Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Sweet Love im Februar…

By Posted on 1 2 m read

Der Monat ist fast vorbei und ich habe euch noch nicht gezeigt, was für eine schöne Überraschung ich zum Valentinstag bekommen habe. Das möchte ich unbedingt nachholen. Denn ich habe mich sehr darüber gefreut, ein entzückendes, mit wundervollen Verzierungen geschmücktes Döschen mit einer leckeren Schwarzteemischung in den Händen zu halten: Sweet Love von Kusmi Tea. 

Ich gehöre zu den Menschen, die sich freuen an bestimmten Tagen im Jahr etwas zu bekommen. Und ich denke, ein Tag für die Liebenden darf nicht fehlen. Es ist sehr romantisch. Viele denken, es sei nur ein Anlass, den Konsum zu beeinflussen, doch ich freue mich jedes Jahr aufs Neue, wenn die ganze Welt am Valentinstag zum Ausdruck bringt, wie sehr man jemanden mag. Es muss nichts Teures sein, nur eine Kleinigkeit, doch wichtig ist, dass es vom Herzen kommt. Natürlich muss es nicht nur am 14. Februar sein, am Besten jeden Tag, doch seid mal ehrlich: Wie oft überrascht ihr euren Liebsten? Von mir kann ich schreiben, dass ich sehr gerne spontan weg fahre oder auch unerwartet Essen koche, eine Kleinigkeit mitbringe – ach, wir tun es doch alle?! Oder?

“Geist und Gaumen verwöhnen mit köstlichen, hochwertigen Teekreationen”

Das optisch sehr ansprechende Döschen würde ich alleine wegen der Verpackung haben wollen. Als Teeliebhaberin ist die Kombination vom beidem umso besser. Und spricht die Freude an der farbenfrohen Dose, mit weißen Blüten umringt, auch meinen Gaumen an? Die Antwort ist ja: Ja, ich habe mich verliebt:


Schon beim Öffnen der Aluminiumdose entfaltet sich ein süßer Duft. Die Süße findet sich im Geschmack wieder: Der Schwarztee ist mit Gewürzen aus Süßholz- und Ginsengwurzeln gemischt. Wer Lakritz mag, wird dem Tee verfallen – oh, ich mag Lakritz! Zusammen mit rosa Pfeffer, Guarana und Gewürzen, pfeffert erweckt Sweet Love alle Sinne. Im Positiven: Rosa Pfeffer hat keinen intensiven Geschmack. 


Genießt den Tee: Aufguss bei 90 Grad, Rund 3-4 Minuten Ziehzeit & erlebt das runde Geschmackserlebnis!

Vielen Dank an Kusmi Tea


Kräutergeschichten aus meiner Küche…

By Posted on 1 2 m read

Vor einigen Tagen habe ich mir einen Traum erfüllt und mir einen kleinen Kräutergarten gekauft. Diesen habe ich mir schon sehr lange gewünscht. Ich koche unheimlich gerne und am Liebsten verwende ich frische Kräuter. Sie sind aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. Ich habe immer ein paar Kräutertöpfe zu Hause und weiß, dass die Gerichte so einfach besser schmecken. Dagegen verzichte ich bei der Zubereitung der Speisen überwiegend auf Salz, das bei vielen fertigen Kräutermischungen leider in hohen Anteilen vertreten ist.

Im Supermarkt um die Ecke gibt es mittlerweile Pflanzentöpfe mit Kräutern fertig zu kaufen. Diese haben den Vorteil, dass man direkt loskochen kann. Leider gehen manche Kräuter (besonders im Winter) schnell kaputt, weil sie lange Transportwege hinter sich haben. Doch bei milderen Temperaturen ist das Risiko nicht sehr hoch. In der Regel empfielt es sich die Kräuter selbst aus Samen zu ziehen, doch ich wollte nicht warten! 🙂

Der Genuss der frisch duftenden  Kräuter bedarf eines einfachen Tipps: Kräuter erst kurz vor der Verwendung abschneiden, mit kaltem Wasser waschen, trocken tupfen und auf die Verwendung eines scharfen Messers achten. Das Aroma und die ätherischen Öle aus der frischen Pflanze könnte andernfalls verloren gehen.

