Samen

In eine kleine Schüssel gebt ihr zuunterst das Müsli (wird nach dem Servieren untergerüht, oder besser – mit den oberen Schichten mitgelöffelt. Hierauf gebt ihr den Joghurt (ich habe mehrere Sorten verwendet: Natur und eine Frucht-Variante). Hierüber auf einem Teil der Fläche die Chia-Samen, auf einem Teil die Kokos-Raspeln. Mit Blaubeeren und Kirschen garnieren. Die gescheibelte Banane zuoberst bildet das Einhorn. Wer mag, richtet das Ganze mit dem, was der Geschirrschrank so an Buntem hergibt, an, mit einem schönen Motivschüsselchen etwa.

Schmeckt auch den Großen. Guten Appetit!

Share this article