Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Vegan

Anzeige – DIY Weihnachtsdeko mit Weinflaschen von Bree Wein & Chocolate Babka

By Posted on 24 3 m read

DIY elegante Weinflasche: Upcycling mit Bree Wein

Ein schönes Heim mit DIY Weihnachtsdeko mit Weinflaschen

Am 1. Advent nehme ich mir nie etwas vor. Kein Sport, ich gehe nicht Kaffee trinken und ich verreise schon gar nicht. Denn der 1. Advent ist für mich immer der Beginn der Weihnachtszeit. Und Weihnachtszeit bedeutet für mich nicht zuletzt auch Dekozeit. Wir haben vielen schönen kleinen Weihnachtsschmuck bei uns. Kleine Figuren, Lichter, eine Art Weihnachtsteller – und immer auch etwas selbst gebasteltes. Es gibt nämlich viele schöne Dinge zu kaufen, die das Heim um so viel gemütlicher machen, aber das Allerbeste ist und bleibt Selbstgebasteltes: DIY Weihnachtsdeko. So habe ich zum Beispiel einen selbstgemachten Permanent-Adventskranz. Der besteht im Wesentlichen aus einem Styroporkern, der mit einer Kordel fest umwickelt ist, sodass vom Kern nichts mehr zu sehen ist, und drum herum mi verschiedener, auch wechselnder Verzierung und natürlich mit Kerzen obenauf

Die Weihnachtszeit mit Bree Wein einläuten

Dieses Mal möchte ich euch zeigen, wie ihr aus einer leeren Flasche Wein recht einfach eine schöne DIY Weihnachtsdeko basteln könnt. Die Arbeit beginnt am Vorabend mit dem Leeren der Flasche. Diese ist mordern und mit schönem Design. Der leckere Bree Wein macht diesen Teil der Bastelei zu einem richtigen Vergnügen, das wir bewusst genießen – ich musste nur aufpassen, dass  meine Freundinnen und ich nicht versehentlich zu viele Rohlinge produzieren (Flaschen leeren), sonst hätte ich mich am nächsten Tag wohl schwer getan, aus dem Bett zu kommen. Wir gönnen uns ein schönes Abendessen bei mir zuhaus mit leckerer Kürbis-Lasagne. Dazu passt der feinherbe Rosé mit seinen fruchtigen Note sehr gut. Auf der Terrasse im Sommer ist der Wein wunderbar. Und auch jetzt im Winter am gedeckten Tisch ist er ein Genuss. Ein feiner Wein, wenn es einmal etwas besseres sein darf. Zu unserer Lasagne ist er sehr gut geeignet, ich würde ihn aber auch zu Fischgerichten oder Meeresfrüchten empfehlen.

Meine DIY Weihnachtsdeko Bastelidee

Elegante Weihnachtsdeko: DIY Weinflasche mit Schnee festlich dekorieren [Upcycling]

Wenn ich es mir anschaue, ist so eine schöne Flasche Bree Wein ist eigentlich viel zu schade, um mit ihr zu basteln. Egal, gleich sieht sie noch mal so schön aus! Wir nehmen die leere Flasche und besprühen sie mit weißem Lack. Bitte geht dazu ins Freie und sprüht vorsichtig mit dem Wind. Die Flasche soll ringsum gut lackiert sein. Nun lasst ihr die Bree Weinflasche schön trocknen. Die fertig getrocknete Flasche besprüht ihr mit Sprühkleber und streut zum Schluss etwas Kunstschnee darüber. Fertig ist schönste DIY Weihnachtsdeko mit Weinflaschen in Form eines verschneiten Weihnachtsbaumes.

Das braucht ihr für die einfache DIY Weihnachtsdeko mit Weinflaschen

Weißer Glanzlack
Sprühkleber
Kunstschnee
Jetzt fehlt nur noch die verschneite Winterlandschaft um die Tanne herum: Ich stelle die Bree Weinflasche auf einen schönen Glasteller und dekoriere rings herum mit Kunstschnee, Tannengrün und einer Lichterkette. Wunderschön, nicht wahr?!