Der Kräutergarten HERBS@HOME von Auerhahn hat einen Wassertank. In drei Pflanzentöpfen sind Löcher in denen Glasfaserdochte liegen, mit denen sich die Kräuter selbst das benötigte Wasser ziehen.

Wasserzufuhr mittels eines Glasfaserdochts
Selbstversorger-Bewässerungssystem

Habt ihr auch einen Indoor-Kräutergarten?! Für mich ist er unverzichtbar! Ich wünsche euch einen tollen Sonntag. Eure Alex.

Gewinnt ein Winter-Pflegeset von Neutrogena

By Posted on 34 1 m read

Heute möchte ich euch Danke sagen, dass ich viele neue Follower von Orange Diamond bei Facebook und hier auf dem Blog bekommen habe! Ich habe für euch etwas für die Winter-Pflege ausgesucht. Die Norwegische Formel von Neutrogena pflegt normale und sehr trockene Haut. Vielen von euch steht noch ein schöner Winterurlaub bevor und deshalb habe ich euch ein Set bestehend aus drei Produkten zusammen gestellt. Aber auch diejenigen, die die Karnevalszeit mit den Umzügen draußen genießen wollen oder einfach feuchtigkeitsspendende Produkte mögen, sind herzlich eingelanden am Gewinnspiel teilzunehmen.

Das Set beinhaltet:

Intense Repair Lippenbalsam
Intense Repair Bodybalsam
Unparfümierte Handcreme
 *********************
*********************
Das Gewinnspiel läuft vom 9. Februar bis zum 23. Februar 2014!
Gewinnspielfrage: Seid ihr Winterfreunde oder freut ihr euch schon auf den Frühling?
 
Teilnahme:
  • Ihr seid Leser meine Blogs: GFC, BlogConnect oder Google+ (bitte angeben wie Ihr mir folgt)
  • Ihr hinterlasst einen Kommentar unter diesem Beitrag mit einer gültigen Kontaktmöglichkeit.
  • Für das Teilen auf diversen Plattformen gibt es ein Extralos (Link angeben)
  • Teilnahme nur aus Deutschland.

Der Gewinner wird von mir kontaktiert und hier auf dem Blog bekannt gegeben und hat eine Woche lang Zeit sich zu melden. Ich freue mich auf eure Teilnahme! Eure Alex.

No tags

Elf Fragen an mich…

By Posted on 8 5 m read

Steffi von My needful things hat mir heute den “LIEBSTER award” verliehen. Elf Fragen soll ich beantworten und anschließend elf andere Blogs suchen, die einen Award weiter verliehen bekommen. Am Liebsten erledige ich Sachen sofort und heute habe ich ein wenig Zeit, mich ihren Fragen zu stellen. Los geht’s!

1. Was hat dich in Bezug aufs Bloggen bis jetzt am meisten aufgeregt ?
Ehrlich gesagt habe ich bisher keine negativen Erfahrungen als Bloggerin erlebt. Mein Blog ist relativ neu verglichen zu anderen Blogs und es kamen auch bisher nur nette Kooperationsanfragen. Die Feedbacks sind alle gut und ich habe viel Freude am Bloggen!

2. Welches Produkt möchtest du unbedingt mal testen ?
Auf diese Frage habe ich sofort eine Antwort! Ich war im Januar auf einer Messe und habe von GEFU den SPIRELLI, einen Karotten- und Gemüseschneider, gesehen. Das Produkt ist noch neu und ich wäre nicht abgeneigt darüber einen Blogbericht zu schreiben. Ich habe immer einen Gemüsevorrat zu Hause und es gibt fast keinen Tag in der Woche an dem ich keine Möhrchen esse.

3. Glaubst du das jeder aus reinem Spaß Bloggt ?
Wer einen Blog betreibt, der weiß, wieviel Arbeit dahinter steckt. Nicht jeder hat die Möglichkeit aus seiner Blog-Leidenschaft einen Beruf zu machen. Ich verdiene kein Geld mit meinem Blog und wenn ich Blogberichte schreibe, dann nehme ich mir die Zeit dafür. Die Frage kann ich für mich beantworten: Ja, mein Blog macht mir Spaß!

