Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Leibniz Party Fun – wieder etwas Neues aus der Leibniz-Keksfabrik

By Posted on 2 2 m read

Die Leibniz-Keksfabrik meinte es gut mit uns und hat uns wieder einmal Kekse testen lassen. Ein großes Knabberpaket erreichte uns und der Spaß konnte beginnen! Die neuen Party-Fun Kekse sind eine Kombination von kleinen Butterkeksen und bunten Schokoladenlinsen. Mein Neffe hatte Geburtstag und somit habe ich ihn mit seinen kleinen Gästen als Tester für die folgenden Aufgaben ausgewählt:

Dieses Mal waren drei Aufgaben zu erfüllen und das sind die Ergebnisse:

Aufgabe 1: Der neue Party Fun in Szene gesetzt:

Aufgabe 2: Einem Kind eine Freude machen!

Diese Aufgabe habe ich gerne gemacht. Mein Neffe freute sich über eine Pausenbox gefüllt mit leckeren Keksen!

Aufgabe 3: Individuelle Gestaltung des Party-Fun Keks.

Mein kleiner Picasso hat die Aufgabe mit Bravour gemeistert!

„Bringst du mir jetzt immer die Kekse mit den Schokolinsen mit? Mama kocht auch Kaffee für dich!“

In einer wiederverschließbaren Verpackung ist die kleine Variante der bekannten Butterkekse von Leibniz auch nach drei Tagen noch knackig. Die Schokoladenlinsen sind ohne zusätzlichen Farbstoffe. Der Party Spaß schmeckt nicht nur den Kindern. Mundgerecht für die kleinen Keksesser und ideal für kleine Pausen, als Snack oder auch für die großen Kinder zum Kaffeekränzchen.

Fazit:
Leider sind viele Kekse ohne Smarties und mit vielen Krümelchen in der Packung. Meine Krümelmonster hat es jedoch überhaupt nicht gestört. Sie haben zunächst alle bunten Smarties aufgeschlemmt und anschließend die Kekse! Die Kekse sind geschmacklich sehr gut, haben mit den Schokolinsen noch mehr Biss. Die Qualität stimmt. Wir werden sicherlich bald wieder Leibniz-Vorrat zu Hause haben. Vielen Dank an Leibniz.

Habt ihr die Party Fun Kekse schon probiert? Machen sie euch auch süchtig?

Share this article

Zum 90. Firmenjubiläum macht GEFRO Wünsche wahr!

By Posted on 1 5 m read

Gesunde Ernährung finde ich als Thema sehr wichtig und ich liebe es mich in der Küche auszutoben. Mich reizt die vegane und vegetarische Küche und diejenigen unter euch, die meinen Blog schon ein wenig länger verfolgen, wissen auch, dass ich ein Kräuter-Fan bin. Doch muss es immer frisch sein? Meine Antwort würde sofort ja lauten! Doch habe ich immer Zeit dazu? Natürlich nicht. Leider greife ich ab und zu ins Regal und finde ein paar Fertigsachen. Darunter befinden sich seit einigen Monaten Produkte von GEFRO! Umso mehr freute mich die Nachricht, dass ich von GEFRO ein großes Paket mit weiteren Produkten erhalte. Ein paar Produkte kannte ich bis dato noch nicht. GEFRO macht Wünsche wahr – doch nicht nur in meiner Küche:

Ein paar interessante Fakten über die Firma:

  • Bereits seit 90 Jahren gibt es GEFRO. Nach einer kleinen Rechnung ist die Zahl 1924 das Gründerjahr des Traditionsunternehmens aus Memmingen im Allgäu.
  • In dritter Generation ist Thilo Frommlet Geschäftsführer und ist seit 25 Jahren aktiv dabei.
  • Bekannt für Soßen, Suppen und Gewürze.
  • Die Herstellung der Produkte ist rein pflanzlich.
  • Viele Produkte gibt es auch in BIO-Qualität. Diese sind ohne Geschmacksverstärker und viele der Produkte sind vegan, vegetarisch, gluten- und laktosefrei.
  • Seit kurzem gibt es auch neuartige Ballaststoffnudeln mit Inulin im Angebot.
  • GEFRO zeigt seit Jahren Engagement in sozialen Projekten: „Suppe für Afrika“ und das Folgende über das ich ein wenig mehr schreiben werde:

Zum Firmenjubiläum hat GEFRO eine Aktion gestartet mit der sie gemeinnützige Einrichtungen unterstützen möchte:

Bildquelle: GEFRO macht wünsche wahr

GEFRO verschenkt 9 x € 900,- und 1 x € 9.000,- an Einrichtungen oder Personen, die sich für soziale Projekte engagieren. Ihr denkt eine soziale Einrichtung/ein soziales Projekt verdient eine finanzielle Unterstützung? Reicht euren Vorschlag bei GEFRO ein!
Alle Vorschläge werden bis einschließlich dem 15. April 2014 gesammelt. Nähere Informationen gibt es HIER.