Rezept: Vegane New York Chocolate Babka – Hefezopf mit Schokoladenfüllung

  • 400g Mehl
  • 21g Hefe
  • 2oo ml lauwarme Sojamilch
  • 50ml lauwarmes Wasser
  • 1 El Öl
  • Salz (eine kleine Prise)
  • 50 Gramm zucker (Zuckerersatz)

Wie euch euer Hefeteig gelingt lest ihr in diesem Beitrag: Köstliches Schneckenbrot

Schokoladenfüllung:

100 g Zartbitter Kuvertüre
50 Gramm Margarine /Alternativ Öl

Vegane Chocolate Babke – Zubereitung

Der Hefeteig gelingt euch so:

In einer großen Schüssel das Mehl anhäufen und obenauf eine Kuhle bilden. Lauwarmes Wasser und Milch hineinschütten, Zucker hinzufuegen die Hefe zerbröckeln und auflösen. Die Hefe muss ganz aufgelöst sein und anschließend die Masse zu einem glatten Teig kneten. Wenn der Teig nicht mehr an den Fingern klebt, ist er fertig – ggf. Mehl oder Öl hinzugeben. Nun bildet ihr einen Klumpen aus dem Teig und lasst ihn an warmem Ort eine Dreiviertel Stunde zugedeckt gehen. Er wird dabei doppelt so groß.

Die Kuvertüre mit etwas Margarine im Wasserbad schmelzen. Nun die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen. Den Teig auf Größe eurer Kastenform ausrollen. Die Schokoladenfüllung streicht ihr hierauf und rollt das ganz zu einer länglichen Rolle. Diese in der Mitte durchschneiden und die beiden Hälften so umeinander herumwickeln, dass die Schokoladenfüllung stets nach oben zeigt. In die Backform geben, Kurz ruhen lassen und ab damit in den Ofen.

Habt ihr bereits Weinflaschen mit DIY-Ideen wieder verwendet? Eure Alex.

Weihnachtlicher Wintersalat mit Granatapfel, Kaki und Nüssen [Vegan]

By Posted on 2 2 m read

Weihnachten ist die Zeit der Familie und der Genüsse. Wer kennt es nicht: Die Tage werden kürzer, die nachmittäglichen Teestunden ziehen sich bis in den Abend. Wir sitzen gemeinsam mit Freunden oder mit unserem Partner daheim an der Tafel und gönnen uns köstlichen Kuchen (natürlich selbstgebacken!) mit viel Sahne, dazu Kakao, Kaffee oder Ingwertee. Oder wir genießen es, gemütlich auf der Couch zu sitzen und das leckere Weihnachtliche Gebäck zu verzehren. So oder so gehört Gemütlichkeit, Behaglichkeit und Ruhe dazu. So lassen sich die langen Wintermonate wohlig hinter dem Ofen verleben, ohne viel Aktivität, aber mit viiiiiiel Gemütlichkeit.

Gesunder Wintersalat mit Granatapfel

Und so starten wir mit kugelrunder Hummeltaille ins nächste Jahr. An Silvester werden fleißig gute Vorsätze gefasst, das halbe Frühjahr vor sich her geschoben und kurz vor der Bikinisaison entweder mit einer Radikaldiät umgesetzt oder aber schlichtweg schlechten Gewissens völlig verworfen und der neue Bikini einfach eine Nummer größer gekauft. Und im Winter geht der Kreislauf wieder von vorne los. Aber warum eigentlich nicht auch im Winter mal etwas für die gute Ernährung tun? Ich persönlich liebe es übrigens auch, an dunklen Abenden in der Laufgruppe mit Stirnlampen durch die Nacht zu laufen und am Wochenende lange Läufe durch die einsame Natur zu unternehmen. Aber auch wer nicht so viel Lust auf sportliche Aktivität hat, kann sich etwas Gutes tun. Warum nicht einfach ab und an mal etwas Gesünderes essen, vielleicht das eine oder andere Stück Kuchen weniger oder das Gebäck einfach mal beiseite lassen? Wer sich daran gewöhnt, wird nichts vermissen, es geht euch genause gut und ihr fühlt euch fit einfach besser.