4. Würdest du für Geld einen Bericht schreiben ohne das Produkt tatsächlich zu kennen?
Da muss ich schmunzeln. Natürlich ist die Antwort ein klares NEIN! Ich finde es unmöglich einen falschen Produkttest ist Netz zu setzen und andere Leser zu täuschen. Doch leider gibt es einige schwarze Schafe unter Produktest-Bloggern und wenn ich manche Blogbeiträge lese, frage ich mich, ob sie wirklich das Produkt getestet haben oder einfach nur von anderen Blogs einen Bericht geklaut haben.

5. Hast du schon mal Ideen von anderen Bloggern gemopst ?
Ich lese gerne Food-Blogs und koche ihre kreativen Rezepte nach. Online gestellt habe ich sie nicht, von daher habe ich ein reines Gewissen, wenn ich Blogbeiträge schreibe, dass sie von mir sind. Die Idee Bilder mit einem Logo zu versehen ist nicht neu und ich werde die Idee bald “mopsen”. Das finde ich schön und sieht in meinen Augen besser aus!

6. Was wäre dein größer Wunsch in Bezug auf deinen Blog ?
Ich möchte weiterhin meinen Spaß am Bloggen nicht verlieren. Das ist der einzige Wunsch, den ich habe. 

7. Findest du teurere Produkte besser als günstige ?
Dazu fällt mir ein Erlebnis aus meiner Kindheit ein. Als ich mit meiner Mama in der Stadt unterwegs war kaufte sie sich ein Kleid. Das gleiche Kleid hat sie noch einmal in einem anderen Shop für einen deutlich höheren Preis gesehen. Von daher bin ich überzeugt, dass günstigere Produkte mindestens genauso gut sind. Doch das bezieht sich nicht nur auf Mode. Süßigkeiten (bei mir in der Gegend gibt es eine Süßigkeiten-Fabrik) und auch Essenssachen werden unter einem anderen Namen verkauft und sind qualitatif genauso gut. Bei Kosmetika sehe ich es anderes. Da greife ich gerne tiefer ins Portemonnaie.

8. Bezieht sich dein Blog rein auf´s testen ?
Diese Frage kann mit meinem Blognamen beantwortet werden. “Ihr-Produkttester” ist ein reiner Testblog. Bisher war es jedenfalls so. Allerdings habe ich mir in diesem Monat erlaubt auch über Dinge zu schreiben über die ich zufällig im Internet gestoßen bin. Das kam bei den Lesern gut an. Vielleicht gibt es bald eine kleine Veränderung im Blog. Es wäre für mich eine neue Erfahrung und wer weiß, wo der Blog in ein paar Jahren ist?!

9. Liest du gerne andere Blogs ?
Ja, ich habe ein paar Lieblingblogs, die ich regelmäßig lese. Das sind vor allem Beauty,  Lifestyle & Modeblogs. Es gibt aber keinen Blog den ich als “DEN” Blog bezeichnen könnte. Es gibt immer wieder einzelne Artikel die mir mal mehr und mal weniger gefallen. Ich möchte mich nicht festlegen.

10. Glaubst du das alle Blogger ehrlich ihre Produkte testen und bewerten ?
Nein…

11. Wie wichtig sind dir Likes auf Facebook ?

Ich gebe gerne ein “gefällt mir” und die Liste der Sachen, die mir gefallen, ist lang. Es ist eine gute Werbung und “gefällt-mir” Klicks führen zu mehr Traffic! Ich sehe gerne, wofür sich meine Freunde interessieren. Allerdings sollte alles in Maßen bleiben. Es gibt einige in meiner Freundschaftsliste, die überall ein “gefällt mir” klicken. Das ist zuviel.

Der “LIEBSTER award” wird weiter verliehen nach den folgenden Regeln:
1. Verlinkt die Person die euch nominiert hat.
2.Beantwortet die 11 Fragen die die Person euch gestellt hat.
3.Sucht euch 11 Blogger die unter 200 Follower haben und nominiert sie.
4.Überlegt euch selbst 11 Fragen für eure 11 Nominierten.