Kochen mit GEFRO: Die Produkte im Test

  • 250 g GEFRO Suppe & Universalgewürz
  • 240 g Sauce Bolognese
  • 130 g Soße zu Braten
  • 130 g Jägersoße mit Champignons
  • 180 g Gewürz-Pfeffer
  • 100 g BIO Würzmischung »Bella Italia«
  • 90 g BIO Helle Soße
  • 1 Beutel Pesto Verde
  • 130 g Salatwürze
  • 125 g Fleischwürze

Das Top-10 Genießerpaket von GEFRO enthielt neben der Produktmischung ein Kochbuch und noch zwei weitere Highlights auf die ich später eingehe. Das Kochbuch „Einfach besser kochen – Band 2“ enthält viele gute Rezepte die mit der Verwendung der GEFRO-Produkte nachgekocht werden können. Die Bilder sind sehr hochwertig und es gibt viele neue Ideen, die ich sicherlich bald in meiner Küche ausprobieren werde.

Rezept von der Homepage:
Ein veganes Rezept hat mich angesprochen, das ich sofort nachgekocht habe. Mir standen zwar nicht alle GEFRO-Produkte zur Verfügung, doch wer gerne kocht, der weiß, dass Rezepttreue nicht immer sein muss. Meine kleine Variation habe ich unter dem Bild zusammen geschrieben. Zubereitet habe ich einen  Rote-Beete-Carpaccio mit Feldsalat und er hat köstlich geschmeckt:

Für die Zubereitung habe ich folgende vegane, glutenfreie und lactosefreie GEFRO-Produkte verwendet:
  • Zum Anbraten der Champignons habe ich GEFRO-Gewürzpfeffer und ein wenig Olivenöl verwendet.
  • Für das Preiselbeer-Dressing nahm ich die GEFRO-Fleischwürze als Gewürz-Express.
  • Anstelle der Küsrbiskerne röstete ich Sesamsaat.
********
Die Pfeffer-Gewürzmischung hat uns überzeugt. Sie gibt mit ihrer herzhaft-pikaten Note einen angenehmen Geschmack. Frei von Geschmacksverstärkern verfeinert sie viele Gerichte. Falls man ein Gericht nachwürzen möchte, so ist die Dose mit einem praktischen integrierten Streuer schnell zur Hand.
********
Sechzehn Kräuter und Gewürze enthält die Fleischwürze. Geeignet ist sie für alle Fleischvarationen oder auch zum Verfeinern von Soßen und Beilagen. Uns hat die Würze geschmeckt. Sie bildet eine Abwechslung in unserem Gewürzschrank.

Die schnelle Küche:
Nudeln mit Soße gehen immer! Hierzu habe ich die vegane Bolognese Soße mit Soja mit Wasser eingerührt und mit ein paar Basilikumblättern sowie schwarzen Oliven serviert!

Die vegane Sauce Bolognese ist sehr lecker! Die werden wir sicherlich öfters benutzen und ich freue mich, dass es ein größeres Döschen davon gab! Sehr empfehlenswert!
********

Ein weitere Eigenkreation mit Zunahme der hellen Soße von GEFRO habe ich schon für ein Blogevent als Beitrag bei mir geschrieben:  Es gab Kürbis-Apfelpüree.

Und nun zu den weiteren beiden Highlights:
Neben dem Kochbuch gab es im Paket ein GEFRO Journal. Der Inhalt war so interessant, dass ich alles durchgelesen habe. Das Thema dieser Ausgabe war Essen nach Farben – im Mittelpunkt stand Wissenwertes über die Fittmacher Obst- und Gemüse. Über die Produktvielfalt von GEFRO stand erstaunlicher Weise nichts drin. Das wiederum gibt es im beiligenden Magazin, in dem alle Produkte aufgelistet sind.