Weihnachtlicher Wintersalat mit Granatapfel, Kaki und Nüssen [Rezept]

Zutaten für den Wintersalat mit Granatapfel

  • Tofu
  • Grüner Salat (zum Beispiel Feldsalat)
  • Granatapfel
  • Kaki
  • Cashew-Nüsse

BALSAMICO ORANGEN DRESSING

  • 1/3 Tasse Olivenöl
  • 1/4 Tasse Balsamicoessig
  • 1/4 Tasse frisch gepressten Orangensaft
  • 1 TL geriebene Orangenschale
  • 1 TL frische Kräuter
  • Salz und Pfeffer

Die Zubereitung ist so simpel wie es klingt! Tofu würfeln und in Olivenöl leicht anbraten. Die anderen Zutaten waschen und vermischen. Für das Dressing alle Zutaten vermengen und kurz vor dem  Servieren über den Salat geben.

Noch besser ist es natürlich, wenn wir auf gar nichts verzichten müssen, sondern uns zugleich lecker UND gesund ernähren können. Das finde ich sowieso immer am Besten. Denn wer verzichten muss, geht widerwillig durch den Tag und hält dies über kurz oder lang ja doch nicht durch. Dann sich doch lieber mit Genuss Gutes tun. So wie mit diesem wunderbar lecker-fruchtigen Wintersalat mit Granatapfel. Schmeckt wunderbar. Und mit seinen Nüssen und der Orange passt er super in die Weihnachtszeit, finde ich.

Thanksgiving Food “American” Vegan Pecan Pie [Rezept]

By Posted on 8 2 m read

Der Pecan Pie gehört zu Thanksgiving wie der Kamm auf die Butter. Wenn ihr Lust habt, die amerikanische Tradition mal nach Deutschland zu holen, sollte auf eurer Thanksgiving-Tafel der Pecan Pie genau wie Turkey, mashed Potatoes, Brussels Sprouts, Cornbread und Cranberry Sauce nicht fehlen. Bis auf den Turkey lässt sich das alles auch sehr gut vegan zaubern. Hier ein veganes Rezept für Pecan Pie – den Vegan Pecan Pie.

Zutaten für den American Vegan Pecan Pie zu Thanksgiving

Für einen schönen Mürbeteig

  • 200 g Mehl
  • 120 g Margarine
  • 1/4 Tasse Wasser
  • 2 EL Zucker
  • 2 Prisen Salz

Wasser, Mehl, Margarine, Zucker und Salz vermengt ihr mit den Rührstäben. Nicht wundern, wenn der Teig dabei krümelig und wenig homogen wird. Den Teig auf einer zuvor mit Mehl bestreuten Oberfläche zu einer Kugel rollen und anschließend mit dem Nudelholz rund ausrollen. Er sollte einen Durchmesser haben, der dem eurer Tarteform (berechnet bitte mit ein, dass er den Rand bedecken soll) oder dem eurer Springform entspricht.

Den Teig mitsamt Form in den Kühlschrank geben, den Ofen schon einmal auf 170° (150° Umluft) vorheizen.

Für die nussig-leckere Füllung

  • 180 ml Ahornsirup
  • 150 g gehackte Pekanüsse
  • 100 g halbe Pekanüsse
  • 100 g Seidentofu
  • 100 g Xucker
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 3 EL geschmolzene vegane Butter
  • eine Prise Salz

So gelingt der Vegan Pecan Pie

Alle Zutaten bis auf die Pekanüsse verquirlen. Nun den leicht gekühlten Teig aus dem Kühlschrank holen und die Füllung hierüber geben. Das Ganze mit den halben Pekanüssen belegen und ab dafür eine knappe Stunde lang in den Ofen. Sollte die Masse zu flüssig sein, lasst die Nüsse zunächst beiseite, gebt den Pie schon einmal ein Viertelstündchen in den Ofen, belegt ihn dann und backt ihn fertig. Zwischendurch bitte ab und an schauen, ob der Vegan Pecan Pie gar zu dunkel wird (er wird allerdings schon wegen des Sirups generell sehr dunkel) und ggf. mit Alufolie abdecken. Die Backzeit könnt ihr getrost etwas variieren – wer den Pie etwas cremiger mag, nimmt ihn halt früher aus dem Ofen. Wer eine Springform verwendet, sollte aber schon eher an die Stunde herangehen. Nicht, dass der Vegan Pecan Pie am Ende “überschwappt”.