IHR-PODUKTTESTER FRAGT –  11 FRAGEN AN 11 BLOGGER

1. Was bedeutet Bloggen für dich?
2. Hast du schon einmal einen Gastartikel auf einem anderen Blog geschrieben?
3. Gab es eine Kooperationsanfrage, die du deinen Lesern zur Diskussion gerne veröffentlich hättest?
4. Gibt es einen (Kosmetik-) Marke, die du deiner besten Freundin empfehlen kannst?
5. Shoppst du gerne im Internet oder gehst du lieber in eine Boutique?
6. Was ist dein Lieblings-Reiseziel?
7. Gibt es etwas, worüber du gerne schreiben möchtest, Du aber noch nicht dazu gekommen bist?
8. Hast du einen Blog, den du regelmäßig liest?
9. Gibt es Blogger, die du auch persönlich kennst?
10. Bist du rund um die Uhr per Email/Smartphone erreichbar oder gibt es auch eine Ruhezeit ohne die Welt im Netz?
11. In wiefern trennst du dein Privatleben vom Bloggen?

Meine elf Fragen gehen an Honey love & like, Bienenstube, Margits Blog, Chris-Tas-Blog, Birds Like Cake, Frozen’s Corner, Mein Ideenreich, Hibbyaloha, Cherryrays, Experimente aus meiner Küche, Magnoliaelectric!

Ich hoffe, ihr macht alle fleißig mit! Leider ist es mir nicht gelungen Blogs unter 200 Leser zu finden – doch ein Award gibt es trotzdem von mir. Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Eure Alex!

Skulpturen innerhalb der Bücher von Jodi Harvey-Brown

By Posted on 5 1 m read

Vor ein paar Stunden stieß ich auf eine Seite im Netz, die Skulpturen innerhalb der Bücher zeigt Es sind alte Bücher, die Geschichten erzählen. Doch dieses Mal ist etwas anderes. Die Geschichten werden lebendig. Jodi Harvey-Brown aus dem US-Staat Pennsylvania kreiert Kunstwerke aus Buchseiten.

Eine Opernsängerin begleitet von einen Klavierspieler

“I have always loved art, and I have always loved to read.  Books pull you into a new world, while art lets you see it.  It made sense to me that these two mediums should come together.  The books that we love to read should be made to come to life.  “, schreibt die Künstlerin.

Ein paar Impressionen ihrer großartigen Kunstwerke Projekte:

Die kleine Meerjungfrau
Knight and Dragon II
Blumenvase
Eine Brücke in Paris

Eine Galrie ihrer Buchfaltkungst gibt es auf devianArt, und bei Etsy gibt es noch ein paar Werke zu kaufen.

No tags

Beverly Hills 90H20 – Das Luxuswasser aus Los Angeles

By Posted on 4 1 m read

Mineralwasser ist von Natur aus mineralreich und wird aus einer Quelle geschöpft und anschließend abgefüllt. Es ist ein reines Naturprodukt. Ein neues Trendwasser gibt es in ausgewählten Restaurants und Hotels in Los Angeles. Es heißt Beverly Hills 90H20.

Bildquelle: www.beverlywater.com

Das Luxuswasser kostet auch einiges: 16 Dollar/Flasche. Kreirt wurde es vom Wasser-Sommelier Martin Riese. Er bekam mit seiner Idee eine Auszeichnung zum weltweit bestem Wasser 2013/2014. Natürlich ist es auch ein Quellwasser aus der Sierra Nevada (Kalifornien), doch eben ein wenig anders. Ein wenig teurer. Eine 12-er Kiste Wasser gibt es für 79$ im Shop.

Mary Kay® Lash Love Lengthening Mascara

By Posted on 0 2 m read

Ich habe schon ein paar Mal den Namen Mary Kay gelesen und aber bisher kannte ich die Marke noch nicht. Nach meiner Zusage für den Test der Lash Love Lengthening Mascara wartete ich sehr gespannt darauf das Produkt endlich auszuprobieren.




Lash Love Lengthening Mascara
– Wow Wimpernlook mit maximaler Länge
– Geschwungene und perfekt getrennte Wimpern
– Pflege mit Panthenol Pro Complex
– Augenärztlich getestet.