Alle Hobbyköche wissen, wie wichtig gute Utensilien in der Küche sind. Das Tomatenmesser von Victorinox, das es als Extrabeilage gab, ist scharf und nicht nur für Tomaten sehr gut. Die rostfreie Edelstahlklinge ist hervorragend, das Messer liegt sehr gut in der Hand. Es eignet sich nicht nur für Tomaten und Oliven. Ich habe damit Schnittlauch geschnitten und bin mehr als zufrieden.

Service: 
GEFRO bietet seinen Kunden und Interessenten an, Fragen rund um das Thema Ernährung jederzeit zu stellen. Die Ernärungsberaterin und Heilpraktikerin Dr. Hein steht gerne zur Verfügung – über eine kostenlose Hotline oder im Servicebereich auf der Homepage ist der Kontakt möglich. Das Journal ist auch als Download verfügbar.

Bequem von zu Hause bestellen:
Die Produkte von Gefro gibt es im Gefro Onlineshop. Bereits ab einer Lieferung ab EUR 10 ist der Versand kostenlos. Dieser erfolgt mit DHL; nach einer Bestätigungsemal ist das Paket innerhalb von 1-2 Tagen zu Hause. Als Zahlungsmöglichkeiten gibt es: Vorkasse, Sofortüberweisung, Paypal, Kreditkarte und Rechnung.

Fazit:
Natürlich sollen die GEFRO-Produkte frische, gesunde Küche nicht ersetzen. Das unterstreicht auch die Philosopie des Unternehmens. Manchmal fehlt aber auch die Zeit und die Motivation, nur naturbelassene Lebensmittel zu verwenden. Dafür bietet GEFRO seine Produkte an, sie eben gelegentlich in die Mahlzeiten einzusetzen und das Kochen zu erleichtern. Sehr praktisch, wenn es schnell gehen muss! Und hier wird man die gute Qualität und den Geschmack zu schätzen wissen.

Zu guter Letzt habe ich eine Überraschung für euch:
GEFRO bietet euch an, ein kostenloses Kennenlernset mit sechs Produkten anzufordern. Probiert die Produkte und bildet euch eure eigene Meinung. Für alle Facebook-User gibt es auch eine Facebookseite von GEFRO mit der Möglichkeit, sich über die Produkte auszutauschen oder Neuigkeiten zu erfahren.

Habt ihr schon mit GEFRO gekocht?
Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Share this article

Das neue Veltins V+ Black Label

By Posted on 5 2 m read
Mittlerweile gibt es Biermischgetränke in Hülle und Fülle. Fast jede bekannte Bierbrauerei bietet ihre eigenen Kreationen an und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Das ist sehr erfreulich, wenn die Spezialisten sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen, wie ich finde.Veltins V+ hat einen neuesten Streich auf den Markt gebracht: „Black Label“.

 

Das Mischverhältnis ist 80% Bier und 20 % Mischgetränk und der Alkoholgehalt liegt mit 5,0 vol.% dementsprechend höher als bei vielen anderen Biermixgetränken (2,5%).
Ich habe vor der Verkostung nachgedacht, wie dieses Veltins V+ Black Label schmecken wird. Ist es ein reines Männerbier? Stark schmecken wird es sicherlich. Die dunkle Farbnuance erinnert spontan an einen Cola-Mix. Tatsächlich stimmt es auch: Ein Vanilleduft der an Vanille-Cola erinnert. Begleitet wird der Geruch im Hintergrund von Biergeschmack. Es schmeckt vollmundig und intensiv. Der Geschmack erinnert an Hustensaft. Es gibt auch keinen Nachgeschmack wie bei nicht gemischtem Bier. Wie ihr seht, habe ich zur Verkostung ein Longdrinkglas genommen – sehr passend, da der Geschmack an einen Longdrink anlehnt! Und welche Frau trinkt im Sommer nicht gerne ab und an einen Longdrink?! 

 

Unser Fazit ist: Der Geschmack hat bei meinem Mann und mir leider nicht ins Schwarze getroffen!
Veltins V+ Bier ist bekannt durch sein Partysponsoring (ich habe es zum ersten Mal auf einer Sommerparty getrunken) und durch die bunten und kreativen Plakatwerbungen. Das Thema Spaß in der Freizeit für junge Menschen ist in den Werbeslogans „Get the Veier started“, „Sommer Vür Euch“ oder „My Veiertag“ (als kleiner Auszug) unverkennbar!
 