Montag: Svenja von Freiveganlife backt veganen Applepie

Dienstag:  Isas KitchenIsa von mit einem leckeren Quinoa Salat mit Süßkartoffeln.

Mittwoch: Es gibt leckeren Apfel-Birnen Crumble bei La Katy Fox

Donnerstag: Lasst euch von Alexandra auf Orangediamond mit einem American Pecan Pie überraschen.

Freitag: Karo von Kardiaserena feiert mal wieder eine ihrer legendären Partys und serviert zum Abschluss ihres Thanksgiving-Menü einen leckeren Pumphin Pie.

Samstag: Katja bereitet auf Katja kocht eine kleine Umami-Bombe zu und überbäckt die selbstgeernteten Kartoffeln mit Miso, Butter und Parmesan.

Sonntag: Den Abschluss macht wie immer Jasmin auf Jasmins Little Lifestyle Blog mit einem Stuffed Butternut!

Ich wünsche euch eine wunderbare Thanksgiving-Woche! <3

Eure Alex.

Vegane Protein-Pfannkuchen mit Mandelmehl [Rezept]

By Posted on 19 2 m read

Die Tage werden wieder kürzer – Zeit für vegane Protein-Pfannkuchen

Wenn der Sommer zur Neige geht, freue ich mich wieder auf leckere, handfeste Gerichte wie Pfannkuchen. Auch im Sommer esse ich sie gerne mal, vor allem schön dünn und mit etwas Eis. Jetzt im Herbst gerne mit einem Kürbisteig. Und ab und an mag ich auch gerne einmal leckere Protein-Pfannkuchen: Die enthalten mehr Eiweis und umgekehrt weniger Kohlenhydrate und helfen mir, die schlanke Linie zu halten. So kann ich nach Herzenslust schlemmen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Und verfeinert mit Beeren oder Kürbis, schmeckt das Ganze noch einmal so gut, ohne zu viel Zucker zu bekommen. Normale vegane Pfannkuchen werden ganz leicht Kohlenhydratreduziert, indem ich den Zucker durch Xylit ersetze und das Mehl zu einem Teil durch Mandelmehl. Den Zucker zu ersetzen klappt übrigens bei allen Gerichten. Beim Mehl hängt es immer ein bisschen davon ab, welche Eigenschaften das Mehl dem Teig verleihen soll.

Zutaten für vegane Protein-Pfannkuchen

  • 500 ml Milch (Mandelmilch oder Sojamilch, ganz nach Geschmack)
  • 150 g Mehl
  • 150 g Mandelmehl
  • 30g Xucker (Xylit)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 Tropfen Rum-Aroma
  • 1 Prise Salz
  • Öl
  • Zimt & Xucker zum Bestreuen

Zubereitung der veganen Protein-Pfannkuchen

 

Die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver und Salz) in einer Schüssel vermengen. Sojamilch und Öl hinzugeben und zu einem Teig ohne Klumpen mixen. Etwas Öl in einer Pfanne auf mittlerer Flamme erhitzen. Einen Löffel des Pfannkuchenteigs hineingeben. Sobald sich Blasen bilden oder die Ränder erhärten, wenden. Je nach Größe der Pfanne, bietet es sich an, mehrere Pfannkuchen zugleich zuzubereiten. Wenn der Teig leer ist und sich kein Pfannkuchenhaufen gebildet hast, waren sie so lecker, dass du sie gleich aufgefuttert hast. Dann einfach neu anrühren und von vorne beginnen!

Wer mag, kann seinen Teig noch lecker verfeinern: Ich empfehle, gehobelten Kürbis unterzurühren. Das hält den Teig schön saftig und schmeckt einfach lecker. Auch Äpfel oder Blaubeeren sind eine super Ergänzung.

Guten Appetit!