Preis: 18€

Ich benutze fast täglich Mascara, wenn ich aus dem Haus gehe und nicht jede Mascara kommt für mich in Frage. Meine Augen sind sehr empflindlich (ich trage Kontaktlinsen) und ich muss ein wenig tiefer in die Tasche greifen, weil ich viele Marken nicht vertrage. Eigentlich bleibe ich meiner Lieblings-Wimperntusche immer treu. Doch nun zu meinem Test:

Zwei Wochen habe ich täglich meine Wimpern mit der Mary Kay Mascara gebürstet. Jeder Mascara verspricht mehr, wenn man die Wimpern mehrmals tuscht, um ein sehr gutes Ergebnis zu erhalten. Dies ist auch mit dieser Mascara möglich, denn die Mascara verklebt nicht und trocknet nicht sofort. Die Wimpern verkleben nicht, sondern bleiben perfekt getrennt, wenn man öfters mit der Bürste die Wimpern kämmt.

Dafür sorgt die geschwungene Bürste, die kurze und lange Borsten hat. Sie sind so ausgerichtet, dass jede Wimper sorgfältig getrennt wird. Selbst die kleinen Wimpern werden mit dem Bürstchen erreicht. Diese Form habe ich meistens nie gekauft, weil ich mit dicken Bürsten mehr zurecht kam, doch ich muss sagen, dass ich hiermit auch ein gutes Ergebnis erzielt habe.

Mein Ergebnis:
Schöne lange Wimpern, die natürlich aussehen. Als Kontaktlinsenträgerin habe ich die Mascara sehr gut vertragen. Leider fehlt ein wenig der versprochene “Wow-Wimpernlook”. Mehr Intensivität der Farbe und ein größeres Volumen der Wimpern als Resultat hätte ich für den Preis erwartet.

Der Mascara von Mary Kay wurde mir von der Beauty Testerin und dem Beautyblog zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Mary Kay Produkte gibt es exclusiv über einen Schönheits-Consultant. Ihr fiindet ihn über die Consultant-Finder/PLZ-Suche. Auf der Homepage findet ihr nährere Informationen.

 

Satt, satt, satt und hungrig sollt ihr sein!

By Posted on 0 2 m read

Hungrig auf mehr … dann ist die Katze glücklich. – Diese Worte stehen in meinem veganem Kochbuch, das ich diese Tage neu in der Küche habe. Vegan genießen: Kochen ohne Tiere von Katharina Bretsch. Einige von euch wissen, dass ich mich vegan ernähre und auch sehr oft verschiedene Rezepte ausprobiere. Doch heute will ich euch schmackhaft machen, wie kulinarisch und facettenreich der Speiseplan aussieht, wenn man ohne tierische Produkte kocht. Vorab: das Buch verzichtet auf strenge Ernährungsregeln….

….vielmehr spiegelt sich die Wertschätzung der verwendeten Lebensmittel in den facettenreichen Rezepten der vegangen Küche wieder!

Die Struktur des Buches ist in Suppen, Salate, Hauptspeisen und Desserts aufgeteilt. Genauso setzt sich ein Menü zusammen. Das gefällt mir, denn Einfachheit ist gut! Jedes Rezept ist auf vier Seiten geschrieben beginnend mit einer liebevoll gestaltenen Illustration auf einer Doppelseite, die ein Foto des Gerichts enthält. In der Illustration ist auch eine Verbindung zum gekochten Gericht wie zum Beispiel eine Zutat.

Die nächste Seite erhält eine kleine Anekdote neben dem Rezept. Das Rezept besteht aus einer Zutatenliste und einer Schritt für Schritt Anleitung der Zubereitung. Alles ist geschmückt mit herrlichen Grafiken. Das ist alles wirklich sehr wundervoll gestaltet. Wer nach der Zubereitungszeit oder den Nährwertangaben sucht, der wid hier nicht fündig.

Dieses Buch ist wirklich ein Must-Have zwischen den Kochbüchern. Habt ihr Lust auf eine Mango-Karotten-Suppe mit Kokosmilich, Burrittos mit Süßkartoffeln und Kidneybohnen, Mokkacremetorte oder andere abwechslungsreiche Gerichte? Oder seit ihr interessiert an Kunst und  möchtet die wundervoll gestalteten Illustrationen sehen: das Buch hat veganes Essen und Kunst in einem!