Erhältlich wird V+ Black Label ab März im Lebensmittelhandel und in Getränkemärkten sein. Wir durften es schon vorab probieren. Vielen Dank an Veltins!

Share this article

Der Gewinner des Winter-Pflegesets steht fest!

By Posted on 2 1 m read

Ihr Lieben, ich bedanke mich für eure Teilnahme am Gewinnspiel des Winter-Pflegesets von Neutrogena. Dieses Mal hat wieder mein Mann die Glücksfee gespielt. Ich freue mich über die zahlreiche Teilnahme und darf euch verkünden, dass bald wieder ein neues Gewinnspiel auf euch wartet! Doch zunächst möchte ich euch die Gewinnerin verkünden. Gewonnen hat:

Eileen Dransfeld
 
Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schreibe mir deine Adresse, damit ich dir den Gewinn zuschicken kann. Ich werde dich auch gleich noch per Email anschreiben! Ich würde mich freuen, wenn du bei Facebook ein Foto vom Gewinn posten würdest!

Kennt ihr schon meine neue Facebook Seite? Ihr-Produkttester informiert euch über neue Produkttests und Shopvorstellungen. Außerdem gibt es morgen wieder ein neues Gewinnspiel für euch. Deshalb gilt für diejenigen, die nicht gewonnen haben: neue Teilnahme, neues Glück!

Share this article

Sweet Love im Februar…

By Posted on 1 2 m read

Der Monat ist fast vorbei und ich habe euch noch nicht gezeigt, was für eine schöne Überraschung ich zum Valentinstag bekommen habe. Das möchte ich unbedingt nachholen. Denn ich habe mich sehr darüber gefreut, ein entzückendes, mit wundervollen Verzierungen geschmücktes Döschen mit einer leckeren Schwarzteemischung in den Händen zu halten: Sweet Love von Kusmi Tea. 

Ich gehöre zu den Menschen, die sich freuen an bestimmten Tagen im Jahr etwas zu bekommen. Und ich denke, ein Tag für die Liebenden darf nicht fehlen. Es ist sehr romantisch. Viele denken, es sei nur ein Anlass, den Konsum zu beeinflussen, doch ich freue mich jedes Jahr aufs Neue, wenn die ganze Welt am Valentinstag zum Ausdruck bringt, wie sehr man jemanden mag. Es muss nichts Teures sein, nur eine Kleinigkeit, doch wichtig ist, dass es vom Herzen kommt. Natürlich muss es nicht nur am 14. Februar sein, am Besten jeden Tag, doch seid mal ehrlich: Wie oft überrascht ihr euren Liebsten? Von mir kann ich schreiben, dass ich sehr gerne spontan weg fahre oder auch unerwartet Essen koche, eine Kleinigkeit mitbringe – ach, wir tun es doch alle?! Oder?

“Geist und Gaumen verwöhnen mit köstlichen, hochwertigen Teekreationen”

Das optisch sehr ansprechende Döschen würde ich alleine wegen der Verpackung haben wollen. Als Teeliebhaberin ist die Kombination vom beidem umso besser. Und spricht die Freude an der farbenfrohen Dose, mit weißen Blüten umringt, auch meinen Gaumen an? Die Antwort ist ja: Ja, ich habe mich verliebt:


Schon beim Öffnen der Aluminiumdose entfaltet sich ein süßer Duft. Die Süße findet sich im Geschmack wieder: Der Schwarztee ist mit Gewürzen aus Süßholz- und Ginsengwurzeln gemischt. Wer Lakritz mag, wird dem Tee verfallen – oh, ich mag Lakritz! Zusammen mit rosa Pfeffer, Guarana und Gewürzen, pfeffert erweckt Sweet Love alle Sinne. Im Positiven: Rosa Pfeffer hat keinen intensiven Geschmack. 


Genießt den Tee: Aufguss bei 90 Grad, Rund 3-4 Minuten Ziehzeit & erlebt das runde Geschmackserlebnis!

Vielen Dank an Kusmi Tea


Share this article

Kräutergeschichten aus meiner Küche…

By Posted on 1 2 m read

Vor einigen Tagen habe ich mir einen Traum erfüllt und mir einen kleinen Kräutergarten gekauft. Diesen habe ich mir schon sehr lange gewünscht. Ich koche unheimlich gerne und am Liebsten verwende ich frische Kräuter. Sie sind aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. Ich habe immer ein paar Kräutertöpfe zu Hause und weiß, dass die Gerichte so einfach besser schmecken. Dagegen verzichte ich bei der Zubereitung der Speisen überwiegend auf Salz, das bei vielen fertigen Kräutermischungen leider in hohen Anteilen vertreten ist.