So schaffst du in 15 Minuten die leckere Snack-Alternative

By Posted on 22 2 m read

Die leckere Snack-Alternative – Entspannung zum Essen

Wir alle sündigen gern! Wer genießt es nicht: Nach einem langen Arbeitstag abends auf der Couch mit der Lieblingsserie entspannen und dabei leckere Snacks futtern. Das ist auch völlig ok. Wer einen gesunden Lebensstil pflegt, regelmäßig Sport treibt und sich gut ernährt, für den sind die gelegentlichen Chips auf dem Sofa gar kein Problem. Aber wer kann schon von sich sagen, dass er sich wirklich gesund ernährt? Und der regelmäßige Sport kommt leider auch bei vielen viel zu kurz. Ich liebe es zum Beispiel, mich richtig zu verausgaben und körperlich an meine Grenzen zu gehen – allein, mir fehlt viel zu oft die Zeit für einen anständigen Workout. Da wird es Zeit für eine anständige Snack-Alternative!

Gesunde Sünde

Denn auf einen schönen Snack wollen wir ja trotzdem nicht verzichten! Wie wäre es denn statt Fertigchips einfach mit selbstgemachten Snacks? Richtig gemacht hat so eine Snack-Alternative weniger Salz, natürlich keinerlei Konservierungsstoffe – und ist wunderbar lecker! Probier es mal aus – vielleicht, wenn das nächste Mal Freunde zu Besuch sind?! Du wirst staunen, wie einfach es geht und wieviel Spaß es macht. Vor allem, wenn ihr gemeinsam ans Werk geht! Aber auch alleine sind Gemüsechips kein Problem. Die eigentliche Zubereitungszeit ist nämlich wunderbar schnell: Gemüse schälen, in Scheiben schneiden, marinieren, ab in den Ofen – fertig! Und ihr könnt super leicht variieren. Wie wäre es mit Roter Bete? Kein Problem? Lust auf Pastinaken – Here they come! Seit kreativ, kauft einfach euer Lieblingsgemüse und macht euch eure individuelle Snack-Alternative!

So zaubert ihr eine leckere Snack-Alternative

Die Zutaten, die ihr für Gemüse-Chips braucht, habt ihr in 10 Minuten beisammen. Und wie das mit den Gemüse-Chips genau geht, inklusive Rezept, verrät euch EDEKA in diesem kurzen Video:

Habt ihr schon mal eines der Rezepte von EDEKA ausprobiert? Schaut einmal hier vorbei. Ihr findet auf der Seite noch weitere leckere Ideen, wie einen Fusilloni-Salat, Donuts oder “Fruchtleder”. Neugierig? Was ist euer Lieblings-Snack-Rezept?

Grissini & Karotten-Kokos Fleur – Vegane Backideen zu Ostern & Gewinnspiel

By Posted on 39 4 m read

Osterzeit ist vegane Backzeit. Ich freue mich immer wieder, zu Ostern kleine Osterhasen zu backen, das traditionelle Lamm oder einen schönen Hefekranz. Natürlich sind meine Backkreationen ausschließlich vegan. Das Backen ist für mich sogar der Bereich der Speisenzubereitung, in dem tierische Zutaten am wenigsten fehlen. Vegane Produkte in allen Ehren, aber beim Grillen fehlt einem doch schnell mal eine ordentliche Wurst, oder beim Abendbrot der Käse. Aber beim backen lassen sich tierische Zutaten leicht ersetzen.

Wie backe ich ohne Eier?

Beim Fett ist es noch relativ offensichtlich, wie ich es ersetzen kann – ich verwende einfach Margarine statt Butter. Doch wie gehe ich mit den Eier im Teig um? Nun, die Hauptfunktion der Eier beim Backen ist es, den Teig aufzulockern und festigend die Bestandteile des Teiges zu einem geschmeidigen Ganzen zu verbinden. Doch hierfür gibt es andere Zutaten, die genauso gut geeignet sind. Ich verwende gerne gemahlene Chiasamen oder gemahlene Leinsamen. Sie geben beide einen schönen, festen Teig.