Ein großer Dank an Katharina Bretsch für ihre süße Widmung und an PranaHaus.

Der Gewinner der PIPPA&JEAN Armbänder steht fest!

By Posted on 1 1 m read
Ihr Lieben, ich bedanke mich für eure Teilnahme am Gewinnspiel der PIPPA&JEAN Armbänder

Dieses Mal hat wieder mein Mann die Glücksfee gespielt. Ich freue mich über die zahlreiche Teilnahme und darf euch verkünden, dass bald wieder ein neues Gewinnspiel auf euch wartet! Doch zunächst möchte ich euch die Gewinnerin verkünden. Gewonnen hat:

ChristTa 
Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schreibe mir deine Adresse, damit dir dein Gewinn von PIPPA&JEAN direkt zugeschickt werden kann. Ich werde dich auch gleich noch per Email anschreiben! Ich würde mich freuen, wenn du bei Facebook ein Foto vom Gewinn posten würdest!

Kennt ihr schon meine neue Facebook-Seite? Zur Zeit könnt ihr dort beim Gewinnspiel eine Lupe mit Kompass gewinnen könnt. Viel Glück!

Wenn Kaffeetanten sich zu Teeliebhaberinnen bekennen…

By Posted on 1 2 m read

Es gibt keinen Tag in der Woche an dem ich keinen Kaffee trinke. Doch auch Tee trinke ich sehr gerne, wenn auch nicht täglich. Am Liebsten trinke ich Grünen Tee. Grüner Tee enthält auch Koffein und ich möchte ihn auch wegen seiner positiven Wirkung auf die Gesundheit (es gibt Studien laut denen Grüner Tee kardiovaskuläre Eigenschaften hat) aus meinem Alltag nicht streichen. Meinen neuen Lieblingstee habe ich mir selbst aus Japan mitgebracht, nachdem ich vorher vor Ort ein paar hochwertige Grüne Tees probiert hatte. Es handelt sich um YAMECHA (八女茶) aus der Stadt YAME auf der Insel KYUSHU, welche einer der vier Hauptinseln Japans ist. Der Tee wuerde in der Stadt FUKUOKA erworben, welche in der Naehe von YAME ist. YAME ist bekannt fuer guten Tee. Ebenso UJI, welches in KYOTO liegt.
Bisher hat noch kein Tee, den ich im Supermarkt oder im Online-Shop bestellt habe, geschmacktlich auch nur annähernd an diesen herangereicht.


Welche Teemarke bevorzugt ihr? Habt ihr eine Teessorte, die ihr gerne kauft? Ist es Grüner Tee, Weißer Tee, Früchtetee oder ein klassischer “English Breakfast”-Tee? Trinkt ihr euren Tee mit Zucker oder Süßstoff? Oder leicht  säuerlich mit einer Zitronenscheibe? Diesen Monat sucht die Ratgeber-Community gutefrage.net nach der besten Teemarke. Sicherlich habt ihr schon von der monatlichen Umfragung gelesen, bei der die Mitglieder aufgerufen werden, die  besten Produkte und Dienstleister zu nennen. Diese werden dann mit einer Auszeichnung prämiert. Die Teilnahme an der Umfrage ist kostenlos und es gibt sogar etwas zu gewinnen.

Die Umfrage nach der beliebtesten Teemarke läuft bis zum 4. Februar 2014. Ihr habt noch 17 Tage Zeit, aktiv zu werden und selbst zu bewerten. Es gibt auch ein Ranking, bei dem die bisherigen Favoriten angezeigt werden. Ist euer Lieblingstee auf den ersten Plätzen?
Schreibt eine Empfehlung, lest Empfehlungen anderer Nutzer & bewertet euern Lieblingstee.
Die Gewinne:
1 x GOURVITA FEINKOST Gutschein im Wert von 100 EUR
2 x Leonardo Balance Teeset
50 x  gutefrage.net-Kalender

 

Habt ihr schon einmal an einer Umfrage teilgenommen? Kennt ihr die Community?