Im Supermarkt um die Ecke gibt es mittlerweile Pflanzentöpfe mit Kräutern fertig zu kaufen. Diese haben den Vorteil, dass man direkt loskochen kann. Leider gehen manche Kräuter (besonders im Winter) schnell kaputt, weil sie lange Transportwege hinter sich haben. Doch bei milderen Temperaturen ist das Risiko nicht sehr hoch. In der Regel empfielt es sich die Kräuter selbst aus Samen zu ziehen, doch ich wollte nicht warten! 🙂

Der Genuss der frisch duftenden  Kräuter bedarf eines einfachen Tipps: Kräuter erst kurz vor der Verwendung abschneiden, mit kaltem Wasser waschen, trocken tupfen und auf die Verwendung eines scharfen Messers achten. Das Aroma und die ätherischen Öle aus der frischen Pflanze könnte andernfalls verloren gehen.

Der Kräutergarten HERBS@HOME von Auerhahn hat einen Wassertank. In drei Pflanzentöpfen sind Löcher in denen Glasfaserdochte liegen, mit denen sich die Kräuter selbst das benötigte Wasser ziehen.

Wasserzufuhr mittels eines Glasfaserdochts
Selbstversorger-Bewässerungssystem

Habt ihr auch einen Indoor-Kräutergarten?! Für mich ist er unverzichtbar! Ich wünsche euch einen tollen Sonntag. Eure Alex.

Share this article

Gewinnt ein Winter-Pflegeset von Neutrogena

By Posted on 34 1 m read

Heute möchte ich euch Danke sagen, dass ich viele neue Follower von Orange Diamond bei Facebook und hier auf dem Blog bekommen habe! Ich habe für euch etwas für die Winter-Pflege ausgesucht. Die Norwegische Formel von Neutrogena pflegt normale und sehr trockene Haut. Vielen von euch steht noch ein schöner Winterurlaub bevor und deshalb habe ich euch ein Set bestehend aus drei Produkten zusammen gestellt. Aber auch diejenigen, die die Karnevalszeit mit den Umzügen draußen genießen wollen oder einfach feuchtigkeitsspendende Produkte mögen, sind herzlich eingelanden am Gewinnspiel teilzunehmen.

Das Set beinhaltet:

Intense Repair Lippenbalsam
Intense Repair Bodybalsam
Unparfümierte Handcreme
 *********************
*********************
Das Gewinnspiel läuft vom 9. Februar bis zum 23. Februar 2014!
Gewinnspielfrage: Seid ihr Winterfreunde oder freut ihr euch schon auf den Frühling?
 
Teilnahme:
  • Ihr seid Leser meine Blogs: GFC, BlogConnect oder Google+ (bitte angeben wie Ihr mir folgt)
  • Ihr hinterlasst einen Kommentar unter diesem Beitrag mit einer gültigen Kontaktmöglichkeit.
  • Für das Teilen auf diversen Plattformen gibt es ein Extralos (Link angeben)
  • Teilnahme nur aus Deutschland.

Der Gewinner wird von mir kontaktiert und hier auf dem Blog bekannt gegeben und hat eine Woche lang Zeit sich zu melden. Ich freue mich auf eure Teilnahme! Eure Alex.

No tags

Share this article

Elf Fragen an mich…

By Posted on 8 5 m read

Steffi von My needful things hat mir heute den „LIEBSTER award“ verliehen. Elf Fragen soll ich beantworten und anschließend elf andere Blogs suchen, die einen Award weiter verliehen bekommen. Am Liebsten erledige ich Sachen sofort und heute habe ich ein wenig Zeit, mich ihren Fragen zu stellen. Los geht’s!

1. Was hat dich in Bezug aufs Bloggen bis jetzt am meisten aufgeregt ?
Ehrlich gesagt habe ich bisher keine negativen Erfahrungen als Bloggerin erlebt. Mein Blog ist relativ neu verglichen zu anderen Blogs und es kamen auch bisher nur nette Kooperationsanfragen. Die Feedbacks sind alle gut und ich habe viel Freude am Bloggen!