Backende Bloggerrunde

Die liebe Blogger-Kollegin Filine von Fline bloggt hat zu einer Bloggerrunde aufgerufen, bei der die Teilnehmerinnen alle mit Hilfe von Utensilien der RBV Birkmann backen. Ich habe mich für heute für kleine Kuchen-Blümchen entschieden. Hierzu habe ich mir eine Blümchenform von Birkmann kommen lassen. Sie ist aus hitzebeständigem Gummi geformt. Sobald der Teig fertig ist kann ihn einfach in die Form geben, nicht zu hoch gefüllt, ab mit der Backform in den Ofen – und fertig sind die Blümchen.

Für die veganen Karotten-Kokos Fleur (Blümchen) brauche ich folgende Zutaten

  • 90g Mehl
  • 70g Margarine
  • Kokos
  • Karotten
  • 1 EL gemahlene Chiasamen
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Rezept für vegane Karotten-Kokos Fleur Küchlein

Margarine und Zucker rühre ich schaumig und gebe Stück für Stück die Chiasamen dazu (diese vorher mit etwa der dreifachen Menge Wasser gut verrühren und zwei Stunden quellen lassen). Sodann rühre ich Mehl, Backpulver, geriebene Karotten, Kokos. und Salz mit unter. Nun die gefettete Form auf das Backblech geben und zu 2/3 mit Teig füllen. Im vorgeheizten Backofen bei knapp 200 Grad 15 Minuten lang backen.

Grissini Backmischung im Glas

Dazu gibt es heute Grissini. Hier probiere ich mal eine Grissini Backmischung im Glas von Birkmann aus. Die Zutatenliste liest sich sympatisch, ich kann mir unter allem genau vorstellen, was es ist und es sind keine kryptischen Buchstaben-Zahlen-Kombinationen vorhanden. Gut so. Dann erlaube ich es mir schon mal, eine fertige Mischung zu verwenden. Schließlich könnte ich auch alle Zutaten genau in dieser Form auch selber zusammenstellen, spare mir nur einfach die Zeit. Außerdem sieht die Mischung im Glas sehr schick aus!

Zubereitung

Die Backmischung enthält auch eine Backanleitung. Die Zutaten gebe ich in eine Rührschüssel und muss lediglich 220ml Wasser und 2 EL Olivenöl dazugeben. Ich knete die Masse gut durch. Nun den Teig gehen lassen, eine Stunde gehen lassen und wieder kneten. Nun lange Stangen formen, erneut gehen lassen und ausbacken. Denkbar einfach also – und super lecker!

Was kann man aus Brot-Backmischungen backen?

Meine lieben Blogger-Kollegen haben euch wunderbare Tipps und Backideen mit Brot-Backmischungen kreiert:

    • Filine von Filine Bloggt zaubert “Mediterrate Popup Breads”.
    • Anja von https://castlemaker.de mit “ Ausflug in die Provence-Leckeres Lavendelbrot“ am Sonntag, 09. April
  • Claudia von https://honey-loveandlike.de mit “ Backen mit Kids-Tomatenbrot mit Knobibutter als Marienkäfer & Co.“ am Mittwoch, 12. April

Möchtet ihr die süßen Millefleur Backformen gewinnen?

 Dann kommt jetzt eure Chance! In Kooperation mit RBV Birkmann darf ich eine fröhliche Kuchen-Fee von euch glücklich machen:

Schreibt einen österlichen Kommentar bis zum 18. April und seid Leser meines Blogs! Für das Teilen auf Facebook und Google + erhaltet ihr ein Extralos (Link einfügen).

Teilnahmebedinungen:
  • Ihr seid mindestens 18 Jahre alt oder habt das Einverständnis eurer Eltern
  • Ihr habt einen Wohnsitz in Deutschland

Der Gewinner wird in einem Extra-Beitrag bekannt gegeben und hat dann eine Woche Zeit sich zu melden. Ich freue mich auf eure Teilnahme! Eure Alex.

Update: Da sich die Gewinnerin nicht gemeldet hat, habe ich eine neue Gewinnerin ausgelost. Herzlichen Glückwunsch an Shoushou! Bitte schreibe mir eine Nachricht innerhalb der kommenden sieben Tagen!