2. Welches Produkt möchtest du unbedingt mal testen ?
Auf diese Frage habe ich sofort eine Antwort! Ich war im Januar auf einer Messe und habe von GEFU den SPIRELLI, einen Karotten- und Gemüseschneider, gesehen. Das Produkt ist noch neu und ich wäre nicht abgeneigt darüber einen Blogbericht zu schreiben. Ich habe immer einen Gemüsevorrat zu Hause und es gibt fast keinen Tag in der Woche an dem ich keine Möhrchen esse.

3. Glaubst du das jeder aus reinem Spaß Bloggt ?
Wer einen Blog betreibt, der weiß, wieviel Arbeit dahinter steckt. Nicht jeder hat die Möglichkeit aus seiner Blog-Leidenschaft einen Beruf zu machen. Ich verdiene kein Geld mit meinem Blog und wenn ich Blogberichte schreibe, dann nehme ich mir die Zeit dafür. Die Frage kann ich für mich beantworten: Ja, mein Blog macht mir Spaß!

4. Würdest du für Geld einen Bericht schreiben ohne das Produkt tatsächlich zu kennen?
Da muss ich schmunzeln. Natürlich ist die Antwort ein klares NEIN! Ich finde es unmöglich einen falschen Produkttest ist Netz zu setzen und andere Leser zu täuschen. Doch leider gibt es einige schwarze Schafe unter Produktest-Bloggern und wenn ich manche Blogbeiträge lese, frage ich mich, ob sie wirklich das Produkt getestet haben oder einfach nur von anderen Blogs einen Bericht geklaut haben.

5. Hast du schon mal Ideen von anderen Bloggern gemopst ?
Ich lese gerne Food-Blogs und koche ihre kreativen Rezepte nach. Online gestellt habe ich sie nicht, von daher habe ich ein reines Gewissen, wenn ich Blogbeiträge schreibe, dass sie von mir sind. Die Idee Bilder mit einem Logo zu versehen ist nicht neu und ich werde die Idee bald „mopsen“. Das finde ich schön und sieht in meinen Augen besser aus!

6. Was wäre dein größer Wunsch in Bezug auf deinen Blog ?
Ich möchte weiterhin meinen Spaß am Bloggen nicht verlieren. Das ist der einzige Wunsch, den ich habe. 

7. Findest du teurere Produkte besser als günstige ?
Dazu fällt mir ein Erlebnis aus meiner Kindheit ein. Als ich mit meiner Mama in der Stadt unterwegs war kaufte sie sich ein Kleid. Das gleiche Kleid hat sie noch einmal in einem anderen Shop für einen deutlich höheren Preis gesehen. Von daher bin ich überzeugt, dass günstigere Produkte mindestens genauso gut sind. Doch das bezieht sich nicht nur auf Mode. Süßigkeiten (bei mir in der Gegend gibt es eine Süßigkeiten-Fabrik) und auch Essenssachen werden unter einem anderen Namen verkauft und sind qualitatif genauso gut. Bei Kosmetika sehe ich es anderes. Da greife ich gerne tiefer ins Portemonnaie.

8. Bezieht sich dein Blog rein auf´s testen ?
Diese Frage kann mit meinem Blognamen beantwortet werden. „Ihr-Produkttester“ ist ein reiner Testblog. Bisher war es jedenfalls so. Allerdings habe ich mir in diesem Monat erlaubt auch über Dinge zu schreiben über die ich zufällig im Internet gestoßen bin. Das kam bei den Lesern gut an. Vielleicht gibt es bald eine kleine Veränderung im Blog. Es wäre für mich eine neue Erfahrung und wer weiß, wo der Blog in ein paar Jahren ist?!

9. Liest du gerne andere Blogs ?
Ja, ich habe ein paar Lieblingblogs, die ich regelmäßig lese. Das sind vor allem Beauty,  Lifestyle & Modeblogs. Es gibt aber keinen Blog den ich als „DEN“ Blog bezeichnen könnte. Es gibt immer wieder einzelne Artikel die mir mal mehr und mal weniger gefallen. Ich möchte mich nicht festlegen.

10. Glaubst du das alle Blogger ehrlich ihre Produkte testen und bewerten ?
Nein…

11. Wie wichtig sind dir Likes auf Facebook ?

Ich gebe gerne ein „gefällt mir“ und die Liste der Sachen, die mir gefallen, ist lang. Es ist eine gute Werbung und „gefällt-mir“ Klicks führen zu mehr Traffic! Ich sehe gerne, wofür sich meine Freunde interessieren. Allerdings sollte alles in Maßen bleiben. Es gibt einige in meiner Freundschaftsliste, die überall ein „gefällt mir“ klicken. Das ist zuviel.

Der „LIEBSTER award“ wird weiter verliehen nach den folgenden Regeln:
1. Verlinkt die Person die euch nominiert hat.
2.Beantwortet die 11 Fragen die die Person euch gestellt hat.
3.Sucht euch 11 Blogger die unter 200 Follower haben und nominiert sie.
4.Überlegt euch selbst 11 Fragen für eure 11 Nominierten.

IHR-PODUKTTESTER FRAGT –  11 FRAGEN AN 11 BLOGGER

1. Was bedeutet Bloggen für dich?
2. Hast du schon einmal einen Gastartikel auf einem anderen Blog geschrieben?
3. Gab es eine Kooperationsanfrage, die du deinen Lesern zur Diskussion gerne veröffentlich hättest?
4. Gibt es einen (Kosmetik-) Marke, die du deiner besten Freundin empfehlen kannst?
5. Shoppst du gerne im Internet oder gehst du lieber in eine Boutique?
6. Was ist dein Lieblings-Reiseziel?
7. Gibt es etwas, worüber du gerne schreiben möchtest, Du aber noch nicht dazu gekommen bist?
8. Hast du einen Blog, den du regelmäßig liest?
9. Gibt es Blogger, die du auch persönlich kennst?
10. Bist du rund um die Uhr per Email/Smartphone erreichbar oder gibt es auch eine Ruhezeit ohne die Welt im Netz?
11. In wiefern trennst du dein Privatleben vom Bloggen?

Meine elf Fragen gehen an Honey love & like, Bienenstube, Margits Blog, Chris-Tas-Blog, Birds Like Cake, Frozen’s Corner, Mein Ideenreich, Hibbyaloha, Cherryrays, Experimente aus meiner Küche, Magnoliaelectric!

Ich hoffe, ihr macht alle fleißig mit! Leider ist es mir nicht gelungen Blogs unter 200 Leser zu finden – doch ein Award gibt es trotzdem von mir. Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Eure Alex!

Share this article

Skulpturen innerhalb der Bücher von Jodi Harvey-Brown

By Posted on 5 1 m read

Vor ein paar Stunden stieß ich auf eine Seite im Netz, die Skulpturen innerhalb der Bücher zeigt Es sind alte Bücher, die Geschichten erzählen. Doch dieses Mal ist etwas anderes. Die Geschichten werden lebendig. Jodi Harvey-Brown aus dem US-Staat Pennsylvania kreiert Kunstwerke aus Buchseiten.

Eine Opernsängerin begleitet von einen Klavierspieler

„I have always loved art, and I have always loved to read.  Books pull you into a new world, while art lets you see it.  It made sense to me that these two mediums should come together.  The books that we love to read should be made to come to life.  „, schreibt die Künstlerin.

Ein paar Impressionen ihrer großartigen Kunstwerke Projekte:

Die kleine Meerjungfrau
Knight and Dragon II
Blumenvase
Eine Brücke in Paris

Eine Galrie ihrer Buchfaltkungst gibt es auf devianArt, und bei Etsy gibt es noch ein paar Werke zu kaufen.

No tags

Share this article

Beverly Hills 90H20 – Das Luxuswasser aus Los Angeles

By Posted on 4 1 m read

Mineralwasser ist von Natur aus mineralreich und wird aus einer Quelle geschöpft und anschließend abgefüllt. Es ist ein reines Naturprodukt. Ein neues Trendwasser gibt es in ausgewählten Restaurants und Hotels in Los Angeles. Es heißt Beverly Hills 90H20.

Bildquelle: www.beverlywater.com

Das Luxuswasser kostet auch einiges: 16 Dollar/Flasche. Kreirt wurde es vom Wasser-Sommelier Martin Riese. Er bekam mit seiner Idee eine Auszeichnung zum weltweit bestem Wasser 2013/2014. Natürlich ist es auch ein Quellwasser aus der Sierra Nevada (Kalifornien), doch eben ein wenig anders. Ein wenig teurer. Eine 12-er Kiste Wasser gibt es für 79$ im Shop.

Share this article